Die Malhölle von Ratnek

  • Hi Ratnek …!

    Irgendwie hatte ich Deinen Faden hier bisher immer umschifft...Aber nun habe ich doch mal einen Blick hineingeworfen und bin so begeistert, dass ich mir ihn von vorne bis hinten durchgelesen habe!

    Bin zufällig vor ein paar Monaten erst auf genau dieses Spiel aufmerksam geworden und hatte echt überlegt, als alter Landser eine Truppe der Bundeswehr mit ein paar Füchsen (dort hatte ich damals am MG gestanden und die Aussicht und die Ruhe vor den dumm-schwätzenden "Kameraden" im Bauch genossen) auszuheben, habe den Gedanken dann aber verworfen...Freue mich aber sehr, doch mal jemandem (zumindest digital) zu begegnen, der dieses System überhaupt spielt!

    :]

    Der Schlacht-Bericht ist interessant; wäre gerne dabei gewesen, wenn auch nur als Zuschauer...Aber dann hat der BRD-Spieler doch kaum am Spiel teilgenommen!

    Hatte er dann überhaupt wirklich Spaß?!

    :tongue:

    Zu den Infanterie-Bases habe ich eine Frage:

    Hat es eine (Regel-technische) Bewandtnis, dass ein Modell meist so abseits steht, während die Gruppe an sich eher geschlossen in der gegenüberliegenden Ecke formiert ist...?

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:

  • Willkommen in meiner Malhölle Arthurius :]


    Wir hatten alle Spaß.


    Bei der Infanterie meinst vermutlich die hier Die Malhölle von Ratnek oder? Kann ich dir leider nicht so recht beantworten die Frage. Die Bases haben vorgefertigte Vertiefungen in die man die Figuren dann klebt. Da es die selben sind wie bei FoW vermute ich, das dort Artillerie oder so zusätzlich platziert wird und daher der Platz kommt.
    Ich bin nicht ganz böse drum, so hab ich Platz bei der Gestaltung der Bases :)

  • Alles klar...Das mit der Artillerie würde Sinn ergeben!

    Hast Du eigentlich ausschließlich Soldaten oder gibt es unter Deinen Infanterie-Modellen auch ein paar Soldatinnen, was zu den Israelis doch sehr passen würde...?

    :winki:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:

  • Jap, deshalb hatte ich auch gefragt...Hätte es auch gut und realistisch gefunden!

    Auf Deinen Bildern konnte ich auch nur männlich aussehende Figuren erkennen...Aber wir können uns einreden, dass darunter ein paar Damen sind, die einfach nicht mehr fraulich ausschauen!

    :winki:

    Und Eure echten Frauen, was sagen die so zu Euren Spielen...?

    Irgendwie machen solche Figuren doch einen anderen Eindruck als Elfen oder Tau...Könnte ich mir für einen Laien zumindest vorstellen!

    Kommt da mal etwas wie:

    "Geht bitte mit Euren Panzern im Sandkasten spielen...!" oder so?!

    :tongue:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:

  • Übrigens:

    Zero Motivation

    Der Trailer gefällt...Habe zwar derzeit nicht die technische Möglichkeit, den zu gucken, aber er hat seinen Platz gefunden in der langen Liste der Filme, die ich mir irgendwann mal anschauen möchte!

    :batman:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:

  • Unsere Frauen ehm ja... also die sitzen in der Selbsthilfegruppe Hilfe mein man spielt Tapletop :]:tongue::tongue:

    Es lief bisher so, dass wenn wir Kerle spielten haben die Frauen gequatscht. Nebenher wurde das Essen von allen beteiligten vorbereitet und dann gemeinsam in lustiger Runde auf gegessen. Beim ersten mal gabs Pulled Pork frisch vom Kugelgrill und beim zweiten Mal hatte ich Burger vom Grill gemacht.


    So aber nun zurück zum Hobby.


    Die erste Einheit ist komplett fertig bemalt:


      


      


    Ein wenig Gelände:



    Ach und mein Gewinn ist auch angekommen:


      


    Die Viper haben mir richtig Kopfschmerzen gemacht. Das Modell ist nicht einfach zum Kleben. Kann davon insgesamt 4 pro Geschwader und insgesamt zwei Geschwader stellen. Werde aber erstmal nur zwei Viper einsetzen und schauen wie gut sie wirklich sind. Bei der rechten Viper ist mir die Rotoraufhängung zerbrochen, daher klebt der Rotor direkt auf der Viber. :hmmz:


    Bei den Skyhawks bin ich vom Modell auch noch nicht so begeistert. Werde aber dazu später mal was schreiben. Freue mich aber tierisch das ich sie habe. Ein weiteres Paket ist noch unterwegs. Flieger sind recht mächtig, aber zuerst muss die Flugabwehr ausgeschaltet werden und sie kommen nur auf die 4+ in einer Runde und nach ihrem Einsatz fliegen sie wieder weg. Sie verweilen also nicht auf dem Tisch. Können aber theoretisch jede Runde kommen :-)


    Die Israelis haben bei den Fliegern als einziges NAPALM. Herrlich gegen Infanterie. Trifft automatisch und erfolgreiche Saves müssen wiederholt werden. Leider nur einmal im Spiel einsetzbar.

  • Dank dir. Bin mit dem Ergebnis auch mehr als zu frieden :)


    Wenn ich die Einheit auf vier aufstocken sollte, kann ich den als Einheitführer verwenden ohne weitere Markierungen für mich.

  • Ggf den Rotor stiften? Mit ner kleinen Kugel Greenstuff etwas weiter oben den Rotor befestigen, dann rutscht er nicht runter und dann ab in den Helikopter damit. Hätte ich so gemacht

    Leider nicht so einfach da der Rotor genau in der Mitte zusammengeklebt wird. Es ist leider auch nicht viel Material zum Bohren vorhanden.

    Aber ich werde mal schauen was man da machen kann, vielleicht gibt es ja noch eine andere Möglichkeit. :/

  • So und weiter gehts mit den Skyhawks der IDF. Die beiden Skyhawks sind zusammen geklebt und ausgebessert. Musste auch ein wenig Greenstuff verwenden.


      


    Der Rumpf und die Flügel sind ein Stück aus Resin. Der Rest besteht aus Zinn. Problem bei beiden Modellen war hier die sehr schlechte Passgenauigkeit zwischen der Nase und dem Rumpf. Außerdem war bei dem einen Flieger ein Teil des Heckflügels abgebrochen. Bei der einen Nase ist die "Antenne" an der Nase abgebrochengewesen. Habe vom Kumpel gehört das er ähnliche Probleme bei seinen Tornados hatte.

    Es scheint als hätte Battlefront Probleme bei der Qualität ihrer Flieger. Nicht destotrotz ein schickes Model und ich freue mich auf die zwei welche ich mir noch bestellt hatte, um das Geschwader in voller Stärke zu stellen.


    Flieger sind übrigens ein starkes Mittel gegen schwere Panzer wie den T-80. Problem: zuerst muss die Flugabwehr entfernt werden :)


    Die Bemalung wird sich hier sehr stark am Original anlehnen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:IsraeliSkyhawk.JPG

  • So der Aufbau schreitet voran.


    Habe zu Testzwecken einen der vier TOW Jeeps fertig gestellt:



    Mir gefällt es so ganz gut. Diese Art des "Schmutzes" werden alle Fahrzeuge dann erhalten auch die Panzer.


    Und dann hab ich endlich nach 3 Monaten Wartezeit (ja Battlefront hat massive Lieferprobleme) meine Spezialeinheit erhalten.

    Der Pereh ist ein Antitankpanzer. Er ist eine eigen Kreation der IDF. Er sieht aus wie ein Panzer, ist aber in Wirklichkeit eine mobile Lenkraketenabschussbasis :]

    Der Vorteil ist, egal wo der Feind steht ob in Deckung oder nicht, ob ich Sichtlinie habe oder nicht, ich werde ihn treffen können. Nachteil ich erhalte einen +1 aufs Treffen. Aber wir wollen mal nicht so sein. Die +1 bedeutet gegen Russen Treffer auf die 4+ also 50% Wahrscheinlichkeit. Dazu AT21 was 80% der Fahrzeuge ausschaltet. Hab ich schon gesagt das diese Einheit sehr sehr Nice ist?


    Außerdem kam weitere Skyhawks an:


  • Geheimmeldung an die oberste Kommandoführung der IDF:

    Der Mossad kann umfangreiche Mobilmachung der ägyptischer Streitkräfte erkennen. Zu allen Übel scheinen die Sowjets die ägyptische Armee nicht nur mit Material sondern auch mit Einheiten zu verstärken. Sowjetische Verbände wurden in der Nähe israelische Grenzübergänge beim Sinai entdeckt.

    Der hinterhältige Überfall der Sowjetunion in Europa und deren Vorstoß zum Rhein lassen keinen anderen Schluss zu, dass hier ein Angriff auf Israel erfolgen wird.


