Beiträge von GreenTide74

    Das klingt alles sehr vielversprechend- ich werde hier ein ständiger Besucher sein.

    Da es sich um Zwerge handelt, werde ich an Lob sparen, aber kübelweise Gift, Zorn und Verachtung hier ausschütten.

    Spaß beiseite: Freut mich, dass die Motivation da ist und Du auf dem oben zu bestaunenden Niveau hier weiter abliefern wirst8)

    Vorschau: Der Dänemark-Feldzug


    Guten Morgen, Schlundfreunde

    Am vergangenen Wochenende gab es in Südjütland in der Nähe von Sonderborg

    sowas wie ein Mini-Warhammerboard-Treffen.

    Wie Merrhok schon feststellte ist das zufällig dort, wo Preußen, Österreichen und Dänen an der "Schlachtbank Düppel"

    1864 aufeinander eingedroschen hatten. Mit dem schlechteren Ausgang für das dänische Königreich.




    Dort trafen sich Raistlin , Groudon , Krell der Gefürchtete , Ahnenspross , Nepomuk und ich

    zum gepflegten 9th-Age zocken in einem großzügig bemessenen dänischen

    Ferienhaus.

    Das Wetter war auch super, aber viel davon mitbekommen haben wir nicht:tongue:

    Auf die Idee war Nepomuk gekommen und weil es uns so gut gefallen hat,

    wollen alle nächstes Jahr wiederkommen:alien:




    Ahnenspross rechts hat Kartoffelgemüsesuppe mit Kieler Knackern(Bockwurst) gekocht

    für von links nach rechts Raistlin, Groudon, Krell und Nepomuk.

    Die gucken nicht wegen der Suppe so skeptisch, sondern wegen meinem Handy-Geknipse xp

    Es wurde auch immerzu genascht zwischendurch, aber Alkohol wurde nur in Maßen zu sich genommen(verrückt...).


    Jetzt aber zur eigentlichen Action.

    Meine Preußen-Oger trugen 5 Schlachten aus im Rahmen des Dänemark-Feldzuges,

    über die ich hier in Kürze so ähnlich wie in einem Turnierreport berichten werde:


    Spiel 1: OK vs. Warriors of the dark Gods





    Ich hatte eine Liste mit zwei Kanonen und zweimal Grenadieren(Bombardiers) dabei und Thaumaturgie als Magie

    und eine Liste mit Pyromancy und zwei Rock Aurochs(Steinyak) ohne Bombardiers.

    In dieser Schlacht hatten beide Magier Zugriff auf den Komet von Königsberg(Wrath of the Gods),

    so dass viele Truppen gar nicht lebendig bis in die Nahkämpfe kamen:tongue:


    Spiel 2

    OK vs. Dread Elves




    Der Dunkelelfendrache gegen die Pickelhaubenjungs- wenn das mal gutgeht:hmmz:

    Ansonsten viel schwere Geschütze hüben und Kleinkaliberbeschuss drüben.

    Blücher steh uns bei...


    Spiel 3

    OK vs. Vampire Covenant



    Krell hatte zwischenzeitlich eine längere Auszeit vom tabletop genommen,

    aber jetzt hatte Groudon ihm eine knüppleharte Vampirliste zusammengebastelt

    mit zweimal 6 Vampire Spawn und 9 Gruftschrecken mit AST.

    Der Strigoi stand in 30 Ghulen mit Gift auf die 5+.

    Aber meine langen Kerls kamen ja schließlich auch nicht mit nem Messer zu ner Schießerei.

    Das Spiel lief lange in eine Richtung und drehte sich dann noch ganz verrückt..


    Spiel 4

    OK vs. Saurian Ancients




    Der Kin-Eater("Bretonenfresser") nimmt einen fürs Team...

    Es gab aber auch vorteilhafte Nahkämpfe für die Preußenoger.

    Und am Ende kam alles doch wieder anders:hihi:


    Spiel 5

    OK vs. Beast Herds




    Diverse Umlenker, zweimal Hinterhalt, eine Horde Longhorns(Bestigor)

    und die beliebten Minotauren mit paired weapons.

    Hier sollten die preußischen Flinten besser treffen, sonst zertrampelt die Herde einfach alles...

    In wenigen Tagen erfahrt Ihr den Ausgang vom Dänemark-Feldzug:alien:


    Und zum Schluss noch ein kleiner Bemalfortschritt mit den Schlesiern und Jagdmeister Scharnhorst(Mamooth Hunter):






    wieder mal kein Wort verstanden hab von diesen ganzen komischen Gegenständen und Sonderregeln

    Einmal das Armeebuch in Ruhe anschauen und die Namen der Gegenstände verinnerlichen,

    die sind seit einem halben Jahr gleich und bleiben jetzt die nächsten Jahre so(so bald keine inhaltlichen updates mehr) .

    Man kommt schnell auf den Trichter, welche Gegenstände das vorher waren und wie die funktionieren.

    Aber die Zeit wirst Du Dir nehmen müssen, wie bei jedem System.

    Entweder eine halbe Stunde im Armeebuch schmökern oder gegen mich ein Testspiel bestreiten,

    dann kennst Du hinterher jeden imperialen Gegenstand und dessen Funktion- versprochen:alien:

    Und dabei hab ich ja im November zwei Turniere in dem System und frage mich, wohin das führen kann

    Du spielst ja meist ein halbes Jahr kein 9th Age-Spiel und wagst dann den Kaltstart.

    Ohne jede Spielpraxis ist halt immer wie mit kleinem handicap spielen.

    Dafür war es doch mit Groudons und Mickeys Coaching gar nicht so übel beim letzten Brudergilde-Turnier

    (gegen mich hast Du mitgehalten und Fabian ein Remis abgetrotzt).


    Ich coache Dich aber gern beim Imperium, gerade die offensiven Greifenlisten(z.Bsp. dreimal Marschall auf gr. Greif) sind bezahlbar(nach Punkten) und spielbar.

    Auch ein defensives Konzept klappt mit den gespamten Musketieren und Befehlen richtig gut.

    Dann sollten wir uns aber bald zusammensetzen oder per PN absprechen;)

    Ich habe immer gewusst, dass nicht die Kasseler Wilhemshöhe, sondern Bonn das Zentrum unserer Verteidigung ist.

    Die Holländer und Franzosen sind dort halt in der Nähe^^

    Sorry for Offtopic, weiter mit 40k

    Die Rückkehr des imperialen Todessterns(Ausblick und Kurzbericht EoS vs. WotdG)


    Guten Morgen, Tabletopfreunde

    Geplant war hier ja eigentlich der Einsatz des Flying Circus.

    Die Liste war aber noch nicht ausgereift, da der AST auf Pegasus entweder zu schlecht geschützt war

    oder der Magier in der Liste dann zu wenig Sprüche im Repertoire hatte.

    Vielleicht reitet der AST dann doch mit den Knightley Orders.

    Den Prinz auf Drachen und Marschall auf Großem Greif will ich aber schon nochmal so spielen.


    Vor einer Woche ritt das Imperium aber doch aus, den Drachen gabs aber nur auf der Gegenseite(Warriors of the Dark Gods).

    Das Licht von Sonntahl(macht Auto-Wunden ohne Rüster dagegen) war dennoch in meiner Liste vertreten, nämlich auf dem Knight Commander im Ritterblock.


    Die Liste ähnelte jetzt der vom Bode Bashen, als ich sie fehlerhaft konstruiert hatte und nicht nur deshalb

    auf die Schnauze gefallen war.

    Diesmal aber profitieren die Ritter von den Befehlen des AST und seinem Death Warrant(jede 6 bedeutet zwei Treffer dank battle focus):


    ++ Empire of Sonnstahl (Empire of Sonnstahl 2.0 Beta) [4489pts] ++


    + Characters +


    Knight Commander [400pts]: Army General, Horse, Shield

    Special Equipment: The Light of Sonnstahl, Witchfire Guard


    Marshal [290pts]: Battle Standard Bearer, Horse, Shield

    Special Equipment: Death Warrant


    Marshal [470pts]: Great Griffon, Pistol (2+), Shield

    Special Equipment: Death Cheater, Hero's Heart


    Prelate [225pts]: Horse, Paired Weapons, Plate Armour, Special Equipment


    Wizard [415pts]: Cosmology, Horse, Wizard Master

    Special Equipment: Magical Heirloom - Dominant


    + Core +


    Electoral Cavalry [726pts]: Champion, 13x Knight, Knightly Orders, Lance, Musician, Shield, Standard Bearer

    Banner Enchantment: Rending Banner


    Electoral Cavalry [200pts]: Great Weapon, 5x Knight, Musician


    Electoral Cavalry [200pts]: Great Weapon, 5x Knight, Musician


    + Special +


    Arcane Engine [290pts]: Arcane Shield


    Knights of the Sun Griffon[473pts]: 4x Knights of SunGriffon Musician, Replace Halberd with Lance, Standard Bearer


    + Imperial Auxiliaries +


    Reiters [175pts]: Brace of Pistols (4+), 5x Reiter


    Reiters [175pts]: Brace of Pistols (4+), 5x Reiter


    + Sunna's Fury +


    Steam Tank [450pts]




    Meinen loyalen Truppen standen folgende Verrätereinheiten gegenüber...äh, falsche Zeitachse:D

    Dreimal Chosen, zweimal Umlenkerreiter, Magier auf Chaosdrache, fetter Kriegerblock mit AST drin,

    einmal Fallen und ein berittener Exalted Herald(Dämonenprinz, Ausrüstung mit vielen Attacken aber nur Stärke 5).

    Die Aufstellung war Diagonale und das Missionsziel Secure Target(den rechten Marker seht Ihr oben zentral im Bild).


    Im Bild greifen die ersten Chosen furchtlos meinen Todesstern-Ritterbus an,

    um den Magier zu erschlagen(den hätte ich besser in einen der beiden 5er Units gepackt) und evtl. die Einheit dort zu pinnen(ich hab dann keinen Lanzenbonus, aber der Sonstahl allein haut normalerweise ein bis zwei Chosen pro Runde aus den Latschen).

    Ein mäßig hoher Wurf wird benötigt, aber die stolpern ins Leere.

    Also kann ich kontern und in die nächsten Chosen überrennen- das war etwas gewagt.

    Wenn der Dampfer nicht bis in die Krieger oder kurz davor ratttert, dann kriege ich sonst vom Kriegerblock

    einen fetten Flankenscharge. Aber mit 5W3 schafft der Dampfer die benötigten 10 Zoll und blockiert die Krieger.

    Sunna ist mit den Mutigen:tongue:




    Auf dem rechten Flügel bleibt der Herald zunächst in den SunGriffons stecken(Demis),

    bis der Drachenmagier dazu stößt und die Versammlung unsanft auflöst, sieht man noch nicht im Bild:




    Der Chaoskriegerblock(Zweihandwaffen) geht nicht

    in den Dampfer, sondern richtet sich nur ein bisschen aus und wird nächste Runde nochmal von Reiters umgelenkt.

    Ihm fehlen inzwischen die Umlenker, die von Ice and Fire oder den Reiters zusammengeschossen wurde.

    Schließlich gehe ich dann doch mit allem rein, Ritter, Panzer, großer Greif, Hass, Battle Focus, Sonnstahl....




    Magie kommt halt auch noch dazu und am Ende stehen nur noch ganz wenige Krieger da und werden gebrochen

    und auf der Flucht erschlagen.

    Punktemäßig bin jetzt haushoch vorn, aber es kommt noch zum großen Schlagabtausch

    Marschall auf großem Greif gegen Drachenmagier. Der Drache nimmt dem Marschall zwei LP,

    letzterer hält aber tapfer die Stellung, bis der Dampfer zur Hilfe kommt:




    Der Herald daneben hat keine Sicht auf den Marschall und macht am Ende lieber noch Jagd auf meine Scorer,

    um das Missionsziel zu sichern.

    Der Drache wird gebrochen, entkommt aber in meiner Erinnerung auf 2 oder 3 LP,

    der Marschall ist auch halbtot, nur dem Dampfer gehts glänzend:smoker:


    Das Imperium ist nach Siegespunkten deutlich vorn für ein 15:5,

    die Chaoten gleichen aber mit ihrer letzten Scoring-Unit noch das Missionsziel aus.

    Läuft es ganz doof, dann killt der Herald mit Hand of Heaven noch meine 5 Ritter auf dem anderen Marker und die Krieger gewinnen das Szenario.

    Da würfelt er aber Mist und meine Knights müssen auf die 8 gar nicht erst testen.


    Mir gefällt die Liste doch ganz gut, der imperiale Todesstern wird wiederkommen.

    Solange niemand den Lüftungsschacht findet, ist der ja auch unbesiegbar8)

    Oder war das wieder eine andere Zeitachse..?




    Micky und Merrhok haben das schon gut auf den Punkt gebracht.

    Ich stimme nur bei einem Punkt nicht überein.

    Den besten Spieler Deutschlands als Maßstab zu nehmen und dann daraus

    die Spielbarkeit/Wettbewerbsfähigkeit einer Armee abzuleiten,

    reicht für mich noch nicht als Beleg. Scrubby hätte wohl auch in der 8ten mit Tiermenschen und Orks Turniere gewonnen,

    trotzdem hatten die wenig Potential.

    Die Armee muss mit einiger Übung auch durchschnittlichen Spielern Siege ermöglichen.

    Heiner spielt seit 100 Jahren nur diese eine Armee, ist also durchaus ein erfahrener HB-Spieler.

