Taktik: In der zweiten Runde im Nahkampf

  • Die nächste Schlacht ist geschlagen - und dieses Mal konnten die Tiermenschen den Wald mit Elfenblut tränken.


    Gespielt habe ich mit der Liste, die ich oben angegeben habe, also mit vielen kleinen Einheiten im Hinterhalt und einer großen Einheit Langhörnern plus zwei Gortachs. Die wichtigsten Erkenntnisse und Geschehnisse:
    - Die Liste meines Gegners war eher eine Spaßliste, weil er mal andere Einheiten aufbieten wollte. Ein Block Speerträger, zwei 10er Einheiten normale Reiter, Briar Maidens, Wild Huntsmen, Dyaden mit Matriarchin, ein Baummensch, zwei Einheiten Pathfinder. Keine Bogenschützen, kein Elchlord, kein Drache, keine Zweihandwaffen, kein Lord.
    - Ich hatte großen Respekt vor den Wild Huntsmen. Ohne Beschuss als Konter sind die sehr beängstigend. Letztlich konnte ich sie auch nur durch Glück von einem Angriff abhalten, der meinen Hauptblock zerpflückt hätte...und wir sind uns nicht sicher, ob wir das regeltechnisch richtig gelöst haben: Meine Gargoyles lenken seine Speerträger und seine Wild Huntsmen um. Aber ich übersehe, dass er seinen Baummenschen durch einen Angriff aus dem Weg ziehen kann und dadurch beide Einheiten in Überrennposition in meinen Hauptblock bringen kann. Daraufhin fliehe ich und muss hoffen, dass die Huntsmen ihren Angriff auf die 18 verpatzen, ansonsten kann ich einpacken. ABER: Die Gargoyles fliehen gar nicht weit genug und bleiben den Huntsmen im Weg stehen. Ist es richtig, dass diese dann gar nicht Umlenken können, weil die Langhörner kein mögliches Angriffsziel sind?
    - Die Wildhörner im Hinterhalt sind klasse. Sie paniken zwar viel zu schnell, aber der Gegner kann sie einfach nicht ignorieren und dadurch und auch durch die kleinen anderen Einheiten wie Centauren, Mongrel-Plünderer und Feral Hounds gibt es genug Ablenkung und Probleme, dass meine Haupttruppen ihr Werk vollrichten können. Und ganz nebenbei nehmen meine Wildhörner einige Pfadfinder und eine ganze in Panik vom Feld geflohene Einheit Waldreiter mit ins Grab.
    - Der Gortach greift den Baummenschen an. Das wollten wir beide gerne sehen. Ergebnis: Trotz leichten Würfelpechs meinerseits gewinnt der Gortach nach drei Kampfrunden.
    - Speerträger in der Front, Briar Maidens in der Flanke und absurde Würfel bei meinem Gegner schaffen einen Kampf auf Messers Schneide für die Langhörner: Erst würfelt er sehr gut und es fehlt ihm nur ein (!) Speerträger, damit ich mein Standhaft verlieren. So bleibe ich stehen. In der zweiten Runde hat mein Gegner dann ebenso absurdes Würfelpech und ich renne die Speerträger nieder, in die Wild Huntsmen hinein, die dann auch schnell sterben.
    - Meine Wildhörner sterben fast alle quasi synchron, aber das hat gereicht, damit die Langhörner und die Gortachs den wichtigsten Rest der Elfen einsammeln können.
    - Ich kriege im Durchbruchszenario meine Langhörner und eine glücklich überlebende Einheit Wildhörner in seine Aufstellungszone,er nur seine verbliebenen Waldreiter. Also gewinne ich auch das Szanrio.
    - Insgesamt wohl ein 20-0, schätze ich. Aber mein Gegner hatte wirklich verrückte Würfel, die mir in den entscheidenden Situation sehr geholfen haben. Ich hatte zwar auch zwei Magiephasen mit Doppel-1, und bei einer (oder beiden? ich weiß gerade nicht mehr) kam mein Zauber nicht einmal durch, aber insgesamt waren meine Würfel okay, seine nicht.


    Zu meinen Einheiten:
    - 4x10 Wildhörner im Hinterhalt sind klasse.
    - Die Langhörner halten viel mehr aus als die Minos und Einheiten ohne Raserei sind einfach so viel besser zu spielen. Aber der Schadensoutput ist leider recht gering.
    - Der Doppel-Gortach hat mir ganz gut gefallen, weil einer umgelenkt wurde und das ganze Spiel über nichts Großes gemacht hat, der andere dafür dann aber trotzdem durchkam.
    - Den Jabberwock habe ich in einigen Situationen trotzdem vermisst.
    - Der Minotaurenlord und die Minos fehlen mit ihrem Schadenspotenzial.
    - Mein Schamane mit Druidismus hat absolut nichts gebracht (außer einen nicht ganz unwichtigen Lebenspunkt bei einem Gortach). Meine Magiephasen waren wirklich sehr schwach...allerdings auch aufgrund von Würfelpech beim Zauber generieren (1,3,4,5 Druidism), bei den Winden der Magie und bei den einzelnen Sprüchen.


    Und zu guter Letzt wieder ein paar Impressionen. (Auch wenn es aufgrund des Lichts anders aussieht, alle Langhörner sind bemalt...und sogar schön.)

    Einmal editiert, zuletzt von arnadil ()

  • Gestern zwei Spiele im Club in Kassel. (Ich bin sehr angetan von dem Club.) Ich habe beide Male die gleiche Liste wie zuletzt genutzt.


    Spiel 1 gegen Dämonen der Lust: Am Ende stand auf dem ganzen Feld nur noch mein "Todesstern" ohne den Magier und auf die Hälfte dezimiert sowie zwei Wildhorneinheiten. Wir haben ohne Szenario gespielt, ansonsten kann man wohl sagen, dass ich das bekommen hätte. Die wichtigsten Ereignisse:
    - Seit meinem Zug 1 waren meine Langhörner mit den Dämonetten im Kampf. Die Dämonetten waren nach zwei Kampfrunden gefressen. Die Heroldin mit Standhaft per Zauber hat aber in einer Herausforderung (mein General trifft sie auf 6!) noch 5 weitere Kampfrunden ausgehalten, bis ich sie endlich getötet habe.
    - Anfangs konnte ich die Streitwagen und den großen Dämon sehr gut ablenken und sogar einige Streitwagen mit meinen Wurfäxten und Co. aus dem Spiel nehmen. Da sah es sehr gut aus für mich. (Mein Mitspieler und ich waren uns einig, dass es ein Fehler von ihm war, seinen großen Dämon von der Mitte der Schlachtfeldes abzuwenden, um mit meinem Gortach klarzukommen. Dadurch hatte ich zu viel Zeit, den Rest aufzuräumen.
    - Aber durch die ewige Herausforderung kam es dann doch noch zum Endkampf (großer Streitwagen mit zahllosen Attacken + großer Dämon in meinen Todesstern). Nach drei Kampfrunden (Herausforderung Champ, Herausfrderung Magier, Herausforderung und Sieg meines Beastlords) war der Sieg dann endlich meiner.
    - Traurige Annekdote: Ein Streitwagen mit nur noch 1 LP ist eher aus Verzweiflung und Flucht vor den Wurfwaffen in einen Gortach mit 4 LP gerast...und hat diesen getötet! Hmpft! :D 
    - Insgesamt sehr gute Performance meiner Wildhörner und meines Todessterns. Mein Magier war wenig wert, v.a. weil er Summer Growth nicht hatte.


    Spiel 2 gegen die Krieger der dunklen Götter von @Jones: Es war spät und wir wollten, denke ich,beide hauptsächlich Nahkämpfe sehen. Am Ende stand noch mein Todesstern mit allen Chars und über halber Mannstärke (dank Summer Growth), eine kleine Einheit Fallen von Jones und ein Gortach. Ich glaube, das war es. Das Szenario ging an mich.
    - Mit einem katastrophalen Spielfehler habe ich seine Barbaren mit Zweihandwaffen nicht umgelenkt und denen meinen Gortach und fast auch noch die Flanke meiner Langhörner geschenkt. Dann wäre das Spiel in Runde zwei verloren gewesen.
    - Zum Glück blocken andere seiner Einheiten das Überrennen in meine Langhörner. Mein Gegenangriff wird blutig und der Todesstern mit Primal Instinct und Summer Growth (im Laufe des Spiels habe ich, glaube ich, mindestens 15, eher 20 Langhörner zurückgeholt) nimmt nacheinander 36 Barbaren mit Zweihandwaffen und Held, 4 Drachenoger sowie einen Chaosgeneral auf dämonischen Reittier plus einen Wasteland Chariot auseinander...und am Ende standen immer noch alle meine Chars und mehr als die Hälfte der Langhörner.


