Der neue GW - Beutelschneider oder echte Hobby-Unterstützer?

  • Hier ein paar Bilderchen :


    hier sieht man ordentlich die Formteilungsnähte. erinnern mich an die kleinen Plastiksoldaten plus einen Panzer Anfang der 90er Jahre.


    verzogene Seitenteile der Bahre. Die lassen sich wunderbar hin und her Formen, halten die Form aber nicht


    Und dann finde ich den Größenvergleich zw Thorgrim und einem Träger bescheiden. Der Alte Sack ist sitzend so groß wie der Träger stehend....



    Die Qualität von Thorgrim und der restlichen Trage ist super, da muss zwar einiges weggeschnitzt werden, passt aber ansonsten.

    Die Formteilungsnähte im ersten Bild waren in einem der zwei Träger Gussrahmen. Der zweite Rahmen ist io.

    Ansonsten zum Glück keine Fehlstellen im Finecast.

  • Um es kurz zu sagen, Du hast 50€ für Nostalgie ausgegeben. Schön zu lesen, dass Du Deine Meinung auch reflektierst. Aber ja, GW liefert im allgemeinen bei den Püppies eine tolle Qualität ab (Resin mal außen vor gelassen) und das lassen sie sich auch bezahlen. Warum auch nicht? Ich vergleiche gerne die Minis von GW mit den Minis von Wyrd (Malifaux). Von der Qualität sind beide super (ich persönlich sehe die von Wyrd ein bisschen weiter vorn) und beide gehören zum oberen Preissegment. Doch im Endeffekt sind die Minis so teuer wie sie sind, weil es genügend Leute gibt (mich eingeschlossen) die es rechtfertigen können den Preis zu bezahlen.

    Ich spiele:


    Warhammer Fantasy 5., 6. und 7. Edition


    Kings of War 2. Edition


    und


    Infinity