Rangehen wie Blücher- Oger im Preußenstil.

  • Eat lead!

    Oger Khans go Ballerburg vs. Warriors of the Dark Gods/ vs. Highborn Elves


    Erschreckenderweise gab es hier jetzt über 4 Monate keinen Oger-Content,

    dabei werden die patenten Vielfraße immer meine Lieblings-Turnier-Armee bleiben.

    Konkret werden sie bei der Bundesländer-Meisterschaft für Schleswig-Holstein antreten

    und tendenziell auch beim jährlichen Beer n Dice in Salzgitter.

    Das vorletzte update und Herbys Experiment in Halstenbek( zweimal 8 Bombardiers alias Bleispuckerz)

    machten mir nach langer Zeit mal wieder eine beschusslastige Oger-Armee schmackhaft.

    So testete ich im zunächst gegen die Warriors zweimal 6 Bombardiers und zwei Donnerkanonen

    und danach gegen die angeblich hochgeborenen Elfen 6+6+5 Bombardiers mit nur einer Kanone.

    Die erste Liste wurde von einem Meister-Pyromanen befehligt, die zweite wie bei Herby

    von je einem Thaumaturgie-Adepten und einem Pyro-Adepten.

    Die Idee dahinter: Entweder senkt man den Widerstand vom Ziel(Smite the Unbeliever) oder man erhöht die Durchschlagskraft der Handkanonen(Flaming Swords). Gegen Elfen ist beides aufgrund deren nicht vorhandenem Widerstand recht uninteressant, aber ich baue ja Turnierlisten und schneide sie nicht auf Gegner zu.




    Meine Riesen mit Zweihandwaffen rücken hier auf den Flanken gegen das Chaos-Heer von Nepomuk vor,

    während in der Mitte der Brecher-Todesstern von zweimal Bombardiers begleitet wird.

    Die Chaoten von links nach rechts:

    Chosen Lord auf Karkadan und 4 Feldraks(außerhalb des Bildes links, Chosen Chariot, 19 Greed Warriors, 5 Flayers, 40 Barbaren,

    Exalted Herald, Forsaken One und 8 Sloth Warriors Knights mit berittenem Alchemie-Adepten.




    Der Forsaken One ist meiner Magie und dem Beschuss zum Opfer gefallen und spoiler:

    meine rechten Bombardiers werden die umgelenkten Warrior Knights gleich in handzahme Keksportionen zerschießen.

    Allerdings wurde einer meiner Riesen auch von Chaos-Magie atomisiert, nachdem er immerhin die Barbarenhorde vom

    Schlachtfeld gejagt hatte. Meine beiden Kanonen haben noch keinen Eindruck hinterlassen außer zersplitterten Felsformationen.



    Runde 4 und geht ums Eingemachte. Mein Fleischbus hatte seine Krieger gebrochen, dafür schlucken sie den Konter

    vom Chosen Lord in ihrer Flanke . Will er sie binden, hofft er auf Verstärkung?

    Mein Champion fordert und überlebt dank "cloak of cinders" auf einer Wunde, die Oger drehen sich ein.

    Rechts unten beackern die durch Beschuss dezimierten Feldraks meine Bombardiers. Oben links

    fliehen die letzten Chaosritter mit dem Adepten. Sein Exalted umgeht oben mittig die zweiten Bombardiers.




    Und das ist das Ende von Bombardier-Trupp No 1.

    Der Exalted Herald kommt den letzten Feldraks zu Hilfe und bereitet denen ein jähes Ende.

    Damit kann er das Blatt aber nicht mehr wenden. Der Chosen Lord unterliegt nach dem Ableben meines Champions den zahlreichen

    Hieben der Bruisers von vorne und dem dazugeeilten Riesen Hans und einer meiner Yetis erschlägt kurz vor Toreschluss noch den Alchemisten.

    Team Blei liegt 13:7 nach Siegespunkten vorn und mit dem Mittelpunkt sogar 16:4.

    Ein verheißungsvoller Auftakt für die Preußenoger mit Knarrenschmachter.

    Abgesehen von den beiden wirkungsvollen Donnerkanonen fühlte sich das schon recht rund an.

    Apropos Preußenoger.


    Zwischen den beiden Gefechten lag ein Kurztripp nach Berlin und in Charlottenburg..




    ...trafen wir ausgerechnet den "alten Fritz". Der Fürst und Feldherr, der Preußen überhaupt erst groß gemacht hatte,

    außenpolitisch aber auch keine Verwandten kannte.




