Das Pandahh Gehege

  • Moinsen,


    bin der Tim, 28 Jahre und tatsächlich erst vor ein paar Wochen über das Hobby gestoßen.


    Alles fing mit dem Kauf einer "Star Wars - Imperial Assault" Box an und die Tatsache, das unbemalte Miniaturen vorhanden sind. Unbemalte Figuren sind ganz schön langweilig und beim recherchieren, wie ich diese am besten anmale, über das Thema "Tabletop" gestoßen. Jetzt bin ich hier und hoffe das ich euch mit meiner möglichen Fragestellerrei nicht auf die Nerven gehe. Für ein System habe ich mich noch nicht entschieden, aber Warhammer steht ganz weit oben.


    LG

  • Oh, na dann bist du hier goldrichtig. :thumbsup:


    Und ich wette wir können dich hier so viel mit Infos versorgen, dass du für ne Woche keine Fragen mehr hast. :D


    Fangen wir mal langsam und geordnet an (bevor die Motivation dazu bringt, dich mit allem Möglichen zuzutexten --> siehe spoiler)





    Aber erst mal Glückwunsch! Ist ein super tolles Hobby, das viel Freude bereitet und nie aufhören muss. *g* Tolle Leute gibt's hier zu Hauf (man munkelt die Hälfte arbeitet gar nicht, sondern hat einen Pappkameraden vor sich stehen, damit sie öfter ins Forum schauen können).


    Wie gesagt, es gibt so viel Wissenswertes, das könnte dich erst mal erschlagen. Aber es gibt dennoch viele Dinge, die extrem hilfreich zu wissen sind, bevor man groß anfängt.


    • Willst du es tun?
    • Willst du es wirklich tun? (Ich hoffe doch! :D )
    • Was interessiert dich genau? Was findest du cool (Setting, Aussehen, Stil, Art des Spiels)?
    • Fantasy oder SiFi?
    • Große Schlachten (Warhammer, geht aber auch mit kleinen) oder Geplänkel (andere Spielsysteme, die mich nie interessiert haben (weil die Warhammer Universen für mich einfach das Nonplusultra sind) - es gibt aber genug Leute, die dir da auch alles wichtige erzählen können :-)
    • Klingt als hättest du Interesse daran, deine Minis selbst zu bemalen :thumbup: , aber reicht dir so'n bisschen Farbe drauf zu klatschen, oder willst du richtig tolle Modelle aufs Spielfeld schicken? Bei Pinterest gibt's massig tolle Modelle, hier auch
    • Würdest du bei deinem Laden einkaufen und spielen wollen, oder unter Umständen ne Menge Geld sparen wollen/ es gibt sowieso keinen Laden, bei dem du spielen kannst?


    Wenn du nach dem Spoiler (oder auch davor oder mitten drin) noch Fragen hast: Gerne her damit! Ich bin absolut begeistert von Warhammer und freue mich immer, wenn jemand Interesse hat (weil man kann wirklich viel optimieren - z.B. sich erst mal einen guten Überblick verschaffen, was es alles für Systeme gibt, was es für Hersteller gibt, was einen interessiert, was einem gefällt, welche Figuren und welcher Hintergrund einem am besten gefallen (bevor man sich das Falsche System aussucht oder die falsche Armee) und dann auch wie man lernt, seine Minis zu bemalen (sonst gibt's Frust und hässliche, unbemalte Modelle).
    Es is wirklich viel, was da auf dich zu kommt, aber oh man, ist das aufregend, das alles noch kennen lernen zu können!


    So, ich bin mir sicher, ich lese bald wieder was von dir.




    Schöne Grüße!


    Moe



  • Moinsen,



    wie schon im Vorstellungsthema angekündigt, waren heute meine StarWars Miniaturen dran, besser gesagt eine und damit meine erste Miniatur die von mir bemalt wurde.



    Soll ich euch die Spannung nehmen? Es war grausam! :D:D:D 
    Vielleicht können mir die Profis unter euch meine Fehler aufzeigen?



    Schritt 1 – Grundierung


    2 Minuten geschüttelt und dann mehrere Sprühstöße aus ca. 20cm Entfernung.
    Ich habe erwartet das sie hell weiß werden und war erstmal total erschrocken. Könnte also sein das ich vielleicht 1-2 Sprühstöße zu viel gemacht habe. :(



    BILD GRUNDIERUNG



    Schritt 2 – Basisfarbe


    Habe ein paar Pinselspitzen „Grau“ auf meine super dolle selbst gebaute Feuchtfarbpalette gegeben und mit einer Pinselspitze Wasser verdünnt. Ist das normal das die Farbe noch beim bemalen zäh wird?


    Hier ist mir direkt aufgefallen das meine Pinsel kacke sind oder ich diese falsch benutzt habe. Es stand immer mindestens ein Härchen weiter heraus als der Rest. Musste das Härchen dann immer mit dem Finger entfernen und ein sauberes malen war nur bedingt möglich.


    Ich habe lediglich etwas Farbe mit der Spitze aufgenommen, auf dem Küchenpapier durch abgestriffen und dabei den Pinsel gedreht, damit die Spitze wieder spitz wird.

    GEILE SELBSTGEBAUTE FARBPALETTE



    Schritt 3 – Nuln Oil


    Alles mit bisschen eingepinselt und war jetzt auch nicht so problematisch. Den alten Pinsel natürlich nicht ins Glas gestellt, sondern auf meinem improvisierten Pinselhalter :D


    DER PINSELHALTER


    BILD NULN OIL



    Schritt 4 – Shade? (Glaube so nennt man das!)
     
    Das war das größe Problem! Mir war es nicht möglich mit dem Pinsel genau zu malen und irgendwie sah das ganze auch nicht so sauber aus. Auf dem Bild kann man gut erkennen das die Figur körnig aussieht und nicht schön glatt.


    Es war trotzdem eine wichtige Erfahrung, hat viel Spaß gemacht und ich hoffe das ich daraus gelernt habe und die nächsten Figuren besser werden.

    BILD - DAS ENDERGEBNIS (SIEHT ÜBRIGENS IN ECHT NICHT GANZ SOOOO KACKE AUS!) :(


  • Na hoi Mister Pandahh. ;-)


    Also dann wollen wir mal:


    Schön, dass du gleich los legst und offenbar viel recherchiert hast. :thumbup: 
    Und vor allem würde dein Stormtrooper schon gut aussehen, wenn die Farbe nicht so klumpig wäre (damit meine ich, dass das mit dem Shaden schon gut geklappt hat). :thumbup:


    Farbe:
    Dass die Farbe körnig wird kommt entweder daher, dass sie nicht genug verdünnt war (in deinem Fall wahrscheinlich), dass die Mini schon Staub angesetzt hat (hier wohl auszuschließen, nachdem du sie erst gekauft hast :tongue: ), oder dass man sie nicht richtig trockenbürstet (hier auch nicht der Fall und alles nur aufgezählt um dem allen schon mal vorzubeugen). Es gibt auch Probleme beim Grundieren mit dem Spray, aber da scheinst du dich auch schlau gemacht zu haben, denn du hast bei der Beschreibung gleich ausgeschlossen, dass du nicht genug geschüttelt hast oder zu nah dran warst oder zu lange gesprüht hast. :thumbsup: 
    --> Vermutlich die Farbe nicht genug verdünnt. Farbe wird übrigens auch beim Bemalen nicht zäh, wenn sie genug verdünnt wurde (die Erfahrung lehrt einen dann, wie viel man verdünnen muss und darf, damit's vom Wassergehalt her passt und deckt, aber nicht Details verdeckt).



    Pinsel:

    Tjaa... Pinsel sind anfällig, wenn man entgegen der Borstenrichtung bemalt. Da muss man sehr vorsichtig sein. Ansonsten (ich habe noch keinen GW Pinsel gehabt) scheinen ja einige eine schlechte Meinung von den GW Pinseln zu haben. Ich bin mit Army Painter Pinseln zufrieden, die halten bei guter Pflege (während dem Bemalen immer mal wieder im Glas mit Seifenwasser sauber machen und am Ende unter dem Wasserhahn gut ausspülen - und vor allem (!) drauf achten, dass die Farbe nicht an den Ansatz der Borsten kommt, sonst drückt's dir diese irgendwann auseinander oder sie werden steif; vor allem beim Vermischen aufpassen) auch schon lange bei mir.


