Indy's Schatzkammer

  • Das erinnert mich an ein Spruch von dir.... da stehen viel zu viele Bücher und viel zuwenige Minis im Regal :D


    Auch das Gelände nimmt den Mini's platz weg :O


    :D Wo du Recht hast, hast du Recht! Ich muss unbedingt mal wieder was fertig bekommen...


    Ich habe mir für alle meine Regimenter eigene Bases gebaut, sodass ich nicht jedes Modell einzeln stellen muss.


    Machst du das ähnlich?


    Logisch. ^^ Ohne geht schon gar nicht mehr. Soooo viele Goblins... das ist ähnlich wie bei den Skaven. Und natürlich ist alles magnetisiert. GreenTide sagt es ja schon, erst mit Magneten fängt der Spaß an. :) Bei den Regimentsbases setze ich übrigens auf die GW Variante. Die ist zwar nicht die günstigste, aber sieht gut aus. Mal schauen, wie lange die noch erhältlich sein werden... :huh:


    Um das Rätsel der goldenen Hand zu lüften: Diese Hand ist vom Thron of Skulls Turnier von 2010. Vielleicht kennt das Turnier noch jemand. Das wurde einmal im Jahr von GW in Düsseldorf ausgetragen. Habe dort mit meinen Goblins den Preis für die schönste Armee bekommen. 8o Die Platzierung beim Spielen war eher mittelmäßig, aber es ging ja eher um den Spaß, wenn man schon Goblins einsteckt. :D

  • Uiuiuiuiui und dann noch grüne und blaue LED Beleuchtung, da haut der Indy aber mal wieder einen raus.
    Die Lösung mit den Billys ist natürlich schon extrem schick. Meine Frau hingegen hat mir nur einen Hemnes Sekretär mit Aufsatz fürs Hobby genehmigt
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S39932835/


    * Unten ist genügend Platz für Kompressor und diverse Bitzboxen
    * Am mittleren Tischchen kann gemalt werden
    * In den Oberen Schüben stehen einige Minis und Bücher
    * Der ganze Rest ist dann lediglich in ausrangierten Schuhkartons auf Kleiderschränken deponiert.


    By the way, gratulation zur schmucken Trophäe, auch wenn sie in der verbotenen Stadt verliehen wird.

    - Hier könnte Ihre Werbung stehen -

  • Motivert davon, was hier so schönes im Board zu Mortheim geschrieben wird (und auch ein wenig weger der ständigen Warterei auf die neue Warhammeredition...) haben mein Bruder und ich beschlossen, uns auch mal in die gefährliche Stadt Mortheim zu trauen und ein paar Kämpfe auszutragen. Insgesamt sind wir zu zwei Schlachten gekommen, bei denen wir die Regel ein wenig kennen lernen konnten.


    Als erstes gab's ein Match zwischen den Skaven von meinem Bruder und
    meinen Banditen aus dem Stirwood Forrest. Es wurde ein Gemetzel... Meine
    Bogenschützen trafen so gut wie gar nichts, so dass fast die gesamte
    Skavenhorde ankam und Kleinholz aus ihnen machen konnte.





    Beim letzten Bild kann man schön die Würfe meiner Schussphase sehen... Fünf Leute konnten schießen. Drei haben mit einer eins nicht getroffen und zwei haben zwar getroffen, aber dann eine Eins beim Verwunden hingelegt... Leider hatten sie gegen schnelle Skaven nicht die rechte Zeit sich einzuschießen... :blush:


    Am besten war wohl der Skaven Magier. Er alleine tötete drei Helden!




    Am Ende blieb nur noch ein Bogenschütze übrig, der mit seinem Schwert
    auch nichts mehr gegen die Übermacht an Ratten ausrichten konnte.



    Zum Spaß würfelten wir mal, was bei einer Kampange mit den gefallenden
    Gefolgsleuten und Helden passiert wäre... bei den Skaven wären alle
    Figuren wieder geheilt worden... bei mir allerdings wären drei Schützen
    gestorben, ein Held wurde ausgeraubt und einem anderen Helden wurde das
    Bein zerschmettert... Autsch!




