Herdenstein - KFKA, Diskussionen, Heerschau und Geplauder

  • @DodoRevolte Thema Tzaangors: Angenommen es überkommt Dich... :hihi:


    Würdest Du sie nur als Elite (Longhorns/Bestigors) nutzen oder durch die Bank als Wildhorns/Gors und Longhorns/Bestigors? Und würdest Du sie exakt nach ihrer entsprechenden Ausrüstung bauen oder auch Ausrüstung mischen, wenn es stimmig aussieht?


    Ich bin ja echt schwer am grübeln mir den Schamanen zu holen und weiß nur noch nicht ob ich ihn tatsächlich auf die Disc stellen und ein 50x50 Base verwenden soll oder ob ich ihn zu Fuß auf ein 25x25 Base zu quetschen versuche. Denn ich befürchte, dass er sehr ausladend in seiner Pose sein wird und auf dem 50x50er Base würde er sich bestimmt toll inmitten eines Gor Blockes machen... auch wenn man dann im Bezug auf die genauen Regeln wieder vom Wohlwollen der Mitspieler abhängig wäre, wenn man ihn denn wirklich als Charakter spielen will.

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Lieber Herr Samsa. :D


    Ich würde die Tzaangors sowhl als Wildhorn als auch als Longhorn bauen. Da im Bausatz auch 1-2 Zweihänder sind :D Ansonsten : Zusätzliche Handwaffe bei den Wildhorns, is einfach viel besser :)
    2 Punkte Zusätzliche Handwaffe und somit +1 Ini und Attacke oder Schild für auf mindestens 4+ getroffen werden.
    Da wir ja die Möglichkeit auch "Permahass" haben, sind die Attacken und die Ini einfach besser :) Da du Wildhorns eh 45+ als Horde spielst, kommen die min 6-7 Attacken mehr zur Geltung und mit dem Banner wird es für eine Runde eh nochmal eklig für den Gegner.



    Achja : Hie bietet sich in Kombi der Druidenschamane mit ggf nem dunklen Wald im Hintergrund an, zur Wiederbelebung der Einheit :)


    Auch schöne Kombinationen sind mit Ungor eh Mongrel Raiders möglich.
    Durch ihre Skirmisher-Fähigkeit, kann man da Schiesswütige Helden reinparken für Marschieren + Schießen (Skullspitter + The Impaler).


    Und Longhorns sind derzeit etwas zu teuer , zum spielen :( Also die sind so ne Sache, leider :/

    Ninth Age Playtester =]


    i know things and i don't drink ;)

  • Hm, naja. Zu den Zweihandwaffen: Es dürften genau so viele Zweihänder in der Box sein wie Modelle. Sprich, bei Bedarf sollte es möglich sein alle Tzaangors als Elite zu bauen.


    Was die Kern-Varianten angeht, ist das so eine Sache. Je nach Anwendungbereich sehe ich das nicht ganz so eindeutig wie Du. :) Es gibt viele Häuptlinge, die von der Mittelmäßigkeit ihrer Gors/Wildhorns so deprimiert bzw. desillusioniert worden sind, dass sie sich gar nicht mehr in den Kopf setzen sie als damage dealer einsetzen zu wollen, sonder stattdessen (je nach Ausrichtung der restlichen Herde) eben auch nur als blocker, für die man einen Schadens-output von (plus/minus) Null einrechnet und sie lediglich dazu einsetzt, damit der Gegner sich festfrisst und nicht mehr von der Stelle kommt (damit andere Einheiten ihn dann fressen können). Sowohl in Warhammer Fantasy, als auch in Fluffhammer und im Neuten Zeitalter sind die Schilde recht hilfreich, um die Behuften bei dieser Aufgabe zu stärken. (Nicht übermäßig, aber merklich. Ähnlich wie die zusätzlichen Handwaffen, wenn man denn zuhauen will.) Deshalb würde ich die Option mit den Schilden nicht gänzlich abschreiben. Mag sein, dass Dir die Erfahrungen auf Dauer (trotz Initiative +1 - was ich als einen enormen Bonus empfinde!) doch die Schilde näherlegen wird. :)


    Hm, also für Longhorns/Bestigors würde ich immer Punkte investieren. Fühlt sich irgendwie (immer noch) richtiger an als Bullen aufzustellen. :) (Frag mich nicht warum! Ist so ein Gefühl, gepaart mit der Erinnerung an gute und schlechte Erfahrungen.)


