Das Imperium bei The 9th Age: Altbewährtes und Neues...

  • Naja, was soll ich da gross schreiben..oder meine Armeelisten groß verändern ? Einzige Änderung mit einiger Wahrscheinlichkeit...werde wohl endgültig von Garde mit Zweihändern auf Garde mit Handwaffe/Schild wechseln . Ggf. teste ich mal den Arkanen Wagen mit den Blitzschnellen Reflexen (+1 auf das Treffen) falls ich mal den Dampfer gegen Flagellanten austausche.

  • Und bei der Imperial Guard wundere ich mich etwas, dass die Standartvariante mit Handwaffe/Schild, die viele Spieler für die bessere Auswahl halten, günstiger wird, aber die Option auf Bihänder, die immer weniger gesehen wird, wird um einen Punkt teurer, dass sie insgesamt soviel kostet wie bisher.

    Das hat uns alle verwundert, denke ich. Die Erklärung lag darin, dass die Variante mit Zweihänder einfach

    einen enormen Schadensoutput hat, der zusammen mit den üblichen Synergien (arcane engines)

    eine Allzweckwaffe sowohl gegen Infanterie als auch gegen Monster bedeutet.

    Im imperialen ACS camp sind wir den Meinung, dass der Preis auch hätte gleich bleiben können ohne dass die Balance darunter leidet.

    Einzige Änderung mit einiger Wahrscheinlichkeit...werde wohl endgültig von Garde mit Zweihändern auf Garde mit Handwaffe/Schild wechseln . Ggf. teste ich mal den Arkanen Wagen mit den Blitzschnellen Reflexen (+1 auf das Treffen) falls ich mal den Dampfer gegen Flagellanten austausche.

    Da die einzelnen Modelle ja gleichzeitig billiger geworden sind, müsste Deine Garde mit Zweihändern doch jetzt in etwa wieder das Gleiche kosten?

    Der Foresight Wagen ist für mich auch eine Option, zumal er indirekt den Priester ersetzt(kommt statistisch fast auf das gleiche raus wie Hass).

    Ich finde bloß, dass die arkanen Wagen generell leicht sterben gegen Armeen mit Beschuss und die Variante mit Zauberer drauf und mehr

    Schutz passt gerade nicht so richtig in meine Liste.

  • Nachdem ich am vergangenen Wochenende nach längerer Zeit mal wieder turniermäßig mit dem Imperium unterwegs war, möchte ich hier zumindest kurz meine Erkenntnisse aus den drei Spielen mitteilen:


    Mit folgender Liste ging es an den Start:


    285 – Prelate, General, Plate Armour, Imperial Seal

    310 – Marshal, BSB, Great Tactican, Shield, Household Standard, Alchemists Alloy, 2x Aether Icon

    315 – Knight Commander, Heroes Heart, Winter Cloak

    375 – Wizard Master, 4 Spells, Pyromancy, Obsidian Rock

    490 – Wizard Adept, 2 Spells, Alchemy, Arcane Engine, Arcane Shield, Light Armour, Basalt Infusion, Talisman of Shielding

    495 – 10 Electoral Calvery, Knightly Orders, Calvery Pick, Shield, FCG, Flaming Standard

    165 – 5 Electoral Calvery, Great Weapons

    239 – 18 Light Infantry, Crossbow

    226 – 17 Light Infantry, Crossbow

    470 – 25 Imperial Guard, FCG, Rending Banner

    320 – 3 Knights of the Sun Griffon, Lance and Shield

    90 – 5 Imperial Ranger

    245 – Canon

    475 – Steam Tank


    Die Liste lief soweit gut. In den ersten beiden Spielen gegen ziemlich unerfahrene Spieler (2 mal Dunkelelfen) konnte sie gut mithalten. Im dritten Spiel gegen Vampire habe ich aber ein paar Probleme erkannt.


    Der Gegner spielte:


    Vampirfürst zu Fuß Occultismus, 5 Spells, Reichweite +6, 2+4+ und der +1 Stärke Waffe aus dem Vampirbuch

    Vampirfürst auf Drache, kleiner Magier, Occultismus, Hellebarde

    Nekromant, Adept, Evocaton

    Eine große EInheit Ghule

    Eine kleine Einheit Zombies (20 oder 25)

    8 Todeswölfe

    6 Vargeister

    4 Vampirritter

    2 mal 2 fliegende Umlenker

    28 Fußgarde mit 2Händer ohne Schilde


    Eigentlich für mich ein gutes Matchup. Ich habe es dann leider doch ziemlich hoch verloren. Er konnte anfangen, in seiner Magie ist allerdings noch nicht viel passiert.


