Codenaschers Hobbyfaden

  • Wie auf den bereits eingestellten Fotos zu erkennen, war es der eigentlich "typische" Verlauf:

    Mein geschätzter Gegner nimmt in einer Ecke der Platte seine Stellungen ein und bleibt für den Rest des Spiels dort, um mir möglichst viel Zeug um die Ohren zu ballern...Ich positioniere mich in der ersten Runde weitestgehend außerhalb seiner Reichweiten, pirsche mich in der zweiten Runde an und lasse bewusst eine Runde Beschuss über mich ergehen, um es in der dritten Runde in heroischen Angriffen krachen zu lassen!

    Das ist so der übliche Ablauf...Und da mir diesmal ein "Todesstern" gegenüberstand, den ich nicht als solchen eingeschätzt hatte, ging mein taktisch fast fehlerfreies Vorgehen in die Hose!

    Allerdings unterstelle ich bei dem "Todesstern" keinerlei "bärtige" Absichten, sondern er hat vermutlich einfach an seiner Liste herumgebastelt und dann diese Monster-Einheit erschaffen, ohne wirklich zu wissen, wie effektiv dieser Block ist...Und ich habe wohl zwei Fehler gemacht:

    Zunächst bin ich mit elf Rittern des Königs und meinem Armeestandartenträger in den Block gerauscht, während meine anderen Truppen alle gegnerischen Einheiten drumherum angegangen sind...Ich hatte gar nicht erwartet, dass mein Angriff den Block ganz kaputt schafft, aber ich ging von einer möglichst starken Schwächung, einer Bindung und vielleicht einem getöteten Charaktermodell aus, während meine anderen Einheiten drumherum aufräumen; was auch gut geklappt hat, also das Aufräumen drumherum!

    Allerdings hat der Block auch meine Lanze nach zwei Runden aufgeräumt und hat im Gegenzug kaum geblutet...Das war hart, aber trotzdem habe ich ihm mit meinen anderen Jungs seine Orgelkanone, seinen Gyrocopter, seine zehn Eisendrachen und neun der zehn Armbrustschützen genommen!

    Den einen letzten Armbrustschützen laufen zu lassen, das war mein zweiter Fehler...Ich hatte aber auch nicht gedacht, dass so ein popeliger Klankrieger einen identischen Moralwert wie mein General hat, also wie ein Herzog; das finde ich schon fast unverschämt, wertes GW-Team!

    Ich habe dann jedenfalls, nachdem ich realisiert hatte, wie mächtig der gegnerische Block war, alle meine zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und bin zeitgleich von drei Seiten da rein:

    Mit meinem Herzog auf Pegasus, einem Paladin mit Lanze auf Pegasus, zwei Gralsrittern, vier Pegasus-Rittern und vier Rittern des Königs mit Banner...Und der Typ gewinnt trotzdem!

    Das war schon krass...Beim nächsten Mal bastele ich mir entweder auch einen "Todesstern" oder ich räume wieder gezielt alles drumherum ab und lasse den Block einfach in Ruhe, denn dann gewinne ich bequem aufgrund der Punkte!

    :winki:

    Quatsch, so unheroisch würde ich höchstens (wenn überhaupt) auf einem Turnier spielen, aber nicht bei einem Freundschaftsspiel...Nur wenn man sich das Bild ansieht, auf dem ich den Gegner umzingele und zeitgleich von drei Seiten angreife (ich ihm also fast alles an den Kopf werfe, was ich habe), das aber dann so wenig Auswirkung hat, das ist schon etwas frustrierend!

    Übrigens, werter Herr Zwerg, so lest Ihr also meine Beiträge; aha...Hatte ich doch gewusst, dass ich Dir den Link mit den weiblichen Zwergen bereits geschickt hatte:

    Du könntest doch so etwas als Profil-Bild verwenden:

    https://www.ebay.de/i/30362623…aultOrganic&ul_noapp=true

    Passt auch gut...Und kommenden Mittwoch zeige ich Dir dann, was hier aus Matsch und was aus Stahl ist!

    :batman:

    Tz tz tz...!

    :O

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:

  • Args, verdammt...!

    Aber der Armbrustschütze darf sich,nachdem seine Einheit auf unter 25% gesunken ist, doch nur auf die Doppel-1 sammeln, oder??

    Das stimmt wohl...Es sind einfach (noch) zu viele Regeln für mich, die habe ich nicht alle auf dem Schirm!

    Tatsächlich ist dieser Unterschied entscheidend gewesen, denn meine Ritter haben das Gefecht nicht verloren, weil sie erschlagen wurden, sondern weil sie aufgrund des Kampf-Ergebnisses geflohen sind:

    Der rüstige Knilch mit seiner Armbrust und seiner Zweihandwaffe auf dem Rücken war bis an den Rand der Platte geflüchtet, nachdem alle seine Kameraden die Hufe meiner Schlachtrösser geküsst hatten (und mein Bauchgefühl sagte mir, dass es sich nicht lohnen würde, ihn zu verfolgen; was auch gestimmt hätte, hätten wir die Flucht-Regel einfach mal richtig angewandt)...Mein Gegner hatte ihn eigentlich ebenfalls schon fast abgeschrieben gehabt und ich habe ihn in seinem fünften Zug daran erinnert, ihn sich sammeln zu lassen, was er (wenn ich mich recht erinnere) mit einer Fünf und einer Drei geschafft hat; jedenfalls definitiv nicht mit zwei Einsern!

    Danach ist der Knabe im sechsten Zug grimmig in den Nahkampf gewatschelt und hat dadurch den gesamten multiplen Kampf beeinflusst, weil er einen Angriff in den Rücken eingebracht hat, was drei Punkte auf´s Kampf-Ergebnis erzeugt...Ich hatte diesen multiplen Nahkampf um genau drei Punkte verloren und musste auf die Sechs testen, was außer mein General niemand von meinen Recken geschafft hatte und sie haben sich daher allesamt von den lästigen Bartlingen abgewandt!

    Boar, wie krass...Der Kampf wäre also bei korrekter Regel-Anwendung ein Unentschieden gewesen (weil der Schütze sich nicht gesammelt und somit den Kampf nicht mehr beeinflusst hätte; und auf beiden Seiten gab es jeweils noch Musiker) und dann hat mein Gegner insgesamt lediglich 537 Punkte meiner Truppe eingestreicht!

    Wie viele Punkte bringen denn Deine Orgelkanone, der Gyrocopter, die zehn Eisendrachen, zehn Armbrustschützen und Dein Runenschmied, der ins Gras gebissen hat, zusammen auf die Waage, codenascher …?

    :winki:

    So oder so, der Block war hart, aber ich habe mir bereits zwei verschiedene neue Konzepte überlegt, wie ich meinem Gegenüber künftig entgegenreiten werde...Und das ist auch mal ganz gut so, dass ich "gezwungen" werde, etwas Neues auszuprobieren!

    Jetzt wünsche ich mir fast, gegen exakt die selbe Liste nochmal anzutreten, um zu schauen, ob eines meiner beiden Konzepte deutlich besser funktioniert...Eckburg und Todesstern, ich wische beim nächsten Mal mit Euch den Boden auf und tanze auf Euren Helmen herum!

    :tongue:

    Zwei Punkte mag ich in Bezug auf meinen letzten Beitrag noch korrigieren:

    Ein wenig hat sich mein Gegner durchaus bewegt, denn der dicke Block verschob sich etwas und sein Gyrocopter ist natürlich umhergeflattert, hat geballert und Bomben geworfen, was halt auch seine Aufgabe ist...Habe ihn trotzdem vom Himmel geholt; muahaha!

    Und außerdem sind in den finalen Kampf nicht vier Ritter des Königs hineingeritten, sondern drei Ritter des Königs und ein weiterer Paladin, ausgerüstet mit Gromril-Vollhelm und Schwert der Macht...Also noch mehr Wumms, was dieser Block aber dennoch verdammt gut weggesteckt hat!

    :O

    Das Spiel hat trotz des Frust-Faktors aber Spaß gemacht; also nicht, dass das anders rüberkommt...Mir persönlich gefallen zwar Spiele mehr, bei denen der Kampf anstatt von ein paar glücklichen oder unglücklichen Würfel-Würfen durch geschickteres Manövrieren von Einheiten entschieden wird (die Bewegungsphase also weiterhin die wichtigste Phase im Spiel bleibt) und man sich gegenseitig auszumanövrieren versucht, aber dafür sind (zwergische) Eckburgen einfach nicht ausgelegt und das taktische Agieren auf dem Felde obliegt somit bei dieser Konstellation weitestgehend meinen Truppen!

    Mein Gegner hat exakt so gespielt, wie man es von einem Vertreter seines Volkes erwarten darf...Wenn man uns allerdings abseits der Platte mal vergleicht, sehe ich aufgrund meines Vollbarts derzeit aber weitaus zwergischer aus; insofern darf ich auch mal herumblubbern und vor mich her grummeln!

    :hihi:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:

  • Sodele, Wochenende vorbei und somit bin ich wieder online. ;-)


    Hatten ein tolles Spiel, mit einem für mich vermeintlich geilen Ende! Die Regel mit der doppel eins beim Sammeln von Regimentern >25% haben wir nicht angewandt, da uns nicht bewusst... Ich würde ja behaupten, dass ich vielleicht zehn bis vielleicht 20% der Warhammer Regeln beherrsche, mein Gegner deutlich mehr, aber anscheinend noch immer nicht genug. Aber man lernt ja nie aus. :saint:


    Entscheidend für die Schlacht waren letztlich genau diese drei Siegpunkte durch den Angriff in den Rücken. Was ich gewürfelt habe, bekomme ich anders als mein Gegner überhaupt nicht mehr zusammen. Ich bin schon froh, wenn ich überhaupt weis das ich gewürfelt habe. :]


    Mein Todesstern hat 905 Punkte auf die Waagschale gelegt, die vernichteten Einheiten Orgelkanone, der Gyrocopter, die zehn Eisendrachen, zehn neun Armbrustschützen und mein Runenschmied haben 679 Punkte eingebracht...


    Ein Unentschieden Arthurius2020 :/:S oder ein knapper Sieg für die Bretonen? || Hätt mein Fürst doch nur diesen hochnäsigen Baron von seinem Pegasus geholt (ein Lebenspunkt blieb übrig...)!

  • Zur Schlacht selbst, liefere ich dieses Mal keinen detaillierten Schlachtbericht... Ich habe mir diesmal nicht die Mühe gemacht, alles mitzuschreiben um nicht so stark abgelenkt zu sein. Ich habe auch bis zur sechsten Runde weniger Bier konsumiert als üblich! :] Wir machen halt Freundschaftsspiele. 8o


    Die ersten Runden ist wie immer nicht viel passiert, ab Runde drei war dann der Gürtel um meine faulen Stumpen so eng gezogen dass es scheppern konnte. Bis dahin hat mein Beschuss, den ich übrigens erstmalig gegen meinen Gegner so hochgefahren habe (Orgel, 10 Armbrüster mit ZHW und 10 Eisendrachen) semi erfolgreich. Die Armbrüster reißen nichts, die Orgel konnte in ihrer einzigen gescheiten Schussphase von 14 Treffern nur vier in Wunden verwandeln. Den heran fliegenden Paladin Augustinus konnten meine Eisendrachen ebenfalls nicht erlegen: Das Drachenmusketenfeuer hat glaub ich nur eine Wunde gerissen (durch glücksbringenden Schild abgewehrt), die Granaten sind in den eigenen Reihen explodiert (drei Tote Eisendrachen) und auch die geile Trollhammerharpune ist im Fels hinter dem Paladin eingeschlagen...

    Genannter Augustus hat sich bis Runde fünf dann auch meine Orgel geschnappt. Die Eisendrachen wurden dann irgendwie vernichtet.


    Der Gyrokopter konnte dieses mal etwas mehr reißen als in den Spielen zuvor, aber auch hier denke ich, habe ich noch einiges taktisch zu tun bis der seine Punkte reinholt.


    Und mein Hauptkampfblock? Der hat sich phantastisch geschlagen! Wie Arthurius2020 schon geschrieben hat, war mir gar nicht bewusst was ich da auf die Platte gestellt habe (also namentlich als Todesstern bezeichnet). 905 Punkte in einem Block bei 1500 Punkten sind es anscheinend ganz klar! :] Und die wirst auch wieder bekommen mein Freund! Aber es kann sein, dass da eventuell noch die ein oder andere Überraschung auf dich zukommt. Komplett mit der gleichen Liste antreten möchte ich eigentlich ungern. :alien:


    Snorri Einauge, mein kleiner Recke mit seiner Armbrust (und seiner Zweihandaxt) hat das Spiel zumindest an diesem Abend für die Zwerge ausgehen lassen. Mal sehen wie wir das Spiel letztlich werten.


    Hier noch ein kleiner Bildernachschlag:


    nocheinmal unsere Startaufstellung mit dem berüchtigstem Daumen des gesamten Warhammer Boards


    Runde drei


    fünf, Mein Fürst wird gleich die Herausforderung des Barons annehmen und an die linke Einheitenflanke laufen.



    Der Showdown, Snorri Einauge steht aber noch an der Spielfeldkante und macht sich gerade zum Sprint bereit :]


    Und hier noch meine Armeeliste:


  • Woohoo, mir ist gerade nen Ebay Schnapp über den Weg gelaufen:!:


    Beim schmöckern in der Kategorie Sammeln & Seltenes / Tabletop bin ich über eine Auktion gestolpert wo ein schwarzer GW Einheitenkoffer inklusive eines lustigen Videos (wo der Inhalt des Koffers erklärt wird) gestolpert. Nachdem ich mir den Kram also angeguckt habe, habe ich einen Preisvorschlag gesendet und auch den Zuschlag erhalten! Für 47,90€ (7,90€ für den Versand!) erhalte ich:


    1x original GW Miniaturenkoffer

    1x Regiment Skingplänkler (24 Stück)

    1x Skinkshamane

    1x Regiment Sauruskavalerie (8 Stück)

    1x Regiment Sauruskrieger (16 Stück)

    1x Hornnackenveteran

    4x Kroxigore

    2x Salamander (mit 6 Treibern)

    2x Goblin auf Spinne

    4x Slaneesh Daemonetten

    1x Khorne Kerl mit Peitsche und

    1x irgendwas 40k vermutlich


    alles anscheinend auf einem vernünftigen Standard bemalt.


    :]:]:]




    Schon ein bisschen geil!


    https://www.youtube.com/embed/4xFujgdMt7M?rel=0

    Einmal editiert, zuletzt von codenascher ()

  • So, hier auch noch ein paar Worte:

    Die Zwerge konnten einen weiteren historischen Sieg feiern!

    Nichts da...Hätteste gerne!

    :winki:

    Ich schätze, ich kenne etwa 80% der Regeln aus dem Grundbuch, aber sicher beherrschen tue ich vielleicht knapp 50% (und die Regel mit dem Test auf die Doppel-Eins fiel bis dahin in den 30%-Bereich dazwischen)...Übrigens wären es nicht nur drei Punkte auf´s Kampf-Ergebnis gewesen, die Dein rüstiger Schütze erwirkt hätte, sondern sogar vier, weil er vom Hügel runter in den Nahkampf kullerte!

    :tongue:

    905 Punkte bei 1.500 Punkten in einer Einheit gebündelt, das ist schon eine Macht; meine punkt-intensivste Formation bringt gerade mal 412 Punkte auf die Waage...Hm, ich komme auf 693 Punkte, die ich von Dir erbeutet habe; macht aber keinen Unterschied:

    Mit einer Differenz 156 Punkten führe ich zwar, jedoch reicht es nicht für einen Sieg und ist somit ein Unentschieden!

    :nummer1:

    Und mein Hauptkampfblock? Der hat sich phantastisch geschlagen! Wie Arthurius2020 schon geschrieben hat, war mir gar nicht bewusst was ich da auf die Platte gestellt habe (also namentlich als Todesstern bezeichnet). 905 Punkte in einem Block bei 1500 Punkten sind es anscheinend ganz klar! :] Und die wirst auch wieder bekommen mein Freund! Aber es kann sein, dass da eventuell noch die ein oder andere Überraschung auf dich zukommt. Komplett mit der gleichen Liste antreten möchte ich eigentlich ungern. :alien:

    Ich freue mich darauf, Deine geballte Macht wieder vor die Nase gesetzt zu bekommen; und jede Überraschung nehme ich gerne mit...Und beim nächsten Mal werde ich (hoffentlich) besser darauf vorbereitet sein!

    :police:

    nocheinmal unsere Startaufstellung mit dem berüchtigstem Daumen des gesamten Warhammer Boards

    :bear:

    Woohoo, mir ist gerade nen Ebay Schnapp über den Weg gelaufen

    Gratuliere...Bin gespannt, sie mir bald in echt und in Farbe anzusehen!

    :alien:

    Da sind die Echsen :


    Oha, gewinnst Du Susi etwa gerade für unser Hobby?!

    :]

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:

    Einmal editiert, zuletzt von Arthurius2020 () aus folgendem Grund: Mir ist noch etwas eingefallen...!