    EDIT: Ich sollte ergänzen, dass Jones' Wüfel ihm nicht besonders gewogen waren, gerade im Vergleich zu meinen Primal Instinct-Würfen, die einzelne schlechte Würfe fast immer in was Brauchbares, häufig auch in deutlich mehr verwandeln.


    Fazit:
    - Summer Growth + Langhornhorde = wirklich, wirklich böse. Aber Todessterne sind halt anfällig für Umlenkerarmeen und ehrlicherweise auch nicht super interessant zu spielen.
    - 4x10 Wildhörner im Hinterhalt sind unglaublich gut zum Ablenken, Scoren, Ärgern... (Die gleichen das langweilige Spiel mit Todesstern wieder aus.)
    - Hunde und Mongrels fand ich weniger nützlich.
    - Gargoyles sind mit fliegend (10) super nützlich.
    - Doppel-Gortach ist gut, weil meist einer wenig bringt, der zweite dann aber sein blutiges Werk verrichten kann. Ob ich nicht dennoch einen Jabberwock oder Minolord bevorzugen würde, weiß ich noch nicht.


    PS: Dieses Mal leider keine Fotos, weil ich meine Kamera nicht mithatte, aber vielleicht ergänzt Jones ja ein paar vom zweiten Spiel.

    3 Mal editiert, zuletzt von arnadil ()

  • Es war spät und wir wollten, denke ich,beide hauptsächlich Nahkämpfe sehen.

    Genau so sah es aus! :D Bisschen Action und schöne Nahkämpfe sehen.



    Am Ende stand noch mein Todesstern mit allen Chars und über halber Mannstärke (dank Summer Growth), eine kleine Einheit Fallen von Jones und ein Gortach. Ich glaube, das war es. Das Szenario ging an mich.

    Der Magier hatte den Gortach mit dem Ungeziefer Zauber noch erledigt. Also stand wirklich nur noch der Todesstern. Der war in dieser Schlacht einfach zu hart für meine Jungs, da du sie auch so gut hochheilen konntest. Sehr gute Kombination!



    EDIT: Ich sollte ergänzen, dass Jones' Wüfel ihm nicht besonders gewogen waren, gerade im Vergleich zu meinen Primal Instinct-Würfen, die einzelne schlechte Würfe fast immer in was Brauchbares, häufig auch in deutlich mehr verwandeln.

    :O Ja, irgendwie wollten die Würfel nicht... mein General hat gegen deinen einfach auf die 3+ (gefühlt) jede Runde nur 2 Attacken getroffen. Die Chimäre trifft von 7 Attacken auf die 4+ deinen Gortachen kein einziges Mal.... und meine Drachenoger machen mit 8 Niedertrampelnattacken auf die 3+ nur eine Verwundung gegen die Todesstern Bestigors! Das war schon etwas deprimierend, aber passiert... :blush:



    PS: Dieses Mal leider keine Fotos, weil ich meine Kamera nicht mithatte, aber vielleicht ergänzt Jones ja ein paar vom zweiten Spiel.

    Ein Foto von der Aufstellung habe ich schon hier --> Link
    Ein paar weitere werden noch folgen. Das Spiel hast du ja schon gut zusammengefasst. Hat auf alle Fälle Spaß gemacht! :)

  • Stimmt ja, der Gortach ist am Ende noch gestorben. Es hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht und beim nächsten Mal werden die Würfel anders fallen. ;)
    Danke für den Link zum Foto. Da sieht meine Armee echt mickrig aus im Angesicht des anstürmenden Chaos.

  • Sehr cool das ihr 2 mal spielen konntet!.


    @Jones


    Diesen winter sollte das auch mal klappen mit uns beiden.


    Wer weis wenn es den Arnadil so gut gefällt in Kassel ist er vieleicht auch da.

    7k Kdc
    6k Woodis


    Hossa Baby!