    Ich habe mich mit der Magie auf Reichweite gebracht und seine Vampirritter auf 1 LP gezaubert/geschossen. Damit war seine rechte Flanke weg. Seine Garde mit dem Fußlord steht in der Mitte, Von mir aus gesehen links daneben der Drache (zunächst hinter unpassierbarem Gelände), dann die Ghule, dann die Vargeister.


    Nachdem er die drei Ritter verloren hatte, meinte er, dass er nun alles oder nichts spielen muss. Also alles frontal voll vorgeschoben. Heißt, dass meine Garde ohne Würfeln (9 Zoll entfernt - mit Befehl und Champion) reinkommt, der Panzer stand ebenfalls auf diese Distanz zu seiner Einheit. Dahinter das Zauberauto für Distracting.


    Seine Magiephase: Er macht den Zauber 2w6 aufs Auto. Sind im Schnitt 7 Treffer, 5 Wunden, ich habe 6+5+ Schutzwurf. Leider tötet er das Auto trotzdem:(


    In meiner Phase schiebe ich trotzdem alles was geht in seine EInheit. Die Garde muss nicht mal würfeln und der Panzer sollte mit 5w3 ja 9 Zoll fahren. Schafft er leider nicht. Trotzdem sieht es noch gut aus. Zuerst haut sein Fürst, Eigentlich nicht so das Problem. Meine EInheit und der AST haben Parry, der Prälat 1+ Rüster.

    Zauber sind bei ihm keine drauf, bei mir Verwundungswürfe wiederholen vom Prälat und die Flammenden Schwerter auf der Garde. Dann schafft er es mit den 5 Attacken leider auch noch den Prälat zu töten:(. Im Schnitt eigentlich eine Wunde. Also kein hass mehr und keine Verwundungswürfe wiederholen. Da die Kanone und der ganze andere Beschuss dem Drachen, der auf kurz steht, auch nur einen LP macht, ist der Rest schnell erzählt. Ich schaffe es nicht, seine Garde runterzuhauen (im Schnitt mit dem Prälat ist die EInheit einfach tot) und in der nächsten Runde geht der Drache mit rein. Somit ist das Spiel gelaufen, da die Haupteinheit mit den Chars weg ist.


    Nun hatte ich in dem Spiel zumindest bei den wichtigen Würfen eher wenig Glück. Das passiert aber und so ist es - denke ich - produktiver sich zu überlegen, was man and er Liste und am eigenen Spielstil besser machen sollte. Ich habe schon im Vorfeld des Turniers gemerkt, dass meine Auswahl der Magielehren suboptimal ist.


    Als Imperium hat man mMn immer so ein bisschen das Problem, dass man gegen starke Einzelmodelle wenig hat, sobald sie im NK sind. Außer mit der Garde vielleicht, wobei die auch nicht soviel an hoher Stärke raushaut. Man muss also immer drauf hoffen, dass der Gegner durch die Kanonen schon ordentlich angeschossen wird. Nur leider treffen die nicht immer und machen im Schnitt gegen Nichtfliegende Sachen auch nur 3 Wunden. Feuermagie macht w5 oder 6 eigentlich nichts und gut gepanzerten Modellen erst recht nichts. Metall ist gut, allerdings gibt es halt auch so einiges, was


    a) einen Flammenretter hat

    b) keinen guten Rüster aber dafür hohen Widerstand.


    Platz 1 war Moritz mit Skaven. Da lief z.B ein Rattendämon rum, gegen den ich mit meiner Magie nix mache.

    Platz 2 war Heike mit WDG. Ein Feldrak-Lord, zwei normale Feldraks allein sind mit 1,5 Kanonen (Der Panzer halt nur S7 und w3 Wunden) nicht zu gewinnen.

    Platz 3 war halt die Vampirliste mit dem Drachenlord. Da macht Feuer auch nicht so viel. Kleinkaliberbeschuss, um die Umlenker wegzubekommen, habe ich eigentlich genug.


    Abgesehen von der Magie, würfe ich die Rangers gerne auf 10 Mann erweitern. Damuss ich aber mal überlegen, was man einsparen könnte.


    Fazit: Divination bietet die Antwort. Zumindest theoretisch. Leider hat das Imperium nicht - wie einige Völker - die Option auf +6 Reichweite durch eine Fähigkeit. Also muss neben dem Alchymagier noch ein weiterer Magier rein. Oder eben die Zauberkrone. Beides eigentlich suboptimal, da ich mich den 4 Boundspells eh schon auf 10 Zaubersprüche komme. Aber Divination ist aktuell im Meta einfach besser und bietet im Vergleich zu Feuer auch sehr gute Buffspells.


