Fabrikwelt Halo Prime - Armeeaufbau Skitarii, Cult Mechanicus & Imperiale Ritter

  • Willkommen, Anhänger des Omnissiah!


    Vielleicht hat schon jemand in meinen anderen Armeeaufbau-Thread geschaut und es kommen sehen: Ich baue mir eine Skitarii und Cult Mechanicus Armee auf, inklusive eines Imerpialen Ritters.



    Meine Armee bisher:


    10x Skitarii Rangers (gebaut, bemalt)


    10x Skitarii Vanguard (gebaut, 5 bemalt)


    1x Onager Dunecrawler (gebaut, bemalt)


    1x Tech-Priest Dominus (gebaut, bemalt)


    6x Kataphron Destroyers (gebaut)


    5x Sicarian Infiltrators (gebaut, bemalt)


    1x Imperial Knight Paladin (bestellt)



    Zunächst waren die Skitarii als kleine Ergänzung zu meinen Necrons gedacht, doch die Modelle sahen einfach so geil aus, dass ich mir weitere hinzugekauft habe und nun eine eigene Armee für die Anhänger des Omnissiah aufbaue.


    Im Folgenden werde ich meine Fortschritte mit Bildern protokollieren. Da ich jedoch nicht das Standard-Farbschema des Mars verwenden wollte, habe ich mir ein eigenes ausgedacht. Ich hoffe es gefällt! Für konstruktives Feedback bin ich immer dankbar.


    Wer außerdem schon Erfahrungen mit den Skitarii, dem Cult Mechanicus oder den Imperialen Rittern gemacht hat, der kann hier gerne sein Wissen teilen, denn bisher habe ich nur grobe Vorstellungen von den Einheiten über Battle Reports sammeln können.

  • HQ


    Als ich die neuen Start Collecting! Boxen gesehen habe, haben es mir die Skitarii sofort angetan. Die Modelle sind extrem detailiert und sehen bemalt echt super aus. Der Tech-Priest Dominus ist bis heute mein aufwendigstes Charaktermodell gewesen und ich hoffe, dass euch das Ergebnis zusagt:




    Vom Fluff her ist der Dominus der Anführer einer ganzen Armee von Skitarii und Cult Mechanicus Anhängern und absolut Höchster im Rang.
    Da die Anhänger des Maschinengottes - des Omnissiah - sich durch ihre Gier nach Wissen und neuen Technologien auszeichnen, ist jeder einzelne - bis zum einfachsten Skitarius - biokybernetisch verbessert worden. Ein Dominus ist da natürlich keine Ausnahme und hat schon lange das Crux Machinum (=Mehr Maschine als Mensch) überschritten. Entsprechend widerstandsfähig ist so ein Tech-Priest auch auf dem Tabletop:


    Der Gute kommt Standardmäßig mit einem 2+/5++ und einer Auswahl verschiedener Waffen daher, welche er alle (ähnlich einer Monströsen Kreatur) in einer Schussphase abfeuern darf. Auch ist der geschickt im Umgang mit Maschinen (duh, er ist ja selber mehr Maschine als Mensch) und kann Fahrzeuge auf einem Wurf von einer 2+ reparieren und sich so auch selber einen LP regenerieren.


    Der alt und zerbrechlich aussehende Dominus entpuppt sich als guter Schütze und Nahkämpfer, ist aber einer der besten Tanks im ganzen Spiel. Mit der richtigen Ausrüstung hat er auch noch einen 4++ Save und FNP.


    Es hat mir wirklich Spaß gemacht, den Kerl zu bemalen und ich freue mich schon, wenn ich ihn das erste Mal in die Schlacht führen kann!

  • Standard


    Die normalen Standard-Truppen der Skitarii sind die Rangers, welche eher auf weite bis medium Distanz schießen und die Vanguard, welche - wie der Name schon vermuten lässt - nah ran wollen um zu schießen.


    Verglichen mit anderen Standard-Truppen müssen die Skitarii wohl die detailreichesten und aufwändigsten bisher sein. Jeder einzelne strotzt nur so vor Details!



