• Moin,

    da bin ich auch mal gespannt wie die Mini ankommt.

    Hoffe für dich in passender Qualität und ohne Schäden.

    GGf. kannst Du das ja mal dokumentieren.


    Ich denke es kommt drauf an wofür man den Drucker nutzen möchte.

    Wenn man nur Minis druckt, und dann nur hin und wieder ein Einzelmodell mag das bestellen ne Möglichkeit sein, gerade wenn man Aufwand etc. scheut.

    Ich finde das dass schon eine spannende Erweiterung des Hobbys ist (plus die möglichkeit Krams für andere Bereiche zu drucken).


    Mit dem Kram den ich mir angeschaft habe, habe ich nun locker 2 komplette Armeen plus weiteren Kram gedruckt der sicherlich im kauf deutlich über dem Preis liegen würde den ich bezahlt habe.

  • dann mag ich mich auch kurz zu Wort melden. Ich hab mir 10 tileaner Armbrustschützen gekauft von highland miniatures. Bin auf deren druck und Materialqualität gespannt.

    Zur zeit nimmt der 3d druck richtig fahrt auf auch shops und der gleichen sehr interessante Möglichkeit und Alternativen

    alea iacta est

  • Da ich mir momentan sehr viele YouTube-Videos zum Thema Bemalung etc. anschaue, um wieder reinzukommen, stoße ich natürlich auch ständig auf Sponsorings und dergleichen, in denen Projekte rund um das Thema "3D-Druck" vorgestellt werden. Ich finde die Entwicklung allgemein sehr spannend, besonders die Produkte, die man zuhause selbst ausdrucken kann.


    Als ich damals mit dem Hobby aufgehört habe, gab es 3D-Druck prinzipiell zwar schon, aber für den Privathaushalt war es eher ein Novum und die Hersteller bestellbarer Modelle blieb recht überschaubar (sowohl Anzahl der Anbieter als auch Qualität gemessen an dem Preis). Ich bin erfreut, dass es mittlerweile ein so umfangreiches Angebot gibt, das auch qualitativ mithalten kann. Und Alternativen sind sowieso immer gut... naja, solange es nicht die AfD ist ^^

    Bin sogar am Überlegen, mir selbst einen 3D-Drucker zu besorgen. Hochpreisige Drucker, mit denen man detaillierte Miniaturen erstellen kann, sind mir zwar noch zu teuer (das Geld muss man dann ja erstmal wieder reinkriegen), aber gerade für Geländestücke, Bases und Malwerkzeuge ist sowas schon praktisch und auf lange Sicht kosteneffizient :)

    Learn to have scars

  • Es muss nicht Hochpreisig sein für den Miniaturendruck. Einsteigergeräte unter 200€ und eine selbstgebastelte Härtestation bringt schon tolle Ergebnisse.

    Okay? Das lese ich gerne. Die Bewertungen entsprechender Geräte liefen meist darauf hinaus, dass diese Drucker für derart feine Details nicht geeignet wären. Natürlich umso besser, dass es scheinbar doch möglich ist, auch wenn ich das Gerät trotzdem vornehmlich für oben genannte Dinge nutzen würde.
    Danke auf jeden Fall für die Info :)

    Learn to have scars

  • Oft lohnt es sich auch ein wenig außerhalb der offiziellen Kanäle zu den einzelnen Geräten zu recherchieren.


    Auf YouTube gibt es z.B. Videos von Nutzern, die aus ihren Geräten erstaunliche Detailgenauigkeit herausgeholt haben, weil sie die Kalibrierung des Gerätes in ein absurdes Spektrum getrieben haben (welches nicht unmittelbar logischen Sinn zu ergeben scheint, aber dennoch genau das tut was der Miniaturen Fan will und braucht).

  • Oft lohnt es sich auch ein wenig außerhalb der offiziellen Kanäle zu den einzelnen Geräten zu recherchieren.


    Auf YouTube gibt es z.B. Videos von Nutzern, die aus ihren Geräten erstaunliche Detailgenauigkeit herausgeholt haben, weil sie die Kalibrierung des Gerätes in ein absurdes Spektrum getrieben haben (welches nicht unmittelbar logischen Sinn zu ergeben scheint, aber dennoch genau das tut was der Miniaturen Fan will und braucht).

    Sobald ich konkret beschließe, mir einen 3D-Drucker zu holen, werde ich nach solchen Kanälen Ausschau halten. Selbst wenn es "nur" 200€ sind, will ich natürlich nicht die Katze im Sack kaufen, sondern ein wenig recherchieren.

    Learn to have scars