    Fazit 2: Die Ritter mit dem Knightcommander brauchen das Speedbanner. Bewegung 8 ist einfach so viel besser als 7


    Fazit 3: Im Prinzip bin ich ja mit den allermeisten Magielehren aktuell zufrieden. Bis auf eineX/ Ich weiß nicht, wieso Occultismus so ist wie sie ist. Aber wenn man sich halt einfach mal anschaut, dass alle Völker, die die Lehre spielen, Zugriff auf +6 Reichweite haben, ergibt sich folgendes:


    2w6 Treffer stärke 6 auf 18 Zoll (man muss 1-3 Zombies, Speerträger oder Barbaren) opfern.;(

    Eine Atemattacke, die keine Rüstung zulässt auf 18 Zoll, die auf irgendwelche Champions in 18 Zoll gezaubert werden kann = 36 Zoll reichweite. Auf die 8+:rolleyes:


    Zauber mit w3 Wunden und Direct Damage auf ein einzelnes Ziel in 24 Zoll oder halt als Sniper auf 12 Zoll=O


    Einer Einheit 5+ Retter oder einem Char den Retter auf 3+ verbessern auf die 8+<X


    Noch zwei weitere Sprüche, die zumindest gut sind:O


    Tja ich spare mir viele weitere Worte. Außer vielleicht, dass wenn sich and er Lehre nicht bald gehörig was ändert, das Imperium für mich gestorben ist und ich eher auf eine Armee wechsele, die die Lehre besser wegsteckt. Ich weiß ja nicht, wie die 9th Age Macher die Lehre so sehen, aber das Fazit, welches ich so sehe: Die Lehre ist nicht nur ein bisschen drüber...

    Einmal editiert, zuletzt von Starspieler ()

  • also zum Spiel würde ich mir keine Gedanken machen. Höchstens dem prälaten noch nen lucky charm geben. Damit ist das ding abgehakt. Man sollte die Liste nicht umstellen, weil man pech hatte.


    Zu den Lehren bin ich bei dir. Du hast momentan zwei (ich nenne es mal) Spezialistenlehren. Feuer hilft dir gegen ein Drittel der Völker sehr. Bei den andren gibt es plötzlich viel bessere Alternativen. Alchemie sehe ich durch, fürs Imperium, sehr gute Buffs als ne allgemeinere Lehre an als Feuer.


    Divination ist von den Effekten der Zauber eigentlich überall die super Lösung. Ich würde als geheimtipp aber mal cosmo in den raum werfen.

    +1 treffen ist für dich super (Kanone auf 2+ usw), ice and fire bringt den Aspekt rein, den feuer hat, dazu unity in divergence. Mit dem stärke debuff kannst du auch chars in deinen Einheiten bissel besser versumpfen lassen und der sniper mit der sehr geringen Komplexität ist bei den modellen auch nicht dumm (oder panzer heilen).


    Der charme liegt auch darin, dass die reichweiten ohne dritten magier schon cool sind.


    Würde dem ganzen nen versuch geben

    Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
    (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)

  • Also Cosmo finde ich auch eine richtig gute Lehre. Die Zauber sind zwar meist nur "gut" aber die Komplexität ist relativ niedrig und man kann mit dem Attribut nochmal nachhelfen.


    Der Zauber +1 Stärke/Ap ist natürlich extrem gut. Allerdings habe ich den bereits auf dem Zauberwagen. Aber 2 mal ist besser als 1 mal und so bekommt man ihn ziemlich sicher durch. Werde Cosmo also mal testen.

  • Interessantes Turnierfeedback Starspieler , Danke dafür.

    Mir gehen dabei verschiedene Dinge durch den Kopf, aber der Reihe nach.

    1. Warum der grave calls in der Form überhaupt existiert, ist mir schleierhaft. 2W6 S6, AP 3 (es wird immer für höhere Stärke geopfert, hab ich noch nie anders erlebt) sprengt eigentlich die

    gut austarierte Magiebalance der Lehren.

    Bei der Atemattacke mit AP10 bin ich auch gespannt, ob die das nächste Update spurlos übersteht.

    2. Das Imperium wegen einer

    gegnerischen Magielehre aufzugeben,

    erscheint mir als drastische Schlussfolgerung. Ich komme aber bei Punkt 4 nochmal darauf zurück. Es lief ja auch anscheinend in 2 von 3 Spielen alles nach Plan und der Vampispieler hat ja offenbar gewürfelt wie der Teufel.

    Es klang aber so ein bisschen raus,

    dass das Imperium insgesamt magisch etwas schwach auf der Brust ist.