    Dies war der erste Trupp, den ich bemalt habe. Hier habe ich noch das normale Mars-Farbschema benutzt und dann aber mein eigenes ausprobiert:


  • Standard


    Die zweite Standard-Auswahl der Skitarii sind die Vanguard, welche aus dem gleichen Kit gebastelt werden wie ihre Brüder die Rangers.


    Bisher habe ich erst 4 von ihnen bemalt. Die Armee ist auch noch nicht auf verzierten Bases, das kommt ganz zum Schluss mit Martian Ironearth. :)



    Die Vanguard sind ebenfalls Zeitfresser was das Bemalen angeht. Obwohl ich seitdem gut Farbverläufe hinkriege. x)


    Auf dem Tabletop müssen die Vanguard auf 18" ran um mit ihren Radium-Karabinern zu schießen. Dank ihrer Sonderregel "Strahlungsvergiftung" erzeugt jedoch jeder Verwundungswurf von 6+ eine weitere Wunde, was sie trotz S3 recht gut austeilen lässt. Ihre wahre Stärke liegt jedoch im Synergie-Effekt ihrer Sonderregel "Intensive Verstrahlung": Die Vanguard ist so radioaktiv verseucht, dass Organismen in ihrer Umgebung langsam dahinsiechen. Im Nahkampf reduziert die Vanguard so automatisch den Widerstandswert des Gegners um -1.

  • Elite


    Bloß nicht alle auf einmal nen Kommentar dalassen. :')


    Naja, dann führe ich halt weiter Selbstgespräche. Weiter geht's mit den Sicarian Infiltrators!



    Die Infiltrators sind wirklich fiese Einheiten. Ihre Helme senden ein Signal aus, dass die Wahrnehmung der Gegner stört und ihnen die Sicht, das Gehört, den Geruch und sogar den Geschmack nimmt. Auf dem Tabletop heißt dies, dass gegnerische Einheiten innerhalb von 6" ihre BS,KG,I und MW um -1 reduzieren. Sie sind mit Flachette-Blastern und Taserstäben bewaffnet bzw. können dies als Ausrüstungsoption nehmen. Die Infiltratoren sind eine Spezialeinheit was ihre Aufgabe betrifft. Mit Scout UND Infiltrieren können sie nah an den Feind heran und vielleicht schon in der ersten Phase chargen. Ihre Shotguns sind auf 12" begrenzt, feuern jedoch jeweils 5 Schuss ab. Im Nahkampf können sie sich durchaus behaupten und sind Infanterie oder Horen-Killer dank ihrer Taserstäbe (S+2, Trefferwurf von 6+ verursacht ZWEI ZUSÄTZLICHE Treffer). Allerdings sind sie auch eher fragil und sollten nicht gegen MK oder gut gepanzerte Gegner antreten - das ist die Aufgabe ihrer Brüder den Ruststalkers.


    Letztlich muss ich sagen, dass ich das Kit für die Infiltrators/Ruststalkers einfach hammer geil finde!  :] Die Posen der Modelle sind steif und ungelenk und nicht die typischen Actionheld-Posen. Das finde ich super thematisch, da es einfach sehr gut zu ihrem Fluff passt und einfach sehr atmosphärisch ist. :)

  • Hah, ihr habt gedacht es kommen wieder neue Bilder! Falsch gedacht! :P Gut, mein Onager Dunecrawler ist fast fertig, der kommt demnächst.


    Ich wollte aber mal in die Runde gefragt haben, was für Erfahrungen ihr mit den Skitarii und den Cult Mechanicus Einheiten gemacht habt. So wie ich das momentan sehe, fehlt es den Skitarii an Anti-Horde-Optionen. Die Ruststalkers und Infiltrators sind ziemlich zerbrechlich und wenn da z.B. Infanterie mit Sprungmodul reinkracht, kippen die um. Und wenn der Charge misslingt sind die auch Geschichte. Die Onager Dunecrawler mit Standardbewaffnung scheinen mir gut zu sein, jedoch bräuchte ich davon wohl 3 um z.B. Orks überhaupt nennenswerte Verluste zuzufügen, wenn sie mit haufenweise Infanterie heranstürmen.