    Shade:
    Man kann es auf zwei Arten machen: Entweder man shaded alles großzügig und muss nachher wieder das meiste davon aufhellen, oder man shaded vorsichtig nur an den Stellen, wo man Schatten haben will (an Kanten z.B.). Wenn man Flächen verdunkeln will sollte man gerade bei hellen Grundfarben (weiß, gelb, Knochen, hellgrau usw.) das shade mit nem Verdünner (Lahmian Medium von GW oder Thinner Medium von Vallejo oder so) verdünnen, sonst gibt's schnell Kleckse wo sich die Pigmente sammeln.


    Allgemein gilt immer: Lieber die Farbe verdünnen und zweimal drüber, sieht viel besser aus als alles zuzukleistern und die Details zu verdecken und shade Kleckse zu haben.




    Schön, dass es Spaß gemacht hat und der nächste wird bestimmt noch besser. :thumbup:

  • Hey hey


    Schöner Einstieg und sehr toll präsentiert!


    Gleich vorneweg: weiss ist die A-loch-Farbe Nr1 gefolgt von Schwarz und Gelb. Aber es führt deutlich.


    Ich würde die Figuren auch weiss grundieren. Dabei bleibt ein leichter Grauschleier. Das Nuln Oil kannst Du auch mit Wasser verdünnen und dann mit der Pinselspitze genau in die Vertiefungen laufen lassen. Manche hier lackiereb mit Glanzlack, damit das Nuln Oil noch besser nur in den Vertiefungen bleibt.


    Wenn Du das ready hast, reicht es eigentlich, die erhabenen Stellen mit dem hellsten Weiss, dass Du findest, zu bearbeiten.


    Fürs Verdünnen von Weiss empfehlen sich auf alle Fälle die angesprochenen Verdünner.


    Beim Pinselkauf selbst muss man auch aufpassen. GW Pinsel halten schon eigentlich eine kurze Zeit. Aber in den Geschäften schlummern Pinsel mit übler Vergangenheit. Ruhig da vor dem Kauf die Spitze anschauen.


    Tu die Pinsel aber nicht weg, alte Pinsel kann man immer zum Mixen, Trockembürsten und Ausbessern nehmen :)

  • Ja, mein Problem wird wahrscheinlich gewesen sein, die Farben nicht ausreichend verdünnt zu haben. Ich werde mal schauen ob das kleine Lädchen von Nebenan einen der oben genannten Verdünner hat, ansonsten muss erst einmal normales Wasser reichen.


    Welche Pinsel würdet ihr mir empfehlen? Habe aktuell den S (Layer) von GW für die Highlights und den L (Base) von GW für größere Flächen. Ich frage, weil Da Vinci glaube ich Zahlen als Angabe hat und ich hatte das Gefühl der S hatte eine zu lange Spitze und war mir etwas zu dick.


    Ich halte euch auf den laufenden und da ich mir demnächst ein Einsteigerset eines Systems zulegen werde, werden da noch einige Miniaturen folgen :D

  • HAMMMER! Mir macht das unglaublich viel Spaß, wer hätte das gedacht?


    Ich war heute in einem Fachgeschäfft und habe mich beraten lassen. Ich hab DaVinci noch nicht einmal ausgesprochen, da hat der Verkäufer schon die Augen verdreht. Er konnte zwar verstehen das mir DaVinci empfohlen wird, aber nicht in meiner Preiskategorie. In meiner Preiskategorie würde man wohl nur den Name bezahlen und so hat er mir Leonhardy rein Rotmarderhaar-Pinsel ( 0, 1 und 5/0) verkauft. Kein Vergleich zu den GW Pinseln, ich hatte das Gefühl beeinflussen zu können was ich da male :D


    Ihr könnt das am besten beurteilen, mach ich Fortschritte? Die Farbe wird immer noch recht schnell zäh, dabei habe extra viel Wasser genommen. :/ Ich glaube das ist auch der Grund warum mein Weiß auf den Figuren so klumpig aussieht.