    Und das kann ich bei aller Vielseitigkeit der Lehren nachvollziehen.

    3. Cosmologie ist richtig im Kommen.

    Bei den internationalen

    Teamturnieren Ocho und Cinco de Wingo war es zuletzt die beliebteste Lehre. Tatsächlich glänzt sie meiner Meinung nach mit Hinzunahme der quicksilverlash oder dem Feuerball je nach Gegner. Sonst hat Micky.

    die Vorzüge ja schon treffend aufgezählt.

    Die Lehre ergänzt das Imperium tadellos, wird aber nie so viel offensiven Druck aufbauen wie

    Ocultism, Thaumaturgie oder andere.

    4. Bei den Turnierstatistiken

    ist das Imperium gerade gut in Schuss

    (z. Bsp. 3.bestes Volk beim cinco de Wingo), nur fühlt es sich für mich gerade nicht so an und dürfte auch an den ausgefallenen Listenkonzepten

    der Top Spieler liegen(viele günstige Helden, massiver Beschuss, kleine Blöcke, Abteilungen).

    Ich selbst hole aktuell mit meinen Ogern und Orks im Schnitt fast doppelt so viele Punkte wie mit dem Imperium,

    auch bei den letzten Turnieren.

    Und Du scheinst mit Hochelfen auch deutlich mehr Punkte zu holen(Glückwunsch zum Turniersieg btw). Also entweder liegt an uns oder dem Imperium8o


    Ich probiers natürlich trotzdem weiter-

    Als ACS empire komme ich eh nicht raus aus der Nummer

    :hihi:

  • es liegt an euch :]:]

    ich denke das das Imperium nicht weniger spiele gewinnt sonder seine siege nicht so hoch ausfallen also eher 12-8 und 20-0 spiele beim Imperium eher selten sind

    was Occultismus angeht bin ich ganz bei euch @GreenTide74 könntest du die rang Liste der Armeen mal Posten es würde mich sehr intresieren wie die im Moment aussieht

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • Ich spiele grundsätzlich folgendes Magiesetup:


    Divination Master mit Heirloom

    Alchemy Adept mit Talisman of the Void

    Prelate mit Imperial Seal und Binding Scroll


    Wenn du die Garde etwa pimpen willst, Kannst du dem kleinen Magier auch mal Exemplar's Flame geben

  • Hmmm, das meisten wurde ja schon geschrieben..

    1.) Im Spiel Drei war es wohl etwas Würfelpech ...an den entscheidenden Stellen

    2.) Cosmology ist eine gute Wahl (kombiniert mit Pyro oder Alchemie )

    3. wundere mich, dass du dem Prelaten nicht noch den Spiegel spendiert hast

    4. Ja, der ein odere andere Spruch von Okkultismus erscheint mir auch etwas über...

  • Die Statistik die im Forum rumfliegt würde ich mit Vorsicht lesen.


    Die behandelt Teamturniere ganz anders als es das Projekt tut


    Auch erstreckt sie sich nur über ein Paar der letzten Turniere bildet also einen eher kurzen Moment ab.


    Letztlich sind die meisten Armeen momentan eher sehr nah beieinander.


    Echte Ausreißer gibt es bei den nicht Betaarmeen momentan eher nur eine.

    Dieser Account dient alleinig der Vermittlung von Informationen über Entwicklungen und Facetten von Fantasy Battles: The ninth Age (http://www.the-ninth-age.com) und seiner Ableger sowie der Möglichkeit der Kontaktaufnahme zum T9A Team.

  • Und die eine Armee ist? ;)

  • Bestimmt Skaven:tongue:


    GreenTide74 Eigentlich bin ich mit meinen Imperiums-Ergebnissen sehr oft zufrieden. Ich spiele das Volk aber auch sehr oft bei einem Teamturnier, da man die Armee mit ihrer Vielseitigkeit gut einsetzen und trotzdem den schlimmsten Sachen aus dem Weg gehen kann. Bei Singleturnieren schneiden -meinem Gefühl nach - Imperiale generell eher schlechter ab. Ich habe da einfach auch oft das Problem, dass man mit dem Empire - Heinerle hats ja schon richtig gesagt - selten wirklich hohe Siege einfährt. Dies lag zumindest auf diesem Turnier aber auch daran, dass im ersten und zweiten Spiel keine sechs Runden gespielt wurden.


    Insofern bezog sich die Aussage, Imperium nicht mehr zu spielen, ausschließlich auf Singleturniere. Dies liegt aber auch daran, dass ich mit Echsen, Hochelfen und Khemri drei weitere Armeen habe, die gespielt werden wollen.