    Wie sieht's mit den Einheiten des Cult Mechanicus aus? Die Standard-Truppen können ja einen Cognis-Flammenwerfer bekommen. Jedoch kenne ich mich mit deren Einheiten kaum aus, da ich erst die Tage einen Cult Mechanicus Codex erwerben werde.


    Ich liebäugle zurzeit auch mit den Sydonian Dragoons. Hat da jemand Erfahrungswerte? Rüstung 11 ist ja nun nicht gerade widerstandsfähig, aber wenn sie in einen Blob Infanterie chargen könnte ich mir vorstellen, dass sie gut Verluste machen können.


    Noch eine Frage: Hat mal wer mit/gegen einen Imperial Knight gespielt?

  • Da sich alle hier so mit Antworten so überschlagen, will ich hier jetzt auch mal meine Erfahrungen posten, was den Cult Mechanicus angeht.


    Ich spiele selber Orks und mit dem einen Spiel, das ich bisher als Erfahrung gegen den Cult Mechanicus habe, kann ich deiner Einschätzung nur Recht geben. Mein Gegner hatte nur die Grav-Waffen auf seinen Mini-Panzern (Name vergessen, die Standard Einheiten halt), und die sind gegen Orks denkbar sinnvoll. Aber alles was gut gepanzert ist (vorallem z.B. Riptides gegen einen Tau-Spieler am gleichen Tag) wird davon zerstört. Aber das Problem waren im Spiel gegen mich tatsächlich die Massenorks. Einen Tipp kann ich dir da leider nicht geben (oder zum Glück?).


    Die Bemalung ist hammer geil, das blaue Farbschema gefällt mir wirklich besser als das Originale, hast du gut gewählt.

  • Was, ein Beitrag der nicht von mir stammt?!




    Zitat

    Mein Gegner hatte nur die Grav-Waffen auf seinen Mini-Panzern

    Die Mini-Panzer sind die Kataphron Destroyers (Dakka Typen) oder Kataphron Breachers (Dakka + Energieklaue). Das sind auch die einzigen Einheiten die Flammenwerfer haben können. :/ Und Grav-Waffen sind tatsächlich Quatsch gegen Orks. Da würde ich lieber die Plasma-Waffen einpacken, um vllt. ein paar Vehikel zu zerschießen.


    Zitat

    Aber das Problem waren im Spiel gegen mich tatsächlich die Massenorks. Einen Tipp kann ich dir da leider nicht geben (oder zum Glück?).

    "Zur Not" habe ich dann ja einen Imperialen Ritter mit Titanenkiller-Waffe für den Nahkampf. Problem hier ist, dass der aber in Massen-Infanterie einfach stecken bleiben kann. Der wird die Nahkämpfe zwar überleben, braucht aber seine Zeit um sich da durchzufressen. Und es ist nur ein Modell, was gerade gegen Orks nicht viel bringt, wenn da alleine zwei 20 Mann starke Ork Truppen rumlaufen.


    Zitat

    Die Bemalung ist hammer geil, das blaue Farbschema gefällt mir wirklich besser als das Originale, hast du gut gewählt.

    Ich danke dir für das Lob. :) Habe übrigens bemerkt, dass die Bilder für die "Ranger Alternative" nicht da waren. Ist gefixt, jetzt kann man auch die Ranger in blau betrachten.


    Falls jemand Tipps/Erfahrungen zum Thema Nahkampf oder Horden-Armeen hat dann immer her damit. :)

  • Ich finde Dein Schema auch super.


    Alles was abweicht und individuell ist, ist mir eh sympathisch. Aber Du hast nicht nur ein beeindruckendes Tempo, das Ergebnis ist auch einfach gut!


    Edit sagt: Louis des Funes ist und bleibt ein Klassiker des Humors  :) 

  • Mit der Frage mit dem ritter würde ich gerne wissen was du meinst.? Ich habe zwar keinen , im Kampf zerlegt hab ich schon einige dafür.
    Und das mit dem Kampf gegen Maßen hab ich mal in Paderborn oder Bielefeld gesehen glaub ich. Der hat einfach gegen Massen die Standards billig gehalten , die mit den mehreren Schüssen.
    Und der Ritter mit dem Schnellfeuer Kampfgeschütz hat doch 2 Schüsse oder , sind die nicht ganz nützlich bei Orks.

  • Zitat

    Edit sagt: Louis des Funes ist und bleibt ein Klassiker des Humors

    Muskatnuss, Herr Müller!


    Zitat

    Ich finde Dein Schema auch super.Alles was abweicht und individuell ist, ist mir eh sympathisch. Aber Du hast nicht nur ein beeindruckendes Tempo, das Ergebnis ist auch einfach gut!



    Ich danke dir! :) So beeindruckend ist mein Tempo aber gar nicht. Ich versuche einfach jeden Abend ein Infanterie-Modell zu bemalen. Die Bilder sind ja teilweise schon 3 Wochen alt. Und mit der Zeit wird man ja auch immer schneller, gerade wenn man immer die gleichen Modelle bemalt (Rangers und Vanguard unterscheiden sich ja nur durch ihre Köpfe).


    Zitat

    Mit der Frage mit dem ritter würde ich gerne wissen was du meinst.?

    Es gibt ja verschiedene Ritter. Der Knight Crusader ist z.B. für den Fernkampf prädestiniert. Der Knight Paladin ist der Allrounder oder "prototypische" Ritter. Er hat sowohl ein Geschütz das zwei große Kuchenplatten abfeuert, als auch sein Kettenschwert für den Nahkampf. Die Frage ist halt, welchen der Knights man am besten mit dem Ad Mech spielen kann.


    Zitat

    Und der Ritter mit dem Schnellfeuer Kampfgeschütz hat doch 2 Schüsse oder , sind die nicht ganz nützlich bei Orks.


    Der Ritter ist bisher nur bestellt und mitsamt Codex unterwegs. Ich freue mich schon wie ein Schnitzelkönig auf das Modell, auch wenn das Bemalen sicherlich eine Tortur wird. D:

  • Was ich bei deinem Farbschema noch gut fände, wäre eine fluffmäßige Erklärung der blauen Farbe.
    Das Standard-Schema ist schließlich rot da es vom Mars kommt, dem roten Planeten. Der Mars ist rot weil er mit Eisenoxid (Rost) bedeckt ist. Womit also ist Halo I bedeckt, damit der Adeptus für diesen Planeten ein blaue Farbe ausgewählt hat?


    Ich bin mir sicher dir wird da etwas einfallen, sonst hat bestimmt jemand anderes einen geeigneten Vorschlag.

  • Im Codex gibt es bereits unterschiedliche Farbschemen für verschiedene Schmiedewelten. Das Rote für Mars ist da nur das bekannteste.


    Aber ne nette kleine Erklärung fände ich trotzdem gut...ich mag es, wenn jemand Fluff-Versionen für seine Truppen erfindet...DAFÜR! :D 

  • Zitat

    Was ich bei deinem Farbschema noch gut fände, wäre eine fluffmäßige Erklärung der blauen Farbe.


    Das typisch rote Farbschema vom Mars hat ja folgende Farben: Schwarz für das Untergewand, Weiß für die Innenseite des Mantels, Rot für den Mantel und silber/metallisch für die Rüstung und... metallische Sachen. Die alternativen Farbschemata im Codex weichen davon kaum ab, sondern drehen die Farben nur.


    Zum Vergleich hier zwei alternative Farbschemata aus dem Codex:



    Die sehen fast gleich aus und weichen kaum nennenswert vom Mars-Schema ab. Das fand ich langweilig.


    Wer sich den Thread-Titel hier mal angeschaut hat, der dürfte vielleicht schon eine Ahnung haben, wo meine Schmiedewelt denn sitzt.


    Die Halosterne findet man in Warhammer 40K im galaktischen Nordwesten, noch weiter nördlich als das Auge des Schreckens (in das der Mechanicus übrigens auch schon stumpf reingelatscht ist, weil es dort Technologie zu bergen gab. Yay, Technologie!).



    Die Halosterne bilden die Grenze des Imperiums, da sie das Licht des Astronomikons nicht mehr erreicht und man dadurch nicht per Warpreise zu ihnen fahren kann. Im Nordosten sind dann die Geistersterne, für die das Gleiche gilt. Der Großteil der Necrons kommt z.B. von den Geistersternen.


