Der erste Zug im Spiel

  • Die ganzen Überlegungen hier waren ja nur für ein überhaupt nicht existentes kompetitives Umfeld gedacht. Wenn 9th Age das ganze so wie beschrieben handhabt, dann habe ich nur angemerkt dass es für die Fraktion, die am allermeisten davon profitiert den ersten Zug zu habem, keine Lösung darstellt.

    Ich wollte nur anmerken, dass ich es als Spieler in the 9th Age durchaus als Vorteil gegen Beschuss empfunden habe, wenn der zumindest schon aufgestellt ist, sodass ich meine Deckung und die Einheitenaufstellung nach Sichtlinien wählen kann. Die Lösung für ein Matchup gibts immer erst wenn ich gewonnen habe, aber es gibt mir ein paar Trümpfe zurück auf die Hand. Daher der weitere Verweis auf Gelände.

    Und grundsätzlich widerspreche ich, wenn es heißt Zwerge profitieren am meisten vom ersten Zug. Das ist aber mehr Gedöns aus älteren Editionen, das ich da im Kopf habe. In der 5. Edition war "Chaos" ziemlich stark mit dem ersten Zug, genau weil sie eine Nahkampfarmee sind. Mein Zwergengegner der 8. Edi war eher Nahkampflastig. (Und es kann ja auch immer noch sein, dass der "Nicht-Zwerg" zuerst aufstellt und dann zB komplett, und sicher anfangen darf).


    Jo, stimmt - andersherum: wie oft bekommst du den ersten Zug als Bretone zurück? ;) (das kann durchaus Sinn machen, in der Mehrheit der Fälle glaube ich aber, dass dein Gegner den ersten Zug nimmt).


    Und, ja: ich hab mich in dem Kontext nicht an den Threadersteller gerichtet. Echsenmenschen profitieren auch anders vom ersten Zug, da sie sich auch (mehr) bewegen und meines Wissens keine stationäre Artillerie haben.


    Noch etwas wichtiges: Szenarios/Missionsziele, neben erzählerischen Kampagnenspielen, vor allem (es tut mir Leid - aber ich fühle mich in dem Bereich positiv von der verteufelten Neunten beeinflusst - (nicht Beethoven!!)) zu finden im 9th Age Regelwerk, gerne nur als Ideen, zB Durchbruch: Wer mehr Einheiten als der Gegner am Ende des Spieles in der feindlichen Aufstellungszone hat bekommt x Bonuspunkte... etc


    Grüße!

    r1d3


    PS Ist ein spannendes Thema mit der "Initiative"


    PPS Theoriehammer(er) aller Editionen vereinigt euch!

    "Chaos isn`t a pit..." by Littlefinger

  • Gute Frage:

    Jo, stimmt - andersherum: wie oft bekommst du den ersten Zug als Bretone zurück? ;) (das kann durchaus Sinn machen, in der Mehrheit der Fälle glaube ich aber, dass dein Gegner den ersten Zug nimmt).

    Das ist leider noch nicht so lange her, dass ich mit der richtigen Regel ausgestattet bin...Ich glaube aber, das hält sich grob die Waage!

    Meine letzten Gegner waren eben jene "Ballerburg"-Befähigten ( Codenaschers Hobbyfaden )...In dem Spiel hatte mein Gegner sich dazu entschieden, mich anfangen zu lassen; vermutlich weil ich nach der Aufstellung eh noch nicht in Reichweite seiner Fernkämpfer war und er schauen wollte, von welcher Seite her ich seine Truppen wohl angehen wollen würde!

    Fand ich weniger gut...Ich freue mich tatsächlich immer, wenn ich den zweiten Zug bekomme; vielleicht auch einfach, weil ich zu lange nach der falschen Regel-Auslegung gespielt habe und es sich so für mich "richtig" anfühlt, dass meine betenden Ritter zeitlich gesehen etwas hinterherhinken!

    :O

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:

  • Aber hey, zu ergänzen sei bitte, dass ich zwar Ballerburg befähigt bin, aber keine Ballerburg spiele... oder sind 10 Schützn und ne Orgel schon Ballerburg?:O

    Wart mal auf unser nächstes zusammentreffen, hab ne feine Liste zusammen gestellt. :]

  • Widderreiter ...

    Les' ich da schon wieder sehnsüchtige Gedanken an die Tiermenschen heraus? :/ 8o


    Wenn Du magst, kannst Du bei der kommenden Schlacht gern einen Teil der Kriegsherde ins Feld führen. ;)

  • Merrhok iwan wenn es die modelle vllt mal geben wird was ich sehnsüchtig erwarten würde. Dann sicher gerne denn wenn man sich das Alternative ende des Hobbit ansieht dann empfindet man vllt auch noch so.

    Desweiteren könnte das auch die Spielweise bei Zwergen ändern auflockern und zu neuen Strategien führen. Wenn Zwergenkrieger hier vllt auch andere bewaffnungen im grundgussrahmen hätten dann wäre das echt phantastisch.

    Was unsere schlacht angeht so werden wir hoffentlich morghurs weg enden lassen und den garstigen Tiermenschen den gar aus machen.

    ;)

    alea iacta est

  • deswegen fände ich es übelst geil wenn auch die zwerge nen Streitwagen und Widderreiter hätten.

    Von Mantic gabs mal Dachsreiter. Da habe ich noch ne Packung mit 10 Reitern zu liegen. Leider finde ich persönlich die Mantic Zwerge so abgrundtief hässlich, dass ich hier irgendwann mal mit dem Proxxon ranmuss um da irgendwie GW Krieger Oberkörper dran zu schnitzen.

  • ja kann ich verstehen. Deswegen kommt mir sowas direkt gar nichg ins Haus aber vllt verwurstest du es ja noch gut. Steh aber auch vor dem Dilemma nen passendes Modell für ceridan zu finden um den darzustellen.

    Nur sollte es eines sein was ich nicht besitze und mir gefällt. Und das wird schwer.....

    alea iacta est

  • Nö, so war´s auch nicht gemeint:

    Aber hey, zu ergänzen sei bitte, dass ich zwar Ballerburg befähigt bin, aber keine Ballerburg spiele... oder sind 10 Schützn und ne Orgel schon Ballerburg? :O

    Wart mal auf unser nächstes zusammentreffen, hab ne feine Liste zusammen gestellt. :]

    Es ging bloß um das von Dir gespielte Volk und die Frage, wer den ersten Zug bekommt, beziehungsweise haben möchte...Und welche Rolle dabei die Sonderregel meines Volkes spielt!

    :winki:

    Du hast bisher keine "Ballerburg" gespielt, sondern sehr ausgewogen, wie ich finde...Und für unser nächstes Warhammer-Zusammentreffen im April oder Mai stehe ich allzeit bereit!

    :bear:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki: