Charge! Greentides Ritter bei the 9th Age

  • Carsten hat beim Cinco de Wingo sehr gute Erfahrungen mit dem Bauernblock gemacht.

    Genau das hatte mich wieder auf den Trichter gebracht. Die Idee kursierte schon mal vor einem Jahr durch die Foren

    und Carstens Resümee hat mich wieder an die 50+ Landsknechte erinnert.

  • Gegen ein Charakter gebe ich dir Recht. Aber oft ist es ja so, man wirft die Bauern mit in den Kampf der Ritter. Der Gegner tötet viele Bauern und schwupps dürfen die Ritter auch testen.

    Diesen Fehler sollte man auf kein Fall machen, sondern sie einfach nutzen das Szenario zu holen.


    Was ist hier die beste Möglichkeit die Bauern auf 8 oder eine 9 standhaft zu halten? denn die Bannerman sterben schnell und die Moral ist auch nicht besonders

  • wie waren deine Erfahrungen mit dem Taxi? finde den Output der Pegasi recht schwach (treffen meist nur auf die 4) und NUR um den Herzog ins Ziel zu bringen finde ich es recht teuer

  • Was ist hier die beste Möglichkeit die Bauern auf 8 oder eine 9 standhaft zu halten? denn die Bannerman sterben schnell und die Moral ist auch nicht besonders

    Zwei Varianten.

    Einmal die mit General auf Hippogreif für 18 " Moralwertblase.

    Zweitens in der Nähe von Königsrittern halten für deren Moralwert. Finde ich aber aus den von Dir ja oben beschriebenen

    Gründen eher suboptimal. Ich würde die auch nicht gern zusammen mit den Rittern kämpfen sehen, außer bei einem sehr vorteilhaften Konter-Charge.

    wie waren deine Erfahrungen mit dem Taxi? finde den Output der Pegasi recht schwach (treffen meist nur auf die 4) und NUR um den Herzog ins Ziel zu bringen finde ich es recht teuer

    Ich selbst habe die Variante kaum gespielt und auf Turnieren noch gar nicht.

    Deshalb kann ich da gar nicht so viel Erfahrungswerte wiedergeben. Mir kam das Ding recht unhandlich vor, der footprint ist ja auch nicht klein.

    Mir missfällt auch etwas die Masse an Punkten, die man darin versenkt. Der Output hält sich in Grenzen, aber die nehmen ja auch kaum

    Schaden mit 2er Rüster und 5er Retter und druidism zum Hochheilen.

    Aber der build ist superpopulär auf Turnieren, irgendwas muss also dran sein.

    GSE Hast Du Erfahrungswerte mit dem Pegasus-Blob?

  • Neuigkeiten aus dem Königreich- nur der Gral kann die Rettung bringen

    Kurzberichte gegen das Imperium und die Krieger der dunklen Götter


    Nach ein paar Monaten Verschnaufpause ist das equitannische Heer wieder für die Herrin in die Schlacht

    gezogen. Im ersten Gefecht kam es gleich zum Bruderkrieg- ein imperialer Agitator hatte es für

    sinnvoll gehalten, die wohlgenährten und stets gut behandelten leibeigenen Bauern gegen

    ihre gütigen Lehnsherren aufzuwiegeln.

    Ein Wort kam zum anderen und schließlich stand das Ritterheer vor der Haustür der Sonnstahler:




    Mein Personal von links nach recht: Pegasi, Duke Nukem auf Hippogreif, Knappen, Pegasi, Gralspilger mit Damsel, Reichsritter mit AST, Questritter, Fahrende mit Aufprallbanner, Skorpion(Ballista), Duke Lance-a-Lot auf Pegasus.

    Gegenüber meine imperialen Modelle von Rigger dirigiert:

    Reiters mit Pistolenpaar, Milliz, Hellebardierabteilung, Prälat auf Kriegsaltar mit Hexenhammer,

    Gardisten mit AST(Death Warrant, Einserrüster), imperiale Großkanone dahinter, 15 Musketenschützen mit Banner of Unity, 11 Ordensritter mit Großordensmeister(titanic might statt Sonnstahl),

    Reiters mit Pistolenpaar hinterm Haus und Kundschaftern(Rangers).


    Aller Anfang ist schwer. Der Insektenschwarm macht an der imperialen Kanone erstmal keine einzige Wunde,

    das Totemic Summon wird gebannt.

    Das Imperium schießt mit seinen unfairen Schwarzpulverwaffen einen Pegasus von Himmel.

    Ein oder zwei meiner Ritter werden ebenfalls mit Blei vom Sattel geholt.

    In Runde Zwei ergibt sich die Gelegenheit, mit den Questrittern den Dampfpanzer zu attackieren.

