Warhammer Metaphysik

  • Die Drizzt Bücher waren schon toll. Allgemein gehört forgotten realms zu meinen Lieblingswelten. Aber nichts geht von den Charakteren über Minsk und Boo!

    Ich spiele:


    Warhammer Fantasy 5., 6. und 7. Edition


    Kings of War 2. Edition


    und


    Infinity

  • hm meine erste Armee, das waren die Untoten. Ja der wandelnde tot das unleben, das unheilige. Hm ob da auch wer was weiß was man da psychologisch rein interpretieren kann?

    Für mich war der eigentliche Grund der Film "Armee der Finsternis". Uch fand es iwie cool eine Armee zu recyceln bzw Tote nochmals zu nutzen. Wenn wer den Film "Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett" kennt und sich da an die Silhouette der Truppen am Horizont erinnert. Ja das war das was ich mir gewünscht habe.

    alea iacta est

  • Was genau meinst Du damit in diesem Zusammenhang...?

    Wenn Du einen Chemiker fragst, wird er/sie es wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit auf folgendes herunterbrechen:

    "Eine anschauliche, aber wissenschaftlich nicht exakte Deutung der Entropie ist es, sie als Maß der Unordnung zu verstehen..."

    (Kryptologen setzen die beiden Begriffe ebenfalls gleich, wenn sie mit dem Grad der Entropie die Unordnung in Texten - sprich den Verschlüsselungsgrad - bezeichnen.)


    Selbst Physiker sagen:

    "Von zwei ansonsten gleichen Körpern enthält derjenige mehr Entropie, dessen Temperatur höher ist."

    In anderen Worten: Mehr Teilchenschwingung = mehr Unordnung (oder Chaos).


    Wieso nehme ich also Bezug auf die Entropie?


    Generell gilt: "In einer spontan ablaufenden Reaktion steigt die Entropie immer an, kein Stoff wird sich von selbst in einen geordneten Zustand begeben. ... Die Entropie in einem System kann nur dann sinken, wenn zugleich an einem anderen Ort die Entropie wertmäßig mehr ansteigt."


    Kurz: "Alles strebt zur Unordnung (oder zum Chaos) hin."

  • äh was ist mit einem Wasser Tropfen im Freien Fall

    Die Tropfenform ergibt sich durch die den Flüssigkeiten eigene Oberflächenspannung (welche sie dazu zwingt ihre Oberfläche so klein zu halten wie möglich) und den Luftwiederstand. (In der Schwerelosigkeit hätte es das Wasser diesbezüglich noch leichter und würde eine Kugel bilden.)


    Was Du da beobachtest ist also der Effekt von im Wasser wirkenden Molekularkräften. Mit Entropie hat das erstmal noch nicht viel zu tun. Aaaber...


    Wenn der Tropfen 'ne ganze Weile lang fallen sollte, dann kommt die Entropie auch für uns merklich ins Spiel. Denn sukzessive werden sich die Wassermoleküle im Raum verteilen. Je größer die Wegstrecke des fallenden Tropfens, desto extremer wird das Ganze. (Aus Höhe der Wolken käme ein Tropfen z.B. nie "heil" unten an.) Je wärmer die Luft ist, desto extremer geht das ganze vonstatten, da sich die Moleküle noch viel schneller viel weiter verteilen und mit anderen spannenden Teilchen (wie z.B. Sauerstoff & Co.) auseinandersetzen können. Ratzfatz sind die Wassermoleküle überall verteilt und der Tropfen ist nicht mehr da. So wirkt die Entropie.


    Meine Frau würde es noch viel anschaulicher beschreiben: "Stell einen Korb mit Bällen in eine Sporthalle voller Kinder und schau was passiert. :) Hier wirkt quasi auch Entropie, da ruckzuck die Bälle überall sind... nur nicht mehr im Korb."


    "Oder Socken in einer KiTa..."

  • Wenn der Tropfen 'ne ganze Weile lang fallen sollte, dann kommt die Entropie auch für uns merklich ins Spiel. Denn sukzessive werden sich die Wassermoleküle im Raum verteilen. Je größer die Wegstrecke des fallenden Tropfens, desto extremer wird das Ganze. (Aus Höhe der Wolken käme ein Tropfen z.B. nie "heil" unten an.) Je wärmer die Luft ist, desto extremer geht das ganze vonstatten, da sich die Moleküle noch viel schneller viel weiter verteilen und mit anderen spannenden Teilchen (wie z.B. Sauerstoff & Co.) auseinandersetzen können. Ratzfatz sind die Wassermoleküle überall verteilt und der Tropfen ist nicht mehr da. So wirkt die Entropie.


    Meine Frau würde es noch viel anschaulicher beschreiben: "Stell einen Korb mit Bällen in eine Sporthalle voller Kinder und schau was passiert. :) Hier wirkt quasi auch Entropie, da ruckzuck die Bälle überall sind... nur nicht mehr im Korb."


    "Oder Socken in einer KiTa..."


    lol ja ich sollte besser solche Fragen nicht mit gebideten diskutieren :):):)

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • lol ja ich sollte besser solche Fragen nicht mit gebideten diskutieren :):) :)

    Meine Frau ist die Gebildete. Ich bin nur Dilettant. ;)


    Das Wasser verteilt sich übrigens nicht nur in der Gegend wenn es fällt. Du kannst es auch in 'nem Glas auf den Tisch stellen oder eine Wanne füllen und stehen lassen. Auch da werden sich bereits Wassermoleküle für ihre sie umgebenden Teilchen interessieren und den Gesamtverband verlassen. (Verdunstung.) Je wärmer es ist, desto zügiger geht es.

    Und wenn Du dann noch Kinder hast, die in die Wanne springen und planschen oder das Wasser Glas vom Tisch reißen, dann geht das mit der wilden Verteilung noch deutlich schneller. :family: