Herdenstein - KFKA, Diskussionen, Heerschau und Geplauder

  • Nachdem ich die Tage die Armeebücher der Untoten, Vampire und des Imperiums durchgeackert habe (Zwerge sind gerade noch in der Mache), bin ich auch mal dazu gekommen eine nach oben hin offene Armeeliste für meine Behuften zu erstellen.


    "Nach oben hin offen?", hör ich Euch fragen. Ja, als Basis dient eine 2,000 Punkte Liste, welche auf gewissen mir wichtigen Spielmechaniken basiert und sonst auf dem Hintergrund meiner Herde beruht. Nichts übermäßig brutales, aber dennoch recht solide und flexibel einsetzbar. Darauf folgend sind - ganz in der Armeelisten-Auswahlmethode des Chaos in der 5. Edition - kleinere Teil-Herden, in je 500 Punkte Größe, angegliedert. Mal wird eine von einem Häuptling angeführt, mal eine von einem Schamanen. So kann ich schnell nach oben skalieren, je nachdem wie groß die Armee(n) meiner Gegner denn ausfallen und habe dabei noch die Wahl wohin denn der Fokus der Herde gelegt werden soll. Bisher sind es 4,000 Punkte (also 2,000 + 500 + 500 + 500 + 500), womit ich auch mal gegen zwei Armeen - zu je 2,000 Punkten (als durchaus übliche Größe) - gleichzeitig antreten kann. Mehr Punkte wären zwar noch drin, ich denke aber, dass so eine große Schlacht doch eher etwas sehr Seltenes und Besonderes wäre. Dann kann ich mich da immer nochmal ransetzen.


    Eine der erwähnten 500 Punkte Herden wäre folgender Spähtrupp, welcher sich bereits auf den Weg gemacht hat, um Beute zu jagen und neue Gegner, für ein Zusammentreffen mit der gesamten Herde, auszumachen.


    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • An Monstern wäre schon einiges möglich. Aber sowohl vor zwanzig Jahren als auch heutzutage hat sich mir noch nichts nennenswert großes entgegengestellt.


    Wenn man bedenkt, dass man sogar so etwas wie einen Kaiserdrachen in Feld führen könnte...



    Der sieht nicht nur groß aus, der "zerbricht" auch schnell mal das Spiel. :totumfall: Deshalb bin ich auch ganz froh, dass Monster im Oldhammer Bereich eher Exoten zu sein scheinen... Oder ich hab bisher einfach immer nur das Glück gehabt nur bodenständigen Spielern zu begegnen. :sdanke:


    Das ist aber sowieso eine "Qualität" der 5. Edition. Man kann es theoretisch dermaßen übertreiben, dass der Begriff Herohammer noch geschmeichelt wäre. Da muss sich echt jeder Spieler selbst mäßigen, um nicht bei der nächsten Schlacht einen üblen Sh*tstorm heraufzubeschwören, bei dem sein(e) Gegner ihm beweisen, dass selbst jede ekelhafte Überliste kaputtgemacht werden kann. Diese Optionen bietet diese Edition durchaus... und es ist das Schönste daran diese Optionen nicht zu nutzen. :winki: Deshalb hat meine Armeelsite z.B. auch keine Magischen Gegenstände die teurer als 50 Punkte sind. Und bei den Charaktermodellen wird auch nicht - wie es in der 7. und 8. Edition Sitte ist - jeder mit 'nem Rettungswurf bedacht... selbst mein General hat keinen.


    Solche Listen und Auswahlen sind eben immer eine subtile Ansage an den Mitspieler, wo man selbst möchte, dass es in den Spielen so hingeht. Muss man dann eben immer wieder machen und sich langsam aneinander annähern, bis alle Seiten ihr Idealmaß gefunden haben. Dann haben alle so richtig Spaß. Hat sich bisher auch immer so bewehrt. (Kommt mir jedenfalls so vor.)


    Die meisten "großen" Sachen, die ich bisher gegen mich hatte waren die Höllenglocke (ein superlustiges Ding in dieser Edition!), Rattenoger und Kroxigore (denen ich dann z.B. Minotauren als Gegenstücke entgegengeworfen habe... und dabei haben sie mich höchstens mit Zweihändern und zuvor erworbener Raserei überzeugen können), achja, der Slann natürlich... aber sonst waren immer nur normal große Modelle am Start, wenn ich mich recht entsinne. Ich mag mein Warhammer aber so auch irgendwie. :loveyou: (Mag sein, dass mich die neueren Editionen auch deshalb ein wenig abgehängt haben... )


    (Aber mit den richtigen Leuten kann man eh alles spielen.) :essen:

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Also bei den Tiermenschen kann ich eigentlich auch auf die großen Dinger verzichten ^^ . Die gefallen mir echt nicht so gut. Bei anderen Völkern, z.B. den Ogern, finde ich die neuen EInheiten extrem wichtig, weil die Armee sonst super langweilig wäre.

    Die 5te hab ich leider nur 2-3 selber gespielt, aber habe schon so einige Übertreibungen gesehen :D . Was natürlich in jeder Edition irgendwie geht.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Gab des den Ghorgor und den Grinderlak eigentlich in der 5. Edition für die Tiermenschen schon? Kamen die nicht erst später dazu?

    Korrekt. Die kamen erst in der 7. Edition dazu.



    Merrhok aber waren die ungors in unserer edition nicht mit nur ausschließlich mit Handwaffe oder Speer spielbar mit Bögen sind die glaube ich erst später hinzugekommen.

    Japp. Die haben quasi auch nur Handwaffen. Wäre eben schade die Modelle nicht zu spielen, nur weil sie die Bögen in der Hand haben. Keine Sorge also, Fernkampf bleibt ein no-go. :hihi: Ich hab auch noch ein paar mit Speeren und Schilden. Die bringen aber nur in Formation richtig was. Gut, mit 'nem Musiker kann man die Plänkler zwar in Formation bringen, aber das braucht eben auch wieder Zeit. Und ob man die im Eifer des Gefechtes hat...

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Als ich heut nach Hause kam, war der Rest der Familie ausgeflogen und da das Licht noch ganz annehmbar war, hab ich noch einen Teil der Herde für Euch abgelichtet.


    fettuswampus Du musstest zwar lang drauf warten, aber hier nun eine größere Aufnahme der Hunde, um die Du mich vor geraumer Zeit mal gebeten hattest. :) (Sind zwar nicht sehr schön, dafür aber selten.) ;)


    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • WaOW! Einfach super nice. Ich mag die HUndis einfach zu gern. Diese sehen auch noch deutlich stärker nach HUnden aus, aus der 6. schon deutlich mehr nach Wölfen.

    Aber was für ein schönes BAnner! Haben die dass einem gobbo-hacker geklaut?

    Die Kriegsbemalung auf schwarzer Haut...LotR.

    Eine beneidenswerte Herde hast du!

  • Aber was für ein schönes BAnner! Haben die dass einem gobbo-hacker geklaut?

    Die Kinder der Nacht dürfen ruhig den Mond anbeten. Morrslieb braucht auch Liebe. ;)



    Die Kriegsbemalung auf schwarzer Haut...LotR.

    Das Schwarz ist bei denen Teil der Bemalung. Im Roman werden sie irgendwann als "die Nachtschwarzen" beschrieben und Ghorhok zieht mit ihnen des Nachts los, um ein Massaker im Feldlager auf der feindlichen Flanke anzurichten. ... äußerst erfolgreich.



    Hier noch ein Teil der Herde, ebenfalls mit Gors in nachtschwarzer Kriegsbemalung und unter dem Kommando eines ehrgeizigen, aufstrebenden Junghäuptlings:


    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Und noch eine kleinere Herde, mit einem Streitwagen, 20 Gors mit Standarte sowie Musiker und einem Schamanen der Stufe 2, ausgerüstet mit einem Warpsteinanhänger und dem Jadeamulett. Wahlweise kann der Schamane auf dem Streitwagen fahren oder sich den Gors anschließen, je nach Aufgabe.


    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png