Games Workshop und Bitz von Fremdherstellern

  • Tag allerseits,
    wie man aus dem Titel entnehmen kann geht es mir um ein leidiges und wohl oft durchgekautes Thema.
    Da ich im Internet keine aktuellen Threads auf deutsch gefunden habe, hab ich mir gedacht, machst halt selbst einen auf.^^
    Wie im Titel stehend geht es mir um das Umbauen von GW Modellen bei Nutzung von Bitz anderer Hersteller.
    Der Grund dafür ist, dass ich seit Jahren eine steampunklastige Themenarmee plane, früher für Warhammer Fantasy und jetzt für AoS.
    Mein Problem ist, dass GW in dem Bereich einfach nicht die passenden Bitz zur verfügung hat.
    Obwohl ich immernoch vergebens hoffe, dass es irgendwann Stahllegion und Vostroyaner aus Plastik geben wird. :D
    Mir geht es um die Frage wie die Kulanz von GW heutzutage in dem Bereich ist, sicher werden manche sagen, komplettes "no go", aber ich würde gerne verschiedene Meinungen dazu hören.
    Habe mit dem Aufbau noch nicht angefangen und würde gerne eine Themenarmee haben die ich auch in einem GW spielen könnte, oder wenn es gut läuft auf einer offiziellen GW Veranstaltung präsentieren.^^
    Bei den Bitz würde es sich zum Großteil um Nahkampfwaffen, Handfeuerwaffen und ganz wichtig Unterkörper handeln.
    (Ich würde viktorianischem Steampunk gerne den Vorzug geben und da ist der Landsknechtlook der Imperialen fehl am Platz.Außerdem dürfte es auf der Welt schon genug
    "renaissance" Steampunkarmeen geben, sowohl bei 40K als auch bei WF/AoS)


    Hoffe auf möglichst sinnvolle Antworten und Beispiele, auch um negative.

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch

  • Mir geht es um die Frage wie die Kulanz von GW heutzutage in dem Bereich ist, sicher werden manche sagen, komplettes "no go", aber ich würde gerne verschiedene Meinungen dazu hören.

    Meine Erfahrung in 3 GW Läden (in Österreich) ist, dass es offiziell heißt: Wenn das Modell irgendein Bit hat, dass nicht von GW stammt, darf es im Shop nicht auf den Spieltisch!
    Aber ...
    So gut wie keiner der Mitarbeiter dort kennt alle GW Modelle, geschweige denn alle Bits!


    Ich habe schon erlebt, dass mir ein Mitarbeiter einen alten GW Drachen verboten hat, bis ich ihm das Modell im Internet rausgesucht habe und gezeigt habe, dass es ein GW Modell von 1985 ist!


    Genau so erlebe ich im GW in Linz immer wieder ganze Modelle anderer Hersteller. Man muss nur sagen: "Is ein ganz altes GW Modell!" und die Sache hat sich.


    Somit: Wenn man behauptet, dass es ein altes GW Modell / alte GW Bits sind, dann geht es meistens durch, weil keiner fähig ist dir das Gegenteil zu beweisen. Aber wenn man Pech hat trifft man auch auf einen Mitarbeiter der sagt "Kenn ich nicht - kann also nicht von GW sein!" egal ob das stimmt oder nicht.


    Offiziell ist klar: Keine Nicht-GW-Bits im GW-Laden am Spieltisch!


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Na, habe in etwa mit so einer Antwort gerechnet.
    Habe heute lange überlegt und mir ein paar Notizen gemacht.
    Ich werde also versuchen eine steampunklastige Armee aufzubauen und das zum Großteil nur mit GW Bitz für AoS.
    Wie oben schon angesprochen will ich einen übermäßigen "Landsknechtstyle" vermeiden.
    (Also gepuffte und geschlitzte Kleidung, Schamkapseln, fancy Hüte mit übergroßen Federn usw..) :rolleyes:
    Gegen eine ordentliche Plattenrüstung und ähnliches, habe ich aber nichts einzuwenden.^^

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch

  • Das kenne ich ganz anders. Das wichtige ist, dass das Grundmodell von GW ist, wenn du es dann umbaust ist es deine Sache.
    Ich weiß nicht, ob das offizielle Firmenpolitik ist, aber zum Beispiel der Umbau von Tauroxen mit Rädern von Fremdherstellern ist hier nicht schlimm, soweit ich weiß.