    Wenn es jetzt also weniger klappt als in den vergangenen Jahren,

    dann sind die HB etwas schwächer geworden oder die Elemente aus Heiners Liste sind teurer geworden oder

    das meta hat sich geändert.

    Am Ende hat Micky trotzdem Recht, man wird seinen Schlachtplan ändern müssen, die Armeeliste oder beides.

    Dann sollten die Siege auch wiederkommen, insgesamt sind die HB mit ihren Ergebnissen ja im Soll.

    Eine schöne Idee, ich würde mich über ein paar deutschsprachige 9th Age-Videos freuen.

    Von mir persönlich wird da eher weniger kommen, da die YT-Reports noch aufwendiger zu produzieren sind

    als meine battle Reports hier im Blog, die schon jedes Mal 2 h in Anspruch nehmen.

    Zudem bin ich technisch nicht versiert und bleibe bei dem, was ich einigermaßen kann(schriftliche Reports mit Fotos ohne Mikro-Aufnahme).

    Richtig eingeschätzt, Der König unterm Berg ,

    ein Schlachtbericht zwischen Imperium und Orks im neunten Zeitalter trifft natürlich genau meinen Geschmack

    sowohl was die Fluff-Einleitung als auch das tatsächliche Gemosche:nummer1:.


    9th Age braucht wie das alte Warhammer tatsächlich Übung und Regelkunde,

    dann laufen die Schlachten auch flüssiger und zügiger.

    Die beta und 2.0 bedeuten aber tatsächlich noch einmal eine Umstellung,

    da die 9th-Age-Macher aus rechtlichen Gründen viele Eigennamen und die Magieregeln neu gestalten mussten.

    Aber auch das ist eine Sache von ein, zwei Schlachten und man hat es wieder im Blut.


    Aber zurück zu Eurer munteren Schlacht:

    Dafür, dass Dein Gegner die mobilere Liste hatte, hast Du Dich wacker geschlagen.

    Reitet sein Großordensmeister alleine rum? Ich wüsste nicht, wo der sonst unterkommt.


    Das mit den Kriegsmaschinen kommt mir alles sehr bekannt vor,

    nach vielen Jahren mit sehr durchwachsenen Erlebnissen(vor allem für meine Nerven),

    spiele ich kaum noch welche.

    In einer von sechs Schlachten sorgen sie für den Sieg, nur bringen einen vorher die anderen 5 Schlachten um den Verstand:tongue:

    Hmmm, das scheint regional aber auch einfach unterschiedlich zu sein.

    ich denke, dass viele so wie ich im 300-400 KM-Umkreis nach Turnieren schauen und die Kieler und Hamburger können sich hier nicht beschweren.

    Hamburg Alsterkloppen, Berlin, Fratzenkancken, das Brudergile- Turnier...hier ist alle 4- 8 Wochen Tunier

    und das war zu 8te Edition-Zeiten nicht anders...

    Auch München und Leipzig haben immer noch ihren festen Rythmus,

    ich bin eher überrascht, dass nach dem großen "Schisma" und der Aufsplittung der Warhammer-Gemeinde

    in AOS, Kings of War und AOS so viele Turnierreihen erhalten geblieben sind.


    Starspieler Du hast ja Salzwedel quasi in Nahdistanz, was zwei- bis dreimal im Jahr stattfindet und nach Herford und Hamburg

    ist das auch kein großer Aufriss.


    Bundesweit kann ich das nicht beurteilen, aber es gibt definitiv viele weiße Flecken auf der Tunierkarte

    (Hannover, Ruhrpott, Meck-Pom), aber das war nie anders


    Ich glaube aber auch, dass mit 2.0 einige wieder dazustoßen werden.

    Ob das reicht, die Turnierszene deutlich zu beleben?

    Finde ich gar nicht so wichtig. Es sollen einfach viele Leute 9th Age spielen und Spaß daran haben,

    also viele potentielle Mitspieler in der Gegend geben.

    Dann bleibt das System uns unabhängig von den Turnieren noch lange Jahre erhalten

    und die ständig wachsende Zahl der registierten 9th Age User(über 10.000)

    spiegelt sich auch mal in der Anzahl der lokalen Spieler wieder.

    Heiner steht sicher nicht komplett alleine da mit dem subjektiven Gefühl,

    dass die Highborn Elves teilweise überteuerte Einheiten haben und nicht alles (zumindest an Elite-Infanterie) spielbar ist.

    Das habe ich im 9th Age-Forum auch schon häufiger gelesen.

    Aber das ist ja Nix, was man nicht korrigieren kann. Vielleicht ja schon mit der letzten Anpassung vor 2.0 Gold.