UD in Beta 2.0

  • Hallo allerseits,


    mir ist aufgefallen, dass hier um UD-Bereich seit längerem wenig los ist. Vorallem das Fachsimpeln über Taktik und Strategie in T9A 2.0 kommt mir etwas kurz.

    Da wir in unserer Warhammer-Gruppe gerade erst neu auf T9A 2.0 umgestiegen sind, fange ich daher einfach mal an und schildere meine bisherigen Eindrücke und Erfahrungen.



    Nomarch:

    Tjoa nun, er ist irgendwie nicht mehr das, was der Gruftprinz mal war. Nur 2 Attacken, ernsthaft? Dafür ist er Punktemäßig recht günstig.

    Meiner Meinung nach taugt er damit nur noch für den passiven Bonus (Undying Will) und vielleicht um magischen Gegenstände zu tragen, für die bei anderen Characteren keine Prunkte frei sind. - z.B. Kristallkugel? (Btw. freue ich mich hier sehr über weitere Vorschläge).


    Tomb Harbinger:

    Für mich einer der Gewinner der UD bei T9A 2.0. Für den Preis kann man den zu einem richtig gefährlichen Duellkämpfer machen und gegnerische Charaktermodelle jagen.


    Ich stelle ihn am liebsten in die Necropilis Guard (in DE glaub ich Nekropolenwächter). Diese sollen ja nach Möglichkeit gegen das stärkste Regiment des Feindes kämpfen und dort finden sich normalerweise auch dessen Charactere. Außerdem profitieren die am meisten von Battlefocus.

    Besonders sinnvoll steht er dort meiner Meinung nach neben einem Nomarchen, da der Harbinger als einziges Charactermodell von "Unsterblicher Wille" profitiert (+2 OF, +2 DEF). Ausserdem ist der Nomarch ja als Kämpfer jetzt quasi unbrauchbar...


    Schade finde ich, dass der Tomb HArbinger nach wie vor der einzige ist, der die AST tragen kann. Für einen Character, der eigentlich zum Kämpfen und dabei draufgehen gedacht ist, finde ich das unpraktisch.


    Frage in die Community: spielt ihr den Harbinger auch mal anders? Z.B. in Skeletons oder Skelettkavalerie?



    Architekt:


    Der wird ja anscheinend in T9A total gefeiert - was ich ehrlich gesagt noch nicht ganz verstehe. Ich hab ihn aber zugegebenrmaßen noch nicht ausprobiert, da ich bisher mehr auf Infantrie als auf Konstrukte gesetzt hatte. Ich kann mir jedoch kaum vorstellen, dass die 5+ Fortitude (Regeneration) für ein Konstrukt die 160 Punkte wirklich wert sind. Vorallem ist die Reichweite mit 18" zwar gut aber nicht überragend.

    Und ansonsten kann der ja auch eigentlich nichts oder? Er ist kein starker Nahkämpfer und in ein Duell gehört er definitif nicht. Passive Boni gibt er auch nicht mehr.


    Wie sind hier eure Erfahrungen?



    Shabtis:

    Freut mich sehr, dass man die jetzt spielen kann! (In der 8 Edition waren die verschenkte Punkte). Ich verstehe allerding nicht, warum die Shabtis mit Großbogen weniger Punkte kosten als die ohne...?



    Lade (Casket of Phatep)

    Hab ich in T9A noch nicht gespielt, daher ein paar Fragen dazu:

    Ich habe gelesen, dass einige UD-Generäle gleich 2 davon mitnehmen. Warum? Was macht das Ding so geil?

    Sie ist doch im Vergleich zur 8 Edition eher schlechter geworden. Der gebundene Spruch springt nicht mehr weiter und die extra Magiewürfel gibts auch nicht mehr. Die Schwächung der gegnerischen Magie könnte möglicherweise in Kombination mit der Kristallkugel ganz gut sein - aber auch hier bin ich mir absolut nicht sicher.


    Und mit den ~7 Magiewürfeln pro Runde bleiben bei zwei Caskets ja dann eigentlich nur noch maximal 3 Würfel für den Magier übrig. Etwas mau, oder?


    Natülich bin ich aber gerne bereit meine Meinung zu ändern. Dann würde ich sie in der nächsten Schlacht auch mal ausprobieren.



    Möge der Hammer mit Euch sein!

  • Die auf 2.04.2 aktualisierte Version der Unsterblichen Dynastien ist jetzt auf deutsch verfügbar.

  • Es gibt unter den 9th Age-Leuten hier im forum auch einfach wenige UD-Spieler.

    Ich denke aber, dass Groudon

    und z.Bsp Elo aufgrund ihrer vielen Spielpraxis(eben auch gegen UD)

    vielleicht doch einige Deiner Fragen beantworten können.

  • Eventuell bekomme ich diesen Monat noch 3 Spiele mit UD (KFC halt) rein. Dann kann ich dir wenigstens ein paar Dinge aus meiner Warte sagen, wobei UD halt sehr verschieden gespielt werden kann (von der Liste und dem Spielprinzip her).

  • Bei den UD ist im Moment ein sehr beliebtes Prinzip einige Kampfstarke Einheiten auf die Platte zu bringen ( 8 Streitwagen, 5 Kataphratke, 8 shabtis, 4 Tomb Reaper) und kaum Infanterie , nur 20 Skelette wo zwei Magier drin stehen, ein Adept ein Meister oder auch zwei Meister von denen einer das Stundenglass trägt, mit dem man 2 Würfel wiederholen darf beim zaunern. Gerade am Anfang lohnt sich aber auch einfach viel zu probieren viele Konzepte sind nicht schlecht und man muss mit der Armee warm werden :)

    Into Battle we ride with gods by our side,
    we are strong and not afraid to die!
    -Ensiferum

  • Also ich glaube, dass die UD in T9A auch waaaahnsinnig vielseitig geworden sind, vorallem vergleichen zur 8 Edition. Die Möglichkeit eine Hügelgrab oder Terrakotta Armee zu bauen, vergrößert das Spektrum nochmal zusätzlich.

    Wahrscheinlich habt ihr recht und man muss da einfach mal etwas herumprobieren. Entsprechende Schlachtberichte folgen und ich halte auch gerne hier über meine Erfahrungen auf dem Laufenden.