    Ich schwanke zwischen sein lassen, nur mit Questis rein oder die Aspirants(eine Masse von Attacken, aber nur Stärke 5)

    reinzugehen und entscheide mich letztlich für die Questritter. Die treffen ihn auf die 2 und wunden ihn auf die 4,

    wenn ich dann noch Magie durchbekomme...




    Das klappte so gar nicht... ich bekomme Nix durch, der Panzer grinded ein paar Questritter um und ich mache eine ganze Wunde.

    Wie Ihr seht, musste ich die angeschossenen Pegasusritter bereits als Umlenker vor die Garde setzen,

    damit die meinen Questrittern nicht in die Seite fallen. Ein Reiterstrupp opfert sich, um einen Angriff meiner AST-Lanze zu vehindern.

    Mittig seht Ihr einen runden Marker auf dem Spielfeld- das Missionsziel "Hold your Ground".

    Da stehts noch Unentschieden zwischen den beiden Armeen, die je eine punktende Einheit in 6 Zoll halten.

    Wie Ihr seht stehen meine Aspirants(links unten im rechten Bild) seinen Musketenschüten gegenüber.

    Die hatten mir dank "altered sight" schon ein paar Ritter rausgesschossen.

    Auf die 7 wiederholbar mache ich dem Spuk ein Ende...und verpatze das =O

    Absolut frustrierend, zumal die Questritter sich am Panzer eine blutige Nase holen und dem in 2 Nahkampfwunden nur 2 Wunden schlagen.

    Ich setzte alle Hoffnung auf Lance-a-Lot, der jetzt hinzustieß, das Stahlungetüm mit Stärke 7 und wiederholten Einsen in die auf die Müllpresse zu schicken. Und auch das wird verwürfelt:ugly:

    Jetzt schwingt die Garde in die Flanke der verbliebenen Questis, während meine letzten Pegasi

    in der Hellebarden-Abteilung feststecken. Also kommt der Konter vom Prälat:




    Das sah alles recht bedenklich aus, zumal rechtsaußen der Rest der imperialen Armee ums Haus kommt.

    Die Aspirants mussten nach dem verpatzten Angriff auf die Musketenschützen selbst vor einem Konter fliehen.

    Und Nukem muss sich immer noch vor der Kanone hinter Hügel verstecken, weil das Totemic in den ersten Runden nicht kommt.


    "Und wenn Du denkst, es geht nicht mehr- kommt von irgendwo ein Lichtlein her"

    Lance-a-Lot hat noch eine letzte geringe Chance, mit seiner potion of strength dem Dampfer die verbliebenen

    4 Liebenspunkte auf einen Schlag auszuhauchen. Er trifft auf die 2, verwundet auf die 2+, Multiwundenwurf...die 6:woot:

    Also W3+1=4 Lebenspunkte, der Panzer ist Geschichte und Lance-a-Lot aus dem Kampf(kein Kontakt mehr).

    Dadurch bleibt ihm das Schicksal der Questritter erspart, die von der Garde zerhackstückelt werden.

    Wie die Pegasi, die der Prälat schon mit Aufpralltreffern aus dem Spiel nimmt.

    Dafür erscheint jetzt ein Totemic Summon, die Tage der imperialen Kanone scheinen gezählt.


    Das Spiel geht in die finale Phase.

    Meine Dukes legen jetzt los- Lance-a-Lot kommt nach dem Ausschalten des Dampfpanzer

    dem Totemic zuvor und knockt sie aus. Dann dreht er sich und greift die Musketenschützen

    in der Seite an- das wird einseitig.

    Nukem schnappt sich jetzt den komischen imperialen Oberpriester auf Freimarkt-Mobil.

    Dessen Hexenhammer kann ihm Nix anhaben. Zunächst macht er ihm aber wenig Schaden.

    Mein AST löst sich aus der Reichsrittereinheit und jagt die restlichen Hellebardiere und Millizen,

    da er nicht mehr von Kanonen bedroht werden kann:




    Das kann noch hin- und herschwingen, allerdings steht die Garde jetzt erneut am Missionsziel und geht dabei in Führung.

    Nukem kriegt zwar für meinen Geschmack zu wenige Lethal strikes gegen den Prälaten durch,

    der verpatzt jetzt aber seinen wiederholbaren 7er Aufriebstest- Nukem Holt ihn ein und steht in der Flanke der Garde!

    Lance-a-Lot macht kurzen Prozess mit den infamen Pulverschützen und greift kurz vor Toreschluss noch die

    Kundschafter an für ein paar zusätzliche Punke- die fliehen, hier würfle ich auf einmal die 12, hole

    die ein und stehe aber fast direkt vor dem imperialen Ritterbus:xD:





    Glücklicherweise bekommt ich ein Totemic Summon durchgeluckt mit 4 Würfeln- das blockiert den Ritterbus,

    nur der Knight Commander kann rauschargen, wie ihr im Bild seht- er macht Lance-a-Lot eine Wunde,

    der hält aber die Stellung. Leider auch die Hellebardiere gegen meinen AST.

    Die Reiters unten rechts bekomme ich noch, die meinen Konter gegen den imperialen Ritterbus verhindern.

    Nukem erschlägt nacheinander noch den Champion und den Kosmologen- Rigger schützt lieber den AST.

    Der wäre wohl nach einem Reform draufgegangen oder hätte keinen Reroll gebracht.

    Ob die Garde mit ihren Stärke-6 Attacken trotz 2+ wiederholbar und 5++ erschlagen hätten, dürfte eher fraglich sein.

    Ein ganz schönes Wechselbad geht zu Ende...

    Meine Ritter drehen das Spiel nach Siegespunkten und sind damit am Ende dank der Dukes noch 12:8 vorn.

    Da die imperiale Garde aber das Missionsziel hält, setzt sich das Imperium schlussendlich 11:9 durch.

    Die Schlacht knapp verloren, aber die Ritter der Herrin hatten ihr Gesicht gewahrt.

    Weiterer Trost: Endlich mal wieder ein Sieg für meine imperialen Modelle:tongue:


    MVP KOE: Lance-a-Lot flitzte nachher nur noch wie die Nadel von Yondus in Guardians of the Galaxy umher und tötete Feinde

    links und rechts...Dampfpanzer, Großkanone, Musketiere, Kundschafter...und hielt noch dem Großordensmeister stand.

    MVP EOS: Die Garde hat zwei teure Trupps von mir ausgelöscht und das Missionsziel für Sonnstahl geholt.


    Letztes Wochenende traf ein fast unverändertes Aufgebot auf Nepomuks Chaoskrieger.

    Ein Skorpion war aus der Liste rausrotiert und drei Gralsritter hinein.

    Einer meiner Lieblings-Youtuber fand drei von denen unheimlich effektiv, also wollte ich sie

    auch nochmal ausprobieren. Dafür flog einer der beiden Skorpione aus der Liste,

    die gegen das Imperium eh Nix getroffen hatten.




    Die Chaoten von links nach rechts. 3 Feldraks mit Waffenpaar, dahinter Chaoslord auf Chimäre,Chosen Chariot, 3 Forsworn(mit damnation upgrade),noch ein chosen chariot, Barbarenbunker für den Evocation-Magier, Kriegerblock mit Waffenmeister

    und burning portent Chaoslord drin und nochmal 3 Feldraks. Und in der Mitte lenken in seiner 2ten Runde

    seine Barbarenreiter meine Lanzen um.


    Erstmal lief das Spiel noch relativ normal, die Atemwaffe meines AST beseitigt die Barbarenreiter,

    meine 3 Gralis muten sich zu viel zu gegen die linken Feldraks(wurden aufgerieben),

    die rechten Feldraks fliehen gegen meine Questlanze und das Totemic erscheint hinter seinem Magierbunker.


    In meiner dritten ergeben sich Angriffsmöglichkeiten und die Lanzen reiten los----Attackeeeee!

    Pegasi links ins Chosen Chariot, die Aspirants gegen die 3 Forsworn und die AST-Lanze in die Chaoskrieger:essen:

    Die drei Forsworn musste ich attackieren, da wir das Missionsziel "Durchbruch" hatten und die sich bereits

    meinen Linien näherten. Lieber wären sie natürlich mit in die Chaoskrieger gegangen.


    Im Hintergrund könnte sein Chimärenlord kontern, dahinter aber wartet wiederum Duke Nukem:




    Wie Ihr seht, konnte ich den Aspirants +1 Stärke spendieren. Damit habe ich fast 30 Attacken der Stärke

    5 bei den Aufpralltreffern und Stärke 6 bei den Lanzentreffern, um den Forsworn ihre 9 Lebenspunkte zu nehmen.

    Break the Spirit auf die Krieger wird gebannt, mir bleiben 3 Würfel um mit der 8 "breath of the lady" auf die

    AST-Lanze durchzukriegen....und verwürfle das:ugly:

    Da schwant mir schon Böses. Dann kommt eine denkwürdige Runde.

    Die Pegasi gewinnen mit ihren Stärke-6-Lanzen gegen das Chosen Chariot um 4.

    Das testet auf die 5 wiederholbar. Und da liegt gleich die 3:wasp:

    Dann attackieren die Aspirants mit ihrer Masse von Attacken die 3 Forsworn.

    Die Würfel bei den Aufpralltreffern sind miserabel und die regulären Attacken reißens nicht mehr raus.

    Der letzte Forsworn hat noch einen Lebenspunkt:eeeek:

    Dann die Ritterlanze gegen die Krieger- sein Lord nimmt meinem AST in der challenge 2 LP. Mit Burning Portent völlig okay.

    Da kann der AST auch mal sterben. Dann kommen aber meine 12 Lanzenattacken und selbst die Pferde mit Stärke 4

    können mal einen Krieger killen. Im Schnitt mache ich denen 6 Wunden und nehme ihnen die Standhaftigkeit,

    wenn ich nicht mehr als drei Ritter verliere.

    Und dann töte ich keinen :D Hab ich so noch nicht erlebt, nie war das "rubber lance symptom " schlimmer.

    Die Krieger hauen zwei meiner Ritter um, das ist mit Zweihändern auch völlig okay.

    So stecke ich da fest und alle Angriffe sind fehlgeschlagen(der Skorpion traf in der Rund auch Nix).




    Meine Pegasi schaffen jetzt ihren Aufriebstest auf die 7 gegen das schwerverwundete Chosen Chariot nicht

    und werden natürlich auch eingeholt. Der Chimärenlord schafft auf die 8 den Angriff in die Flanke meiner AST-Lanze.

    Gegen den verwandelten Forsworn habe ich immer noch 10 Attacken von den aspirants und drei von den Pferden,

    alles mit Stärke 4 aufgrund des Zaubers aus meiner Runde. Reicht im Schnitt immer noch für den letzten Forsworn,

    aber Schnitt wollte ich heute nicht:xD:

    Dann schaffen auch beide Chosen Chariot die Angriff in die Aspirants(war aber auch nicht mehr weit).

    Die würden früher oder später brechen, genau wie die AST-Lanze.





    Damit ist die Schlacht gelaufen. Nach Siegespunkten würde ich das nicht mehr aufholen,

    auch wenn nächste Runde Nukem den vom Totemic Summon gepinnten Magierbunker holt.

    Die Questritter können nicht gegen die Ritter kontern, weil ich sie fürs Ausgleichen des

    Missionsziels brauche. Die (von Skorpion verwundeten) Feldraks kann ich ausmanövrieren oder bekämpfen

    und seinem Lord aus dem Weg gehen(wobei der auch nicht heiß auf deren Stärke 6 Attacken und passive Boni ist),

    zumal Nukem ja auch noch da war.

    Wir haben daher die letzten Runden nicht mehr ausgespielt, ich war da auch zu viel mit Fluchen beschäftigt:tongue:

    Die Krieger hätten hier am Ende in jedem Fall gesiegt, irgendwo zwischen 13:7 und 16:4 denke ich.


    MVP KOE: Fehlanzeige.

    MVP WofdG: Feldraks und Chosen Chariots hatten beide zum Sieg beigetragen.


    Ich hab ja schon einiges erlebt, auf beiden Seiten der Würfelwaage- diesmal waren die Würfel wie verflucht.

    Die Krieger hätten vielleicht auch ohne Glück deutlich gewonnen- keins der Ereignisse für sich betrachtet, war komplett unwahrscheinlich- in der Addition aber doch irgendwie verrückt:hmmz:

    Die Gebete Equitanniens gehen zur Herrin des Sees, möge meinen Ritter zukünftig mehr Glück zu Teil werden:alien:

    Vielleicht wird die Suche nach dem heiligen Gral belohnt-

    meine neue Liste enthält 17 Gralsritter und Charaktere mit Gralsschwur.

    Außerdem brauche ich mehr Umlenker und die Skorpione treffen eh Nix...


    So sieht die neue Liste aus, "sie fürchten weder Tod noch Teufel"(Gralsritter sind immun gegen Psychologie)



    +++ grailstar (The 9th Age: Fantasy Battles 2nd Edition 2020) [4,496pts] +++


    ++ Kingdom of Equitaine (Kingdom of Equitaine 2020) [4,496pts] ++


    + Characters +


    Damsel [440pts]: Barded Warhorse, Druidism, Wizard Master

    . Special Equipment: Binding Scroll


    Duke [440pts]: Army General, Barded Warhorse, Renown, Shield

    . Grail Oath

    . Special Equipment: Tristan's Resolve, Uther's Conviction


    Duke [535pts]: Lance, Might, Pegasus, Shield

    . Special Equipment: Basalt Infusion, Fortress of Faith, Potion of Strength (not on Towering Presence), Supernatural Dexterity


    Paladin [265pts]: Battle Standard Bearer, Lance, Shield

    . Grail Oath

    . Special Equipment: Aether Icon, Wyrmwood Core


    + Core +


    Knights Aspirant [616pts]: Banner of the Last Charge, Champion, 12x Knight Aspirant, Musician, Standard Bearer


    Knights Aspirant [245pts]: 5x Knight Aspirant, Musician


    Knights of the Realm [275pts]: 6x Knight of the Realm, Musician


    + Special +


    Knights of the Grail [825pts]: Banner of Roland, Champion, 9x Knight of the Grail, Musician, Standard Bearer


    Knights of the Grail [725pts]: Champion, Flaming Standard, 8x Knight of the Grail, Musician, Standard Bearer


    Yeoman Outriders [130pts]: Shield, Throwing Weapons (5+), 5x Yeoman Outrider






  • ch selbst habe die Variante kaum gespielt und auf Turnieren noch gar nicht.

