Armeeaufbau Bretonen (Kingdom of Equitaine)

  • @Kahless
    mir hat es immer angezeigt, dass die Datein zu groß sind

    Was hast du denn für riesen Fotos?
    Directupload nimmt Bilder bis 8MB Größe, die Forengalerie ist auf maximal 3000x3000 Pixel bzw. 3MB begrenzt.


    Und sollten die Fotos wirklich so riesig sein, kann man die schnell über ein Grafikprogramm (und wenn es Paint ist) oder direkt Online auf Seiten wie http://optimizilla.com/de oder https://www.bildverkleinern.com verkleinern.
    Geht auch recht schnell!


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Sehe ich das richtig:

    Kriegsmaschinen Besatzung (Skorpion)



    Hat der Typ in der Mitte einen Feldstecher in der Hand?!
     :alien: 

    Landsknechte der verschiedenen Häuser



    Die sehen toll aus, find ich sehr gelungen!

    Pegasusritter sind auch fertig aber im Keller in einer Kiste.

    Da fühlen die sich nicht wohl, sage ich Dir...Die brauchen mehr Platz, um auch mal die Flügel ausbreiten zu können!

    Setzt Du beide Herzöge so ein oder wird einer zum Paladin mutieren...?
    Zwei so hohe Herren nebeneinander wäre eher seltsam...

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Ich hab in Version 1.3 schon beide Herzöge in der Liste gespielt.


    1. Herzog zu Fuß, Rittergelübde, Tugend der Barmherzigkeit, Krone der Herrschaft, schwere Rüstung, Schild Handwaffe (General)
    2. Herzog zu Fuß, Rittergelübde, Tugend der Barmherzigkeit, Zauberhut, schwere Rüstung, Schild, Handwaffe


    Der erste Herzog hat Moralwert 10 und der zweite Herzog Moralwert 9. Ich hab keinen AST (der mich Punkte kostet) aber beide Herzöge haben für die Bauern die AST-Fähigkeit.
    Der zweite Herzog baut mit der Gralsmaid in der Magiephasee Druck auf.


    Durch die Reliquie sind 2 große Blöcke Bauern unnachgiebig und haben einen Rettungswurf. Was sie im Nahkampf recht lange stehen lässt und der Gegner recht viele S3 Attacken zurück bekommt.

    Ich bin das Schwert in der Dunkelheit. Ich bin der Wächter auf den Wällen. Ich bin das Feuer das in der Kälte wärmt, das Licht das den Morgen bringt, das Horn das die Schlafenden weckt, der Schild der das Reich der Menschen schützt. Ich weihe mein Leben und meine Ehre der Nachtwache, für diese Nacht und alle Nächte die kommen werden

  • Aber so meinte ich das nicht:
    Zwei Herzöge in einer Streitmacht, da müsste die Armee schon riesig sein, damit das mal zutrifft...Das Land hat ja nur begrenzt viele Herzogtümer und davon gleich zwei der Chefs in einer Armee, das kommt wohl nur in großen Kriegen vor; während Paladine ja weit häufiger vertreten sind!
     :)

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Flufftechnisch defentiv.

    Ich bin das Schwert in der Dunkelheit. Ich bin der Wächter auf den Wällen. Ich bin das Feuer das in der Kälte wärmt, das Licht das den Morgen bringt, das Horn das die Schlafenden weckt, der Schild der das Reich der Menschen schützt. Ich weihe mein Leben und meine Ehre der Nachtwache, für diese Nacht und alle Nächte die kommen werden

  • gibt es denn schon ein Equitaine Fluffkontext oder orientiert ihr euch da an GW Publikationen?

    Meine (hoffentlich) wachsende KoE Armee:
    Equitainer:
    Bemalte Miniaturen:
    3 Gralsprediger


    Highborn Elves:
    1 Standartenträger der Speerelfen (WIP)

  • Mag sein, dass es da bereits etwas gibt, aber ich weiß es nicht und orientiere mich an den alten Armeebüchern; in der neunten Edition bin ich eh noch nicht angekommen!
     :D

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • gibt es denn schon ein Equitaine Fluffkontext oder orientiert ihr euch da an GW Publikationen?

    In den 9th Age scrolls findet man erste Hintergrundinfos und im letzten Grundregelwerk gab es ja schon Infos zum
    Königreich Equitainen. Noch ist das ganze eine kleine Spielwiese, ist der man flufftechnisch noch diverse Kombinationen rechtfertigen könnte.
    Parallel zum WHB-Universum gilt aber: Schießpulver und Technik haben nur die Nachbarn aus Sonnstahl,
    während Equitanien von Rittertugenden, Mythen und der Feudalsgesellschaft geprägt ist.
    Mir fällt es nicht schwer, fluffmäßig zwei Herzöge in der Armee zu begründen(Kreuzzug z.Bsp.),
    aber viele 9th Age-Spieler haben beim Zocken sicher auch den Warhammer- Hintergrund im Kopf .

  • In den 9th Age scrolls findet man erste Hintergrundinfos und im letzten Grundregelwerk gab es ja schon Infos zumKönigreich Equitainen. Noch ist das ganze eine kleine Spielwiese, ist der man flufftechnisch noch diverse Kombinationen rechtfertigen könnte.
    Parallel zum WHB-Universum gilt aber: Schießpulver und Technik haben nur die Nachbarn aus Sonnstahl,
    während Equitanien von Rittertugenden, Mythen und der Feudalsgesellschaft geprägt ist.
    Mir fällt es nicht schwer, fluffmäßig zwei Herzöge in der Armee zu begründen(Kreuzzug z.Bsp.),
    aber viele 9th Age-Spieler haben beim Zocken sicher auch den Warhammer- Hintergrund im Kopf .

    Joa...ein jüngerer Herzog , der der eigentliche General ist...und ein älterer..vielleicht als Eremit lebend , von der Welt abgewandt (würde z-B. gut die Gralstugend passen), der aber in der Stunde der Not seinem alten Herzogtum zur Seite springt natürlich (klassisch)


    Oder ein Herzog normal (regierend) und ein Herzog der mit seinen Questrittern auf ..naja..Questtour ist...kommt gerade vorbei und hilf natürlich aus.


    Oder ein Herzog der sich (zusammen mit einem Teil seiner Ritterschaft) auf Bussgang befindet (für eine Schmach bzw. eine Sünde) und so eine Gruppe verlorener Ritter anführt.


    Ein regierender Herzog..und sein Nachbar , der schnell mit seinem Hippogreif (und/oder einer schnellen truppe Pegasusritter) seinem nachbarn zur Seite springt (der Rest seiner Streitmacht ist zu langsam um noch rechtzeitig einzutreffen)


    Und und und...also bitte, daaaaaa fällt uns doch genug ein.

  • Ich meinte ja nur, dass (in der Regel) ein Herzog mit einem entsprechenden Truppenaufgebot daherkommt, wenn eine Schlacht angesagt ist!
    Und bei zwei Herzögen dann eine Menge Figuren auf der Platte stehen müssten, so 5.000 Punkte oder so...Aber macht, was Ihr wollt!
     :P 

    der schnell mit seinem Hippogreif (und/oder einer schnellen truppe Pegasusritter) seinem nachbarn zur Seite springt (der Rest seiner Streitmacht ist zu langsam um noch rechtzeitig einzutreffen)

    Kommt mir verdächtig bekannt vor...War das jetzt der berühmte Wink mit dem Zaunpfahl?!
     ^^

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Ich meinte ja nur, dass (in der Regel) ein Herzog mit einem entsprechenden Truppenaufgebot daherkommt, wenn eine Schlacht angesagt ist!
    Und bei zwei Herzögen dann eine Menge Figuren auf der Platte stehen müssten, so 5.000 Punkte oder so...Aber macht, was Ihr wollt!
     :P 

    Kommt mir verdächtig bekannt vor...War das jetzt der berühmte Wink mit dem Zaunpfahl?! ^^

    1. Tja, für deinen Mangel an Imigation können WIR nix :P 
    2. Ja, das ist so mit einer der gängisten Geschichten ....bzw. Erzählmuster: der Held /(die Kavallerie) erscheint im letzten Augenblick um zur Rettung zu schreiten....geradzu klassisch :D

  • Meine Imagination habe ich doch noch gar nicht angeschmissen, Du Held, sondern auf den Hintergrund verwiesen...Mir Geschichten auszudenken, das kriege ich auch hin; ist ja auch mit der schönste Teil am Hobby!

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Meine Imagination habe ich doch noch gar nicht angeschmissen, Du Held, sondern auf den Hintergrund verwiesen...Mir Geschichten auszudenken, das kriege ich auch hin; ist ja auch mit der schönste Teil am Hobby!

    Welcher Hintergrund, du Heldenernenner? Es gibt so gut wie (noch) keinen...es gibt Regeln und Armeelisten, die dies und das zulassen und dies und das nicht zulassen. Und dann gibts subjektive (persönlich individuelle) Vorstellungen.
    Ein Problem erscheint mir eher die Bezeichnung dieses "Charaktertyps"...und was wir gewöhnlich damit verbinden. Würden wir ihn statt Herzog etwa einfach Oberpaladin (oder Oberheld) nennen, würden wir damit nicht irgendeine historische Adelsklasse damit verbinden und erwarten, dass der auch ein entpsrechendes Gefolge mit bringt...sondern eben als herausragenden Krieger (der auch mal ein Heerführer oder weltlicher Herrscher sein KANN) und hätten dann auch weniger probleme mit der Akzeptanz von 2 oder mehreren dieser Charaktertypen in einer Armee....

  • ich ... orientiere mich an den alten Armeebüchern

    Es gibt doch noch gar keine alten Armeebücher für die Equitanier. :winki: :D ... und sie sind ja auf keinen Fall Bretonen oder sowas in der Art! :blush:

    'I thought the beasts were simply mutants, human exiles devolved into man-beasts, altered by the power of warpstone. Certain of our learned professors claim as much.' Gotrek shook his head as if despairing at the folly of mankind. - Blood & Darkness (S.167)


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png