Charge! Greentides Ritter bei the 9th Age

  • Update:


    Guten Abend, edle Herren, tapfere Ritter und gemeiner Bauernpöbel

    Am Wochenende wurde zwar keine weitere Schlacht geschlagen,

    aber gewisse Hobby-Entwicklungen gab es doch.

    Euer Greentide hat sich nach hunderttausend Jahren als Amateur-Panscher

    endlich eine Nasspalette gebaut und eine ordentliche Schreibtischlampe fürs Malen organisiert.

    Überfällig? Sicher. Unverzichtbar? Absolut. Wird es helfen? Fraglich:tongue:

    Schaden wird es kaum und vielleicht im Detail für Verbesserungen sorgen.




    Mit frischem Mut habe ich mich dann an die Gralsritter von TMS getraut,

    die nicht ganz so detail-überladen wie die von Gamezone sind.




    Fehlt noch der AST und der champ, dann sind wieder 5 "lebende Legenden" bereit für das Feld der Ehre.

    Durch den ganzen Trophäenkram und Goldklunker sollten sie auch Der Vater nicht mehr zu sehr an den Bonner SC erinnern;)


    Die Modelle sind wunderbar verarbeitet und ich persönlich mag auch die Posen.

    Einen kritischen Punkt gibts dann aber doch noch:

    Die Knappen/yeomen von denen waren schon beim Zusammenbau eher lästig.

    Die passenden Beine zum Pferdekörper anzukleben, die mangelnde Standhaftigkeit und die merkwürdigen Proportionen....Nix für mich.

    Fazit: Ritter bei TMS kaufen, Knappen lieber bei Fireforge:hihi:


  • Schlachtberichte:

    KoE vs. Beast Herds

    KoE vs. Warriors of the Dark Gods


    Einen schönen Samstag-Abend oder Sonntag früh,

    Anhänger und Anhängerinnen der Herrin des Sees.


    Zuletzt sind meine Equitannier wieder zweimal ins Gefecht gezogen,

    im ersten Spiel gegen Nepomuks Tiere(Minos mit Minoheld, zwei Gortachs, Streitwagen-Trio, Druidismus-Schamane

    in wildhorns, zweimal Umlenker-Hunde und nochmal wildhorns im Hinterhalt).



    "Die Reihen geschlossen, für die Herrin"


    Ich probierte es erstmal seit Jahren mit Ritter zu Fuß(Knights Forlorn), aufgruppiert 7 breit um eine heilige Reliquie.

    Damit hatten die 27 Schwertschwenker einen 3er-Rüster und dürfen aus 3 Gliedern zuschlagen.

    Flankiert von zweimal 12 Rittern des Königs und zwei Skorpionen, abgeschirmt durch zweimal 5 berittene Knappen und angeführt

    von Duke Nuk´em(auf Hippogreif mit renown-Tugend für Multiwunden) und Duke Smash(Stärke 8/9 mit titanic might).

    irgendwo im Hintergrund trippelt meine Damsel(druidism Master) mit 30 Levy(Landsknechte) durchs Unterholz.




    Zwei Ghortachs und die Minotauren rücken auf meine Linien vor.

    Linksaußen belauern sich meine zweite RdK-Lanze und seine drei Streiwagen- wer den Angriff schafft, gewinnt.

    Wer ihn verpatzt, ist geliefert.

    Dann lenken seine Hunde meine zentrale Lanze um(auf dem Bild ist nicht ihre finale Position), die Minos nähern sich dem mittleren Marker(Missionsziel

    "spoils of war"). Meine Forlorn versuchen keinen Angriff auf den linken Ghortach, weil sie defensiv stärker sind.

    Duke Smash fliegt jetzt in den rechten Ghortach und attackiert den mit Stärke 8 und den Klauen des Hippogreifen:








    Herrlich, wie das Licht der Sonne auf die heilige Reliquie fällt:tongue:- der Segen sollte den Forlorn sicher sein, oder?

    Duke Smash haut den Ghortach in zwei Nahkampfrunden aus den Latschen, verliert "in the progress" aber

    auch selbst 3 von 4 LP. Der wird heute wohl keine Bäume ausreißen.


    Zentral nimmt das Spiel jetzt Tempo auf, denn die Beast Herds sind nicht nur für ein Bier auf die Party gekommen:

    Der Ghortach nimmt den höheren Wurf in die RdK-Lanze(packt er) und muss die zügig ausschalten,

    bevor Duke Nukem kontert. Die Minos sammeln den Marker mittig auf, während meine äußere linke

    Rdk-Lanze den linken Marker aufsammelt. Rechts außen erscheint der BH-Hinterhalt und nähert sich dem letzten Marker.