    Hier ist auf jeden Fall der erste Versuch nach dem ich total motiviert vom Pinselkauf gekommen bin:


    ST Nummer 2 - BILD


    Nun will ich etwas mehr "Können" in das ganze bringen und wollte die Schatten etwas besser gestalten, das ist mein Ergebnis:


    ST Nummer 3 - BILD 

    Zum Abschluss noch einmal alle drei nebeneinander, könnt ihr eine entwicklung sehen? Morgen möchte ich mich dann nochmal an die restlichen Trooper wagen und hoffe das ich das irgendwie mit dem Weiß hinbekomme.


    ALLE DREI ZUSAMMEN! - BILD



    LG euer Pandahhhhhhhhhhhhh

  • Na hallo! 8o Das geht ja ruck zuck bei dir! :] 
     :thumbsup::thumbup::thumbup: Verrückt, bei drei Minis schon zweimal besser geworden.
    Super, ich bin begeistert!


    Allzu viel besser können die gar nicht werden. Die Farbe noch glatt und dann hellere hightlights. Aber dass du überhaupt schon so weit bist ist echt bemerkenswert! \m/_O,O_\m/ Rock'n'Roll my friend!

  • Ich habe erwartet das sie hell weiß werden und war erstmal total erschrocken.

    Nimmst due die aktuelle GW Grundierung? Corax White?
    Die ist nicht richtig weiß sondern (sehr) Hellgrau.
    Aber davon ab: Am besten nur leicht grundieren, danach einmal mit ordentlich verdünntem Acry-Weiß drüber.


    Ist das normal das die Farbe noch beim bemalen zäh wird?

    Welche Farbe nimmst Du eigentlich? Wenn die zäh wird, kann die auch verdorben sein - hab ich bei Citadel-Weiß schon öfter erlebt.Vallejo-Weiß aus der Tropfflasche ist immer schön geschmeidig (bei mir).


    Aber, beim Anblick Deiner Nasspalette hab ich den Verdacht, dass Dein Backpapier so stark gefettet ist, dass es seinen Zweck gar nicht erfüllt. Lieber "billiges" Backpapier oder sogar spezial Nass-Paletten-Papier (GaleForce9 oder so)!


    Das war das größe Problem! Mir war es nicht möglich mit dem Pinsel genau zu malen und irgendwie sah das ganze auch nicht so sauber aus. Auf dem Bild kann man gut erkennen das die Figur körnig aussieht und nicht schön glatt.

    Ja, das darf so nicht werden.
    Hast Du übrigens vor dem Grundieren die Gussgrate schön entfernt? Sieht man nicht genau...


    Manche hier lackiereb mit Glanzlack, damit das Nuln Oil noch besser nur in den Vertiefungen bleibt.

    Bei dem Stormtrooper würde ich persönlich genau so arbeiten:
    1.) Grundierung (dünn!)
    2. Weiß Grundschicht (deckend aber nicht zu dich "two thin coats will do...").
    3. Klarlack (pinseln)
    4. Schwarzer Enamel-Wash von AK-Interactive (also nicht auf Acryl-Basis!, Falls es doch Acryl bleiben soll: Nicht NulnOil, denn das verhält sich eher wie eine Lasur als ein richtiger Wash. Nimm Army-Painter DarkTone (nicht Dip!).
    5. Falls 4. mit Enamel-Wash, dann mit Wattstäbchen und Brennspiritus die Flächen reinigen.


    Wenn Du es so machen willst: Das spart wahrscheinlich die anschließende Schicht Weiß, was die Farbe insgesamt dünner lässt und auch einen aufwendigen Arbeitsschtritt obsolet macht.

    ich nutze in der Regel sehr kleine pinselgrössen

    Ich persönlich nehme kleine Pinsel ausschließlich für Augen & Co. Ansonsten wird mit einem guten 2er gemalt.
    Vorteile:
    1. Mehr Farbe im Pinsel = weniger oft Nachladen = schneller gemalt
    2. Keine Farbe zieht in die Zwinge (was ein ziemlicher GAU für einen hochwertigen Naturhaarpinsel wäre).


    Gutes Gelingen weiterhin!

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Welche Farbe nimmst Du eigentlich? Wenn die zäh wird, kann die auch verdorben sein - hab ich bei Citadel-Weiß schon öfter erlebt.Vallejo-Weiß aus der Tropfflasche ist immer schön geschmeidig (bei mir).
    Aber, beim Anblick Deiner Nasspalette hab ich den Verdacht, dass Dein Backpapier so stark gefettet ist, dass es seinen Zweck gar nicht erfüllt. Lieber "billiges" Backpapier oder sogar spezial Nass-Paletten-Papier (GaleForce9 oder so)!


    Also mein Ceramite White war auch echt zähflüssig als ich es das erste mal aufgemacht habe, musste ich erstmal mit der gleichen Menge Airbrush Verdünner mischen.


    Für Nasspalette lieber Butterprotpapier, das ist nicht beschichtet.

    Aktuelle Systeme - Age of Sigmar - Stormcast Eternals / WarHammer 40K - Ultramarines/Necrons / Infinity - Yu Jing/Haqqislam / Terminator Genisys - Skynet
    Demnächst - Star Wars - Legion - Imperiale Armee / Fallout - Wasteland Warfare - Brotterhood of Steel

  • Für Nasspalette lieber Butterprotpapier, das ist nicht beschichtet.

    Ähm. Naja. Doch wohl, oder?
    Sowohl Butterbrotpapier als auch Backpapier haben ja die Lebensaufgabe, Flüssigkeiten (wässrig oder fett) zurückzuhalten. Da wird schon was drin sein, was die Flüssigkeit aufhält, schätze ich.
    Ich bin mit meinem Nasspalettenpapier von GF9 jedenfalls sehr glücklich - Backpapier und Butterbrotpaier habe ich als unbrauchbar empfunden.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Tabletop Pandahh schrieb:

    Das Hobby macht mich jetzt schon arm! biggrin.png

    Das wird auch eigentlich nicht besser


    Aber schön dass es dir Spaß macht!

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!

  • Moin,


    meine 2cent zu der
    Nasspalette...
    In meinen Augen für den 0815 Maler bullshit. Farben mischen kann man auch gut auf nem Blatt Kunstoff und das wenige was da eintrockntet macht einen nicht arm.


    Grundierung
    Ich bin zu 97% von der Sprühgrundierung weg. Pinselgrundierung finde ich sehr angenehm und man kann dann auch mit unterschiedlichen Farbtönen auf einem Model grundieren.


    Farben
    Ich gehe immer mehr von den Citadel Farben weg, da ich bei den neuen Farben keinen Vorteil zum Mitbewerber sehe. Die Fountaition Farben waren cool. Einmal drüber und eine deckende Schicht. Da das vorbei ist ist gehe ich zum Mitbewerber. Da ist die Qualität vergleichbar bis besser und deutlich günstiger. Bei Armypainter ( mein Favorit) bekommt man auch alles aus einer Hand. Da macht eine Direktbestellung auch schon mal Sinn.


  • Ich gehe immer mehr von den Citadel Farben weg, da ich bei den neuen Farben keinen Vorteil zum Mitbewerber sehe. Die Fountaition Farben waren cool. Einmal drüber und eine deckende Schicht. Da das vorbei ist ist gehe ich zum Mitbewerber. Da ist die Qualität vergleichbar bis besser und deutlich günstiger. Bei Armypainter ( mein Favorit) bekommt man auch alles aus einer Hand. Da macht eine Direktbestellung auch schon mal Sinn.

    Das habe ich jetzt schon häufiger gelsen und andere Farben werden definitv noch ausprobiert! Mein Problem am Anfang: Tutorials nennen in 90% der Fälle die Namen der Citadelfarben und das macht es für mich einfacher. Außerdem bekomme ich Citadelfarben Lokal und da bin ich ein Freund von!