    Ach, und was das Thema WYSIWYG angeht... So krass genau nehmen die das doch auf Turnieren gar nicht, oder? @GreenTide74 Hattest Du schon mal Probleme wegen Deiner Oger-Einheitenfüller? So lange eindeutig (bzw. vielleicht sogar nach Regel unmissverständlich klar) ist, was für eine Bewaffnung die Einheit hat, kann ich mir kaum vorstellen, dass es da Probleme gibt. Oder?

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • auf dem dem masters gab es 2 juroren ( von uns) die nach Bemalung Proxy etc geschaut haben, gibt da ne extra Turnierregel für...


    Naja zum blocken: ungors mit Schilden um einiges billiger... Und erfüllen ca den gleichen Zweck.
    380 Punkte für 50 Stück, 600 für 50 gors mit Schilden...


    Problem an Bestigors: 10 Stück 170 Punkte... Jeder weitere 24!!


    Minotaurs 225 pro weiteres Modell 75...


    Minos sind wegen Upgrades etwas teurer und haben ne schwache Rüstung, dennoch sensen se schneller Gegner um als Bestigors...


    Bestigors müssten gleich teuer + Horde sein, um gegen die Minos was reißen zu können im nk...
    Da jeder Mino mit ahw 5 Attacken bei ini 4 mit s5 hat... Inner Front +3 von hinten... Somit Haut nen 6er Block mit Champion 25 Attacken raus, wovon mit Hass, 18,75 treffen und wiederum 12 Bestigors killen..


    Ninth Age Playtester =]


    i know things and i don't drink ;)

  • Naja zum blocken: ungors mit Schilden um einiges billiger... Und erfüllen ca den gleichen Zweck.
    380 Punkte für 50 Stück, 600 für 50 gors mit Schilden...

    Widerstand 3 gegen 4, sowie Moral 6 gegen 7? Ich weiß auf welche Biester ich setze. :)


    Problem an Bestigors: 10 Stück 170 Punkte... Jeder weitere 24!!

    Immer noch billiger als in der 8. Edition. Und auch da würde ich die Punkte immer investieren. Zudem: Frag mal GreenTide74, wie er es findet, dass wir 40 Longhorns stellen können und er nur 35 Eisenorks. :P


    Ob nun Bullen oder Longhorns... hm, das ist glaub ich auch Frage von Philosophie und Einstellung. Effizienz (und sei es nur theoretisch durchgerechnet) hat mich noch nie so interessiert wie die Optik und dieses schwer bis nicht zu beschreibende Gefühl für die eigene Herde. :) Ich befürchte, da bin ich unbelehrbar. (Allein schon, weil es nie zu meinem Schaden war so aufzustellen wie ich es "mag".)

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Ach, und was das Thema WYSIWYG angeht... So krass genau nehmen die das doch auf Turnieren gar nicht, oder? @GreenTide74 Hattest Du schon mal Probleme wegen Deiner Oger-Einheitenfüller? So lange eindeutig (bzw. vielleicht sogar nach Regel unmissverständlich klar) ist, was für eine Bewaffnung die Einheit hat, kann ich mir kaum vorstellen, dass es da Probleme gibt. Oder?

    Absolut nicht, da habe ich auf Turnieren schon ganz andere Sachen gesehen.
    Unit-Filler sind kein Problem, Proxies bei richtiger base-Größe auch nicht.
    Was WYSIWYG bei der Bewaffnung betrifft: es gibt quasi drei Härtegrade/Erwartungshaltungen auf kleinen/mittelgroßen Turnieren:
    1. Ist völlig egal.
    2. Die erste Reihe muss die richtige Bewaffnung haben
    3. Mindestens die Hälfte der Einheit muss die richtige Bewaffnung haben.


    Ich denke, Marburg und Frankfurt bei Euch da unten halten das wie Hamburg, Rostock und Kiel/Eckernförde hier oben-
    also irgendwo zwischen 1. und 2.

    auf dem dem masters gab es 2 juroren ( von uns) die nach Bemalung Proxy etc geschaut haben, gibt da ne extra Turnierregel für...

    Das Masters ist da tatsächlich ne eigene Nummer.
    Sogar bei Charaktermodellen wurde WYSIWYG erwartet. Auch wenn´s dafür gar keine Miniatur gab(außer mit Konversion).

  • @GreenTide74 Das mit Helden haben wir nicht gemacht ;)



    @Merrhok


    Das mit dem Widerstand ist relativ, die sollen ja "eh" sterben.
    Moralwert? Hab einfach den General inner Nähe, benutz die ungors als Flankenblocker



    Wegen Mino/Horns :


    Leicht entscheidender Vorteil der Minos: der kleinere Fussabdruck.
    Minos sind etwas weniger als die Hälfte von nem Hordenhorn breit und somit weniger anfällig ggn multicharges und besser zu bewegen ^^'

    Ninth Age Playtester =]


    i know things and i don't drink ;)

  • Das mit dem Widerstand ist relativ, die sollen ja "eh" sterben.

    Nee, sollen sie nicht. Sie sollen stehen bleiben, bis das Spiel vorbei ist (und der Gegner von härteren Einheiten gefressen wurde). :D


    Ich würd' gern mal sehen wie Du das mit Mongrels/Ungors umsetzt. (wirklich)


    Moralwert? Hab einfach den General inner Nähe, benutz die ungors als Flankenblocker

    Der kann nicht immer da sein wo die Pappnasen sich herumtreiben. Besonders dann nicht, wenn er die Longhorns verbessern soll.


    Leicht entscheidender Vorteil der Minos: der kleinere Fussabdruck.
    Minos sind etwas weniger als die Hälfte von nem Hordenhorn breit und somit weniger anfällig ggn multicharges und besser zu bewegen ^^

    ... es sei denn, Du spielst sie ebenfalls als Horde. Dann sind die Einen 24 cm breit und die Anderen 25 cm. Aber Bestigors kann man auch gut im Block (5, 6 oder 7 breit) spielen. Am Ende geht sowieso nicht jedes Konzept gegen jeden Gegner und auf jedem Schlachtfeld auf die gleiche Weise auf. :)


    Ich schätze, Du magst Bullen einfach lieber. :D

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Sehr interessant wie ihr euch gegenseitig eurer jeweiligen Konzepte und Auffassungen der Spielweise der Armee erklärt. ^^ Denke, die Diskussion ob Minos oder doch Bestigors ist ein fundamentaler Bestandteil jedes Tiermenschengenerals. :D Ich selber denke auch immer wieder drüber nach, welche Einheit besser ist und auch besser ins Konzert passt. Dodos Argumente mit der Einheitengröße und der Schlagkraft sind super. Aber wenn die Einheit länger aushalten soll und mit Gliedern und hoher Stärke punkten soll, dann bin ich ganz bei Merrhok.


    Ich denke, Merrhoks letzter Satz ist genau der Richtige! Es kommt drauf an, was man lieber mag. In ein Konzept mit Todesbulle und Ghorgor können thematisch ein paar Bullen super reinpassen. Wenn man sich aber lieber auf eine große Tiermenschenhorde mit viel Infanterie freut, dann gehören Bestigors ins Konzert rein.


    Turniertechnisch weiß ich nicht, was nun wirklich "besser" ist, aber wenn das Regelwerk von 9the Age gut geschrieben ist, dann soll es ja eh keine Armeebuchleichen mehr geben. Finde es dann richtig gut, dass man sich bei den Tiermenschen das Konzept auswählen kann, was man gerne spielt und damit dann auch gut spiele gewinnen kann. Ob nun dicke Monster mit Bullen oder viel Infanterie oder auch mal eine schicke Streitwagenlisten. Da haben die Tiermenschen einiges an Vielfalt zu bieten! ^^

  • longhorns sind 2-3 Punkte pro weiteren Modell zu teuer für mich ;)
    Mit ini Totem ini 6 und s5 mit hellebarde aber Totem muss durch kommen, darum bevorzuge ich Minotauren :)

    Ninth Age Playtester =]


    i know things and i don't drink ;)

  • Das mit Helden haben wir nicht gemacht

    Okay? Stand so auf einem Bewertungszettel als Abzug genannt. Egal, gehört im Detail auch nicht so wirklich hier her ^^ .