    Mit dem mitgenommenden Wissen aus dieser Schlacht ging es dann gleich
    zum nächsten Kampf. Diesmal versuchte ich mich an den Tiermenschen,
    während mein Bruder seine unveränderte Skavenbande entgegenstellte
    (never change a winnig team).




    Da wir beide Bewegung 5 hatten (die Chaoshunde und der Centigor waren
    sogar noch schneller) ging es gleich zur Sachen. Es wurde ein großes
    Blutbad in der Mitte der Stadt. Das aber auch schnell zu Ende war. Da
    mein Bruchpunkt bei drei gefallenden Tiermenschen lag, reichte die erste
    für die Skaven sehr glücklich verlaufende Nahkampfrunde aus, um diesen
    Punkt zu erreichen. Meine Tiermenschen konnten leider nur die Skaven auf
    den Boden werfen und nicht ausschalten. So kam es in meiner Runde zum
    ersten Rückzugstest, bei dem ich sofort eine 10 hinlegte... und schon
    war das Spiel vorbei... Sehr ärgerlich. Wir hatten im Prinzip noch gar
    nicht angefangen...




    Um die Regeln besser kennen zu lernen, spielten wir solange, bis alle
    ausgeschaltet wurden und auch dabei setzen sich die Skaven durch. Der
    Skaven Magier war wieder mal richtig gut. Durch seinen Zauber, dass ich
    meine Trefferwürfe wiederholen musste, konnten viele Ratten gerettet
    werden.




    Insgesamt hat es auf jeden Fall Spaß gemacht. Ich denke, man muss das
    Spiel öfters Spielen, um es noch besser kennen zu lernen. Ist halt doch anders als Warhammer Fantasy. ;)
    Vielleicht habe ich die Tiermenschen zu schnell gegen die Skaven geworfen, aber ohne Fernkampf konnte ich nicht viel anders taktieren als den Kampf zum Feind zu tragen. Eventuell war auch die Bewaffnung falsch gewählt. Haben neben dem gratis Dolch fast alle mit einem Hammer ausgerüstet. Ein Schwert finde ich zwar gut, aber sehr teuer... Gibt es da was zu empfehlen? Rüstungen habe ich gar keinem gegeben. Finde mehr Figuren auf dem Feld viel Sinnvoller. Das war auch der große Vorteil der Skaven, die gerne mit zwei Ratten gegen einer meiner Figuren antreten konnten.
    Meine Bogenschützen mag ich immernoch sehr gerne. Eine Bande von Banditen, wie eins Robin Hood, finde ich super. ^^ Aber dann müssen die auch mal treffen. Eventuell ist ein Bogen mit Stärke drei aber auch nicht das Optimale bei dem Spiel...


    Gibt es irgendwelche Tipps, was man gutes ändern könnte? :blush: Auf jeden Fall kann ich das Spiel weiter empfehlen, auch wenn ich zweimal derbe Niederlagen hinnehmen musste... ;)



    By the way, gratulation zur schmucken Trophäe, auch wenn sie in der verbotenen Stadt verliehen wird.

    Vielen Dank! ^^ War auch nicht zum Besichtigen in der Stadt. Rein, spielen und raus. ;)

  • Freut mich sehr zu sehen, dass die Motivation auf dich abgefärbt hat! Ich persönlich finde sparsame Ausrüstung am Anfang sehr sinnvoll, damit du erstmal Modelle auf das Feld bekommst. Vor allem weil der Angriff enorm viel bringt und es dabei egal ist, ob du den Hammer oder das Schwert führst.
    Bei Stierland würde ich eine Mischung aus Schützen und Nahkämpfen. Leider habe ich die Liste der Bande gerade nicht da. Aber gefühlt solltest du 9 Modelle stellen können. Die Bögen sind von der Stärke her eigentlich gut. Stärke 4 hätten Armbrüste, die aber mehr als das doppelte Kosten und du darfst dich nicht bewegen. schwarzpulverwaffen haben das gleiche Problem, zumal du nur jede zweite Runde schießen darfst.


    Bei den Tiermenschen ist der Fokus ganz klar im Nahkampf. Die Gor können aber natürlich trotzdem glückstreffer hinbekommen.


    Taktisch macht eine Mischung natürlich Sinn. Du kannst den Gegner ausdünnen, oder zumindest auf den Rücken legen, bis du ihm den Rest gibst. Skaven haben halt ihre Schleudern dabei und können damit gut nerven...

