Beiträge von Moatin

    stimmt, das geht auch bei Salamandern nicht. Aber es werden immer erst von einem Modell alle Lebenspunkte abgezogen, bevor man zu einem weiteren geht. Beschuss geht also auf die gesamte Salamandereinheit, jedoch verliert erst ein Jagdrudel alle Lebenspunkte, bevor ein weiteres Rudel Lebenspunkte verliert.


    Beispiel:

    Eine Einheit aus 3 Jagdrudeln kriegt 3 Lebenspunktverluste ab. Bei der Verteilung werden 2, 5, 5, gewürfelt. Somit verliert beim ersten Jagdrudel der Salamander 1 Lebenspunkt und die Skinktreiber 2. Es bleiben also 2 volle Jagdrudel übrig und ein Jagdrudel bestehend aus einem Salamander mit 2 LP und 1 Treiber.

    In der nächsten Schussphase kriegt die Einheit wieder 2 Lebenspunktverluste. Bei der Verteilung werden eine 3 und eine 6 gewürfelt. Somit verliert der Salamander 1 Lebenspunkt und hat nur noch einen und verliert seinen letzten Skinks. Jetzt muss der Salamander auf der Monsterreaktionstabelle würfeln.


    Oder um es kurz zu fassen: Die Treiber werden für nahezu alle Belange des Spiels ignoriert. Sie sind keine eigenständigen Figuren sondern gehören fest zu ihrem Monster und haben sowas wie einen gemeinsamen Lebenspunktepool.

    Also im englischen Armeebuch steht, dass ein Jagdrudel aus 1 Salamander + 3 Skinks besteht und ich bis zu 3 Jagdrudel in einer Einheit haben kann. Für mich ist daher relativ klar, dass jedem Salamander 3 Skinks fest zugeordnet sind und sobald diese 3 Skinks ausgeschaltet wurden, der Salamander auf der Monsterreaktionstabelle würfeln muss.

    Ganz einfach. Du darfst in Spielen mit weniger als 3000P bei Seltenen Einheiten nur max. 2 gleiche Auswahlen aufstellen. 3 einzelne Salamander-Jagdrudel gehen daher erst ab 3000P. Wenn du sie aber als eine Einheit aufstellst, kannst du sogar noch eine zweite Einheit mit 3 Salamander auf die Platte bringen und hast dann 6 Salamander.

    Alles klar aber hab ich das richtig verstanden?

    Wenn ich dann 2 oder mehrere Salamander in einer Einheit (Rudel) spiele und einer alle seine Treiber verliert, zählt dann das Ergebniss auf der Monsterreaktionstabelle für alle anderen Salamander in der Einheit auch, tortz das die noch Treiber besitzen?

    Ja, so würde ich das sehen.


    Wie läuft das überhaupt ab. Wenn die oben genannte Einheit beschossen wird, kann der Gegner sich einen Salamander aussuchen den erbeschießen will oder beschießt er die ganze Einheit?

    Wenn die Treiber 3 LP verlieren wird das dann wie Beschuss aufgeteilt und dann Stirbt von jedem Salamander ein Treiber? und andersrum wenn die Salamander sagen wir 3 LP verlieren werden dann diese LP Verlust auf alle Salamander wie bei Beschuss aufgeteilt?

    Beim Beschuss wird das wie bei jeder normalen Einheit gehandelt, dass erst ein Modell ausgeschaltet wird, ehe ein anderes Modell Lebenspunkte verliert. Erst wenn ein Jagdrudel, bzw. Teile davon komplett ausgeschaltet wurden, werden vom nächsten Jagdrudel die LP abgezogen.

    Im Nahkampf läuft das genauso ab.

    Der Sinn dahinter ist, dass es ein Salamander-Jagdrudel halt eine Einheit aus "Monstern und Treibern" ist und sie deshalb auch diesen Regeln folgen muss. Das ist nunmal ein eher ungewöhnlicher Einheitentyp der besondere Regeln braucht.

    Games Workshop ist überall in der 9th Age Gallerie verlinkt. Wie verrückt.

    Das muss irgendwo bei einem Volk mal einmal was durchgerutscht sein, aber allen ist klar, dass 9th Age Armeen zu über 80% aus GW-Modelllen bestehen.

    bei den Saurian Ancients fehlen bei den GW-Modelle ca 75%, genau genommen alles bis auf Caimans, Saurian Warriors, Taurosaur und Warbeasts.

    Und Neulinge wissen das halt nicht ;)

    Die gehen bei "Morgenstern" immer von einer Flegel+Morgenstern Kombination aus und erklären es sich so wie Drazk es eben sagt. Im Klinsch kann man das Ding nicht mehr schwingen und ist zu sehr mit dem Abwehren beschäftigt um groß ausholen zu können. Daher nur der reguläre Stärke-Wert.