    Deshalb kann ich da gar nicht so viel Erfahrungswerte wiedergeben. Mir kam das Ding recht unhandlich vor, der footprint ist ja auch nicht klein.

    Mir missfällt auch etwas die Masse an Punkten, die man darin versenkt. Der Output hält sich in Grenzen, aber die nehmen ja auch kaum

    Schaden mit 2er Rüster und 5er Retter und druidism zum Hochheilen.

    Aber der build ist superpopulär auf Turnieren, irgendwas muss also dran sein

    ich glaube die Pegasus Ritter sind eine von den Einheiten die in manchen spielen richtig gut und in anderen nicht so gut zu gebrauchen sind

    grade weil sie nicht umgelängt werden können können sie wertvoll sein ihre ziele sind sehr speziell auch wenn ihre kampfkraft nicht sooo groß ist wird man sie nicht im rücken oder der Flanke haben wollen sie können zb gezielt die Buff Streitwagen des Imperiums bedrohen sie sind sicher nicht einfach zu spielen und ich habe oft gesehen

    das sie verschenkt worden sind weil sie aufgaben bekamen die sie nicht bewältigen konnten. grade in der zweiten hälfte des Spiels wenn es mehr Platz auf dem Feld gibt

    können sie ihr volles Potenzial ausschöpfen

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • bei solchen Spielen komm ich immer in so einen negative rausch

    Jep. Die Kunst besteht darin, unaufgeregt weiter zu spielen, bis die Würfel einem wieder gewogen sind oder zumindest im Schnitt liegen.

    War mir in dem Fall nicht wirklich gelungen xp

    ihre ziele sind sehr speziell auch wenn ihre kampfkraft nicht sooo groß ist wird man sie nicht im rücken oder der Flanke haben wollen sie können zb gezielt die Buff Streitwagen des Imperiums bedrohen sie sind sicher nicht einfach zu spielen und ich habe oft gesehen

    das sie verschenkt worden sind weil sie aufgaben bekamen die sie nicht bewältigen konnten. grade in der zweiten hälfte des Spiels wenn es mehr Platz auf dem Feld gibt

    können sie ihr volles Potenzial ausschöpfen

    Die Optionen mit dem Pegasus-Riesentaxi hast Du gut beschrieben.

    Neben den offensiven Möglichkeiten ist das aber eben auch ohne Kampf eine richtig stabile Einheit,

    deren Punkte man fast nie abgibt. 4+ Retter, Hard Target, wiederbeschwörbar mit Druidism, eine sichere Investition.

    Aber nur geübte Spieler werden auch das offensive Potential ausschöpfen.

    Bei mir passt so ein punkteintensives Riesentaxi nicht zum Spielstil. Würde mir einfach keinen Spaß machen, selbst mit guten Resultaten.

    Man baut ja dann gern die ganze Armeeliste darum. Ich übernehme mal einzelne Einheiten oder Ausrüstungsoptionen,

    die Liste möchte ich schon noch selbst schreiben:alien:

  • Schöner Bericht, auch wenn die Würfel nicht so wollten.

    Kleine Anmerkung: +1S geht meines Wissens nicht auf die Impacts des Last Charge Banners, da die Stärke nicht aus dem Einheitenprofil genommen wird, sondern auf S4 festgesetzt ist

  • Kleine Anmerkung: +1S geht meines Wissens nicht auf die Impacts des Last Charge Banners, da die Stärke nicht aus dem Einheitenprofil genommen wird, sondern auf S4 festgesetzt ist

    Stimmt, steht auch recht deutlich bei dem Banner dabei. Dann hat es wenigstens gepasst, dass ich vor lauter Würfelpech selbst mit S5 kaum Schaden gemacht habe.

  • Leider habe ich keinerlei Ahnung von 9th Age und kann daher zu deinen Spielberichten nicht allzu viel sagen. Nur das: Hast du Scheiße am Schuh, hast du Scheiße am Schuh.


    Da ich gerade im Aufbau einer Bretonenarmee für Warhammer 8. Edition bin, wende ich mich mal an dich als erfahrenen General. Hast du ein paar Tipps zur Armeekomposition für mich? Gerne auch per PN, wenn das hier stören sollte.

  • Leider habe ich keinerlei Ahnung von 9th Age und kann daher zu deinen Spielberichten nicht allzu viel sagen.

    9th Age ist der 8. Edition sehr ähnlich in Sachen Regelmechanik und Ablauf und ist indirekt als dessen Nachfolger konzipiert.

    Nur die Einheiten und magischen Gegenstände wurden aus rechtlichen Gründen teilweise geändert.

    Da solltest Du aber gut folgen können, solange Dich die Anglizismen nicht ablenken(meine Armee- und Regelbücher sind alle auf englisch).

    Hast du ein paar Tipps zur Armeekomposition für mich? Gerne auch per PN, wenn das hier stören sollte.

    Klar, kein Ding. Ich habe immer recht ritterlastig gespielt, vor dem offiziellen Ende der 8ten Edition

    waren Heldenbusse der letzte Schrei. In der ersten Reihe der Lanze(Fahrende statt Reichsritter) sind also 3 Paladine platziert(mit Einser- oder Zweierrüster),

    die ohnehin schon hart im Nehmen sind. Mit der Tiergestalt oder Panns Pelz rührt man dann Granit an.

    wenn dann doch mal Horros wilde Bestie(alles Lehre der Bestien) in der großen Version durchkommt, dann hauen die alles zu Brei.


    Passt allerdings nicht, wenn Deine Kumpels eher fluffige, ausgewogene Listen spielen. Dann sollte man nicht grad die übelste Kombo dagegen wählen.

    Wenn die Liste sanfter werden soll, kann man mehr Bauern zu Fuß spielen oder die alten Questritter mit 3er Rüster.


    Mit drei Lanzen und ein paar Pegasi haben sich meine 9th Age Listen gar nicht dramatisch gegenüber

    der 8ten Edition verändert(Pegasi waren damals schon gut, die Herzöge mit entsprechenden Tugenden auch).

    Ich würde mal nach Listen von damals graben und Dir mal eine exemplarisch per PN schicken, okay?

    Was ich Dir sehr ans Herz legen möchte, sind die Armeekompositionen und Schlachtberichte

    vom "godfather of warhammer" und seinen Bretonen- Oncebitten360.


    OnceBitten360 - YouTube

  • Schlachtbericht KOE vs. Sylvan Elves

    Mission: Durchbruch!


    Auf ein neues Jahr mit neuem Glück hofften meine Equitannier auf ihrer Suche nach dem heiligen Gral(einem erfolgreichen Konzept).

    Da ich im Vorwege ungefähr wusste, was das update bringt, wurde die Liste ein bisschen angepasst.

    AST und General gaben ein paar magische Gegenstände ab, am Ende reichten die Punkte für einen zusätzlichen Paladin,

    der als Störer nur mit Lanze und wiederholbarem 2er Rüster durch die Gegend galoppiert.

    Sonst ähnelte die Liste stark der aus Post #405, abgesehen vom zweiten Paladin wurden aus den 6er Realm Knights am Ende wieder 5 aspirants.


    Der Plan hinter der Liste sieht vor, dass vor allem die beiden Gralslanzen die Punkte holen.

    Die 4 Umlenker/Umlenkerjäger sollen dafür sorgen, dass die Gralslanzen und nicht der Feind die Angriffe bekommen.

    Lance-a-Lot soll bewegliche Monster/Helden abschrecken und letztlich auch zum Erfolg der Gralsritter beitragen.

    Getötete Gralsritter sollen durch die Druisimus-Lehre auf der Damsel wiederbelebt werden.


    "Kein Plan überlebt die erste Feindberührung."


    Das Zitat ist von Moltke überliefert:tongue:

    Das Missionsziel führte natürlich dazu, dass die aspirants auf den Flanken durchbrechen wollten statt sich als Umlenker zu opfern.

    Riggers Waldelfen bekamen reichlich Punkteeinsparungen durch das update, überwiegend allerdings im Kern.




    Hier die Gemengelage nach der ersten Runde.

    Links oben 5 briar maidens, rechts vom Turn die Kampftänzer mit AST, daneben 10 sentinels, dahinter ein Riesenadler, dann der Speerträgerblock mit Held drin,

    ein Trupp von 20 regulären Bogenschützen(Schamanismus Druidin drin) und außen ein Zehnertrupp leichte Kavallerie. Außerhalb des Bildes sind die 10 pathfinder unterwegs und seine Forest Ranger.

    Ich hatte Mitte und rechts überladen, um hier mit Gewalt durchzubrechen und die Punkte zu holen.

    Linksaußen sollten 5 aspirants und täuschungsmäßig Lance-a-Lot die Feinde beschäftigen/auf Distanz behalten.




    Hier nähern sich alle feindlichen Einheiten der rechten Waldelfenflanke den aspirants und bearbeiten sie mit Wurfspeeren und Pfeilhagel.

    drei überleben aber, schaffen glücklich ihren Disziplin 7-Test und greifen die Maidens an.

    Während mittig der Riesenadler die aspirants umlenkt, wird rechtsaußen(oben rechts im Bild) gekämpft.

    Meine Knappen und aspirants hatten dort dafür gesorgt, dass die heath riders nicht mehr richtig wegkamen.

    Bevor sie kampflos abgingen, rannte sie also nochmal in meine Gralslanze. Einen der Ritter erdolchten sie auch,

    dann ließen sich die Gralsritter aber auch nicht bitten und boxten 5 Waldelfen vom Sattel(keine Rüster geschafft).

    Die leichte Cav ergriff die Flucht, die Gralslanze holten sie nicht ein- bedrohten aber von ihrer neuen Position die Bogenschützen.




    Charge! der Adler muss weg und die fahrende Lanze mit Aufpralltrefferbanner macht Ernst.

    Die Graslanze mit AST drin stürmt die Bogenschützen(deren Magier hatte sich klugerweise vorher in die Speerträger evakuiert).

    Mittig neben dem Turm belauern sich immer noch die Gralslanze mit Duke drin hüben und die Kampftänzer drüben.

    Ich kriege einmal den master of earth auf die Kampftänzer durch, schalte aber nur einen Typen aus.

    Mein gelb-schwarzer Paladin auf dem Hügel bedroht seine sentinels.

    Linksaußen hatten die 3 aspirants mit ihren Attacken die briar maidens gebrochen, aber auf der Flucht nicht eingeholt.

    Dann sammeln die sich leider genau wie rechtsaußen die überlebenden fast cav(heath riders).



    Die pathfinder haben die aspirants ausgelöscht. Die Dukelanze ist einfach aus der Front der Speerträger und Kampftänzer marschiert(neben dem Turm).

    Wenn sie dort schon sonst nicht viel bewirkt, so trägt sie hoffentlich durch den Durchbruch auf feindliches Gebiet zum Missionsziel bei.

    Die AST-Gralslanze hat die Bogenschützen gebrochen, muss den paar Überlebenden aber sicherheitshalber nachgehen.



    Lance-a-Lot! Er nimmt sich die sentinels vor und tötet gleich 8 Leute:tongue:

    Der Rest flieht vom Schlachtfeld, die AST-Lanze bedroht den Rücken der Speerträger(allerdings nicht mehr mit voller Kapelle,

    die Kämpfe und Beschuss hatten schon 3 Gralsleben gefordert und "Sommer Growth" wird stets gebannt.

    Meine Knappen lenken Kampftänzer und Speerträger um. Davor hatten sie kurioserweise mit 6 Wurfäxten 3 Speerträger gekillt:xD:

    Das Opfer der Knappen erkauft meiner Aspirants-Lanze(nicht im Bild) Zeit, aber von links nähern sich schon die forest Ranger..




    Jetzt marschieren die Kampftänzer furchtlos direkt vor meine Aufpralltrefferlanze, links drohen die Ranger.

    Da zwei schon wegen pathfinder-Beschuss fehlen, wären das nur noch 9 Aufpralltreffer.

    Wenn die Kampftänzer den 3er-Retter tanzen, passiert da nicht mehr viel.

    Wenn ganz doof läuft, rennt die Lanze sogar wieder raus und die Tänzer bedrohen die Generalslanze oben.

    Also drehe ich die aspirants und lasse sie Richtung hinter den Hügel laufen(reicht nicht ganz, um aus der Sicht zu kommen).

    Wenn die Tänzer dann angreifen, würde ich fliehen. damit verliere ich die Ritter wahrscheinlich, aber die Tänzer sind aus dem Spiel

    (wir hatten schon Runde 4). Die drei Knappen vor den Speerträgern haben ihren Job gemacht und werden von denen humorlos entsorgt.

    Mein Paladin versucht die gesammelte fast cav zu jagen, Lance-a-Lot hat sich neben dem Turm platziert und guckt Richtung Schlachtfeldmitte.




    Die Aspirants-Lanze ist nicht mehr. Sie waren zu weit geflohen vorm Angriff der Kampftänzer, direkt vom Schlachtfeld.

    Die Speerträger hatten sich so eingedreht, dass sie die reduzierte AST-Lanze in der Front hatte und die Duke-Lanze sie nicht mehr sah.

    Da die Kampftänzer aber ins Leere gelaufen waren(verpatzter Angriff) boten sich mir jetzt Optionen.

    Die Duke-Gralslanze könnte die im Rücken angreifen. Sehr verlockend, aber dann entferne ich mich mit denen vom Missionsziel.

    Ich war mir nicht sicher, ob die angeschlagene Gralslanze und einmal 5er aspirants es auch in seine Aufstellungszone schaffen würden.

    Ich entschied mich für Option 2. Oben im Bild(von der anderen Schlachtfeldseite aufgenommen) seht Ihr direkt vor dem Turm

    Lance-a-Lot. Er bedroht die Flanke der Kampftänzer. Da könnte mich der champ fordern, aber sie wären nicht standhaft.

    Je nach Schadensoutput von Lance-a-Lot gegen den 3er Retter der Waldelfen würden die dann auf die 5-8 wiederholbar testen.

    Wenn es klappt, macht Lance-a-Lot fette Punkte und das Missionsziel ist immer noch möglich.

    Wenn er da fliehen muss oder getötet wird, gibt er halt rund 500 Punkte ab.



    Punktlandung :love:

    Ihr seht Lance-a-Lot links mittig ganz allein rumstehen. Was war passiert?

    Er hatte gegen den Champion der Tänzer wieder mal XXL viele Wunden rausgehauen(auf die 3 und auf die 2,, Einsen wiederholen)

    und die Woodies Pech bei den 3er- Rettern. So kam er einschließlich Trampeln vom Pegasus auf den maximalen Overkill und

    die 5 wiederholbar war nicht machbar für die Tänzer- er holt sie auf der Flucht ein und sackt krasse Punkte(mit AST-Bonus) ein.

    Dann kam aber noch ein Dämpfer. Mit Konga-Formation und Charaktermodelle rausziehen verhinderten die Speerträger

    den Durchbruch der 5er aspirants und die leichte Kav den der zweiten Grals(AST-)lanze.

    Also stand nur die Generalslanze im feindlichen Territorium, während die Ranger in meiner Aufstellungszone standen.

    Mein 2. Paladin(dusk forged) drückte wenigstens in der 6ten noch seine restlichen heath riders vom Schlachtfeld.


    Game Over. Verluste zählen. Equitaine gibt die Knappen, einmal 5 aspirants und einmal 12 aspirants(Aufprelltrefferlanze) ab.

    Die Woodies die 10 heath riders, den AST mit Kampftänzern, die Bogenschützen, den Adler und die sentinels.

    Damit sind meine Ritter 13:7 vorn, dabei bleibt es bei ausgeglichenem Missionsziel.

    Beide wussten wir nicht so recht, was wir von dem Ergebnis halten sollten:tongue: Rigger hatte sich von den

    gestärkten Sylvan Elves mehr erhofft, ich war knapp vorn, ohne dass irgendwas vom ursprünglichen Plan wirklich geklappt hatte

    (Ich konnte Druidism nicht effektiv einsetzen, meine Gralsritter hatten auch keineswegs das Schlachtfeld dominiert).

    Mit 5 scoring Units gegen 3 beim Gegner sollte man das Missionsziel Durchbruch eigentlich auch mal holen können.


    MVP KOE: Wie so oft Lance-a-Lot. Holte weit über 1.000 Punkte und war der Schrecken der Waldelfen-Plänkler.

    MVP SE: Teilen sich die Druidin(setzte mich mit break the spirit immer wieder unter Druck) und die pathfinders(holten diverse aspirants vom Sattel).


    Letztlich hat das Update meine Liste mehr begünstigt als erwartet. Mit den neuen Punkteanpassungen sieht die

    neue Liste so aus und hofft weiter auf den heiligen Gral:


    +++ KOE (The 9th Age: Fantasy Battles 2nd Edition 2021 Beta 1) [4,500pts] +++


    ++ Kingdom of Equitaine (Kingdom of Equitaine 2021 Beta 1) [4,500pts] ++


    + Characters +


    Damsel [385pts]: Barded Warhorse, Druidism, Wizard Master


    Duke [325pts]: Army General, Renown, Shield

    . Grail Oath

    . Special Equipment: Uther's Conviction


    Duke [545pts]: Lance, Might, Pegasus, Shield

    . Special Equipment: Basalt Infusion, Fortress of Faith, Potion of Strength (not on Towering Presence), Supernatural Dexterity


    Paladin [255pts]: Barded Warhorse, Battle Standard Bearer, Lance, Shield

    . Grail Oath


    Paladin [240pts]: Barded Warhorse, Lance, Shield

    . Special Equipment: Dusk Forged


    + Core +


    Knights Aspirant [596pts]: Banner of the Last Charge, Champion, 12x Knight Aspirant, Musician, Standard Bearer


    Knights of the Realm [265pts]: 6x Knight of the Realm, Musician


    Knights of the Realm [265pts]: 6x Knight of the Realm, Musician


    + Special +


    Knights of the Grail [722pts]: Champion, 9x Knight of the Grail, Musician, Standard Bearer


    Knights of the Grail [772pts]: Banner of Speed, Champion, 9x Knight of the Grail, Musician, Standard Bearer


    Yeoman Outriders [130pts]: Throwing Weapons (5+), 5x Yeoman Outrider



  • Da hat dein Sir Lance-a-Lot aber ordentlich gerockt!


    Dann kam aber noch ein Dämpfer. Mit Konga-Formation und Charaktermodelle rausziehen verhinderten die Speerträger

    den Durchbruch der 5er aspirants und die leichte Kav den der zweiten Grals(AST-)lanze.

    Das nenne ich mal Einsatz! Alles für die Mission geben!

  • Die Moderholz-Terroristen sind halt mit allen Wassern gewaschen. Durchtriebenes Pack:tongue:

    Lance-a-Lot ist der einzige, der immer abliefert. Der muss sich auch denken "einmal mit Profis zusammenarbeiten..."