  • Bei Stierland würde ich eine Mischung aus Schützen und Nahkämpfen. Leider habe ich die Liste der Bande gerade nicht da. Aber gefühlt solltest du 9 Modelle stellen können. Die Bögen sind von der Stärke her eigentlich gut. Stärke 4 hätten Armbrüste, die aber mehr als das doppelte Kosten und du darfst dich nicht bewegen. schwarzpulverwaffen haben das gleiche Problem, zumal du nur jede zweite Runde schießen darfst.


    Eine Mischung ist bei den Jungs aus Stirwood Forrest schwierig, da jeder einen Bogen mitnehmen muss. Passt schon zum Fluff, aber einen reinen Nahkämpfer habe ich dann nicht. Bei der Anzahl der Modelle ist dein Gefühl ganz gut. ^^ 10 Bandenmitglieder hatte ich dabei. Gegen die Skaven war ich aber klar in der Unterzahl. Was aber gegen Skaven wahrscheinlich normal ist...
    Dem einen Held habe ich einen Langbogen und eine Zweihandwaffe gegeben. Macht sowas Sinn? Die Helden haben ja leider meist nur eine Attacke, bringt dann eine Zweihandwaffe überhaupt was? Zumal man ja sogar zuletzt zuschlägt, wenn man angreift. Da liegt man doch meist schon auf dem Boden, bevor man mal zum zuschlagen kommt, oder sehe ich das falsch?


    Bei den Tiermenschen ist der Fokus ganz klar im Nahkampf. Die Gor können aber natürlich trotzdem glückstreffer hinbekommen.


    Das stimmt. Den Centigor fand ich super. Aber gegen 3 Skaven war er dann machtlos...



    Wie ist das eigentlich bei Gebäuden, wenn man die betreten möchte? Im Almanach haben wir keine Regeln entdeckt. Kann man z.B. bei einem Turm einfach so hoch gehen? Oder muss man jedes Mal einen Ini-Test machen? Dann wäre ja ein normales Gebäude schon ein Hindernis für jeden normalen Menschen...

  • Ich würde ihm ein Schwert geben. So kann er parieren. Gegebenfals noch ein parierschild, so kannst du den Wurf noch wiederholen. Finde Zweihandwaffen nicht überzeugend, genau aus dem Grund den du genannt hast.
    In höhere Stockwerke musst du klettern, wenn es keine Treppe gibt. Ebenerdige Stockwerke kannst du einfach betreten. Alles über 2 zoll ist quasie ein Hindernis! Gibt eben Vorteile und Nachteile durch Häuser.


    Dann muss man als stirlländer mutig die Schützen in den Kampf schicken. Ich würde wohl knapp die hälfte hinten lassen als reine Schützen. Dort würde ich auch den Chef lassen. Meiner Erfahrung nach will der nicht in jeden Kampf und soooo viel stärker sind Helden anfangs nicht.
    Die anderen würde ich nach vorn bewegen ohne zu sprinten und mit Abzug schießen.


    Denk dran wenn deine Schützen in höheren Stockwerken stehen müssen die nicht auf das nächste Ziel schießen, sondern auf alles in geschätzter Reichweite. Dafür können sie auch besser beschossen werden. Du hast aber die bessere Reichweite ;) ich hätte Respekt vor der Masse an Pfeilen.

  • Ich hatte dem Held die Zweihandwaffe gegeben, weil die Figur selber einen großen Knüppel hat. ;) Passte einfach gut dazu. Dem Chef der Band hatte ich tatsächlich auch ein Schwert und den Langbogen gegeben. Also war das gar nicht so falsch.
    Parierschild geht übrigens auch nicht... die Waffenkammer der Band ist sehr eingeschränkt...


    Wenn es Treppen gibt, kann man dann einfach hoch gegen? Sowas würde ich logisch finden, aber in den Regeln sind irgendwie immer nur Ruinen erwähnt. Kann es sein, dass in Mortheim alles kaputt ist? :blush:


    Denk dran wenn deine Schützen in höheren Stockwerken stehen müssen die nicht auf das nächste Ziel schießen, sondern auf alles in geschätzter Reichweite. Dafür können sie auch besser beschossen werden


    Das ist natürlich gut. Ab wieviel Zoll ist man denn "erhöht" und kann das machen? Oder einigt man sich auf sowas vorher, wenn man das Gelände aufstellt?
    Meinst du mit "besser beschossen werden", dass die Figur in dem erhöhten Stockwerk beschossen werden kann, weil man sie sieht, oder bekommt der Schütze einen Bonus, wenn sie darauf schießt?

  • Eigentlich ist alles zerstört in Mortheim, aber trotzdem gibt es mehrstöckige Häuser. Treppen sind einfach das, was sie sein sollen. Ein einfacher weg nach oben. Aber du kannst ja auch an Fassaden hochklettern. Dabei müsstest du aber testen.


    Es gilt alles als erhöhte Position was über 2 zoll hoch ist. Wir fanden das zu übertrieben, dass jeder zweite Geröllhaufen als erhöht gilt, deswegen haben wir das Gelände festgelegt. Eigentlich zählen nur Hügel und höhere Stockwerke und Dächer bei uns.
    Du bekommst beim schießen eine Modifikation von +1 wenn du auf große Ziele schießt. Dazu gehören in Mortheim neben Ogern auch Häuser. Da es nu Sinn macht auf Häuser zu schießen wenn da ein Feind ist bekommst du +1 wenn du auf erhöhte Modelle schießt.


    Übrigens ein Modell im zweiten Stock darf sich nur so lange ein Ziel aussuchen, bis ein Gegner im gleichen Haus ist. Dann ist die Bedrohung zu groß und er muss auf diesen Feind schießen :)

  • Ich verneige mich ehrfürchtig vor dir o_____o


    Muss sagen, ich schaue öfters bei dir rein und finde deine Modelle durch die Bank weg einfach echt geil und wunderschön *-*


    Und ja ich weiß, ich klinge wie das totale Fangirly ~.~ Aber das musste ich jetzt einfach mal loswerden ._.

    Hochelfen ~ (ca. 900 Punkte)

  • Das freut mich wirklich sehr, dass dir die Modelle gefallen. ^^
    Wenn du irgendwelche Fragen dazu hast, dann kannst du die natürlich auch immer stellen. Momentan komme ich leider weniger zum Bemalen... Jetzt am langen Wochenende geht's erstmal zu einem Handball-Rasen-Turnier. Solche Kommentare motivieren mich aber auf jeden Fall! :) Habe die Farben extra ein Stück näher an den Schreibtisch gestellt.
    Wenn ich in der nächsten Woche nicht zum Malen oder Spielen komme. Schau ich nochmal, ob ich was schönes aus der Sammlung reinstelle, damit es mal wieder was zum Vorzeigen gibt.

  • Bin gerade drauf gestoßen, hier. Coole Sache mit dem Testspiel und vor allem dem bebilderten Bericht *böse guck zu Dante*
    Für mich wären Menschenbanden außer Sigmariten irgendwie nix. Bin zwar nicht der Immer-Böse-Völker-Wähler aber bei Mortheim gefallen die mir wirklich besser.

    Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
    (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)

  • Bin gerade drauf gestoßen, hier. Coole Sache mit dem Testspiel und vor allem dem bebilderten Bericht *böse guck zu Dante*


    Danke! Lese gerne deine Spielberichte und schau mir da ein wenig was bei ab. ^^ Und Bilder lassen einen Spielbericht immer besser wirken. Da sprechen auch mal die Bilder für sich. Speziell bei Mortheim ist vielleicht auch mal die Auswahl an Gelände ganz nett zu sehen. In den Testspielen haben mein Bruder und ich einfach eine ganze Menge Gelände genommen, was ich noch so im Hobbykeller finden konnte. Denn irgendwo hatten wir mal gelesen, dass Mortheim besser wird, wenn man mehr Gelände hat.
    Vielleicht erkennt ihr auch ein paar der Geländestücke wieder. ;) Die Pappgebäude aus den White Dwarfs von früher sind immernoch super! Schade, dass es soetwas nicht mehr gibt! :blush:



    Für mich wären Menschenbanden außer Sigmariten irgendwie nix. Bin zwar nicht der Immer-Böse-Völker-Wähler aber bei Mortheim gefallen die mir wirklich besser.

    Es gibt ja ca. 40 Banden zur Auswahl. Da ist für jeden was dabei. Wenn man viel mit dem Imperium gespielt hat, ist man vielleicht ein wenig näher an den Menschenbanden dran. Aber es ist auf jeden Fall Geschmackssache. Und ich finde es super, wenn jeder mit einer anderen Armee aufkreuzt.

  • Allerdings! Nichts ist blöder als ein Mirrormatch.


    Ich hab ja ne ziemlich coole (denke ich...) Idee, wie ich mein Gelände zusammenkriege. Ich werd aber noch nichts verraten bis das erste Spiel stattgefunden hat, sonst lacht noch einer^^
    Mein WHF Gelände beinhaltet zwar auch ein paar coole Gebäude aber ne Stadt kriege ich nicht zusammen.

    Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
    (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)

  • Dann werde ich mal deinen Thread im Auge behalten! :) Hast mich ganz neugierig gemacht, was da wohl an Gelände auf uns zu kommt.


    Eventuell kommt ja im Laufe des Jahres auch für Warhammer Fantasy ... oder dann "Age of Sigmar" neues Gelände raus. Da sich die Figuren dann wohl mit großer Wahrscheinlichkeit auf Rundbases befinden, könnten die Geländeteile auch wie bei 40k werden. Also begehbar und individuell im Zusammenbau. Das wäre für Mortheim ziemlich cool.

  • Auch dieses Wochenende wird es schwer mit Malen. Aber ich habe ja gesagt, dass ich mal wieder was aus der Sammlung auskrame. ^^ Diesmal gibt es das Orkanium. Ich mag das Modell sehr gerne. Da es der ganzen Armee Höhe verleiht, ist es auch immer ein Blickfang der Armee.



    7204-c0126dd4.jpg


    7205-50474e0b.jpg


    Spieltechnisch verleiht sie nahen Einheiten den nötigen Buff, um auch
    mal einen schwierigeren Nahkampf für sich zu entscheiden. Auch für die
    eigene Magiephase ist der eine Energiewürfel mehr sehr hilfreich. Nur
    der angeborene Zauber ist nicht der Beste... aber lustig! :D Zumeist
    gegen meinen Freund mit seinen Vampiren wurde selbst beim schönsten Volltreffer geregnet. Da
    wuchsen die Zombies nur noch schneller nach! :blush:


    Weitere Bilder habe ich mal in einen Spoiler gepackt.

  • Im Vergleich zu deinen Bildern sehen meine Figuren aus, als hätte ein Clown ne Farbpalette auf sie gekotzt. T_T x)


    Arbeitest du nur mit Pinseln oder mit Airbrush? Ich suche nämlich gute Pinsel. Die ersten paar die ich im GW Shop gekauft habe sind alle Mist und haben keine richtige Spitze. War dann letztens im Baumarkt und habe mir da "Lukas Rot-Taklon" Pinsel gekauft. Die haben nen runden Kopf und mit der feinen Spitze kann ich endlich auch die Details vernünftig malen.


    Kannst du mir zufällig einen Tipp zum highlighten geben? In den ganzen YT Videos wird immer gesagt man sollte die hellere Highlightfarbe zur dunkleren Farbe mixen und deren Anteil dann immer weiter erhöhen. Klappt soweit auch, aber die Übergänge sind bei mir immer so hart. :/

  • Im Vergleich zu deinen Bildern sehen meine Figuren aus, als hätte ein Clown ne Farbpalette auf sie gekotzt. T_T x)


    :blush: Danke, ich nehme das mal als Kompliment, aber sei nicht so hart zu dir. Malen hat auch viel mit Übung zu tun und von Anfang an sahen meine Figuren auch nicht immer so aus. ;)


    Airbrush verwende ich gar nicht. Bin quasi noch "von der alten Schule". Die Technik finde ich aber sehr interessant. Irgendwann kann ich mir schon vorstellen, das mal auszuprobieren.


    Bei wirklich guten Pinseln würde ich dir Echthaarpinsel empfehlen. Die halten die Farbe oft besser und formen dann wieder eine schöne Spitze. Die GW Standartpinsel sind alle ok, aber die Spitze geht schnell verloren und dann kann man sie nur noch zum Grundfarbeauftragen oder Trockenbürsten verwenden. Ich selber verwende die GW Eavy Metal Pinsel, die es mal vor längerer Zeit zu kaufen gab. Waren allerdings limitiert... Ansonsten habe ich hier noch Pinsel von "da Vinci" rumliegen, die wurden im Internet als sehr gut angepriesen, aber ich bin noch nicht zum Malen mit denen gekommen.
    Achte vor allem darauf, die Pinsel nach dem Malen wieder ordentlich zu reinigen. Dadurch halten die wesentlich länger. Ruhig auch mal mit Seife. Bei dem da Vinci Pinselset ist sogar eine orginal Pinselseife dabei. Tauche den Pinsel auch nie zu Tief in die Farbe ein. Wenn die Farbe in das Metalteil kommt, dann trocknet die dort später und der Pinsel kann nicht mehr die schöne Spitze annehmen.


    Beim Highlighten haben die Videos schon recht. Es dauert nur wesentlich länger, wenn man es selber macht. ;) Die spulen ihre Malarbeiten ja meist in schnellerer Geschwindigkeit ab... Also du brauchst Gedult und wenn du weniger starke Übergänge willst, dann auch viel Wasser. Das machen die Leute in den Videos auch oft ganz automatisch, sagen es aber nicht. Verwende eine Nasspalette, damit die Farbe nicht so schnell trocknet und setze eine Farbe an und auf die andere. Am besten immer Üben, aber das ist immer leichter gesagt, als getan. ^^

  • Danke, ich nehme das mal als Kompliment

    Zwischen den Zeilen steht da eigentlich: "Das Modell ist dir hervorragend gelungen! Respekt, ich ziehe meinen Hut!" ;)


    Malen hat auch viel mit Übung zu tun und von Anfang an sahen meine Figuren auch nicht immer so aus

    Nicht?! Ich hatte schon gedacht, du wärest mit einem Pinsel in der Hand zur Welt gekommen! :P



    Die DaVinci Pinsel habe ich auch schon gesehen. Im Baumarkt gab es die leider nicht. Ich muss mal schauen, ob es hier nicht nen Kunstladen gibt, der die verkauft...


    Ich versuche die Pinsel immer nur bis zu einem Drittel mit Farbe zu bedecken, damit nichts zum "Haaransatz" kommt.

    Also du brauchst Gedult und wenn du weniger starke Übergänge willst, dann auch viel Wasser. Das machen die Leute in den Videos auch oft ganz automatisch, sagen es aber nicht. Verwende eine Nasspalette, damit die Farbe nicht so schnell trocknet und setze eine Farbe an und auf die andere. Am besten immer Üben, aber das ist immer leichter gesagt, als getan.

    An eine Nasspalette zu kommen ist recht schwierig, wenn man nicht gerade einen gut sortierten Kunstladen in der Nähe hat. Habe aber gesehen, dass man sich die auch recht einfach selber machen kann. Einfach eine Plastikschale mit Küchenpapier auslegen, das Papier nass machen und oben drauf dann Backpapier packen. Das Backpapier nimmt kein Wasser auf, lässt aber genug durch, damit es ein wenig feucht ist. Werde ich die Tage mal ausprobieren.


    Das mit der Geduld ist so eine Sache... an sich bin ich ein sehr geduldiger Mensch, aber wenn man 40+ Kerneinheiten anmalen muss dann dauert das halt ewig. Wobei ich inzwischen pro Korsaren-Modell nur noch 30-45 Minuten brauche. Üben ist halt schwierig, weil man dafür ja Figuren bräuchte, die man einfach wegwerfen kann - zumindest will ich nicht meine gescheiterten Malversuche ins Feld führen. ;)


    Größere Modelle klappen auch schon gut. Meine khemrische Kriegssphinx z.B. sieht mMn super aus. Habe da auch die ganzen kleinen Dreiecke zweifarbig gestaltet. Nur drängt sich mit bei großen Modellen immer der Gedanke nach Airbrush auf, weil man die Grundfarbe damit viel schneller auftragen kann und genauer ist, als wenn man mit einem großen Pinsel arbeitet.