Kugelhagel - 1:72 - Aufbau einer franz. Armee - Peninsular War

  • Also dann ...

    Nachdem Saga bei mir, auch mangels aktiver Mitspieler, leider im Sande verlaufen ist, habe ich mir überlegt, meine alte Liebe neu zu beleben.
    Historisches "spielen" mit 1:72 Miniaturen.
    Diese Grösse begleitet mich, wie bestimmt sehr viele andere auch, bereits seit meiner Kindheit. Damals waren die Schachteln von "Minifigs" und Airfix wie kleine Schatztruhen. Und auch heute noch, mit 51, hat sich an dem Gefühl so eine Schachtel in Händen zu halten und schliesslich zu öffnen, nichts geändert.
    Da ist immer noch der Knirps in mir der vor Spannung und Freude kichern und Jauchzen möchte :D
    Ein Feeling, das mir bei anderen Massstäben etwas verloren gegangen ist.
    Anyway, genug Sentimentalitäten, raus ins Rekrutierungsbüro ;)

    Der Bestand
    Folgende Boxen habe ich bzw. kommen nächste Woche noch dazu

    1 x Zvezda - 8042 - franz. Voltigeure (im Zulauf)
    2 x Italeri - 6002 - franz. Infanterie (1 im Zulauf)
    1 x Italeri - 6080 - franz. Leichte Kavallerie
    2 x Italeri - 6018 - franz. Garde Artillerie

    Kosten gesamt ca. 60€ für etwa 170 Miniaturen ... unschlagbar, wie ich finde :thumbup:Da kommen beizeiten noch ein Generalsstab dazu und evtl. ein paar Geländestücke.

    Welche Regeln sollen es werden?

    Da Warlordgames so frei waren, ihre Regeln zu Black Powder frei als pdf zum Download anzubieten, ist dies auf alle Fälle Fälle eines der Regelwerke, die ich gerne bespielen möchte. Black Powder ist allerdings in Englisch und dem ersten Durchblick nach relativ komplex. Daher wird mit "Kugelhagel" definitv ein deutsches Regelwerk bei mir Einzug halten und Priorität geniessen.


    Soweit, so gut.
    Sobald ich wieder gut daheim bin, geht es an die Suche nach Hilfen und Links für den Aufbau meiner französischen Armee für den Zeitraum 1805 bis ca. 1813, wobei ich den Aufabu locker (also ohne Knöpfchenzählerei) am sogenannten Peninsular War (Spanien, Franzosen, Briten) ausrichten möchte.

  • Danke dir, broncolaine  :thumbup: :)

    Dann will ich meine Pläne mal verfeinern bzw. genauer darlegen.

    Der Zeitraum, in dem meine fiktive Armee tätig gewesen sein soll, steht mit grob 1805 bis 1813 /1814 ja fest. Das ist kurz vor Waterloo, der wohl bekanntesten Schlacht dieser Zeit. Ich hatte auch Glück, wie ich gestehen muss, die Müller Drogeriemärkte hatten / haben diesen Zeitraum im Angebot.

    Warum diese Zeit vor Waterloo?

    Sie gibt mir mir etwas mehr "Beinfreiheit" beim Armeeaufbau, allein schon durch das relativ breite Angebot für diesen Zeitraum bei Italeri, Zvezda & Co. Um meine Armee nicht zu sehr "historisch ausfransen" zu lassen, wird sie nach einem Vorschlag aus dem Forum sweetwater für die Zeit des sogenannten "Peninsular War" aufgebaut, vereinfacht gesagt dem Kampf Napoleons um Spanien und Portugal.

    Damit möchte ich aber nur ein einheitliches Bild für meine Armee haben. Spiele gegen etwas frühere oder spätere Armee sind natürlich immer drin :D Diese Entscheidung bzw. Festlegung auf einen festen Zeitrahmen hat also rein optische Gründe.

    Bei den Bases werde ich ebenfalls nach Optik vorgehen und pro 4 x 4cm Base 6 Minis bei normaler Linieninfanterie setzen. Das macht optisch was her ;) Die Voltigeure (Plänkler, Jäger in anderen Armeen) werde ich spezieller basen, aber da mus ich noch schauen, wie ich das umsetze.


    So schön es hier in Garmich ist, langsam scharrt der Hobbyist in mir mit den Hufen und will nach Hause an den heimischen Basteltisch

    ;)

  • Würde man mich steinigen wen ich da Modelle aus den 7 jährigen Krieg verwenden würde?

    Habe da zufällig Kombipakete gefunden und von den Bildern passen die auch zu den Napoleonischen Kriegen .

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 2500p Craftworld, ca 300p Harlekin, ca 550p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p

    Einmal editiert, zuletzt von Der Sigmarpriester ()

  • Rein historisch gesehen ist das natürlich ein Nogo ;) Aber dann müsste ich zum Beispiel auch meine Armee rein in ihrer Epoche antreten lassen, was zu sehr einengt und könnte nie Waterloo spielen wenn es sich ergibt.

    Daher gilt für mich als Mitspieler:

    Was nicht grob gegen das Outfit verstösst (Space Marines, ACW, WW I) kann gerne gegen meine Franzmänner antreten :)

    Kugelhagel abstrahiert eh sehr stark und legt sich nicht 1000%ig historisch korrekt fest.

    :)

  • An sich hat sich den den ca 40 Jahren kaum was verändert, erst nach den 1850/70er ist die Technik weit vorgeschritten :D

    Mir sind halt nur 2 Boxen des Siebenjährigen Krieges vor die Flinte gekommen mit 96 Infanteristen und 32 Reitern + dazu gehörigen Offiziere für ca 28€.

    Was ich durch Videos gesehen habe, spielen die meisten auf 4 Modelle pro Base mit der Infanterie und 2 mit der Kavallerie.

    Bei 96 Mann wären das bis zu 24 Basen von 2 verschiedenen Regimentern Linieninfanterie / Grenadiere und bei den Reitern wäre das 16 Basen aufgeteilt in Dragonern / Husaren. Dazu noch 1-2 Boxen Artillerie und 1-2 leichte Infanterie und fertig wäre der Grundstock.


    D.J. die Macher von Kugelhagel sagten selber mal, das es er egal ist ob Franzosen gegen Südstaatler spielen, oder Ost India Truppen aufmarschieren Hauptsache die Ausrüstung stimmt und auf den Turnieren kann man auch kaum verlangen das alle die selbe Epoche haben ^^

    Die Zulu Kriege haben auch schöne Modelle und wären auch an sich dafür spielbar, auch wen die schon 1870 angesiedelt sind.



    Bin jetzt doch schwach geworden und eine kleine Britische Truppe kommt bald zu mir und ich konnte Kugelhagel auf Ebay für Low ersteigern, juhu :D

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 2500p Craftworld, ca 300p Harlekin, ca 550p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p

    8 Mal editiert, zuletzt von Der Sigmarpriester ()

  • Geil-O-Mat :D :thumbup:

    Ich möchte meine Bases für die Linie mit 6 Mann bebasteln, weil die 1:72er zu viert sonst etwas verloren wirken. Aber das ist reine Optik ;)

    4 Mann auf 4x4cm ist meist für die grösseren 28mm Minis passend.

    Vive la france!

    Vive le grand nation!

    Nieder mit den "Rosbifs" (Schimpfwort für Rotröcke :P )

    :D

  • Jor da müsste man sich nur auf eine Basisgröße einigen und fertig wäre das Problem.

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 2500p Craftworld, ca 300p Harlekin, ca 550p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p

  • Hi,

    napoleonisches Tabletop ist eine feine Sache!

    Ich kann dir nur empfehlen dich bei der Basierung an das Regelwerk zu halten, bzw. auf die Kompatibilität mit anderen Regelwerken. Dadurch eröffnest du dir noch mehr zukünftige Spielpartner. :)

    viel Spaß

  • oberKGBler Jepp, ist auch mein Gedanke :)

    Deshalb Der Sigmarpriester : 4x4cm Bases mit mindestens 4 minis pro Base würde ich sagen. Wenn du wie ich 6 da drauf haben willst ist das kein Problem, Hauptsache die Basegrösse stimmt überein.

    Bei Kavallerie müssten wir mal in die Regeln schauen, was Kugelhagel empfiehlt.

    Ich bin morgen abend wieder daheim und spätestens Montag geht es bei mir mit Basteln und Malen los :D

  • Auf Youtube und ihren Tutorials haben die

    4 Infanteristen auf 40mm

    2 Reiter auf einer 40mm

    1 Kanone auf 40mm

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 2500p Craftworld, ca 300p Harlekin, ca 550p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p

  • Darf ich erstmal nach Hause kommen? ;) Heute letzter Tag in den Bergen, morgen Heimreise ... es kommen dann asap Bilder meiner Franzosen :D

    Ehrenwort :)

  • da ich grade nicht Daheim bin, nur aus meinen Erinnerungen. 25*50 pro Pferd.


    Im Historischen sind mEn zwei Basegrößen am verbreitestens:

    zB Infanterie

    Einzel 20*20 / Multi 40*40 - 40*20oder basieren auf 43*40 - 43*20 Multibase (hier bekommt man halt auch drei 28mm Soldaten locker nebeneinander)

    Gleiches gibt es halt auch bei der Kavallerie

    Einzeln 25*50 / Multi 50*50 oder halt 53*50.

  • Bei Kugelhagel wird 40x40mm gut erwähnt, 20x20mm ist aber auch praktisch und kompatibel.

    https://www.youtube.com/watch?v=QA1zA6psOfk


    Ich denke mal eines der größeren Probleme ist wirklich das wilde durcheinander der Größen zu jeden anderen System.

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 2500p Craftworld, ca 300p Harlekin, ca 550p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p