    Der Last Ghortach standing(gebuffed durch -1 getrofffen werden-totem) nimmt drei Ritter raus, die ihm im Gegenzug Nix machen.

    Nukem kontert, bekommt einen lethal Strike durch und nimmt dem Ghortach 2 LP. Mehr aber auch nicht.

    Der Ghortach schafft seinen Unnachgiebig-auf-die-9-Wurf.

    Ich hatte die Minos in der Runde mit Knappen umgelenkt. Allerdings den Helden dabei nicht wirklich beachtet

    (für mich sehen die alle gleich aus:ugly:, der war aber etwas größer).

    Also kontert der aus der Einheit an den verdutzten Knappen vorbei in Duke Nukem(6 Attacken Stärke 6, Widerstand 6, 4er Regi).


    Meine Forlorn können jetzt zwar in den Ghortach kontern, aber das hilft dem Duke nicht mehr.

    Er erliegt den Attacken von Ghortach und Mino-Held und die Ritterlanze

    läuft zu allem Überfluss auf die 8 wiederholbar von der Platte8|.




    Wie man sieht, haben die Forlorn den Ghortach einfach nicht totbekommen trotz der Stärke 6 Attacken,

    die auf die 3 treffen. Mein Gegner hatte die Monströsität aber stets mit 5er-Retter oder Widerstand +2

    aus der Druidism-Lehre gestärkt. Dann kam noch die Streitwagen-Phalanx dazu und der Mino-Held.


    Machen wir es kurz- in so einer Situation hilft einem wackeren Forlorn auch nicht mehr der 3er-Rüster

    oder der 5er Retter. Mein Hauptkampfblock mit AST wird demoliert und auf der Flucht erschlagen.

    Der Ghortach ist auf auf 2 LP runter, aber dem Mino-Held(und den anderen Minos) gehts blendend.


    Duke Smash wirft sich mit einem LP in die hinterhältig aufgetauchten wildhorns,

    die sich rechtsaußen den dritten Marker gesichert haben.

    Die Stärke-3 Attacken prallen hier von ihm ab. Mit Hippogreif zusammen macht der die jede Runde

    kleiner, in der dritten NK-Runde verpatzen die endlich ihren MW-7 Test und lassen den Marker fallen.


    Damit ist das Missionziel am Ende tatsächlich ausgeglichen, obwohl von meiner Armee nicht mehr so viel steht.

    Die linke verbliebene RdK-Lanze mit dem Marker rächt die Forlorn aber noch,

    indem sie in Runde 6 die Streitwagen der Tiere wegrammt:





    Das reicht aber nicht mehr, um den Tag noch für die Herrin zu retten.

    Eine Lanze zerbeult, der General vermisst, Duke Smash pfeifft aus dem letzten Loch

    und der große Forlorn-Block mit Reliquie und AST nur noch Futter für den Ghortach...

    Damit liegen die Beast Herds am Ende 15:5 vorn und das Forlorn-Experiment ist vorerst misslungen.


    MVP KoE: Duke Smash hat ordentlich Feinde vermöbelt und noch den Verlust des Missionsziels verhindert.

    MVP BH: Der Ghortach. Hat meine halbe Armee gebunden, verkloppt oder in die Flucht gejagt.


    P.S: Die beiden Skorpione haben 10 Schuss abgegeben(einer wurde vom BH-Hinterhalt zwischenzeitig beseitigt),

    dabei zweimal getroffen und einmal verwundet(den Ghortach auf die 4 nicht)...und 3 LP bei den Streitwagen gemacht.

    Mag nicht repräsentativ sein, hat auf den Straßen Equitanniens aber definitiv keine Jubelstürme ausgelöst.


    50 Wagen Ritter westwärts


    Das zweite Spiel fand heute vormittag gegen Nepomuks Krieger statt.

    Würden meine Ritter nach zuletzt zwei ordentlichen Klatschen wieder in die Spur finden?

    Diesmal hatte ich old-school-mäßig möglichst viele Rösser in die Liste gequetscht:

    2 Questritterlanzen zu 10 und 11 Rittern, einmal 12 RdK mit Aufpralltrefferbanner,

    11 aspirants(Fahrende) 6 breit nur mit Musiker(siehe auch KoE-Stammtisch-Diskussion), die beiden Dukes in der Luft,

    wieder zweimal Umlenkerknappen und der Levy-Bunker für die Herrin, äh, Damsel.

    Die hatte aber jetzt Schamanismus im Gepäck, weil aus dem Hintergrund die Reichweiten

    der Druidenlehre oft für manche Truppenteile zum Buffen nicht reichten.


    Gegen eine Wende zum Guten sprach, dass die Chaoten ausgerechnet mit Metallmagie(Alchemy)

    gegen mein gepanzertes Ritterheer antraten:brainsnake:




    Der Feind im Bild von links nach rechts:

    7 Chaos Knights, ein Forsaken, 30 Krieger zu Fuß mit HW/S hinterm Turm,Chaoshunde,

    Streitwagenphalanx aus Chosen Chariot, AST auf Chariot, General auf Chariot(chaoslord) und Magier auf Chariot,

    nochmal Hunde und drei Feldrakes.


    In das Streitwagenkonglomerat kann ich nur mit allem reingehen oder gar nicht.

    Da wimmelt es von Stärke 6- und 7-Attacken und deren Aufpralltreffer sind auch nicht lustig.

    Ich habe mehr Einheiten auf der Platte und sollte hoffentlich die Bewegungsphase dominieren.

    Das Missionsziel "capture the flag" ist mit 5 Scorern gegen seine 3 kein wirklicher Vorteil für mich.


    Da mein Gegner zuerst alles aufgestellt hat, kann ich darauf reagieren und überlade meine

    linke Flanke mit Ritterlanzen. Dort stehen nur die paar Ritter und der Forsaken.

    Rechts außen soll Duke Smash die Feldrakes jagen und den Streitwagenmoloch...im Auge behalten:tired:.




    Wie Ihr seht, hatten der Gortach und die Ritter sich gleich den neuen Gegebenheiten angepasst

    und hatten den taktischen Rückzug angetreten.

    Meine Lanzen waren vorgerückt, da die Questritter(obere Lanze mit AST) auf den Angriff auch nicht angewiesen sind.


    Mein Gegner panickt jetzt die ersten Knappen(2 von 5 erwischt) von der Platte mit molten copper(es stehen Ritter daneben,

    aber ich schaffe die 8 nicht). Im Gegenzug erwischt meine Damsel mit "swarm of insects" nur einen von

    8 Chaoshunden und verliert beim miscast gleich den ersten LP.


    Mein Gegner wird aber auch nicht vom Glück gesegnet, denn der Gortach

    macht auf der Stelle kehrt, will mit einer 11(3W6 wiederholbar) in die Questritter gehen

    und läuft drei Zoll zu kurz(links oben)8|




    Seine Hunde lenken meine Aufpralltrefferlanze um und ein Geschoss hat den zweiten Knappentrupp auf 2 Überlebende

    reduziert. Sein Streitwagenwust rückt vorsichtig vor, die drei Feldrakes nähern sich furchtlos Duke Smash rechtsaußen.


    Dann heißt es Chaaaarge!!!

    Equitanische Lanzen und Bastardschwerter werden gezückt und auf den Feind gezielt.

    Die linke Questlanze attackiert den Forsaken(ich liebe das Foto:O),





    die rechts rückt vor Richtung Chaosritter.

    Die Ritter des Königs mit dem Aufpralltrefferbanner donnern in die Chaoshunde(sind dann auch instant ausgelöscht).

    Meine Aspirants marschieren ihre 16 Zoll, um aus der Front der Heldenautokolonne zu kommen.

    Die zwei überlebenden Knappen lenken Fußkrieger und Streitwagenklumpen um,

    Duke Smash fliegt rechtsaußen in die Feldrakes.




    Richtig, rechts außen sind keine Feldrakes mehr.

    Weil Duke Smash und sein Hippo einfach mal 7 Wunden raushauen

    und den kümmerlichen Rest auf der Jagd erschlagen:saint:


    Auf die Questies kriege ich "breath of the lady" durch, die können also Einsen beim Rüsten, Treffen und Wunden

    wiederholen. Damit haue ich dem Mistviech satte 8 Wunden, aber drei regeneriert der und bleibt auf einem LP am Leben:arghs:

    Das ist aber vertretbar, weil die zähen Questritter selbst mit Rüsten und Retten nicht einen Mann gegen das Biest verlieren8)


    Für das Chaos sieht die Lage jetzt ernst aus. Der Forsaken wird gleich fallen(die Questies treffen auf die 2 und Wunden auf die 4),

    die Chaotenritter marschieren 14 Zoll davon- mein Duke und die zweiten Questies sind aber nicht weit weg.

    Sein Streitwagenblob nimmt jetzt die beiden Knappen raus, die Fußkrieger erwarten den Aufprall der RdK.

    Mein Gegner senkt noch deren Rüster und macht sie flammbar(die Krieger können mit Feuerbanner das Wunden wiederholen).


    Sein Streitwagentreck ist ein bisschen blockiert durch meine Aspirants auf der einen und seine eigenen

    Fußkrieger auf der anderen Seite. Eine Flanke muss er also herschenken und gibt sie den Aspirants.