    Aber es ist ja sowieso nicht so als hätten die Waffen Regeln je furchtbar viel Sinn ergeben bzw. als würden sie gut repreäsentieren wie die Waffen real eingesetz werden. Wenn es danach ginge, scheint eine Hellebarde bei Warhammer eine Hiebwaffe zu sein. :)

    Im RB der 6. Edition wurde es dadurch begründet, dass Flegel und Morgenstern den Träger schnell ermüden und er die Waffen somit nicht dauerhaft mit der gleichen Wucht schwingen kann, wie zu Beginn.

    Waffenknecht gibt ja nicht nur Waffenmeister sondern dem Kastellan auch +1A und überhaupt erst die Möglichkeit, magische Waffen zu tragen.

    Bei den Bauern hätte Waffenmeister halt den Vorteil, dass man sie mit Hellebarden/Speeren relativ flexibel einsetzen kann. Je nach Gegner kann ich dann entscheiden, ob ich offensiv mit Hellebarde/Speer draufknüppel oder mich hinter Schild und Parieren einbunker.

    Es geht auch hier langsam voran. Die ersten 10 Skinks sind jetzt auch fertig.



    Bisher ist die Armee noch relativ klein, aber sie wächst stetig. Sorry für die Kartoffelqualität, ich muss da echt mal was dran machen :O

    Stand 04.10.2019




    Der dritte Kroxigor ist auch in Arbeit, aber bis der fertig ist werden wohl noch einige Tage ins Land ziehen. Mir hatte das Modell von Avatars of War definitib zu wenig Stacheln un Schuppen, die jetzt mit Green Stuff modelliert werden. Er ist zwar noch weit davon entfernt, perfekt zu sein, aber ich finde es doch schön, wenn man selbst an sich merkt, wie sich eine Lernkurve beim Modellieren einstellt.




    Ich bin gespannt, wie sich das noch entwickelt ;)

    AoS ist kein klassisches Fantasy und das auch aus Gründen. Ich glaube nicht, dass die wieder zurück gehen werden, auch wenn ich es mir wünschen würde. Seht euch doch die AoS-Armeen an. Die wären kaum in ein altes Warhammer-Setting integrierbar und das ist imo auch der Grund, warum man den ganzen Fluff ändern musste. Solange sich AoS weiter verkauft, wird GW auch nicht zum alten Stil zurückkehren, oder zumindest nicht im großen Umfang und selbst wenn AoS irgendwann absackt, heißt das ja noch lange nicht, dass man dann zum WHFB-Stil zurückkehrt.

    Thema Direktschadenszauber und Nahkampf:

    Auf S. 31 im kleinen RB steht, dass als Ziel keine Einheit im Nahkampf gewählt werden darf und als zusätzliche Einschränkung bei den Direktschadenszaubern, dass sie die Schablone, wenn sie denn eine benutzen, nicht auf Einheiten im Nahkampf gelegt werden darf. Außer diesem Schablonenfall lese ich bei Direktschadenszaubern keine weiteren Einschränkungen zum Zielen in einen Nahkampf. Die Frage ist daher eigentlich nur, ob der Zauber zielt oder nicht. Zumindest im englischen AB ist von "targets all enemy units" die Rede, womit ja gezielt wird. Wenn das allerdings im deutschen AB mit "trifft alle feindlichen Einheiten" o.ä. übersetzt wurde, sehe ich da kein Problem, den Zauber auch auf feindliche Einheiten im Nahkampf zu wirken.

    Mal eine andere Frage, die Besatzung einer Kampfplattform hat diese 360° sicht wenn sie ihre Bögen, Wurfspeere, etc..abschießt?

    Nicht, dass ich wüsste. Geben zumindest die Regeln des Stegadons nicht her.

    und bekommen sie abzüge für Bewegt?

    Ja.

    Wäre dann aber vermutlich zu generisch/Low Fantasy. Trotzdem macht der Release ein bisschen Hoffnung:hihi:

    Tatsächlich denke ich, dass sie die alten Armeen in ihrem alten Stil belassen werden und nicht an den neuen Stil der neuen Armeen anpassen werden. Überrascht mich ehrlich gesagt etwas, weil ich gedacht hätte, dass man alles Stück für Stück umkrempelt, aber vielleicht erhofft man sich auch einfach, dass ein paar alte WHFB/T9A-Kunden immer noch GW-Ware kaufen. Hier scheint das ja schon aufzugehen ;)

    die Wölfe sind imo zu groß und "modern", aber trotzdem sehr hübsche Modelle. Keine Ahnung welche Rolle sie in AoS übernehmen sollen, aber bei WHFB könnten die problemlos als berittene Goblin-Garg/Waaagh!-Bosse durchgehen, da passt die Größe dann.