Beiträge von schmom

    Ich dachte mir sowas in der Art, als ich das Cover gesehen habe:



    Auch in unser Hobby dringt seit Jahren die angestrebte möglichst gleichmäßige Verteilung von Frauen und Männern, und auch Menschen verschiedener Hautfarben. Oder es gibt zumindest das Bemühen, dass diese überhaupt vorkommen. Ist ja auch in Ordnung. Ein bisschen hat es mir aber doch missfallen, weil das irgendwie so prominent dargestellt ist. Sie darf natürlich keinen Helm tragen, damit man sieht, dass es eine Frau ist. Aber was tippe ich alter weißer Mann da in die Tastatur... Schön, dass es dir so bisher gefällt.

    Was kann man denn da erwarten? Sind da alle Beiträge ausgestellt und man kann tolle Figuren sehen? Oder stapelt man sich nur stundenlang mit hunderten anderer Menschen, um dann zu sehen (oder nicht zu sehen), wie die Leute die Preise bekommen? Ich weiß nicht, ob sich das wirklich lohnt ...

    Die sehen alle super aus, du hast nen ganz tollen Bemalstil, gefällt mir wirklich außerordentlich gut!


    Aber ich bin ganz verwirrt. Was spielst du denn jetzt eigentlich? Du hast mal Waldelfen bemalt, oder? Jetzt Skaven und dann Dunkelelfen.

    Ich bejahe alle. Mich haben alle fünf Bücher gut unterhalten. Sigmars Geschichte hatte etwas schlechtere Stellen, dafür aber auch wieder richtig gute Momente. Zu Schwert der Gerechtigkeit hat Merrhok schon was geschrieben, da stimme ich zu. Wächter des Waldes ist schon lange her, gefiel mir aber damals auch.

    Bei den Tops sind ja teilweise Bücher dabei die man so gar nicht mehr bekommt

    Ich habe die Bücher über Jahre gesammelt, einfach immer wieder mal in ebay geschaut, oder auch bei medimops oder so, da findet man immer wieder mal was. Normal verkauft werden die natürlich nicht mehr, ich glaube auch GW hat ihre "Chronicles"-Reihe ziemlich auslaufen lassen oder?

    Sehr coole Idee! Ich freu mich schon drauf, dankeschön.


    Nachtrag: Ich hatte jetzt beim erstmaligen Durchlauf nur 42%, hab aber nicht gesehen, wo ich meinen Namen eingeben könnte.

    Ich habe mittlerweile eine Menge Bücher aus der Warhammer-Welt angesammelt, aber einiges davon noch nicht gelesen:



    Ich finde den Thread sehr interessant, aber eine TOP/FLOP-Liste scheitert halt auch immer an den speziellen Geschmäckern, was man ja schon nach den ersten Beiträgen hier bemerkt hat, hehe. Trotzdem möchte ich dazu etwas schreiben, weil ich das Lesen von Geschichten als einen ganz tollen Aspekt des Hobbys empfinde.


    Zuerst einmal kurz eine Frage:

    Ja ja, die Kaiser-Grenadiere

    Das verstehe ich nicht. Ist das ein Buch oder eine schlechte Übersetzung?


    Dann muss ich mal eine Lanze für Gotrek & Felix brechen, ganz subjektiv natürlich, also meine eigene Lanze, weil ich die Reihe immer noch super finde!

    Aber Meisterwerke der Literatur sind es sicherlich nicht

    Dem stimme ich zu. Sie sind halt unterhaltsam, wobei es ab Band 7 mit diesen magischen Portalen und Wurmlöchern anfing, mich zu verlieren. Band 8 mit den ferngesteuerten Orks, wenn ich mich richtig erinnere, war dann total komisch. Es wurde wieder ein bisschen besser. Aber ich habe dann einfach nur noch konsumiert, weil ich ab den ersten Büchern süchtig war. Ich habe sogar noch Bücher außerhalb der Reihe gesucht und gelesen und wurde da immer mehr enttäuscht. Serpent Queen, The Anthology und so weiter. Aber ich habe vor kurzem angefangen, die Hörbücher zu hören und es macht sehr viel Freude! Zwei kurze Beispiele: Ich musste laut lachen, als Felix berichtet, dass sie unehrenhaft aus der Nulner Kloakenwache entlassen wurden und das jetzt ein neuer Tiefpunkt sei. Man merkt häufig, dass der Autor den Plot, sich und den Leser nicht so ernst nimmt, dass Felix sich selbst auch immer wieder in blöde Situationen bringt, weil er früher einfach zu viele Detlef Sierck-Stücke gelesen hat, in denen die Helden eben so heldenhaft handeln, wie er beim Duell gegen den Geheimdienstchef der Nulner Kurfürstin. Aber trotzdem ist er dann irgendwo ein Held, mit dem man sich identifizieren kann, was für das eigene Lesen schon wichtig ist. Mit Gotrek kann ich das beim besten Willen nicht. Wie gesagt, alles ganz subjektiv.


    Ganz kurz dazu:

    Duell zwischen Arkhan und Manfred

    Ich erinnere mich, dass ich sowas mal in einem der bescheuerten End Times-Bücher gelesen habe, oder? Ein Duell der beiden auf einer Brücke? Kann mich aber auch irren. Die gesamte End-Times-Reihe sortiere ich zu den FLOPs. Allein, den seit zwei oder mehr Editionen verprügelten Bretonenspielern, die ohne Armeebuch am Boden liegen, nochmal kräftig in die Weichteile zu treten, indem man sagt, die Herrin des Sees war nur eine Elfin, die die ganzen stolzen Ritter also irgendwie an der Nase herumgeführt hat, finde ich gemein. Aber jetzt wird ihnen ja eine freundliche ToW-Hand gereicht, hoffentlich reißt die nicht ab, ist ja zum Teil aus Resin. Die beiden Gotrek & Felix-Bücher von den End Times haben mich auch enttäuscht.


    Ich hatte Malus Darkblade sehr gut in Erinnerung, habe es zumindest sehr gerne gelesen, alle fünf Bände. Aber das

    im Realm der 1001 Neuerscheinungen, kindle-bibliotheken

    hat mich daran erinnert, dass es doch ein paar merkwürdige Stellen gibt. Irgendwo auf irgendwelchen Treppen und Räumen und nichts ist echt, alles undurchsichtig. Er wird doch auch einmal an anderer Stelle wirklich maximal gefoltert oder? Und dann geht es einfach weiter und er hat sich erholt? Ist schon länger her, alles in allem aber von mir eine Empfehlung dafür.


    Ich mache es jetzt kurz, ich habe zwei Bilder gemacht, weil ich meine Sammlung eh umräumen musste.


    Zum einen hier meine TOPs:



    Und hier meine FLOPs:


    Ich finde es sehr interessant, wie viel Wind das Spiel erzeugt, seitdem es vor fast fünf! Jahren angekündigt wurde. Und um genau das zu bewirken, wurde es wohl auch so früh angekündigt, als noch gar nichts fertig war. antraker Du schreibst "triangle of sadness", ich möchte (vielleicht zwanghaft optimistisch) denken, dass man das metaphorische Konstrukt in Anlehnung an "pile of shame/pile of potential" auch zu "love triangle" verändern könnte. Ich kann die Sorge natürlich nachvollziehen, dass das selbst bevorzugte Spielsystem dann vielleicht vollends ausstirbt oder zumindest in der eigenen Region noch weniger gespielt wird. Aber unsere Hobby-Urkatastrophe liegt ja jetzt schon gut 9 Jahre zurück und es ist immer noch viel los hier und anderswo. Es kommen auch immer wieder neue Forumsmitglieder dazu, die alte Warhammer-Editionen spielen und bevorzugen. Also solange man seinem Hobby treu bleibt, ergeben sich bestimmt Möglichkeiten, das weiter zu betreiben.


    Auch die GW-Frechheit, die Basegröße zu ändern und damit einen Spaltungsversuch in der Hobbygemeinschaft zu unternehmen, dürfte sich durch angepasste Bases umgehen lassen. Dazu gibt es ja schon mehrere Ansätze, auch hier im Forum. Die Vorteile, die ToW mit sich bringt, auch wenn man die Regeln nicht mag oder sonst ein Problem damit hat, sind ja schon häufig angesprochen worden. Ich werde das also ungezwungen zwanghaft (ich weiß ...) optimistisch sehen und mich mal hierhin und mal dorthin wenden und mein "triangle (oder eher ein octagon) of love" ausleben. Nur Age of Sigmar, du Ausgeburt der Hölle, dich hasse ich! Nein, Spaß. Vielleicht nicht nur Spaß. Ich find's einfach komisch. Schönen Tag noch allen! :D

    Ist das so richtig?: Ich drehe den Dampfpanzer in die Richtung, in die er fahren soll und würfle dann maximised 2W6 Distanz. Die muss er komplett fahren. Und dann darf ich ihn nochmal drehen, weil er ein single model ist? Ich kann auch normal Angriffe ansagen und die Bewegung ist dann auch maximised?

    Ich bin - leider, muss ich doch sagen - nicht sehr gehyped von dem Gezeigten. Ich habe mich gefragt, wieso, und das sind ein paar kurze Gedanken dazu. Masterpainter Verzeih mir, wenn ich meckere, aber es ist halt so. Wir hier sind auch bestimmt nicht die Hauptzielgruppe von GW.


    Pro:

    - es wird wieder Warhammer geben und das ist einfach geil!

    - ich kann mir bestimmt irgendwo ein paar schöne Figuren für meine bestehenden Armeen rausnehmen, hoffentlich werden die nicht zu groß!


    Contra:

    - die meisten Figuren waren nicht neu und auf Resin habe ich überhaupt keinen Bock (wird ja bei den anderen Völkern ähnlich sein)

    - das Design der Figuren schreckt mich ab, die Pegasi wirken viel zu "dick", bis auf die Damen ist mir alles viel zu unruhig und übersät mit unnötigen Details

    - die Welt, die kommen wird, ist einfach nicht meine alte Warhammer-Welt, es wird keinen Karl Franz geben und andere, vielleicht waren da schon ein paar Elfen und auch Zwerge schon am Leben? Aber es spielt halt in einer anderen Zeit.

    - die neuen Basegrößen gefallen mir nicht, die Einheiten sehen nicht mehr so schön gedrängt aus, außerdem habe ich Angst vor zu großen Minis, wie es GW in den letzten Jahren immer mehr übertreibt.

    - ich habe keine Lust auf den holprigen Editionsritt mit all seinen Übeln.


    Ich will das nicht in die Länge ziehen, ich werde auch weiterhin mitverfolgen, was da kommt. Und wie es Denis von Diced mal so schön formuliert hat, am Ende sind wir doch eh alle GW-Bitches, die auf den nächsten Zug aufspringen, also halte ich mich mal lieber etwas zurück.

    Das kann ich leider nicht beurteilen. Die Bilder habe ich von deren Facebookseite und ich habe auch schon länger nichts mehr von denen gekauft. Es gibt immer wieder schöne Sachen, aber ich habe einfach schon zu viele Figuren.