    Was Minos und Longhorns betrifft: Ich gebe Euch da Recht, es muss zum eigenen Konzept passen.
    Beide sind sicherlich spielbar, für mich als Gegner sind die Longhorns sogar unangenehmer.
    Auf die Minos kann ich meinen Beschuss konzentrieren und sie notfalls umlenken.
    Im Hinterhalt sind sie für mich sogar eine Vollkatatrophe :rolleyes: . Auf der anderen Seite möchte man auch
    keinen Todesbullen mit Kingslayer in seinen Reihen wüten sehen =O
    Würde ich selbst Beast Herd spielen, dann würde ich mit Totems und Magie die Longhorns einpacken
    und in einer magielosen Liste mit Ather Icon einfach noch mehr Monster und eben auch Minos einpacken.

  • longhorns sind 2-3 Punkte pro weiteren Modell zu teuer für mich

    Habe mir gerade mal Version 1.3 der Regeln angeschaut. Die Grundkosten sind schon mal um 10 Punkte gesenkt worden, aber über 2-3 Punkte weniger würde sich kein Tiermenschenspieler beschweren. ^^
    Die Bodyguard Regel bei denen finde ich gut. Dann lohnt sich ein Bast Lord in die Einheit zu stecken.
    Hellebarde oder Zweihandwaffen ist dann wieder eine Abwägungssache. Da in dem Gussrahmen Zweiräder drin sind, würde ich wohl die einsetzen. ;) Wie sind denn dazu die Meinungen? Zu Zeiten der 8ten Edition gab es diese Frage noch gar nicht.


    Und Streitwagen in einer Einheit von 3 Stück zählen zum Kern. Lohnt sich solche ein großer Trupp? Oder lieber in der Spezial Sektion lassen und drei einzelne spielen?

  • @Jones


    Ich persönlich würde die Hellebarde mitnehmen, weil du mit dem Black Wing aka ini Totem auf ini 6 kommst mit Stärke 5, statt ini 0 mit s6.
    Somit schlägt man vor manch anderer Elite inf vor oder gleichzeitig zu.


    Auch ne ordentliche Verbesserung für die Einheit: Punkte lassen und Waffenmeister rein :)


    Mit ner Grundini von 3 ist hellebarde für mich "verlockender"
    2 von 4 Totems begünstigen hellebarde


    Bloodhorn + Black Wing


    Gnarled Hide is für beide gut mit 6+ schuppen und -1 aufs treffen für den Gegner, sehe aufgrund der Kombination mit Black Wing hier immer noch die Hellebarde vorne ^^'
    Attacken des Gegners reduzieren, danach schlechter getroffen zu werden.



    ABER!
    Ich muss mich auch für den zweihänder aussprechen! :)


    Dank druidism und dem Modelle wiederbeleben. Ist dieser auch sehr sehr sexy geworden, da man mit s6! Die meisten Helden auf 2+ Wundet und jede Magiephase mit entsprechenden erwürfelten zauber 5/7 Modelle herholt und die andren beiden Lehrern auch sehr sehr passend sind :)
    Z.b. Gegner rasend machen, ihn in die Hunde umlenken und Flanke angreifen :D


    Kommt immer aufs Konzept an, wenn man schnell den Gegner dezimieren will hellebarde
    Monster und Helden und anderes mit hohem t: zweihänder

    Ninth Age Playtester =]


    i know things and i don't drink ;)

  • Seh' ich ähnlich wie DodoRevolte. Hellebarden sind die Allzweckbewaffnung, mit der man im Zweifelsfall flexibler und schneller ist. Gerade aus dem Hinterhalt (2x 20?) macht sich das sicher ganz gut. Gegen viele Gegner wird die Hellebarde sich als gute Wahl erweisen. Allerdings wird es auch immer die besonders flinken Spatel geben, denen man ohne Totem im Bezug auf die Geschwindigkeit nicht beikommt. Wenn man sich die Umstände (Totems wirken, Würfel werfen, hoffen nicht gebannt zu werden) sparen will, kann man gut und gerne gleich zu Zweihändern greifen und seine Taktik darauf auslegen, dass man in jedem Fall zuletzt zuschlägt. (Hat ja in den letzten Editionen von Warhammer auch klappen müssen.)


    Was die Punkte angeht... Wären die Longhorns zwischendurch nicht so schon durch die Bank weg vergünstigt worden (nur um dann wieder den Schritt zurück zum alten Preis zu machen), hätte Dodo gar nichts zu nörgeln. :) Immerhin sind die ersten 10 Longhorns im Moment günstiger als 10 Bestigors. Die (bis zu) 30 weiteren Modelle haben den selben Preis. (Und man kann - wie oben schon erwähnt - überhaupt 40 in einen Block stellen!) Angesichts der Tatsache, dass Longhorns flexibler sind und sinnvollere Sonderregeln haben, seh ich da gar keine Nachteile oder Grund zum Meckern.


    @Jones In älteren Herden sind unter den Eliteböcken gut und gerne mal Hellebarden (5. Edition) am Start. Früher war das die Standard-Ausrüstung für Bestigors. (Darum fühlt es sich für mich auch so ganz und gar nicht falsch an Hellebarden zu nutzen.) :)


    Würde ich selbst Beast Herd spielen, dann würde ich mit Totems und Magie die Longhorns einpacken ...

    So haben meine Häuptlinge sich das auch in ihre Bocksschädel gesetzt. :)

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Wenn du einen vollen Block longhorns mit Minotauren vergleichst, was beide für Ihre Punkte kosten, wird man leider merken
    Das Minotauren mehr schaden machen und weniger kosten :/
    10 Minos kosten 750
    Fcg 60
    Ahw 100
    = 910 Punkte für 41 Attacken s5 ini 4 wenn 5 breit


    40 Bestigors kosten 890
    Fcg 60
    Waffenwechsel 0
    Totem 20
    950/970 Punkte für 31 Attacken s5/6 für 10 breit...


    Für 40/60 Punkte mehr haben wir Bodyguard, 10 lp und Möglichkeit auf nen Totem


    Dafür haben Minotauren Raserei, aufpralltreffer und stampfen und dank Raserei immun ggn Psychologie...


    Und sind ohne Held relativ sehr effektiv, selbst wenn man nur breit geht.


    2 Punkte billiger bei den Longhorns ppm, und sie wären attraktiver ;) mit -3 ppm wäre die Wahl schon schwerer für mich :D


    Aber -2 ppm oder -1ppm und Waffenmeister und longhorns wären bestimmt etwas mehr als Minotaurs gespielt :)

    Ninth Age Playtester =]


    i know things and i don't drink ;)

  • Ach Duuuu immer mit Deiner Mathematik und Deiner Chancenberechnung! :P Damit fährt man doch keine Siege ein.

    Raserei habe ich übrigens immer als Nachteil empfunden :D (... aber das kommt wohl ganz drauf an, wie man seine Truppen auf dem Feld zu führen gewohnt ist).


    Was die Punkte angeht... Baaaah! Das ist ja wie "Geld sparen wollen"! :tongue: (Hab ich nie verstanden.) Für mich sind in Longhorns investierte Punkte = gut investierte Punkte. :) (Außerdem müssen die Punkte ja auch weg... Genau wie Geld: Weg damit!)


    Aber gut... Sobald Dich Deine Auswahlmethode in einem regulären Turnier unter die Top 5 gebracht hat, hast Du mich endgültig überzeugt. :) Deal?

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Hab die Listen noch, es wurde beides gespielt, die Platz 1 Liste war BH mit Minos mit Schilden :D



    Aber mal nen kurzer Vergleich zwischen Longhorns und Iron Orcs , oder warum es @GreenTide74 relativ wenig stört das er nur 35 Modelle stellen kann...



    Longhorns:
    M5 KG 4 BF 3 S4 W 4 W 1 I 3 A1 MW 8
    170 Punkte für die ersten 10, +24 pro weiteres Modell (Max 30 Modelle mehr)
    Ausgerüstet mit Hellebarde und schwerer Rüstung
    Regeln:Urwut ( Hass bei MW TEst bestanden am anfang des Kampfes
    Geländeerfahren Wald
    Schnelle Bew wenn angriff in Flanke oder Rücken
    Leibwächter Bestienlord
    Punktende Einheit


    Upgrades Zweihänder Satt Hellebarde 0 Punkte
    Hinterhalt Max 20 Modelle 2 PPm
    CMS , je 20 Punkte
    Banner max 100 Punkte
    Champion zum Totemträger 20 Punkte



    Iron Orcs
    M4 KG 5 BF 3 S4 T4 W1 Ini 2 A1 MW 8
    200 Punkte für 10 Modelle 26 pro weiteres Modell (25 Modelle max mehr)
    Ausrüstung
    Zweihänder
    Zusätzluche Handwaffe
    Platte
    Schild


    Sonderregeln
    Eisenork:
    Immun gegen Psychologie
    Waffenmeister
    Geboren zumKämpfen (+1 S in der ersten Runde)
    +
    Leibwöchter Eisenorklord + Chef
    Upgrades
    MSC , je 20 Punkte Banner für 100



    Okay, wenn wir beide mal anschauen, haben beide Einheiten relativ ähnliche Werte, wobei Longhorns schneller sind (+1 M und Ini) aber Eisenorks besser treffen(+1 kg)


    Longhorns können bis zu 20 Modelle aussem Hinterhalt kommen (und das max 4 mal 2700 Punkte max is das Hinterhaltsbudget nebenbei) und Kostenlos ihre Waffe tauschen


    Eisenorks laufen dagegen stumpf mit nem 3+ Rüster ggn Beschuss 4+ im Nk rum, sind Immun ggn Psychologieund haben S5/7 in der ersten NK Runde...
    Und kosten 30 Punkte mehr am Anfang und 2 mehr ppm ...



    Daher: Könnte man den Lnghorns net wenigstens Waffenmeister und Schilde geben * sehr lieb guck *
    4+ ggn Beschuss wäre ziemlich knorke in meinen Augen und würde die Jungs schön attrakrtiv machen...



    (Ja ich mag eig Longhorns finde se nur net Spielbar... ;( )

    Ninth Age Playtester =]


    i know things and i don't drink ;)

  • Auf Augenhöhe sind die Longhorns mit den meisten Elite Einheiten nicht, das stimmt. Zudem ist bei uns auch noch die Auswahlpalette recht dünn. Bleibt am Ende nur zu hoffen, dass sich das auch zum positiven verändert ohne dass wir herumjammern müssen. (In den Foren anderer Völker soll das ja teilweise an der Tagesordnung sein... hab ich hier und da gelesen.)

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • @DodoRevolte Um nochmal auf das "net spielbar" einzugehen...


    Das ist aber doch eher das Luxusproblem vor dem (manchmal viel zu stark in den Vordergrund gerückten) kompetitiven Hintergrund. Wenn man die Sache ausschließlich vom Standpunkt des Wettbewerbs her beurteilt, sind die Longhorns tatsächlich weder auf Augenhöhe mit dem Feind noch mit den Minotauren. Aber davon abgesehen will und muss ich nochmal hervorheben, dass das Team vom FB9A weit mehr für die Longhorns getan hat, als die Leute in Nottingham das für die Bestigors der letzten Editionen eines gewissen Fantasy Tabletops getan haben. Immerhin haben die Longhorns nicht nur eine sinnvolle Sonderregel, welche nicht ausschließlich in den seltensten Fällen greift, nein... sie haben sogar Ausrüstungsmöglichkeiten. (Whooooaaaah! :] ) Nicht viele, ... aber immerhin! :geek: Die Wahl der Waffen war und ist mir sehr wichtig. Die Option auf ein Regimentseigenes Totem ist auch echt eine tolle Sache.


    Für den regulären Spielbetrieb will ich da gar nicht über die Longhorns meckern. Wenn's dann jedoch wieder um die allgegenwärtigen Turniere geht... (Gibt's noch was anderes? 8| ) ... findet sich natürlich wieder ein Aufhänger (oder zwei... oder drei). :P

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png