    Abends kann man auf dem Berliner Kiez natürlich auch viel erleben, letztlich landeten wir

    aber im Olympiastadion, das die Nationalsozialisten rechtzeitig zur Olympiade 1936 fertiggestellt hatten.

    Die "alte Dame" hat es inzwischen modernisiert und eine ansprechende Atmosphäre geschaffen:



    Zurück im heimischen Wohnzimmer erwarteten mich die bleichgesichtigen Hochelfen

    von Rigger, die frecherweise genauso viel Beschuss eingepackt hatten wie ich.

    Drei Speerschleudern, 18 Queensguard, 20 Seegardisten und 10 Bogenschützen.

    Dazu ein Löwentodesstern mit Asfad Scholar(Divination-Master) und Löwenlord,

    5 Grenzreiter, 5 Silberhelme und 6 Rhymaknights. Missionsziel: Mittelpunkt halten.




    Hier sind wir schon in der zweiten oder dritten Runde.

    Auf der linken Flanke hat der Riese Hinz die 10 Bogenschützen vom Schlachtfeld gepanickt

    und die 20 Seegardisten sind nach harten Verlusten durch den Bombardier-Beschuss vor dem

    Umlenk-Angriff des Riesen geflohen. Sie werden gleich Opfer von dem einen überlebenden Yeti, der glücklich den Speerschleuder-Beschuss

    überstanden hatte und daraufhin die erste Schleuder fraß und im Anschluss noch den Fluchtweg der

    bis dahin überlebenden Seegardisten kreuzte(wobei er sie auslöschte).

    Die Lion Guard hatte zumindest meine ersten tribesmen-Dart vom Schlachtfeld vertrieben

    und der Divination-Master die Bombardiers zur Flucht getrieben(Unerring Strike), hier hatten sie sich aber wieder gesammelt.




    Hier sieht man das ganze nochmal aus anderer Perspektive.

    Die Elfen sind nach dem Verlust der beiden Kernschützen-Einheiten auf der anderen Flanke ein

    bisschen eingekesselt in ihrem linken Eck.

    Vom Beschuss sind noch die Queens Guard und eine Schleuder übrig geblieben,

    immerhin haben die Spitzohren auf der Flanke mit Lion Guard und Rhymaknights ein deutliches Übergewicht.

    Der Mittelpunkt ist da aber schon fest in Ogerhand, der Todessstern geht da nicht mehr weg.




    In den finalen Runden muss die Queens Guard zu viele Ziele auf einmal abwehren.

    Der Riese bringt sie zu Fall, sie erhalten aber der Speerschleuder das Leben, die wiederum dem Riesen den Rest gibt.

    Die Silberhelme opfern sich als Umlenker vor der Donnerkanone, die daraufhin von den Rhymaknights niedergeritten wird.

    Das Ogerheer hat am Ende 800 Siegespunkte mehr erschossen und hält den Mittelpunkt für ein solides 15:5 :sekt:

    Mir spielte hier die erste Runde enorm in die Karten. Da konnte ich gleich Druck aufs Missionsziel machen

    (mit dem Todesstern, der 3 Umlenker als Begleitung hat) und meine Bombardiers konnten den Hochelfenbeschuss

    schon dezimieren. Von denen bin ich nach 2 Spielen sehr angetan. Mit treffen meist auf die 5 kann auch mal gar Nichts bei rumkommen,

    aber 6 W6 schmeißen ist ein Heidenspaß und für je 350 Punkte pro Block ist auch ein Verlust eines Blocks kein Beinbruch.

    Für die Bulama in Herford sind sie vielleicht noch keine Option aufgrund der 3750 Punkte,

    aber Salzgitter könnte viele bleispuckende Oger erleben :alien:


  • Wer hätte das gedacht, dass Bleispucker en vogue werden :tongue: ? In großen Blöcken macht das aber tatsächlich Sinn. Auf jeden Fall interessant, dass beide in recht unterschiedlichen March Ups gut funktioniert haben.


    Wie bewertest du die Kanonen im Zusammenspiel? Kommt mir fast wie ein bisschen Overkill vor.

  • nicht schlecht was die Oger da an beschuss auf die Platte bringen.

    Und im Nahkampf sind sie 6 Bombardiers ja auch keine laufkunschaft die von leicht kav abgeräumt werden kann.


    :thumbup: Glückwunsch zu den beiden Siegen, aber der erste Spielzug ist da schon entscheidend, einmal mehr schießen mit dem ganzen Zug macht viel aus.

  • Danke für Eure Rückmeldungen :alien:

    Auf jeden Fall interessant, dass beide in recht unterschiedlichen March Ups gut funktioniert haben.

    Das stimmt. Stärke 4, AP 2 Beschuss ist gegen sehr viele unterschiedliche Truppentypen hilfreich.

    Wenn das Ziel nicht gerade Widerstand 6 hat, einen Einserrüster oder unendlich viele LP(Skelettblock) ,

    dann kommt immer etwas Schaden bei herum.

    Und im Nahkampf sind sie 6 Bombardiers ja auch keine laufkunschaft die von leicht kav abgeräumt werden kann.

    Auch mittlere Infanterietrupps würde ich ihnen im Angriff noch zutrauen,

    aber mit den 5 Silberhelmen wollte ich gestern schon nicht zwingend kämpfen(wenn die den Angriff kriegen),

    da die Bombardiers außerhalb der Moralblase nur Disci 7 haben ohne Reroll haben.

    Aber Du hast natürlich recht, dass die für eine eigentlich reine Beschusseinheit durchaus noch etwas kämpfen können.

    Wie bewertest du die Kanonen im Zusammenspiel? Kommt mir fast wie ein bisschen Overkill vor.

    Die Kanonen sollen in der Theorie die Ziele bedrohen, welche die Bombardiers eher schwer verwunden(Einserrüster/hoher Widerstand)

    und die zu beweglich für meinen Fleischbus sind.

    Ich denke, ich lasse eine zur Abschreckung in der Liste und weil das zur Not noch ein Streitwagen mit Aufpralltreffern ist.

    Kanonen bleiben einfach krasse Hit-or-Miss Einheiten, die entweder Nichts oder auch mal ein Vielfaches ihrer eigenen Punkte wert sind.

    aber der erste Spielzug ist da schon entscheidend, einmal mehr schießen mit dem ganzen Zug macht viel aus.

    Genau, aufgrund der Reichweite der Bombardiers(effektiv 30 Zoll nach 6 Zoll Bewegung mit Quick to Fire)

    drängt man den Gegner dann weit zurück oder schießt schon ordentlich was weg.

    Ich habe allerdings den Verdacht, dass das gegen Sylvan Elves z.Bsp. weniger gut klappt.

  • Update Schlundfeldzug: Turniervorbereitung + Unboxing Wargames Atlantic

    Schlachtbericht Oger vs. Zwerge- reine Nahkampflisten, 4500 Punkte Smash Face

    (Mission hold your ground)


    Wanstige Grüße, liebe Tabletop-Freunde

    Leider musste ich bei der Bundesländermeisterschaft gesundheitlich passen,

    deshalb gab es hier (vergleichsweise) lange keinen Oger-content.

    Aber jetzt steht bald das alljährliche Beer n Dice in Salzgitter an.

    Mit Grillen, Fassbier, endlosen Hobbygesprächen, aber natürlich auch intensiven Gefechten :alien:


    Also probieren wir alle derzeit, die möglichst beste Liste für Salzgitter auszutüfteln.

    Nachdem Ihr in den letzten Monaten beschusslastige Varianten hier im Blog verfolgen konntet,

    habe ich gestern das genaue Gegenteil ausprobiert.

    Maximale Nahkampfpower mit zweimal 8 Mercenary Veterans (Vielfraße), einmal mit Hellebarden und schneller Bewegung,

    einmal mit Bewegung 7, Waffenpaar und devastating charge +1 Str.

    Dazu der obligatorische Fleischbus mit Great Khan drin, Thaumaturgie-Master und Pyro-Adept, Widerstand 6-AST,

    Frostie und drei Umlenkern(die aber auch alle ein bisschen kämpfen können): 2 Yetis mit champ, 3 Bruiser mit Muso, 5 Säbelzahntiger.




    Wie man sieht, besteht die Zwergenliste auch nur aus Kampfkraft,

    sie war an die von DarkDwarf angelehnt. Links 20+ Seeker mit Dragonseeker, rechts davon 27 Kingsguard mit Multiwundenkönig drin,

    dahinter der Runenamboss, mittig 20 Greybeards mit AST drin, die gerade meine Yeti-Umlenker beseitigen.

    Rechts daneben 25 Seeker ,wieder mit Dragonseeker, die meine drei Bruiser beseitigen wollen, rechtsaußen 25 Greybeards.

    Meine Umlenker muss ich so früh opfern, weil die rechten Merc Vets in der ersten Runde einen Angriff

    auf die 7 mit schneller Bewegung in die Seeker nicht gepackt hatten :xD:

    Da in der Folgerunde die Seeker gebuffed waren, entschieden sich die Merc Vets diesmal für den Angriff auf

    die Greybeards rechtsaußen. Da reicht die 6 mit schneller Bewegung und...auch das klappt nicht :blush: :eeeek: :ugly:

    So viel Pech, es ist kaum zu fassen-aber dann..




    Die Bruiser haben im Nahkampf 8 von 9 Lebenspunkten verloren, insbesondere der Dragonseeker kannte hier keine Verwandten.

    Der eine Bruiser macht ein paar Wunden und am Ende verliere ich um 7. Also teste ich auf die Doppel-Eins

    und stehe beim Reroll :tongue: Was für ein schräger Würfel-Auftakt.

    Aber der hat den Namen "Brecher" halt auch nicht zum Spaß :xD:




    Der letzte Umlenker muss geopfert werden, die Säbelzahntiger lenken die Kingsguard um.

    Mittig ist mein Fleischbus aber durchgebrochen. Da die Seeker gebuffed waren,

    rennt der Bus in die 20 Greybeards mit Zwergen-AST rein und boxt die ansatzlos aus den Latschen.

    Der Bus überrennt vorsichtshalber, damit die Seeker links nicht unglücklich nach dem Ausschalten der Säbelzähne

    in die Flanke des Busses überrennen und erschlagen bei der Verfolgung den Zwergen-AST und die Kommandoeinheit

    (mehr hatten den ersten Ansturm nicht überlebt).

    Links hatte mein Pyromane die Seeker nur unwesentlich kleiner gebrutzelt, aber konnte sich immerhin aus deren Sicht reformen.

    Aber nur für eine Runde, denn danach..




    ... hatten die Waffenpaar-Mercs mit meinem Pyro-Magier drin angegriffen und alle 20 Seeker erschlagen

    mit Aufpralltreffern, Attacken und Trampeln beim Verlust von nur einem Merc.

    Aber ich hatte eben alles "ins Volk" gehauen und der Dragonseeker bindet die Mercs.

    Die Kingsguard schafft dann die imminent wichtige 7 in die Merc Vets, was wohl deren Ende sein dürfte.

    Hätten sie den Angriff bei diesem 50:50 % Manöver verpatzt, wäre der Fleischbus in ihren Rücken gedonnert.

    Vielleicht kann ich mit den Mercs noch den Dragonseeker mitnehmen, der bringt immerhin 400 Punkte :hihi:

    Auch die Merc Vets haben einen schweren Stand, sie werden von den Seekern und den Greybeards attackiert,

    hier mache ich es umgekehrt und lege die wenigen verfügbaren Attacken auf den Dragonseeker,

    das Groß meiner Attacken geht wiederum auf die Greybeards, die ja noch um Missionsziel mitspielen können.

    Zu diesem Zeitpunkt liegen die klitzekleinen Stummelfüßler beim Szenario 1:0 vorn.



    Crunchtime. Mein Fleischbus muss jetzt eigentlich 3 Funktionen auf einmal übernehmen.

    Gerne den Amboss direkt vor der Nase ausschalten, das Missionsziel(Mittelpunkt)

    ausgleichen und dritten eigentlich noch die Kingsguard und Greybeard davon fernhalten.

    Denn es ist abzusehen, dass meine Merc Vets von den geballten gegen sie ins Feld geführten

    Nahkampfzwergen aufgerieben werden.

    Ich löse das so auf: Der AST rennt allein in den Amboss. Der Fleischbus marschiert zum Mittelpunkt.




    Jep. Der Part lief soweit nach Plan. Der AST ist nach dem Ausschalten des Amboss schon wieder zurück im Fleischbus(home sweet home),

    der in Runde Sechs für die Führung beim Missionsziel sorgt. 2:1 nach 0:1 wie 1974 zwischen Deutschland und Holland.

    Leider können die Merc Vets und der Pyromane nicht mehr mitfeiern.

    Alle 16 niedergestreckt von Doppelseekern, Dragonseekern, Greybeards, Kingsguard und whatnot ^^

    Ich war aber gar nicht unzufrieden mit denen. Sie hatten den Großteil der Zwergenarmee

    vom Missionsziel ferngehalten und einmal Seekers und einen Dragonseeker mit ins Grab genommen.

    Frostie hingegen musste einmal vor den mörderischen Seekers fliehen und sammelte sich dann ärgerlicherweise auf die 8 nicht.

    Er sorgte aber vorher mehrfach dafür, dass meine Mercs stets vor den Seekern zuschlagen konnten.


    Resümee: Das Gemetzel hatte auf beiden Seiten rund 2500 Punkte an Truppen vernichtet,

    mit Missionsziel liegt der Schlundfeldzug solide 13:7 vorn.

    Die Zwergenliste ist ziemlich nasty, lediglich ein oder zwei Helis würden der Liste sicherlich guttun(und mehr Charges einbringen).

    Ich selbst habe jetzt noch eine Woche Zeit, die Liste für das Beer n Dice hochzuladen.

    Und schwanke dabei zwischen der 4-Monster-Liste mit etwas Beschuss und der Vielfraß-Schwemme :tongue:

    Die Kontrahenten in S-Town sind dreimal dunkle Götter, einmal Dämonen, einmal Equitannier(Bretonen), einmal Chaoszwerge,

    einmal Orks, einmal Zwerge, einmal Dunkelelfen und einmal Vampire.




    Oger im Stile der Landsknechte aus dem 30jährigen Krieg, damit potentiell einsetzbar

    als Unit Filler beim Empire, als Truppen für meine Oger oder eines Tages als Söldner in TOW oder woauchimmer...

    An denen bin ich nicht vorbeigekommen :tongue:




    Naja, die Zeichnung :xD:

    Egal, ansonsten sehr viel Wert fürs Geld. 9 Oger für rund 30 Euro, die wahlweise für Fantasy oder Science Fiction(Ogryns)

    eingesetzt werden können.




    Toller Hartplastik-Bausatz, bin bisher sehr angetan.

    Sobald ein Modell zusammengebaut und bemalt ist, bekommt Ihr ein abschließendes Urteil.

    Und den obligatorischen Größenvergleich zu den liebgewonnenen GW-Ogern :alien:

  • Bei der Gegner Auswahl ist brutaler Nahkampf ja angesagt.


    Ich persönlich finde die Tusker ja cool und würde sie gegen einmal Veteranen tauschen. Ausserdem finde ich einen 5er Yeti Trupp auch nett.
    Aber das ist alles Geschmackssache, bei den ogern kann man ja alles Spielen.


    Hat die der Beschuss nicht gefehlt? Bei den BH merke ich das schon, wenn der Gegner einen umlenker zurück hält und man schon vorher weiß gleich blockt der meine halbe Armee :arghs:

  • Ich persönlich finde die Tusker ja cool und würde sie gegen einmal Veteranen tauschen. Ausserdem finde ich einen 5er Yeti Trupp auch nett.

    Die sind auch super, nur eben etwas abhängiger vom eigenen Angriff. Die Merc Vets können(solange das Frost Mamooth aktiv ist) dank Agi 3

    meist auch noch ordentlich austeilen, wenn sie angegriffen werden. Sie haben auch deutlich mehr LP, dafür wiederum weniger Widerstand und Rüstung.

    Die Yetis sind mir persönlich zu beschussanfällig bzw. machen nach Verlusten nicht mehr ganz so viel Schaden. Aber Vanguard ist natürlich auch super.

    In einer Wildheart-Liste würde ich wohl 5 von denen einpacken.


    Aber das ist alles Geschmackssache, bei den ogern kann man ja alles Spielen.

    Ja, das ist es eben. Wenn es am Ende Merc Vets werden, dann nur weil ich da mehr Nachholbedarf habe

    und einen Ort mehr habe zum Evakuieren/Umpositionieren meiner Charaktermodelle.

    Hat die der Beschuss nicht gefehlt? Bei den BH merke ich das schon, wenn der Gegner einen umlenker zurück hält und man schon vorher weiß gleich blockt der meine halbe Armee :arghs:

    Nicht in der Schlacht(er hatte ja keine Umlenker) und in dem Setup. Ich habe ja bis zu 4 magische Geschosse(meist werden es eher drei sein)

    durch den Pyro-Adepten und den Thaumaturgie-Master. Für Umlenker wird es reichen,

    Blöcke dezimieren wird damit nicht wirklich klappen. Das müssen die Merc Vets dann alleine erledigen.

  • An denen bin ich nicht vorbeigekommen :tongue:

    das ging mir die Tage auch so und seid gestern ist eine packung bei mir.

    als Imperum Oger ( Einheitenfüller ) oder eine Imperiumthematische Ogerarme sicherlich sehr gut zu gebrauchen .

    den SiFi einsatz sehe ich etwas skeptisch, aber für eine entgültige Meinung muß ich mir die Minis mal in Ruhe anschauen.

  • Es gibt sicher einige Feudalwelten, auf denen die PVS in imperiumstauglicher Tracht herumläuft...

    dass sicherlich, nur leider haben die SiFi-Waffenarme dann keine "Landsknecht"-Ärmel mehr.

    das kann man natürlich mit Dremel, Kleber und Füllmasse schnell ändern, aber OOB wäre es mMn schöner gewesen.