    Befehl vom obersten Kommando an die IDF-Grenztruppen:


    Mit kleinen mobilen Einheiten in den Sinai vorstoßen und den Aufmarsch behindern, wenn nicht so gar sämtlich Truppenverbände vernichten...



    Gestern haben mein Kumpel und ich endlich Zeit gefunden ein Testspiel zu unserer Kampagne zu spielen. Wir einigten und auf 40 Pkt. Als Mission wurde "Dust up" ausgewürfelt. Bei der Mission startet man von gegenüberliegenden Ecken und die Missionsziele befinden sich in der feindlichen Aufstellungszone. Der Angreifer stellt die 1. Einheit danach abwechselnd. Reserve kann erst ab der 3. Runde gewürfelt werden. Sieg: am Ende des eigenen Zuges ein eigenes Missionsziel halten.


    Die Armeen:



    IDF:

    - Formation Mech Infantery (HQ, ein großes Platoon (1.) und ein kleines Platoon (2.), incl. Transporter)
    - M106 120 mm Mörser (4 Stck), mit M113 Observer) Support
    - Pereh (3 Stck) Support

    - Viper (2 Stck) Support


    In Reserve befanden sich davon das kleine Platoon Infanterie mit Transportern und die Vipern.



    Sowjets:

    - Formation Infatery (HQ, und zwei kleine Platoons und deren Transporter)
    - Formation Support : Scouts 2 Stck, Shilka Luftabwehr (4 Stck)

    - 2S3 Acacia Heavy SP Rohrartellerie (3 Stck) Support

    - T-80 Schock Panzer (2 Stck)Support


    Die beiden T-80 waren hier in Reserve.


    Aufstellung und Bewegung IDF Abgeschlossen:


    Bewegt hatte ich nur ein Teil meines 1. Platoons. Ich bin an der rechten Flanke zur Mauer vorgerückt. Meine beiden Missionsziele wurden von russischer Infanterie im Zentrum des Feldes hinter den Ruinen gehalten. Seine hielt ich mit den Perehs im Wald und mit meinem 1. Platoon im Haus.
    Mit seinen Scouts konnte er eine erweiterte Aufstellungszone schaffen, womit sein Hauptteil der Truppen auf der rechten Flanke sich direkt vor seinem Missionsziel befand. Seine Artellerie stand im Feld aber in Reichweite meiner Perehs. Wir erinnern uns ich brauche für die keine Sichtlinie. Mein Plan war also die Artellerie auszuschalten damit meine Platoon vor deren Beschuss save ist. Anschließend wollte ich mit den Perehs seine Luftabwehr zerstören, damit meine Vipers sich frei bewegen können wenn sie denn kämen. Meine Mörser sollten derweil das Zentrum unter Beschuss nehmen und somit wiederholtes Feuern erreichen, was dazu führt das seine Infanterie seine Savewürfe wiederholen muss.
    Meine Reserve kämen vom linken oberen Rand und seine vom rechten unteren.


    1. Runde:



    Meinen Perehs gelang es mit 3 Schuss zwei Treffer an seiner Artillerie zu erzielen und diese durch bestandenen Firepowertest zu zerstören. Meine eigene Artillerie gelang ein erfolgreicher Range in. Dies bedeutet ich konnte ohne Abzüge auf die markierte Stelle im Zentrum schießen. Sollte er sich nicht aus der Zone bewegen würden seine Einheiten ab nächster Runde die Savewürfe wiederholen müssen. Dazu kam das mein Gegner echt mies gewürfelt hatte und seine halben Save versaute. Das Zentrum lichtete sich.

    Rechte Flanke gelang es mir ebenfalls einige seiner Einheiten auszuschalten und durch Smoke durch den kleinen Mörser innerhalb meiner Inf seine Radpanzer zur Forwärtsbewegung zu zwingen.

    Man muss dazu wissen das Einheiten in der Regel nach einer Bewegung weniger Schuss haben.

    Seine Arti schaffte es nicht meine Pereh in Range in zu bekommen. Weiteres Gegenfeuer blieb ohne größere Verluste für mich.


    2. Runde IDF:



    Nachdem wir einen Fehler feststellten musste er im Zentrum seine Inf zurück bewegen und meine und seine waren gepinned. Gepinned ist eine Einheit von Infanterie wenn sie entweder 5 oder 8 Treffer in einer Runde einsteckte. Die Anzahl hängt von der größe des Platoons zusammen. Wenn man gepinned ist bekommt man deutlich weniger Schuss, in der Regel noch weniger als nach einer Bewegung.