  • Ich hab Modelle, welche zu großen Teilen aus Green Stuff geformt wurden. Mit denen gab es hier im Laden nie Probleme. Die Leitung der einzelnen Zweigstellen scheint regional sehr unterschiedlich zu laufen. Zumindest liest es sich so... (Aber Frankfurt ist auch allgemein ein toleranteres Pflaster.)

  • Offiziell ist klar: Keine Nicht-GW-Bits im GW-Laden am Spieltisch!

    Es liegt im Ermessen des LAdenleiters, was er erlaubt.
    Ich durfte in Potsdam im GW sogar Einheiten spielen, die nicht von GW waren (Selbstbau-Jezzails; nur der vordere Schildträger war ein Schattenläufer Umbau und mein Skaven-AST ist von AoW.
    Ich kann mir vorstellen, dass das wiedererstarken von GW - welches ja ziemlich deutlich darauf beruht, dass die Firma derzeit seine Betonköpfigkeit ablegt - auch dazu führt, dass man mit sowas lockerer wird. Trotzdem würde ich kein Armeeprojekt auf ein "geht vielleicht" anlegen.


    Sag doch mal was über die Steampunk Armee, die Dir vorschwebt! Imperium? Warum nicht diese neuen Wolkenzwerge?

    "Machen" ist eigentlich wie "Wollen" - nur krasser!

  • Es liegt im Ermessen des LAdenleiters, was er erlaubt.

    Kann gut sein, aber dann haben alle drei Ladenleiter der österreichischen GW-Shops mir den selben Unsinn erzählt.
    Alle drei sagten nämlich, das sei eine Vorgabe von GW und sie können es nicht ändern.


    In Linz hieß es immer wieder, der Chef würde andere Modelle / Teile ja sooo gerne erlauben, aber er kann es nicht, denn wenn das bei GW irgendwer mintbekommen würde, wäre er seinen Job los.


    Können natürlich alles Falschinfos gewesen sein, aber da alle drei GW-Shops das selbe sagten, bezweifle ich eine reine Fehlinfo etwas.


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

    Einmal editiert, zuletzt von Kahless ()

  • Toll, dass das Thema doch noch so munter diskutiert wird.


    Es liegt im Ermessen des LAdenleiters, was er erlaubt.Ich durfte in Potsdam im GW sogar Einheiten spielen, die nicht von GW waren (Selbstbau-Jezzails; nur der vordere Schildträger war ein Schattenläufer Umbau und mein Skaven-AST ist von AoW.
    Ich kann mir vorstellen, dass das wiedererstarken von GW - welches ja ziemlich deutlich darauf beruht, dass die Firma derzeit seine Betonköpfigkeit ablegt - auch dazu führt, dass man mit sowas lockerer wird. Trotzdem würde ich kein Armeeprojekt auf ein "geht vielleicht" anlegen.


    Sag doch mal was über die Steampunk Armee, die Dir vorschwebt! Imperium? Warum nicht diese neuen Wolkenzwerge?

    Was mir für eine Steampunk Armee aber vorschwebt will ich noch gar nicht verraten. :D
    Kann nur so viel sagen, es wird bei keiner Themenarmee bleiben, viel mehr ein auf Steampunk und Teslapunk basierter Vielvölkerstaat nach Regeln der Ordnung.Natürlich inklusive einem extra Thread über den Hintergrund, die Völker, Technologie usw...^^
    Ich sollte erwähnen das ich 24 bin und die Steampunk Idee für Warhammer seit meinem zwölften Lebensjahr habe.
    Ich sammle etwa seit 11 Jahren um dieses Monster Projekt zu starten, zur Zeit beginne ich mit den ersten Vorbereitungen.
    Hauptsächlich Bitz sortieren und ich hab eine Menge Bitz. ;)
    Am Anfang wollte ich tatsächlich nur eine Themenarmee, aber je länger ich Sachen gekauft und gesammelt habe, desto mehr wollte ich eine ganze selbst erschaffene Nation darstellen, durch Umbauten und eigens geschriebenen Fluff.
    Eins kann ich noch dazu sagen, es wird sehr viele "Count as" Modelle geben.
    Und Völker die man so bei der Ordnung niemals vermuten würde.^^
    Und kein einziges Elfenmodell, denn Elfen und Steampunk sind nicht meine Vorstellung einer guten Flufffusion.^^

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch

  • Alle drei sagten nämlich, das sei eine Vorgabe von GW und sie können es nicht ändern.

    Selbst wenn dem so wäre, muss man sich noch nicht sklavisch an jede Vorgabe halten. Wenn sie es so wollen und denken, dass es konstruktiv, sinnvoll und förderlich ist, dann kann ich verstehen, dass sie es tun. Viele Ladenleiter sehen es aber nicht so und tun deshalb lieber das was "richtig" bzw. vor den Kunden vertretbar ist. Eine komplette Armee vom Fremdhersteller? Seh ich ein, dass man da mal auf ein stilles Wort beiseite genommen wird und man sowas nicht mehr mit in den Laden schleppen braucht. Auf so eine Idee kämen wohl auch die Wenigsten und wenn, dann muss man es ihnen wohl auch sahen. Aber Bitz oder hier und da mal ein alternatives oder selbstgebautes Modell? Ich kann da kaum einen rationalen Grund erkennen, warum man deshalb negativ werden muss.


    Ich weiß, im Süden sind die Leute oft etwas heißblütiger bzw. temperamentvoller... :P :D Aber Zoff, Abweisung und Verbote sind normalerweise keine hobby- und verkaufsfördernden Mittel. :winki:

  • Ich seh es ähnlich wie Merrhok. Einzelne Bitz an einzelnen Modellen fallen i.d.R. nicht mal auf (und wenn doch kann man behaupten es seien Eigenbauten :> ). Wenn du jedoch bei einer ganzen Armee die Unterkörper austauschen willst seh ich das schon problematisch, erst recht wenn du sie auf GW-Veranstaltungen präsentieren willst. Du nimmst ja auch keinen Big Mac mit zu Burger King um ihn dort zu präsentieren, oder? ;)
    Wenn du regelmäßig vor hast, mit dieser Armee in einem GW zu spielen solltest du vorher mit dem Ladenleiter sprechen. Im Zweifel würde ich es jedoch bleiben lassen, wenn du nicht einen anderen Hobbyladen als Ausweichmöglichkeit hast, der nicht auf GW-Only-Minis besteht.

    Magie ist Physik durch Wollen. Muss man wissen!

  • Die Beine des Mechanicums wären nicht zufällig etwas, was Dir passen könnte?



    ... oder bist Du eher auf der Leder-und-Schnallen Steampunk Schiene?


    (Immerhin wäre alles original GW!)

  • Doch, doch, Skitaari Bitz kommen auch vor und keine echte Steampunk Truppe ohne mechanische Prothesen.^^
    Es dürfte aber noch ein paar Tage dauern bis ich die ersten "Testmodelle" in schick neutralem Plastikgrau veröffentliche.
    Bisher existiert noch kein einziges Modell der Armee.^^

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch

  • Habe mal das Wochenende über ein paar Probefiguren für mein Projekt zusammengebaut. Hat lang genug gedauert.
    Morgen werd ich mal Bilder posten, wenn sie denn gut werden.^^
    Sind halt alle noch unbemalt, aber es ist ein Anfang.
    Den viktorianischen Aspekt von meiner Steampunkprojekt habe ich mal dezent verworfen.
    Müsste viel zu viele fremdhersteller Bitz oder ganze Modelle verwenden.
    Modelle im "richtigen" viktorianischen Steampunkstil würden sich auch mit den GW Modellen beißen die ich verwenden möchte.
    Werde natürlich einen neuen Thread im AoS Order Teil erstellen.
    Und irgendwann später einen Thread im Storybord für den ganzen Hintergrund.^^

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch