Saurian Ancients ohne/mit wenig Echsen spielbar?

  • Mir sind in letzter Zeit ziemlich viele Echsenmenschen zugelaufen.


    Ich überlege, die 2019 vielleicht auf erstmal 2000 Punkte spielbar zu machen. Gleichzeitig will ich mir die Option lassen, damit auch AoS zu spielen (was konkret bedeutet: Alles auf den Bases magnetisieren um Rund- und Eckbasen abwechselnd benutzen zu können :arghs:).


    Aber erstmal auf 9th Age bezogen:

    Am liebsten würde ich riesiege Echsenkrieger oder Tempelwachenblöcke vermeiden. Dafür Skinks, Skinks, Skinks + Monster, Monster, Monster + Flieger + Salamender.


    Derzeit hab ich fogende Modelle:

    • Carnosarus/Troglodon (was soll ich daraus bauen? Zu einer Skink-Streitmacht würde ein Troglodon mit Skink-Reiter gut gehen. Gibt es den in 9th Age überhauot? Kann der was?)
    • Bastiladon (Welche Variante bauen?)
    • ca. 80 Skinks (welche Waffen sollen die haben/bekommen?)
    • 12 Echsenkrieger (welche Waffen bauen?)
    • 10 Tempelwachen (schon gebaut, 2nd hand)
    • 15 Chamäleon-Skinks
    • 1 Salamnder Jagdrudel
    • Hornnacken auf Reitechse
    • 2xSkink-Oberpriester
    • 2xSkink Warchiefs
    • Kleinkrams für Schwärme
    • 6 Flieger (Was soll ich daraus bauen?)

    Irgendwelche Ideen?
    Listenvorschläge?
    Welches Spielkonzept geht damit?
    Wieviele Stegadons brauche ich? Ohne geht es wohl nicht?

    Einmal Start-Collecting wäre noch besorgbar, damit wäre ein zweiter/-s Carno/Troglodon möglich und Echsenkavallerie (<=die mag ich irgendwie).


    Bin über Tipps dankbar, auch gern Links zu Schlachtberichten, wo ähnliche Ideen wie meine umgesetzt werden.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Ich hab selbst mit den Echsen Rumprobiert und hasse große Blöcke, also hab ich genau das Wuselzeug mit Monstern gespielt das du, mehr oder weniger, beschrieben hast. Bei den Monstern kann ich dir leider nicht sagen welcher neuer Name zu den alten passt, das ist mir zu egal als dass ich mir daruber Gedanken gemacht hab :D ich finde alle Monster ziemlich cool von den Echsen, der Carnosaur ist mir persönlich zu teuer aber die anderen Monster hab ich gerne gespielt.


    Aus den Fliegern würde ich Ramphodons bauen, die sind ziemlich gut, also die agrresive Variante.


    Zum wusel Konzept muss man aber sagen, dass es eines der schwierigeren Spielstile ist die es so gibt, da ist man mit Tempelwache und Carno und dem simplen Hammer/Amboss prinzip meist einfach solider auf gestellt wenn man nicht so häufig spielt wie zB ich es tu.

    Into Battle we ride with gods by our side,
    we are strong and not afraid to die!
    -Ensiferum

    Einmal editiert, zuletzt von Groudon ()

  • Zum wusel Konzept muss man aber sagen, dass es eines der schwierigeren Spielstile ist die es so gibt, da ist man mit Tempelwache und Carno und dem simplen Hammer/Amboss prinzip meist einfach solider auf gestellt wenn man nicht so häufig spielt wie zB ich es tu.

    Das hast Du sehr diplomatisch ausgedrückt: "Lass es lieber, ist zu schwierig!" :D
    Danke für Tipp. Mal sehen, was daraus wird.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Wäre es denn abwegig, mit nur einem "soliden" Block zu spielen(z.Bsp. Tempelwache), jeder Menge Umlenker- und Giftschießer-Skinks

    und dazu Kontermonster(Stegdöner z.Bsp) und ein oder zwei Fliegertrupps für extreme annoying operations?

    Ich könnte mir vorstellen, dass das nicht ganz so komplex zu spielen ist, aber den Einsatz der gewünschten Modelle garantiert(Monster und co. KG).

  • Ich denke, das geht auf jeden Fall. Ist halt mit viel mehr Übung verbunden, bis es gut funktioniert, weil man über Bewegung gewinnt und das der Bereich des spiels ist, der am meisten Können (und am wenigsten Würfel) benötigt. Aber warum nicht: Skinks, Saurushelden auf Reitechsen, Salamander, Flieger und Monster klingt für mich nach einer extrem mobilen und tödlichen Streitmacht.


    Ich erinnere mich, dass das eine Zeit lang in der 8. Edition von WHF gespielt wurde mit so vielen Terradons, dass man immer durch seine Einheiten hindurch fliehen konnte mit vorgetäuschter Flucht. Also man parkt einfach fliegende leichte Kavallerie vor den Gegnern. Wenn er angreift, flieht man durch dahinter stehende Einheiten und kann dementsprechend nicht eingeholt werden. Wenn er umlenkt, macht man das Gleiche mit der nächsten Einheit. Dann sammelt man sich automatisch und macht es wieder. Währenddessen schießt und zaubert man die gegnerischen Einheiten in Grund und Boden. Ob das immer noch ginge?


    Das Troglodon heißt jetzt Stygiosaurus und ich finde den super. Der Carnosaurus ist natürlich im Nahkampf eine Wucht und hält Gegner sehr gut auf Distanz. Der passt (vor allem als Alpha-Carnosaurus) aber vielleicht etwas weniger ins Listenkonzept, weil er schon ziemlich teuer und eine Art Todesstern für sich alleine ist.