    Meine Perehs zerlegten die letzte Artie und meine Mörser dünnten weiter das Zentrum aus. Meine HQ zog ich vor zu meinen Observer. Die RPGs meiner Inf gelang es sensationell alle Radpanzer der rechten Flanke zu zerstören.

    Ab hier verließ mich dann ein wenig mein Würfelglück und mein Gegner konnte es wieder spannend gestalten.


    Beginn 3. Runde IDF:



    Zuerst stand der Wurf auf Reserve. 1d6 und bei einer 5+ kommt sie. Ich würfelte eine 5. Ich entschied mich für das 2. Platoon um Druck auf das Missionsziel aufzubauen.

    Hierbei übersahen mein Gegner und ich, das gepinnte Einheiten kein Missionsziel halten können... Also er hätte in seiner Runde gewinnen können und ich in der Runde davor. Der Fehler fiel uns zu Beginn der 4. ein... Blöd gelaufen aber ausgleichende Gerechtigkeit somit für uns beide ok.

    Er war derweil mit seinen Radpanzern zur rechten Flanke vorgestoßen und hatte mir einige Verluste zufügen können. Seine Schilkas gelangen 3 von 4 Cross-Check (Schweres Gelände) und rückten vor... Eine Shilka hat 6 ohne Bewegung und 4 Schuss nach Bewegung. Da stand also eindeutig zuviel Feuerkraft und solange diese auf dem Feld stand war es schwierig die Viper zu bringen, da die Einheit 80 cm Reichweite hat.

    Also Perehs bitte schießen... ich muss ja nur eine 4+ Würfeln... 1, 1 +2... Ich sagte ja ab Runde 3 fehlte mir ein wenig das Glück :mauer:

    Dazu kam das ich Moral von 3+ auch verkackte und rechte Flanke weiter Pinned war. Meine Mörser trafen besser als die Perehs. Das 2. Platoon schaffte es aber nicht mit 20 Schuss irgendwas zu treffen. Mir gelang es aber ein Radpanzer auf der rechten zu Bailed Outen mit den M113s, er war angeschossen und Besatzung war ausgestiegen (mit bestandener Moral kann man wieder einsteigen) und sein HQ Fahrzeug konnte ich ebenfalls mit M113 zerstören. Smoke gelang mir noch zwischen den Shilkas und dem 2. Platoon zu setzen, so dass er nicht darüber schießen konnte... Es sah nicht mehr ganz so gut aus auf der rechten seite.



    Beginn 4. Runde IDF:



    Reserve: wieder geschafft. Meine Viper erschienen und mein gegner fand es garnicht lustig. Er hatte seine Reserve in Runde 3 nicht erwürfelt.

    Rechte Flanke war bis auf dem Mörser hinterm Haus vernichtet. Zu allen Überfluss versaute ich wieder meinen Moralwurf von 3+ und der Mörser floh, da weniger als 4 Stans des Platoons übrig waren... Das Missionsziel war als nun frei.
    Mein Gegner schaffte seinen Moraldwurf von 5+ fürs Zentrum...

    Mir gelang es mit einem Spezialmanöver meine HQ hinters Haus zu manövrieren.


    Mein Gegner schaffte wieder alle Moralwürfe. Aber erneut nicht seine Reserve zu rufen. Er rückte vor um alles was er hat auf meine HQ zu feuern... vergebens sie hielt stand.



    Beginn 5 Runde IDF



    Meine Viper standen genau so das er mit 0,5 cm nicht mit seiner Shilka schießen konnte und ich aber noch seine HQ beschießen konnte. Meine Inf bewegte sich etwas vor um zum Sturmangriff anzusetzen. Da er nur zwei Einheiten dort hatte und nicht genug Schuss/Treffer anbringen würden können war das Spiel entschieden und ich hatte zum Ende meiner Runde das Missionssziel erobert und ihm seine verwehrt gehabt. Die Perehs hatten noch 2 Shilkas ausgeschalten.


    In allem war es ein schönes Spiel indem mein Gegner und ich vieles dazu gelernt haben. Die zwei Schlüsselmomente im Spiel waren glaub ich, dass meine Perehs seine Arti schnell rausnehmen konnten und das in der 3. Runde gleich meine Reserve kam und seine bis zum Schluss im Wüstensand des Sinais stecken blieben. :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von Ratnek ()