    Der Sieg mit den Hochelfen war übrigens weitgehend Pairingglück. Es gab da einige Gegner, gegen die ich ganz alt ausgesehen hätte ( SKaven natürlich, aber auch Oger mit Feuer). Die sind mir zum Glück erspart geblieben. Aber so ist das auf Eintagesturnieren: Da kann man sich manchmal schön durchwurschteln. Insofern bin ich der Meinung, dass man die Ergebnisse von solchen Turnieren immer mit Vorsicht genießen sollte.:)


    Lichtbringer72 : Weil der Spiegel doch relativ teuer ist und ein guter Gegner recht einfach um den Prälat herum spielen kann. Auf einem Inquisitor mit Bewegung 8 (Speedbanner) kann man den Effekt eher forcieren, aber auf einem Infanteriemodell mit Bewegung 4/5, welches auch noch in der Einheit bleiben soll, wird das eher schwierig. Da wird dann eben die Garde umgelenkt und der "Rest" abgeholt. Finde das Item prinzipiell auch nicht verkehrt aber die Punkte in der Charsektion reichen leider nie aus:tongue:


    JGF Spielst du dann überhaupt das Zauberauto? Finde die Bindingscroll, die du erwähnst auch sehr gut. Sie macht wahrscheinlich oft nur Kleinigkeiten aus, aber in manchen Spielen, gerade gegen Untote, die sich heilen wollen, kann sie den Sieg bringen.

  • Ich habe das Zauberauto lange Zeit gespielt, distracting und der gebundene Zauber sind echt gut. Allerdings ist das Auto echt teuer, wenn es nicht als Reittier gekauft wird. Wenn der kleine Magier auf dem Auto sitzt, muss ich aber wieder in Schutzgegenstände investieren und die Kombi Auto+Magier ist für den Gegner ein superattraktives Ziel. Außerdem finde ich es schwieriger das Auto in Reichweite zum Divinationmaster zu halten, als einen Magier zu Fuß ... aber das ist wahrscheinlich nur mein Problem :)

  • Ich habe da eine andere Vermutung

    Ich auch:hihi:

    Und damit wären wir beim Thema Statistik angekommen.

    Ich werde mich da auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, die allumfassende Wahrheit kennt letztlich nur Just_Flo

    Da Heiner aber nachgefragt hat, möchte ich für uns Laien-Statistiker zumindest ein paar spannende Quellen nennen,

    mit denen man die Turnierergebnissen von hochgeborenen Elfen und dem Imperium ein wenig nachverfolgen kann.

    Vorgezogenes Fazit: Beide Völker hatten in den letzten Jahren bei 9th Age einen schweren Stand,

    konnten in den letzten Monaten aber Boden gut machen und zuletzt sogar zum Teil überdurchschnittliche Ergebnisse einfahren.


    Dabei stütze ich mich auf drei Quellen:

    1.T3(mit Verzerrungen wg. falscher Armeeanmeldung, aber einer Fülle von Turnierergebnissen aus ganz Europa, auch Einzelturnieren)

    2.Turnierergebnissen vom Veranstalter mitgeteilt oder aus Tourneykeeper abzulesen(auch hier Vorsicht vor falschen/fehlenden Armeen)

    3.Warscore USA


    Als Beispiel mal Tabletopturniere.de mit den Einstellungen "Europa"(also nicht nur für Deutschland), "Armeerangliste"

    und "Gesamtstatistik"(unteres Beispiel) oder "letzte 6 Monate":


    https://www.tabletopturniere.de/eu/t3_armies.php?cid=0


    Hier sieht man, wie oft das jeweilige Volk bei Turnieren angemeldet wurde,

    wieviel Punkte durchschnittlich damit erzielt wurden und wieviel Turniersiege das Volk errungen hat.

    Im Vergleich dazu sieht man dann unter "letzte 6 Monate" wie sich das Imperium etwas und die hochgeborenen erheblich verbessert haben.


    Zumindest bei der Gesamtstatistik kommt bei aller Fehleranfälligkeit schon eine üppige Datenmenge zusammen.

    Nimmt man dann die beiden großen Teamturniere(das Ocho hatte ja fast ETC Quantität) der letzten Monate hinzu,

    bekommt man schon Tendenzen bei beiden Völkern.


    Mehr als eine Spielerei ist das sicher nicht, aber spannend ist es trotzdem und gewisse Entwicklungen sind auch für Laien ersichtlich.

    Valider sind die zusammenfassenden Statistiken vom 9th Age-Team, da werden wir uns wohl noch gedulden müssen.