    Taurosaurier/Stegadons finde ich super und die Maschine der Götter ist sicherlich sehr wertvoll, auch wenn sie mit ihrer Rettungswurfaura für kompakte Listenkonzepte besser sein dürfte.


    Ich würde an deiner Stelle einfach mal eine Liste erstellen und ein bisschen rumprobieren, was man aufstellen könnte. Vorschläge lassen sich immer besser diskutieren. Mögliche Varianten, die mir einfallen:

    • Beschuss und Magie + viele Flieger und Skinks zum Umlenken, s.o.
    • Skinks zum Umlenken und Schießen, mobile Heavy Hitter für den Nahkampf (Taurosaurier, Carnosaurier, berittene Helden, Ramphodons)
    • Den Gegner nur umkreisen und beschießen (Verweigern) und halbwegs schnell die Magier des Gegners ausschalten, um zu viel Skinksterben zu vermeiden --> Man gewinnt vermutlich selten richtig hoch, aber wenn man es drauf hat, wird es auch schwer für die Gegner, einen zu schlagen.
    • Und natürlich alle Kombinationen aus diesen Varianten.
  • Kann man definitiv spielen. Letztendlich laserst und chaffst du mit den skinks (blasrohre) und konterst mit 2 Taurosaurusen (kannst das Stegadonmodell) für nutzen bzw. Stygiosaurusen. Das Thyroscutus(kannst den Bastiladonbausatz für nutzen) wäre halt ein Blocker der Magiewürfel bringt und einen schlechten Ruf hat.

  • Ich habe mir gerade mal kurz in einer Arbeitspause das Armeebuch überflogen. Zwei Probleme muss man, glaube ich, bewältigen: Erstens den Kern zu füllen. Da bleiben dann für dich ja wirklich nur Skink Braves. Das geht, (zumal wenn man einige mit Bögen spielt) aber allzu mobil sind die als Blöcke trotz Bewegung 6 natürlich auch nicht. Zweitens ist die Begrenzung der Jungle-Guerilla-Kategorie auf 30% natürlich für extreme Konzepte nicht ideal. Aber mit ein paar Monstern plus Charakteren plus Kern wirst du die anderen 70% ja auch gut füllen können. Aber das ist sicherlich der große Unterschied zu den alten Listen, dass man nicht mehr Skinsplänkler im Kern spammen kann.

  • Das hast Du sehr diplomatisch ausgedrückt: "Lass es lieber, ist zu schwierig!" :D
    Danke für Tipp. Mal sehen, was daraus wird.

    Ja mehr oder weniger, wie Arnadil sagt, braucht das Spielpraxis, die du deinen Aussagen nach leider zu wenig hast, die Liste ist auch sehr anstrengend zu spielen, nach 3 spielen davon hab ich nurnoch Matsch in der Birne weil das so auslaugend ist

    Into Battle we ride with gods by our side,
    we are strong and not afraid to die!
    -Ensiferum

  • ass man immer durch seine Einheiten hindurch fliehen konnte mit vorgetäuschter Flucht. Also man parkt einfach fliegende leichte Kavallerie vor den Gegnern. Wenn er angreift, flieht man durch dahinter stehende Einheiten und kann dementsprechend nicht eingeholt werden. Wenn er umlenkt, macht man das Gleiche mit der nächsten Einheit. Dann sammelt man sich automatisch und macht es wieder.

    das ist viel schwärer geworden weil der Gegner ja Jetzt die Möglichkeit hat zu Endscheiden nachdem er beide Angriffe angesackt hat den angriff auf das erste ziel zu machen ( das ja nach der zweiten Angriffsansage wieder erreicht werden kann ) zu machen ( und dann mit überrennen und glück beide Einheiten abräumt )

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • Ah, Hallo Faphammer.

    Hab das WHFB-Video zum Teil angeschaut. War - sagen wir - interessant. Die Skaven-Liste fand ich aber sehr schwach.

    Muss nur noch geschnitten werden.

    Könntest Du das so hinkriegen, dass man bei "Trenn-Musiken" meine Katze nicht immer wegläuft? (=Trennmusiken deutlich leiser reinschneiden bzw. Sprache lauter). Ich musste immer hoch und runter drehen. Das wäre prima.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • ich finde die Idee sehr cool.

    hast du mal mit den Modellen die du hast eine Liste gebaut?


    also die Flugraptoren finde ich durch das Markieren von Gegner sehr stark. Durch die Vorhut und dem Fliegen kannst du dann auch immer die MarkierRe Einheit angreifen.


    Hast du dir schon überlegt was für Helden du spielen möchtest? Nur skinks!



    was man ja öfters sieht sind ja 15er Saurier Krieger Blöcke.

  • hi antraker ich finde du solltest es ruhig mal mit den Echsen versuchen es ist für dich ja nicht nur das spielen sondern das gesamt Paket aus Bauen Mahlen und spielen

    und grade was das gestalten der Modele / Einheiten angeht finde ich liegen die Echsen ganz weit vorn

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • Hi! :)


    Die Skaven-Liste fand ich aber sehr schwach.

    In der oben verlinkten Schlacht wurden die Skaven vom Wagenmeister gespielt, der mit diesem Volk unerfahren ist und damit vorher glaube ich nie wirklich gespielt hat. War daher für ihn wohl mehr so eine Spaß-Armee oder eine Art experiment nach dem Motto: "mal ausprobieren, wie die so funktionieren".... ;)

    Trennmusiken deutlich leiser reinschneiden bzw. Sprache lauter.

    Ja. Absolut.