Space Marines - Stammtisch (allgemeine Diskussionen und Geplauder)

  • Mich nervt alles, was dazu führt, das ich mehr Zeug rumschleppen und durchblättern muss, vor allem da es vollkommen unnötig wäre, wenn eine gewisse Firma ihren "Job" ordentlich gemacht hätte :(

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Was ich er nervig finde ist, wen man dann den WD verpasst oder den halt nicht holt, dann halt viele neue Sachen die auch für Matchplay zugelassen sind verpasst, es könnte auch dann hinauslaufen das die Regelblase recht unübersichtlich wird. In falle der Crimson Fists reicht ja falls man die spielen möchte alles auf ein A4 zu setzen. Nur wie stark GW das in 1-2 Jahren ausbauen wird und wir wissen ja das GW schnell umschwenkt was ihre WD Artikel angeht.

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 3500p Craftworld, , ca 900p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p

  • Im White Dwarf wurden doch schon immer zusätzliche, erweiternde Regeln für Modelle, Szenarien oder Sonderfraktionen abgedruckt. Kommt das für Euch jetzt wirklich so überraschend? Ich meine, als 1998 die Neuauflage von Warhammer Festungen herauskam, hatten die Autoren auch nicht alles ins Buch bekommen was sie gern drin gehabt hätten und prompt waren im darauf folgenden White Dwarf die Regeln für Belagerungen mit Burggräben und dergleichen zu finden. Oder Mortheim... Was wäre das Spiel ohne die ergänzenden Veröffentlichungen im White Dwarf oder dem Town Cryer gewesen?

  • es könnte auch dann hinauslaufen das die Regelblase recht unübersichtlich wird

    :D hast Du wirklich "wird" geschrieben. :D:D:D


    Mich persönlich nervt das auch, dass ich so viele Quellen berücksichtigen muss.

    Aber das ist eben die Kehrseite eines "lebenden" Regel-/Kodexsystems. Anders als bei den statischen Codize vor der GW-Erneuerung muss man aber auch nicht Jahrelang auf Klarstellungen-/Updates warten.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Die Frage ist doch ob man wirklich alles haben "muss".

    In meinem Meta ist es doch eher so das die Leute her casual spielen um ihren Spaß zu haben, nicht um möglichst jeden Regelexploit mitzunehmen.

    Das ändert sich meist erst dann wenn man anfängt "wettbewerbsorientiert" zu spielen und dann den Spielspaß dem Gewinnstreben hintenanstellt.

    Wenn also mein Gegner Crimson Fists spielen will, warum nicht? Ich muss ja nicht alle seiner Regeln kennen und vorher lesen um gegen sie zu spielen. Reicht ja wenn mein Gegner sie hat.


    Es ist schon ein wenig frustig wenn man nun neben dem Regelbuch, Codex und Chapter Approved nun auch noch einen WD mitbringen muss wenn man irgendwo zocken will aber ich kann nicht unbedingt nachvollziehen wieso GW damit einen schlechten Job gemacht hätte.

    Der Sinn einer Firma ist es Produkte zu verkaufen und Gewinne zu erwirtschaften. Den Job machen sie hervorragend. Besonders wenn man immer wieder mit kleinen aber feinen Ideen, wie eben den Codex-Addons im WD, motiviert wird sich neuen Kram anzuschaffen.

    Bei mir hat neulich die Dreingabe der Blitzbowl Dunkelelfen Karten dazu geführt das ein Kumpel und ich uns jeweils ein Exemplar Blitz Bowl gekauft haben.

    Daher: Mission erfüllt - Dinge verkauft - Job gut erledigt.

    Klar ist das aus Spielerperspektive lästig. Verstehe ich gut. Aber ich muss auch nicht jeden Unfug mitmachen. Ich habe mir zum Beispiel das aktuelle Chapter Approved noch nicht angeschafft weil ich, obwohl ich recht regelmäßig 40k spiele, noch keine echte Verwendung dafür gesehen hatte. Da kommt dann eher die Vigilus Kampagne.


    Aber um mal den Bogen zurück zu bekommen - diese Mini-Dexe in den WDs sind ja schon ein recht alter Hut, wie Merrhok bereits schrieb. In den frühen 2000ern gab es doch auch den Index Astartes im WD. War prinzipiell genau das gleiche wie im aktuellen WD. Diese wurden dann später als 2 gesammelte Ausgaben Index Astartes verkauft. Sozusagen als Codex Addons.

  • Ja, das ist nichts neues, bloß für mich auch schon immer nervig :D

    Bei den Preisen, die teilweise für die Regelwerke verlangt werden, erwarte ich einfach, das ich davon was habe und nicht 3 Monate später 7 Ergänzungen und 12 FaQ´s draußen sind ^^ .

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Sehe ich genauso.

    Ich habe für mich selber inzwischen den Weg der Selbstkontrolle eingeführt. Kaufe also nur noch was ich auch wirklich spielen will, bzw Addons für bestehende Armeen. Meine Zeit in der ich jeden Codex im Regel stehen haben musste ist da schon ziemlich vorbei.


    Eine sehr entspannte Alternative ist übrigens die Horus Heresy.

    Die Regeln sind über einen sehr langen Zeitraum stabil und es kommen recht wenige Addons raus.

    Anders als bei den GW Systemen in denen eine Edition bestenfalls 4 Jahre (AoS) oder 2-3 Jahre (40k) bestand hat... und innerhalb dieses Zeitraums auch zwei bis drei Sprünge im Powergefälle macht.


    Mit etwas Glück etabliert sich das System wieder bei uns... habe immerhin schon wieder 2 Spieler dafür gewinnen können und werde in naher Zukunft einen Imperial Fist Armeeaufbau starten.

  • In den letzten WD hat GW sich stark davon zurückgehalten (kostenlose) Regeln zusätzlich in WD zu veröffentlichen.

    Jetzt wollen die wieder verstärkt solche Zusätzlichen Spielinhalte rein nehmen und für Spieler der CF ist das natürlich eine schöne Sache und je bunter das Spiel werden kann umso besser. Ob man jetzt B&B Spielt oder das harte Meta rauf und runter klöppelt ist doch an sich erstmal egal :D

    Ich spiele auch fast nur noch B&B und da könnten die CF recht lustig werden, den von ihrer Doktrin lassen die sich noch mal völlig anders spielen als die im Codex.


    Mir gefällt auch zum beispiel das Kroot Killteam was in WD enthalten war.


    antraker

    Ich hatte in Deutsch fast immer eine 5-6 das passt schon :D

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 3500p Craftworld, , ca 900p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p