Fluffhammer

  • Der Fehlerteufel hat mal wieder zugeschlagen.


    Dämonen - Die Schädelkanone hat versucht, wieder ein bisschen zu weit zu feuern. Jetzt sind es wie in Version 1.1 nur noch 36 Zoll.


    Dunkelelfen - Da Dunkelelfenrösser keine Ponys sind, sollten sie auch auf 25x50 Bases stehen und nicht auf 20x20 - die Schwarzen Reiter freuen sich!


    Grünhäute - Arachnaroks sind zwar riesig, aber eine Schleuder UND einen Schrein können auch sie nicht tragen. Die Upgrades der riesigen Spinne als Reittier sind nun wie im alten GW Buch entweder oder.

  • Und wieder was Neues :-)


    Der Rhythmus von 2 Monaten scheint uns gut zu liegen - so können wir Euch die nächsten 3 1/2 Armeebücher bieten.
    3 1/2? Ja richtig, denn neben Chaoszwergen, Tiermenschen und Zwergen erhalten die Slayer ein eigenes, kleines Armeebuch!
    Zudem feiern wir Bergfest – denn mit nun 9 veröffentlichten (Slayer nicht mitgezählt) haben wir nun gut die Hälfte aller 17 Völker veröffentlicht.


    Nicht unerwähnt bleiben sollte auch die Version 2.01 der Waldelfen - hier fehlte bei der Erynnie die Option auf Feen.


    Nun aber zu den neuen Releases und den Änderungen seit Version 1.1:


    Chaoszwerge
    Hier hatten wir einige harte Nüsse zu knacken, da wir die Armee sowohl laut originalem Armeebuch als auch in unserer Version nicht richtig rund fanden. So haben wir die Regeln für Stänkerei und Stänkerei unterdrücken komplett überarbeitet und der entsprechenden Sonderregel der Grünhäute stark angeglichen. Auch die Schwarzorks haben nun die Sonderregel Sklaven und dürfen keine Magische Standarte tragen, sind dafür aber einen Punkt billiger geworden.
    Beim Eisendämon haben wir vor allem versucht, die unserer Meinung nach sehr ungenauen und komplizierten Regeln zu vereinfachen und zu präzisieren. Außerdem haben wir seine Stärke auf 6 reduziert.
    Neu ist auch die Sonderregel Dämonisch aus dem Armeebuch der Dämonen – hier wollten wir gerne vereinheitlichen. Für die K’daai ändert sich aber in der Summe nichts. Der Todbringer dagegen hat die Sonderregel nun auch bekommen und unterliegt daher Dämonischer Instabilität. Auch die Regeln der Besatzung haben wir leicht verändert.
    Zudem haben die Chaoszwerge 2 neue Magische Tränke erhalten – so könnt Ihr mit dem Atem des Hashut das Spielfeld in eine schwarze Rauchsolke hüllen.


    Tiermenschen
    Große Änderungen gibt es nicht – wir haben die Sonderregel Ruf des Schlächtersetwas präzisiert, so dass ein Bulle, der bereits seine Raserei verloren hat und sie durch Urwut wiederbekommt, diese nicht erneut weitergeben kann.
    Ein paar Änderungen gab es bzgl. der Chaosmale für Chaosbrut und Große Chaosbrut: Hier haben wir vereinheitlicht und die Bepreisung angepasst. Die Formulierung des Mal des Khorne hat sich etwas verändert, was bei den Tiermenschen lediglich eine Auswirkung auf Helden auf Streitwagen hat. Hier muss der Streitwagen nun dasselbe Mal wie der Held erhalten – dafür sind die Male des Reittier-Streitwagens billiger geworden. Notwendig wurde diese Änderung durch unsere geänderten Streitwagenregeln, die einige Male der Streitwagen obsolet gemacht hatten. Diese Änderung ist allerdings auch als Vorgriff auf das Armeebuch der Chaoskrieger zu verstehen – hier gab es immer Diskussionen bzgl. der Wirkung des Khorne-Mal auf Reittiere, die es mit der Änderung nun nicht mehr geben sollte.
    Keine großen Änderungen? Nein, aber dafür ein paar Neuzugänge! Auf vielfachen Wunsch aus der Spielerschaft feiern Chaostrolle, Drachenoger und der Shaggoth ein Comeback in den Herden der Tiermenschen!
    2 neue Tränke bekommen auch die Tiermenschen, vor allem die Essenz des Chaos sollte einige taktische Möglichkeiten eröffnen, denn je nach dem Mal des Helden verändert sich die Wirkung.


    Zwerge
    Bei den Kurzen sind es eher Feinheiten. So haben wir die etwas komplizierte Regel der Bergwerker entfernt und durch Überfall ersetzt. Ein Gyrokopter Spam ist nicht mehr möglich, wie alle Elite-Einheiten kann er bis zu 3mal gespielt werden. Die Bombe des Gyrobomber springt unserer Ansicht nach nun etwas logischer.
    Bei einigen legendären Helden fehlte die Sonderregel Zwergengefertigt, was nun behoben ist.
    Die Champions der Armbrust- und Musketenschützen haben nun statt des 2ten Attacke ein höheres BF, das finden wir so sinnvoller und einheitlicher.
    Bei den Runen gibt es mit den Arkanen Schmiederunen eine neue Kategorie, wir fanden dass Runen für Runenmagie einfach nicht zu Talismanen passen. Bei den Standartenrunen gibt es jetzt nur noch eine, die Unnachgiebigkeit verleiht. Unschön war, dass das Buch des Grolls bei den Ahnenerbstücken andere Regeln als das von Thorgrim hatte, auch das ist nun behoben, auch können nun nicht mehr 2 Bücher gleichzeitig gespielt werden.
    Bei den Magischen Tränken haben wir lange diskutiert und uns dazu entschlossen sie zuzulassen, aber keine eigenen Tränke hinzuzufügen.


    Slayer
    Auch wenn wir in Version 1.1 einen Abschnitt für diese traditionsreiche Themenarmee hatten, war vieles doch unpräzise und nicht ganz rund. So waren zB die Profile sämtlicher Einheitenchampions unklar. Mit der neuen (oder alten?) Sonderregel „Schau Snorri, Trolle“ erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, den für Slayer so wichtigen ersten Zug zu bekommen. Der „normale“ Goblinsschnitter hat nur noch BF3, das war mit der Genauigkeitsrune einfach zu viel des Guten. Zudem kann man nun nicht mehr 2 normale Schnitter plus Malakai spielen, insgesamt 2 Schnitter sollten doch reichen. Malakai hat zudem nun seine gute alte Zwergenbündelmuskete zurück.
    Sehr viele Gedanken haben wir uns zur Sonderregel Letzter Hieb gemacht. Wir hatten sie in der Vergangenheit ja so verändert, dass jedes Modell mit allen Attacken zuschlagen kann, was bei einem Helden mit Runenwaffe und Slayerfähigkeiten sehr sehr hart werden kann. Auch wenn wir viele Varianten diskutiert haben, haben wir die Regel letztendlich nicht verändert, auch wenn das im Einzelfall mal sehr viele, harte Attacken sein können. Allerdings haben wir bei der Wutrune hinzugefügt, dass der Effekt der dritten Wutrune nicht für Letzter Hieb gilt, da man im schlimmsten Fall auf bis zu 18 Attacken für Letzter Hieb hätte kommen können. Diese Änderung gilt übrigens auch für die Zwerge.


    Viel Spaß mit den neuen Büchern, wir freuen uns über jedes Feedback!



    HIER GEHT ES ZU DEN ARMEEBÜCHERN :-)

    Einmal editiert, zuletzt von Fluffhammer ()

  • Es ist schon eine Weile her, dass wir Euch neue Armeebücher präsentieren konnten. Umso mehr freuen wir uns, dass auf einen Schlag die komplette Untoten-Fraktion komplett ist.

    Online Codex

    Besonders freuen wir uns, dass wir diesmal mit 2 neuen Armeebüchern direkt den dazu passenden Online Codex präsentieren können. Vielen Dank an KingR für die tolle und schnelle Arbeit!



    Gruftkönige

    Die wohl größte Änderung ist die Anpassung an die Grundregeln der Vampirfürsten. Sollte der Hierophant ausgeschaltet werden, so kann ein anderer Zauberer mit der Nehekhara Lehre die Kontrolle übernehmen und das weitere Zerfallen der Untoten aufhalten.

    Mit Kein Traum währt ewig und dem Sand der Zeit haben die Gruftkönige zwei sehr komplexe, aber wie wir finden auch sehr spannende Magische Tränke bekommen.

    Khalidas Basegröße haben wir auf 20x20 geändert, ansonsten fanden wir die Armee ziemlich rund!



    Vampirfürsten

    Hier hat sich viel getan, wo also fangen wir hier an?

    Zentraler Punkt war die Kritik der Spielerschaft am Balancing der Blutlinien - wir hatten zwar positive Rückmeldungen für das Wiedereinführen der Blutlinien erhalten, aber einige Kritik bzgl. des Balancing und das Verteilen der Einheiten auf die einzelnen Blutlinien.

    Wir denken, wir haben verstanden! Wir haben alle Blutlinien noch einmal überarbeitet und es würde den Rahmen sprengen, alles einzeln aufzulisten. Daher hier nur einige Highlights:

    Zunächst hat der klassische Aufbau eines Armeebuchs keinen Sinn gemacht, weil die selbe Einheit in bis zu 3 Kategorien auftauchen kann. Statt Selten oder Elite gibt es nun thematische Kategorien wie Leichenfledderer oder Gestaltlose Schatten.

    Bei den Vampirkräften ging es vor allem darum, einige Spitzen rauszunehmen und Unklarheiten zu beseitigen.

    Die von Carsteins sollen eine möglichst generische Vampirarmee mit vielen Auswahlen darstellen, so dass wir hier am wenigsten geändert haben. Die Vargheists allerdings sind nun eine exklusive Auswahl der von Carsteins.

    Die Blutdrachen waren wohl etwas zu stark, so dass wir die Blutroten Templer etwas geschwächt haben und einige unpassende Auswahlen inklusive sämtlicher körperlosen Auswahlen gestrichen haben.

    Bei den Necrarch hingegen wollten wir die Verbindung zur körperlosen Welt besser darstellen, in dem wir die meisten körperlosen Auswahlen eine Kategorie nach unten geschoben haben.

    Die Strigoi haben nun Gruftschrecken in der Unterstützung, müssen aber auf Fluchritter, Sensenreiter und den Mortisschrein verzichten. Dafür haben sie jetzt Zugriff auf die Bestienlehre!

    Auch bei Lahmia haben wir einige Einheiten wie zB die Zombiehorde gestrichen, hatten dann aber das Gefühl, dass ihnen etwas Schlagkraft und Auswahl fehlt. Zauberinnen können nun die Lehre des Feuers wählen, der Hexenthron rutscht in die Unterstützung und es gibt 2 brandneue Auswahlen:

    Die verlorenen Seelen sind Menschen - lebende Menschen! Keine sehr willensstarken allerdings, denn sie sind ihrer vampirischen Herrin völlig verfallen. Diese neue Standardauswahl sollte Lahmia zu etwas ganz besonderem machen.

    Habt Ihr die Fahlen Schwestern lieb gewonnen? Mit den Schreckensvipern reiten sie nun auch auf Monströsen Schlangen in die Schlacht.

    Auch ein Magischer Trank durfte nicht fehlen: Das Blut des Uralten wirkt unterschiedlich, je nachdem welcher Blutlinie der Vampir angehört.

    Wie immer freuen wir uns über jedes Feedback zu unseren Armeebüchern - viel Spaß beim Testen und Spielen!