Patch Update und Rangliste....

  • Wir wissen doch beide, dass man für Turniere (privat ist was anderes da kann man auch mal ausprobieren) auf bestimmte Auswahlen zurückgreift, weil die eben im internen Balancing die besten sind. Ein Beispiel: Fast jeder imperiale Spieler, der eine Gunline spielt (und das sind die meisten) spielt aktuell die imperiale Garde (und hier mindestens 90 % mit HW und Schild). Das muss ja nicht so sein. Man könnte ja auch genauso gut Flagellanten spielen. Trotzdem macht das fast keiner. Warum? Weil letztlich allen Turnierspielern klar ist, dass die Garde viel besser ist (auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis). In diesem Fall würde ich mir nun wünschen, dass man den Preis der Garde etwas erhöht (sie ist wirklich sehr billig) und dann aber die Flagellanten eben so attraktiv macht (punkte oder Regeln), dass diese auch gespielt werden. So stelle ich mir gelungenes Feintuning vor. Genau dies könnte man auch bei den UD machen. Die Schlangenritter werden ja sehr oft gespielt. Also hier die Punkte leicht anheben und außerdem andere Auswahlen in vergleichbarer Kategorie so attraktiv machen, dass auch diese mal gespielt werden (bei UD zb die Nekropolgarde denn die spielt wirklich niemand auf Turnieren außer er spielt Terrakotta).


    Leider funktioniert dies aber häufiger (nicht immer) in der Vergangenheit so: Wir machen die Schlangenritter viel teurer, geben ihnen nur einen 4er Rüster und ändern die Maximalgröße auf 5. Und schon hast du eine Einheit, die kaum noch gespielt hat ( was sicherlich auch psychologische Gründe hat). Deswegen habe ich mehrmals geschrieben, es kommt auf das wie an.

    Ah okay. Dann in der Tat sind wir einer Meinung, haben nur eine unterschiedliche Wahrnehmung, wie das Balancing bisher gelaufen ist. Eine solche Radikalkur habe ich nur selten wahrgenommen (z.B. beim Hereditary Spell der HE). Abr wir sind uns einig: Das sollte bitte nicht passieren mit UD (und allen anderen Völkern und Einheiten). Dass allerdings am Ende die Schlangenritter vielleicht minimal schlechter sind als die Eliteinfanterie, das wäre für mich völlig okay. Und dann würde eben die Infanterie häufiger auf Turnieren eingesetzt. Also wenn es nicht möglich ist, sie gleich gut zu machen, dann ist es mir egal, welche Einheit minimal besser ist. Wichtig ist mir nur das "minimal".

  • Dass sich viele Leute UD angeschafft haben, hatte ich nur aus der T3 Armeeranglistenstatistik der letzten 6 Monate geschlossen.

    Früher waren die dort stets abgeschlagen, jetzt waren sie häufig vertreten. Jetzt hat Flo das ja auch statistisch bestätigt.

    Vermutlich, weil diese sehr stilvolle, atmosphärische Armee jetzt endlich spielbar geworden ist(anders als bei WHFB und in den Anfängen von 9th Age)

    und einige Alternativhersteller zusätzliche Miniaturen in diesem Setting anbieten.

    Aktuell sind sie etwas zu stark, hoffen wir auf ein maßvolles update.

  • pielern bemängelt ( übrigens auch von Heiner, auch wenn sein Alter dafür sorgt, dass er sich nun nicht mehr daran erinnert ;) ).

    da siehst du mal das auch das alter vorteile hat


    Klar verstehe ich dich du hast zeit und Geld in eine Neue Armee investiert und willst nicht das sie unspielbar wird ich glaube das es nicht sooo schlimm wird und das du sie auch 2020 noch erfolgreich sielen kannst

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • Was haltet ihr denn von der Einstufung der VS? Als Tiermenschenspieler sind die mir zwar ein Dorn im Auge und ich finde das interne Balancing des BUches misslungen (Dreadmills, Dämon und Pendel sind einfach zu stark im Vergleich zum Rest), aber ich habe sie bisher nicht als so stark wie UD bzw. stärker als DL oder WDG wahrgenommen.

    Sind die wirklich so over the top, wie es das Ranking angibt? Oder sind sie nur mit der Standardliste so einfach zu spielen, dass die durchschnittlichen Turnierergebnisse besser werden, weil kaum jemand schlecht genug spielt, mit ihnen krass zu verlieren?

    Einmal editiert, zuletzt von arnadil ()

  • ich habe schon eine ewigkeit nicht mehr gegen VS gespielt

    Sind die wirklich so over the top, wie es das Ranking angibt? Oder sind sie nur mit der Standardliste so einfach zu spielen, dass die durchschnittlichen Turnierergebnisse besser werden, weil kaum jemand schlecht genug spielt, mit ihnen krass zu verlieren?

    ich denke auch das mann mit den Standart Listen nicht all zuviel Falsch machen kann. ob das der Grund ob das sie so weit oben spielen kann ich wirklich nicht sagen

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • Was haltet ihr denn von der Einstufung der VS? Als Tiermenschenspieler sind die mir zwar ein Dorn im Auge und ich finde das interne Balancing des BUches misslungen (Dreadmills, Dämon und Pendel sind einfach zu stark im Vergleich zum Rest), aber ich habe sie bisher nicht als so stark wie UD und weniger stark als DL oder WDG wahrgenommen.

    Sind die wirklich so over the top, wie es das Ranking angibt? Oder sind sie nur mit der Standardliste so einfach zu spielen, dass die durchschnittlichen Turnierergebnisse besser werden, weil kaum jemand schlecht genug spielt, mit ihnen krass zu verlieren?

    Naja, du hast es ja schon geschrieben...zunächst ist die interne Balance der VS schon etwas, was ich als katastrophale bezeichnen möchte :tongue:. Ihr starken Sachen sind sehr stark..ihre schwächeren eben...sehr schwach , um es stark vereinfacht zu sagen. Zudem fühlt sich die Armee (also die meisten der derzeitigen Turnierlisten)


    a.) nicht sehr...rattig an :)...also , wo sind die Massen der Rattenregimenter..die normalen Fußlatscher? Eine VS Armee stelle ich mir aus vielen und großen Blöcken aus Clanratenregimenter vor, die Sklaven und Rattenscwärme vorschicken ...unterstütz von allem möglichen Sondereinheiten und absurden technischem Schnickschnack...der aber für die Ratten genauso gefährlich ist, wie für ihre Gegner....nur dass die Anführer dies ohne mit der Wimper zu zucken hin nehmen...und wenn schon ...wir haben viele Ratten..ein Rattenleben zählt nichts.


    b.) Armeen sollten Stärken und Schwächen haben...die Schwäche der Ratten sollte u.a. in der Moral liegen (eh, da rennt n´ Regiment weg...na und? Schicken wir ein neues hin). Nur die haben sie einfach nicht oder kaum (Dank Rattendämon und der Übernahme der alten Sonderregel nachdem Ränge den Moralwert verbessern...dumm nur dass man keine Ränge mehr verliert in der 9te Age)..und sonderlich gefährlich sind die technischen Spielereien im Gegensatz zu früher auch nicht sonderlich.

  • es gab doch diesen Fragebogen ( wie oft welche Einheit gespielt wird ) das ergebnis würde mich Intresieren einfach um zu sehen welche Einheiten von anderen

    Hochelfen gespielt werden

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • da kann man sich an die ETC Listen orientieren, schätze ich mal.

    Auch wenn es viele bestreiten, häufig unterscheiden sich Team von Single Listen.

  • Cool. Danke! Erster Eindruck von den SE und UD, die ich mir gerade mal angeguckt habe:

    UD ist sinnvoll und moderat generft worden. Ich könnte mir vorstellen, dass die Necropolis Guard jetzt auch mal häufiger genommen wird. Auf meine Terracotta-Necropolisguard mit Hellebarden (S5, R5) freue ich mich jedenfalls schon. Auch die Kavallerie lässt sich jetzt jedenfalls als Terracottaeinheit gut spielen.


    Bei den SE wurde fast alles etwa günstiger - außer den Baumschraten. Das finde ich gut so. Ich bin gespannt, ob das nicht etwas zu viel Verbilligung war. Ich denke, die SE könnten einen guten Sprung nach vorne machen.

  • hi Flo trotz des links finde ich die neuen Armee Bücher nicht wenn ich auf der Th9 seite auf eine Armee klike dann erscheint nur ein kurtzer text

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • hi Flo trotz des links finde ich die neuen Armee Bücher nicht wenn ich auf der Th9 seite auf eine Armee klike dann erscheint nur ein kurtzer text

    Bissel anstrengen musst du dich auch ;)

    Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
    (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)

  • Den grundsätzlichen Gedanken hinter den Punktreduzierungen bzw. Erhöhungen verstehe ich.



    z. Bsp. KoE

    Der Pegasus für die Damsle (Meisterzauberin) wird auf 35 Pts. gesenkt.


    Ich gehe davon aus, dass trotz der Punktereduzierung kaum einer diese spielt. Es muss auch ein passendes Konzept dafür geben.



    Der Kastellan wurde wieder günstiger. Es fehlt meiner Meinung nach auch das Konzept um ihn wirklich mal zu spielen.

    Ich bin das Schwert in der Dunkelheit. Ich bin der Wächter auf den Wällen. Ich bin das Feuer das in der Kälte wärmt, das Licht das den Morgen bringt, das Horn das die Schlafenden weckt, der Schild der das Reich der Menschen schützt. Ich weihe mein Leben und meine Ehre der Nachtwache, für diese Nacht und alle Nächte die kommen werden