    Doch dazu später mehr.


    Zunächst will ich die anderen Scorer holen und Nukem und Questlanze II mit AST sagen die Angriffe auf die

    16 und 17 Zoll an...und die klappen beide:party:

    Meine Jungs sind im Rücken und in der Seite der zurückgezogenen Chaos Ritter:




    Das brauchen wir nicht mehr auswürfeln, die Krieger haben neben den ganzen Stärke 6-Attacken auch

    zu viel passives Kampfergebnis gegen sich.


    Damit liege ich beim Missionsziel wg. den ausgeschalteten Rittern und Feldrakes 2:0 vorn.

    Mit den Aspirants riskiere ich, selbst eine punktende Einheit zu verlieren und die RdK

    in den Fußkriegern kann ich auch noch abgeben.

    Andererseits können die Aspirants auf der Seite mit dem Magier und dem AST angreifen,

    kriegen also selbst nur begrenzten Schaden zurück und mit ihren vielen Stärke-5 Attacken

    den Magier ausschalten und wohl auch das Kampfergebnis gewinnen.


    Nach 2,3 Minuten Hin- und Herüberlegen heißt es wieder...Angriff!




    Links sieht man die Ritter des Königs, mit dem Hex auf den Rüster und flammbar,

    aber auch +1 auf Stärke durch Schamanismus, der "breath of the lady" auf den RdK

    und "break the spirit" auf der Streitwagenkolonne wurde gebannt.


    Und der Kampf Aspirants gegen Autokorso ist der Wichtigere.

    Erstmal die Aspirants mit ihren 17 Attacken der Stärke 5 + Pferden.

    Ich mache nur ganze 2 Wunden am Magier auf Streitwagen:/

    Der und die Pferde der Chaoten machen mir Nix, der Chaoten-AST

    haut mir zwei Leute raus, weil ich ordentlich rette(viel zu rüsten gabs gegen S7(Zweihänder) nicht mehr.


    Mit den 2 Wunden am Mage, großer Flanke und Angriff gegen seine Wunden und sein Armeestandartenbanner

    gewinne ich insgesamt um 2. Die Chaoten testen also mit ihrem Streitwagentodesstern

    wiederholbar auf die 6... und packens nicht8|.

    Chaosautos und Aspirants werfen für Fliehen bzw. Verfolgen jeweils die 11 und es heißt Game Over.

    In der Streitwagenphalanx stecken über 2.000 Punkte und das Missionsziel ist auch nicht mehr zu retten für

    die Anhänger der dunklen Götter.

    Wir geben uns vorzeitig die Hand, denn das 20:0 ist den Equitanniern nicht mehr zu nehmen:sekt:.


    MVP KoE: Die Aspirants haben das Vierfache ihrer Punkte rausgeholt.

    Da war natürlich auch Glück dabei und die werden auch mal völlig nutzlos bleiben. Aber das Potential ist da:smoker:


    MVP WotdG: Diesmal hat sich keiner hervorgetan. Gerade der Alchemist konnte nicht wirklich gegen die Ritter glänzen.



    Mit Rittern kann ich offenbar besser umgehen:O

    Außerdem habe ich die Questritter vermisst und mit den frisch bemalten Modellen macht die Monsterjagd umso mehr Spaß:alien:

    Ob das auch gegen tiefgestaffelte Infanterie und Gunlines gut geht, wird sich zeigen...

  • Update


    Gesegnete Grüße,

    Ihr Fürsten, Ritter und Knappen Equitanniens.

    Zwar hat es keine weiteren Schlachten für meine Ritter gegeben, aber immerhin wieder etwas Bemalfortschritt.

    Ein weiterer Questritter und zwei Gralsritter(darunter der Armeestandartenträger) erblicken das Licht der Welt.

    Oder vielmehr das Licht meines Bildbearbeitungsprogrammes, weil die Fotos recht düster ausgefallen sind:hmmz:

    Apropos AST. Ich mühe mich gerade mit dem Original von GW aus Zinn herum.

    Mir ist völlig schleierhaft, wie das schwere Banner an der dünnen, fragilen Zinnstange halten soll:tongue:


    Es ist zwar noch einige Monate hin, aber ich habe mich entschlossen, meine "50 Ritter für ein Halleluja"-Liste

    für das Team-Turnier im Oktober in Salzwedel anzumelden.

    Also wird endlich mal wieder auch auf einem Turnier für die Ehre der Herrin des Sees gefochten.

    Bis dahin gibts natürlich noch Listen-Finetuning und hoffentlich viele reizvolle Testspiele.

    Von denen ich hier dann berichten werde:alien: