KFKA 8. Edition

  • F: Wenn ein gebundener Zauber aus einer Lehre der Magie stammt, die ein Lehrenattribut besitzt, löst das erfolgreiche Wirken dieses Zaubers dann auch die Wirkung des Lehrenattributs aus? (Seite 37)


    a: Ja. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die effekte einige lehren attribute den Zauberer, der den Zauber wirkte, als Ziel nennen. In diesem Fall ist immer genau der betroffen der den gebundenen Zauber gewirkt hat.

    'The enemy of my enemy is still my foe' - Grand Theogonist Gazulgrund

  • Im Fall von Feuermagie ist das Auslösen des Lehrenattributs davon abhängig ob die Ziel-/Opfer-Einheit in dieser Magiephase bereits schon einmal Opfer eines Geschoss- oder Direktschaden Zaubers der Feuerlehre war.


    Der Bonus wird laut Test dem "Zauberer" zuteil.


    Im Falle eines gebundenen Zaubers ist aber nach meinem Verständnis der Gegenstand (und in Verlängerung eben der Träger) der "Zauberer". ;)

    (Der Träger muss ja - unabhängig vom Magischen Gegenstand - selbst kein Zauberer sein. Wenn er also zufällig doch ein Zauberer sein sollte, spielt das keine Rolle.)

  • Und laut Errata wird der Anwender des Ringes in diesem Fall als der "Zauberer" im Text des Lehrenattributs behandelt. Ich finde, dass das Erratum hier ziemlich eindeutig ist.

    Magie ist Physik durch Wollen. Muss man wissen!

  • Der Spieler macht ja auch den Wurf für das Modell (welches den Gegenstand trägt). Ergibt schon Sinn.


    Das Modell bekommt also +W3 auf seinen Wurf, wenn das Ziel in derselben Magiephase schon einmal von Feuermagie (Direktschaden oder Geschoss) behelligt wurde.

  • Laut Regelbuch ist "Stehen & Schießen" wie eine normale Schussattacke.

    D.h. der Abzug für "lange Reichweite" kann ebenfalls zum Tragen kommen, was einen Treffermodifikator von -2 ergibt.


    Wir hatten bisher bei "Stehen&Schießen" den Reichweite-Faktor immer ausgelassen (also nur 1x -1)

    Ich finde es irgendwie seltsam, dass man einen anstürmenden Gegner schwieriger trifft, wenn man mehr Zeit zum zielen hat.


    Wie spielt ihr das?

  • Bisher hatte ich meine ich noch nicht die Situation, dass lange Reichweite ein Aspekt hätte sein können. Von daher immer mit dem einfachen Modifikatior. Dem Regelbuchtext kann man bei buchstabengetreuer Auslegung so interpretieren wie du geschrieben hast. Allerdings erscheint mir der Modifikator für lange Reichweite unlogisch. I.d.R. wird die angegriffene Einheit bis zum letzten Moment warten, bis eine Salve gefeuert wird. In Abhängigkeit der Ausbildung und Disziplin wird das auch mehr oder weniger gut gelingen. Für das weniger gut gelingen gibt es aber ja schon den - 1 auf den Trefferwurf. Auch wenn eine disziplinierte Einheit auf wenige Schritt Entfernung kaum vorbeischiessen wird (insb auf größere Ziele)...

  • Auch der Modifikator für lange Reichweite gilt. Da gab es ja immer diesen seltsamen Trick ein Charaktermodell oder einem Champion eine Waffe mit kurzer Reichweite zu geben da die ganze Einheit erst schießt sobald alle schießen dürfen. Das Bedeutet wenn ein Champion von z.B. Mustketenschützen mit Pistolenpaar ausgerüstet ist der Modifikator für lange Reichweite erst berechnet wird sobald der Champion mit seinen Pistolen schießen kann.

    Ich hoffe ich habe das einigermaßen verständlich rübergebracht

  • Ich habe mir noch mal das Regrlbuch durchgelesen und halte es mindestens für strittig, dass die lange Reichweite gilt.


    Der Punkt/Trick mit dem Champion entfaltet für mein Verständnis den Effekt, wenn der Angriff außerhalb der maximalen Waffenreichweite beginnt ("... wobei davon ausgegangen wird, dass sich der Feind gerade so innerhalb der maximalen Reichweite der Fernkampfwaffe der Einheit mit der geringsten Reichweite befindet.") Ansonsten wird nur auf das Kapitel Beschuss verwiesen. Dort steht nur, dass die Einheit erst schießt, wenn sich der Feind in Reichweite befindet. Dies ist ungleich der Aussage, dass sie zwingend schießt, wenn der Feind in die Maximalreichweite Eintritt. Es ist genauso plausibel zu sagen, dass mit dem Beschuss gewartet wird, bis die kurze Reichweite gilt

  • Ich glaube dass Noti 1984 mit der Regelauslegung Recht hat. Ich habe auch im Imperiumsforum gelesen, dass man deshalb Einheitenchampions absichtlich Waffen mit kürzerer Reichweite gibt.

    Aber da das vom Gameplay her scheinbar keinen Sinn hat, werden wir wohl weiter nur mit dem "Stehen&Schießen"-Malus spielen.

  • Ich glaube dass Noti 1984 mit der Regelauslegung Recht hat. Ich habe auch im Imperiumsforum gelesen, dass man deshalb Einheitenchampions absichtlich Waffen mit kürzerer Reichweite gibt.

    Aber da das vom Gameplay her scheinbar keinen Sinn hat, werden wir wohl weiter nur mit dem "Stehen&Schießen"-Malus spielen.

    Ich habe das Buch gerade nicht zur Hand bin mir da aber relativ sicher. Spielen es aber gleich wie Piddy1980 und du, da diese Regel das Spiel irgendwie unnötig verklompliziert.

  • Meines Wissens nach, rückt der Gegner so dicht an dich ran, bis er in kurzer Reichweite ist. Somit nur der Mod für stehen und schießen. Seit Jahren so gespielt, gegen mehrere Gegner, die sich nicht untereinander kannten.

    Hobby Leidenschaft, die Leiden schafft!

  • Eine Quelle wird jedoch nicht genannt.

    Och, ich hätte da eine:

    1) "If a Stand and Shoot charge reaction is declared, the unit makes a normal, although out of sequence, shooting attack"


    2) "A Stand and Shoot reaction can be declared against an enemy unit that starts its charge outside the firing unies maximum range - the shooting is resolved normally assuming the enemy is just within maximum range of the shooting unit's shortest-ranged weapon."


    [Beides: Regelbuch S.17.]


    ad1) "normal" = alle Modifikatoren kommen ganz 'normal' zum tragen (Deckung, Reichweite, Plänkler...)
    ad2) Ja, das geht mit den Pistolen/Musketen-Kombis. Geschossen wir dann auf Pistolenreichweite (was für Musketen, Armbrüste o.ä. dann kurze Reichweite ist.

    "Machen" ist eigentlich wie "Wollen" - nur krasser!

  • Wir haben heute zum ersten Mal mit einem Gebäude (Turm) gespielt. Hierbei ergaben sich uns 2 Fragen:

    - Kann die Einheit, welchen den Turm besetzt hat Stehen&Schießen als auch den Nahkampf annehmen? Bezieht sich die Angriffsreaktion auf Seite 128 des Regelbuches nur auf das Fliehen?

    - Gibt es bei einem Angriff auf den Turm auch die Möglichkeit des Parierens? Oder gilt das nur auf dem offenen Gelände?

  • Noch eine kurze Frage:

    Die Fähigkeit Schlägt immer zuerst zu und Zweihandwaffe, also schlägt zuletzt zu, heben diese sich auf?

    Jap. Schlägt immer zuerst zu und schlägt immer zuletzt zu heben sich auf.

    sprich diese Einheit schlägt nach der Initiative zu. Die Einheit die durch schlägt immer zuerst zu Trefferwürfe wegen einer höheren Initiative wiederholen dürfte verliert dies auch.

  • Wir haben heute zum ersten Mal mit einem Gebäude (Turm) gespielt. Hierbei ergaben sich uns 2 Fragen:

    - Kann die Einheit, welchen den Turm besetzt hat Stehen&Schießen als auch den Nahkampf annehmen? Bezieht sich die Angriffsreaktion auf Seite 128 des Regelbuches nur auf das Fliehen?

    "CHARGE REACTIONS

    A garrison unit can only cboose to hold or stand and shoot, it cannot choase to flee!"


    Rulebook P.128


    - Gibt es bei einem Angriff auf den Turm auch die Möglichkeit des Parierens? Oder gilt das nur auf dem offenen Gelände?

    Ja. Parieren ist erlaubt.


    Beachtet weiterhin:
    "Fire can be a valuable weapon for driving out the defenders of a fortification. Every model with Flaming Attacks rerolls failed to wound rolls when shooting at or assaulting a building, to represent the added peril for the occupants of being inside the burning structure."

    [Gilt nur für den Angreifer!]


    Rulebook P.69


    Aus diesem Grund war die Flammenstandarte eigentlich stets gesetzt für die "storming parties" im Wachturm-Szenario. :D

    "Machen" ist eigentlich wie "Wollen" - nur krasser!