Hobbystadt Dortmund

  • Bin derzeit zu Besuch in meiner Heimat Dortmund. Seit Jahren mal wieder. Gestern hab ich geschaut, ob ich mich hier hobbymäßig wohlfühlen würde.


    Erste Station: GW


    GW Dortmund war prima. Tolle Lage, helle Räume, sehr anregende Ladenarmeen und -platten. Sehr netter Ladenleiter(?), sofort im Gespräch. Hier würde ich mich zuhause fühlen. Gut gemacht, GW.


    Wenn das so weiter geht, muss ich wohl umziehen?


    Also zur Konkurrenz, Kult Spiele (Ehemals Highlander Games) Dortmund.


    Im folgenden eine eigentlich für Google geschriebene Rezension:


    Irgendwas klemmt hier - Fortsetzung folgt.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

    Einmal editiert, zuletzt von antraker ()

  • War auch im Dortmunder GW vor einen Monat, hatte dort ein sehr schönes spiel mit meiner Craftworld

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 2500p Craftworld, ca 300p Harlekin, ca 550p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p

  • Hier endlich Teil 2:

    Als langjähriger P&P Spieler und leidenschaftlicher Tabletopper erforsche ich in jeder Stadt, die ich besuche, den einschlägigen Einzelhandel. Mit großen Erwartungen gehe ich also zu Kult Spiele Dortmund.


    Das erste, was mir auffällt: Es ist (für mich) viel zu schwach beleuchtet. Ich verstehe professionell etwas von Lux und auch von Warenpräsentation im Einzelhandel - hier finde ich katastrophale Zustände.


    Ich grüsse den nerdigen Verkäufer hinter der Kasse freundlich, doch der schaut kaum auf und interessiert sich auch danach nicht für mich. Wäre das anders, wenn er wüsste, dass ich mit 300€ Budget für das Hobby im Portemonnaie herumlaufe und mir eigentlich was schönes gönnen will?


    Das Warenangebot ist umfangreich. Die Regale übervoll aber leidlich gut aufgeräumt. Ich finde eine Citadel Farbe, die ich kaufen will: "Darf ich die schon mal hier [an der Kasse] ablegen?" "Ja." Okay, Nerdy, jetzt hab ich Dir nochmal Gelegenheit gegeben, Dich für mich zu interessieren. Willst Du aber nicht. Nun gut. Was immer Du da am PC machst, es muss wohl sehr, sehr wichtig sein.


    In einer Ecke finde ich Flames of War und PSC beides interessiert mich brennend.
    Das Problem: Der Bereich wird vor mir abgeschirmt durch am Boden stehende (leere!) Pappkartons. Ich drängle mich da etwas hinein und verursache dabei Geräusche, dann verbiege ich mich, um die Waren zu sichten. Das ist direkt neben der Kasse, das muss Mr. Nerdy doch merken? Falls ja: Ist ihm egal.


    Ich gebe FoW auf. Okay, dann vielleicht einen Roman? Ich versuche etwas nettes zu finden aber es ist einfach nach wie vor zu dunkel. Ich breche ab. Ich Frage nach dem Kartenspiel "Lords of War". Nerdy runzelt die Stirn: "Zweiter Weltkrieg?" MÖP daneben. "Fantasy." sage ich. Sachkundeprüfung nicht bestanden. Er wird jetzt aber doch meinen Wunsch im Computer suchen? Nein.


    Ich kaufe meine Farbe. Er hat 3€ Umsatz. Ich hab noch 297€ im Portemonnaie. Win-Win-Situation also.


    FAZIT:

    - Sortiment = gut

    - Lage = gut

    - Warenpräsentation = mangelhaft

    - Freundlichkeit = mangelhaft

    - Service = ungenügend


    Falls ich kein Einzelfall bin: Sehr schade. Ich komme nicht wieder.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • ja, dies deckt sich mit 98% meinr Erfahrung. Entweder ist das Ladenpersonal übermotiviert oder untermotiviert. beides erzeugt keine positive Einkaufshaltung!

  • ja, dies deckt sich mit 98% meinr Erfahrung. Entweder ist das Ladenpersonal übermotiviert oder untermotiviert. beides erzeugt keine positive Einkaufshaltung!

    Was mich so traurig macht daran: Diese Läden sind die Einsprungpunkte für den Hobby-Nachwuchs. Und wenn die so schlecht sind, wird das eben nichts mit dem Einsprung.
    Glücklicherweise hab ich in anderen Städten sehr positive Erfahrungen gemacht (Lübeck, Rostock, Kiel, Kassel...)

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Diese Läden sind die Einsprungpunkte für den Hobby-Nachwuchs

    mmmmhhhh .... das sehe ich nicht so. ich kenn keinen, der ins Hobby gekommen ist, weil er durch die Stadt gebummelt ist, nen TTLaden gesehen hat, reingegangen ist und sich ins System verleibt hat. So weit ich das grade im Blick hab sind die die ich kenne über Freunde oder Jugendtreff in Erstkontakt gekommen.



    Lübeck? das Gandalph? :/

  • Lübeck? das Gandalph?

    Ja. Ich fand das sehr okay. Gleiches in Kiel.

    ich kenn keinen, der ins Hobby gekommen ist, weil er durch die Stadt gebummelt ist, nen TTLaden gesehen hat, reingegangen ist und sich ins System verleibt hat. So weit ich das grade im Blick hab sind die die ich kenne über Freunde oder Jugendtreff in Erstkontakt gekommen.

    Du hast da sicher recht (obwohl es bei mir sogewesen ist ;-) ).
    So war es auch nicht ausdrücklich gemeint. Natürlich sind es eher Bekannte oder Freunde, die einen Anfixen. Aber danach bedarf es einer stabilen und anregenden "Grundversorgung", denn wir müsen bedenken: Für Jungendliche zwischen 14 und 18 Jahren ist Online-Shopping ja schwierig (Stichwort "beschränkt geschäftsfähig"). In Foren sind die Jungschen ja auch meist nicht und auf Facebook ist die Hilfe ja auch eher chaotisch. Da wäre ein freundlicher kompetenter Einzelhändler ine wichtige Stütze für den Blick über den (meist GW-)Tellerrrand. Aber: Prima, dass wenigstens der GW Dortmund rockt!

    Und @fettwampus hatte mich auch auf ein drittes Ladengeschäft hingewiesen "Telurian", das allerdings etwas außerhalb liegt und deshalb von mir nicht mehr unter die kritische Lupe genommen werden konnte.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Das ist gruslich, was du da erlebt hast :(

    Da wundert sich der Einzelhandel, wenn die Leute online kaufen?