    Da es fast keine Informationen über diese Grenzsysteme gibt (es wurde einmal versucht die Halosterne zu erobern, jedoch wurden die Armeen wahnsinnig durch Geistererscheinungen u.ä.) sind sie für das Mechanicum natürlich enorm reizvoll. Unbekanntes ist für den Adeptus Mechanicus enorm wertvoll und es werden (laut Codex) regelmäßig ganze Armeen an Skitarii entsandt, die entlegene Welten nach verlorengegangener Technologie abklappern.


    Vom Geografischem her habe ich mir gedacht, dass meine Schmiedewelt Halo Prime nördlich von der Schmiedewelt Lucius, an der Grenze zwischen dem Gothic-Sektor und den Halosternen liegt. Da man diese Schmiedewelt nicht direkt per Warp anfliegen kann, sondern erst in die Nähe und dann durch den Normalraum fliegen müsste, unterscheidet sie sich etwas von den anderen Schmiedewelten. Kleine Geschichtsstunde des Adeptus Mechanicus, wie sie im Codex zu finden ist:


    Vor Urzeiten haben die "Männer aus Eisen" (Maschinen mit künstlicher Intelligenz) gegen die Menschheit rebelliert. Daher wird KI in der Gegenwart als eine Perversion angesehen und strengstens vermieden. Entsprechend wurden z.B. die Servitoren (lobotomisierte Menschen, kybernetisch mit Maschinen verbunden) geschaffen, um die Aufgabe dieser künstlichen Intelligenz, mit wortwörtlichem Hirnschmalz zu übernehmen. Wer Space Marines spielt, dem wird nun vielleicht die Regel "Kraft des Maschinengeistes" (oder so ähnlich) einfallen. Maschinengeister sind in 40K ein tatsächliches, physisches Phänomen: Alles war größer als ein Computerchip ist, enthält einen solchen Maschinengeist und jeder Maschinengeist hat eine gewisse "Persönlichkeit". Es gibt fluffmäßig Berichte darüber, dass Landraider die man nicht gut gewartet (und somit den Maschinengeist verärgert) hat, in der Schlacht einfach nicht geschossen oder anderweitig gezickt haben. Worauf ich hinaus will: Als damals die Männer aus Eisen die Leute töteten (und später mit der Horus Heresie) ist enorm viel Wissen verloren gegangen. Man weiß schlichtweg nicht mehr, wie man Plasmawaffen herstellt, die nicht überhitzen etc. Und da das Imperium ständig bedroht ist, hat der Adeptus Mechanicus auch kaum Zeit um zu forschen, sondern muss sämtliche Ressourcen aufbringen, um Waffen und Fahrzeuge zu produzieren, welche jede Schmiedewelt an die jeweiligen Systeme verteilt.


    Nun kommt die besondere Lage von Halo Prime ins Spiel. Da meine Schmiedewelt zum Norden hin keine (imperialen) Systeme hat, die sie beliefern bräuchte und auch sonst keine Sterne in der Nähe sind, ist Halo Prime vor allem ein Bollwerk der Forschung. Skitarii werden bei ihrer Initiation die Augenlider entfernt, damit sie ständig Daten aufzeichnen können. Viele dieser Daten werden aber einfach in titanische Bibliotheken gepackt und überhaupt nicht analysiert (laut dem Skitarii-Codex würde auch der größte Bibliothekar des Mechanicus Jahrtausende brauchen, um die Daten zu sortieren und würde wahnsinnig werden, wenn er in Echtzeit die Neu-Einträge verwerten müsste). Man hat schlichtweg keine Zeit dazu, Daten zu verwerten, welche nicht in aktuellen Kampf-Situationen nützlich wären. Halo Prime liefert also keine Waffen (okay, schon. Immerhin ist es auch eine SCHMIEDEwelt), sondern Wissen! Hier durchkämmen Bibliothekare unermüdlich die Datenmassen nach nützlichen Informationen oder Hinweise zum Aufenthalt alter Technologie, die damals verlorengegangen ist. Auch starten von hier aus immer wieder Erkundungstouren der Skitarii zu den Halosternen.


    Das Farbschema der Armee spiegelt diese Thematik durch ihre Kontrastfarbe zum prototypischen Rot wieder.


    (Ich glaube man merkt, dass ich den 40K Fluff und vor allem den Adeptus Mechanicus extrem interessant finde  :tongue: ),


    Zitat

    Schlumpfblut?

    Da ich ja gerade sowieso meine geistigen Ergüsse teile: Wäre gar nicht so doof. Als der Adeptus Mechanicus damals auf dem Mars ankam, nutzten sich die Beine der Nomaden bei ihrer weiten Wanderung durch die sandigen Dünen zu Stümpfen ab (steht so im Codex). Daher wird (auch laut Codex) jedem Skitarii eine "Abgabe an den roten Planeten" abverlangt. Im Klartext heißt das, dass jeder Skitarius die Unterschenkel entfernt bekommt und durch extrem widerstandsfähige Prothesen ersetzt bekommt. Im Grunde sind alle Skitarii also Schlümpfe (ohne Prothesen). ;)


    Zitat

    Aber ne nette kleine Erklärung fände ich trotzdem gut...ich mag es, wenn jemand Fluff-Versionen für seine Truppen erfindet...DAFÜR!

    Aha! Hast dich ja wohl zu Wort gemeldet! :P Ich hoffe, der Fluff meiner Schmiedewelt ist ausreichend als Begründung. Wenn ich ein paar Matches gespielt habe, würde ich vllt. auch ne kleine narrative Geschichte dazu schreiben, sofern das genug Anklang hier findet.


    Wo wir gerade beim Thema sind:


    Hat hier jemand mal 40K/30K Bücher gelesen? Kann mir da jemand einen Roman zum Mechanicus empfehlen? :)

  • Ich lese gerade Mechanicum. Es ist Teil der Horus Heresy-Reihe. Es ist nicht schlecht, aber etwas sehr effekthascherisch. Aber die Cybernetisierung der Körper des Cult Mechanicum und die Einstellung zur Forschung wird gut dargestellt:
    Technik und das Wissen dazu ist etwas altüberliefertes, mystisches, aber auch an Tradition gebundenes. Das tiefere innere Mysteriun der Maschinengeister wird eher wie in einem Kloster gepflegt und fortgeführt. Innovation ist Verrat am Überlieferten und könnte den Maschinengott verärgern.

  • Moin Moin,
    gefällt was du da auf die Beine stellst. Ich habe als Tau Spieler schon 3mal die "Freude" gehabt gegen einen Imperialen Ritter ranzudürfen. Sie sind echt Widerstandsfähig, und teilen gut aus. JEDER der Ritter kann gut Massen plätten und zwar weil er ganz einfach jede Runde W3 mal stampft, damit verursachst du sehr wahrscheinlich viele tote orks welche danach ziemlich sicher wegrennen/versuchen


    Mein Stormesurge hat in einem Amoklauf einen Gorknaut (6er ftw) und 8 Orkze (1Boss darunter) weggestampft->Moralwert Orkze 0 :]

    Standart... die Kunst des Stehens

  • Zitat

    Es ist nicht schlecht, aber etwas sehr effekthascherisch

    Ja, subtil ist wohl keines der Warhammer Bücher. Da gibt es nicht Chekhovs Pistole sondern Chekhovs Orbitalbombadement! :'D


    Zitat

    Innovation ist Verrat am Überlieferten

    Ja, der Typ der die Phosphönix-Pistole erfunden hat, wurde mit selbiger erschossen weil das Ketzerei ist, Sachen zu erfinden!


    Zitat

    JEDER der Ritter kann gut Massen plätten und zwar weil er ganz einfach jede Runde W3 mal stampft, damit verursachst du sehr wahrscheinlich viele tote orks welche danach ziemlich sicher wegrennen/versuchen

    Ja, auf die 6 kann man da die Modelle einfach entfernen. ^^


    Zitat

    Mein Stormesurge hat in einem Amoklauf einen Gorknaut (6er ftw)

    Kriegt er da auch nen Stampfer? Ich weiß, dass ab einer bestimmten Größe eine 6 nicht mehr "bitte entfernen" sondern "6 Wunden/Rüstungspunkte weg" bedeutet. Ich freue mich schon, wenn ich den Knight endlich in den Fingern habe. :]