  • Joa, die Schlacht ist geschlagen. Mit ihr auch die Zwerge und Bretonen... X(


    Geplant war eigentlich eine 4-Spieler Schlacht mit 4x1000 Punkte Armeelisten. Der Partner unserer fetten Wänste ist leider ausgefallen und so hat nobrainer quasi zwei Ogerstämme mit jeweils 1000 Punkten ins Feld geführt.


    Arthurius2020 und ich haben uns im Vorfeld der Schlacht ein wenig per Kommunikation abgestimmt, aber hier ist mir bei der Erstellung meiner Armeeliste am Vorabend ein echt beschissener Fehler unterlaufen, der erst während der erstmöglichen Magiephase auffiel. :mauer: Ich weiterhin nicht wirklich Regel/ Ausrüstungstechnisch bewandert habe auf Kais Hinweis hin, die Rune der Valaya aus meiner Armeeliste gestrichen. Gemeint war aber die Magiebannende Rune (die hatte ich 1-fach gestapelt geplant), also habe ich das korrigiert. Irgendwie habe ich mich gefreut, dass noch so viele Punkte übrig sind und hab noch nen Block Schützen eingepackt. ...und dadurch die gesamte Magieabwehr zuhause gelassen. :arghs::]


    Naja, zum Glück ist generell nur ein Ogerschlund über uns einher gefallen, der nicht wirklich für viele Verluste gesorgt hat.


    Bei der Aufstellung hätte schon einiges anders laufen müssen. Man sieht es ja auch dem Daumenbild, dass ich mit meinen Zwergen sehr weit am Rand des Spielfelds stand. Ab der dritten Runde konnte ich mit Schützen und der Orgelkanone überhaupt erst schießen, da vorher alles außer Reichweite stand. Kai ist zu diesem Zeitpunkt dann auch in die Oger gerast und hat im Ogerzug dann noch den Riesen abbekommen... Ein Säbelzahn hat meinen Block Langbärte umgelenkt, die eilig in bester Zwergenmannier der Lanze hinterher getrödelt ist. Der Säbelzahn hat dann gar die erste Runde des Nahkampfs auch noch überlebt hat und mich somit noch eine weitere Runde gebunden hat.


    Der Riese hat dann auch gut Tabularasa in der Lanze veranstaltet. Immerhin konnte Kai hier bereits vier Lebenspunkte nehmen, selbst wurde auch noch sein Paladin in die Tasche gesteckt, eh ich mit den Langbärten von hinten in den Riesen bin und diesen fällen konnte. Worauf er auf mich fiel und noch sieben (!!!) Langbärte mit sich riss.


    Der Herzog wurde in die Flucht geschlagen und überrannt, die Gralsritter wurden eingesackt, die Lanze fiel, meine Block LB samt AST und Runenschmied ebenfalls, später dann noch meine Musketenschützen und Armbruster...


    Bilder reiche ich nach und ich denke das mein Partner, und unser "Gegner" noch etwas zum Spiel und den highs and lows. ;)

  • Das mit der Magieabwehr bei euch ist etwas blöd gelaufen. Dadurch habe ich fast immer den Spruch Bullenherz durchbekommen, teilweise auch als Umkreiszauber für alle Einheiten in 12", um einen Bonus von +1 auf ihren Stärkewert zu verteilen. Entscheidend sehe ich aber auch eure Aufstellung an. Da die Orgelkanone nur 30" Reichweite hat und sehr früh sehr dezentral gestellt wurde, konnte ich sie weite Teile des Spiels umgehen. Genau so die Schützen, die viele Züge mit Laufen und Drehen verbracht haben. Als Arthurius2020 dann angegriffen hat, damit ich den Angriff nicht bekomme, hat er genau die Einheiten im Nahkampf gebunden, auf die sich dann der Beschuss gelohnt hätte. Obwohl er seine Angriffe echt gut gewählt hat, hat ihm da etwas die Masse gefehlt um ganz durchzubrechen. Dadurch hat er dann die Konterangriffe abbekommen.


    Allgemein hattet ihr aus meiner Sicht noch den Nachteil, dass ihr zu zweit gespielt habt.

    Und außerdem noch zwei so grundverschiedene Völker, sodass eure Listen einfach deutlich weniger harmoniert haben.

    ich freue mich auf ein Rematch, dann hoffentlich auch wie geplant als 2vs2 :]