Herdenstein - KFKA, Diskussionen, Heerschau und Geplauder

  • Mal eine Frage, würdet ihr Tuskor-Streitwagen als eine Pflichtauswahl in jeder Herden-Liste ansehen oder könnte man auch ruhigen Gewissens auf diese verzichten?

    Es kommt auf jeden Fall drauf an für welche Edition man die Frage beantworten will, aber ich nehme mal an, dass Du auf die End Times bzw. 8. Edition hinaus willst.


    Da würde ich sagen, dass sie gerade bei kleinen und kleineren Spielen definitiv immer das Zünglein an der Waage sein können und auch werden, wenn man sie denn geschickt einsetzt. Bei 750 Punkten würd ich zwei mitnehmen und bei 1000 Punkten auch drei davon. Mit "geschickt einsetzen" ist übrigens keine große Kriegskunst gemeint oder so, sondern eine typische Regel bei Warhammer: Wenn du was erreichen willst, muss du voll aufs Ganze gehen. Sprich, im Pulk sind sie effektiver als einer hier und einer da. Man muss zuerst sicherstellen, dass sie im Ziel ankommen und ihre Schockwirkung auch zum Tragen bringen können. Selbst bei kleinen Spielen musst Du damit rechnen, dass Du einen Wagen an Beschuss und/oder Magie verlierst, bevor er ran ist. Damit Du dann nicht nur Schaden gefressen hast, sondern auch noch den ursprünglichen Plan umsetzen kannst, brauchst die mindestens den zweiten Wagen. Der muss dann ran an den Feind und hoch würfeln. In der 5. Edition helfen die Sensenklingen und die Stärke 7 da sehr, dass es mit dem Schocken auch klappt, aber in der 8. Edition ist es fast besser noch einen weiteren Streitwagen in Petto zu haben. 2 W6 sind verlässlicher als ein Einzelner.


    Bei kleineren Schlachten kann man mit der Schockwirkung, wie gesagt, manchmal schon alles zum Guten wenden. Bei großen Schlachten ist das nicht mehr immer unbedingt noch so gravierend. Da muss man dann eben schauen, was man ihnen für eine Aufgabe zuspricht und ob die Punkteinvestition es dann auch wert ist. Denn auch da muss man ganz oder gar nichts setzen. --- Und drei, vier Streitwagen haben auch schon einen ordentlichen footprint.


    Und wenn ein Streitwagen durch ein Mal des Khorne Raserei erhält, erhalten auch die Zugtiere die Zusatzattacke?

    Schau mal hier in die Errata der Krieger des Chaos. Die Antwort dürfte für die Behuften dieselbe sein. (Also: "Nein")

  • Gut, Beschuss oder Magie waren bisher eigentlich noch nie das große Problem bei unseren Spielen, eher die Würfel... :tongue:

    Bezüglich des Khorne-Mals war es wohl leider zu erwarten, da greift wohl auch die typische Warhammer-Regel dass wenn etwas zu schön klingt um wahr zu sein, es auch nit wahr ist...


    Mal etwas anderes, es wird jetzt langsam mal versucht Mondklaue zu bauen, hast du eventuell eine Idee was es für einen passenden Körper für ihn gibt? Bisher sieht es so aus als gäbe es nur Gors die sich anbieten, aber vielleicht kennst du ja noch andere Modelle die bessere Modelle haben...

  • Lustig, ein Khorne-Hund wurde auch schon als Reittier auserkoren, das ist aber Karanak, da der eher zu der monströsen Bestie passt als die wir Umbralok in unseren Spielen deklarieren werden...


    Bei Mondklaue selbst hätte es ja sein können dass dir spontan ein richtig gutes Modell einfällt, welches nit viel Umbauten erfordert, aber immer noch nach TM aussieht... ;)

  • Als ich den Großhäuptling hier im Aufbau-Thread von NörgelNöcker gesehen habe, kam mir ein, dass ich den auch noch hier im Koffer habe. (Immer wenn einer altes Zinn rausholt, werden wieder nostaligische Erinnerungen wach. :hihi: )


    Quasi mein erster Großhäuptling, Anno 1998 (oder '97? :/), namens Ghorgor. Er hat ziemlich viele Schlachten gegen Echsenmenschen, Skaven und Bretonen bestritten und fiel dereinst in Ungnade, als er sich mit seinem Gor Regiment von einer bretonischen Ritterlanze brechen ließ. Daraufhin war die Schlacht quasi verloren. Moralisch auf jeden Fall. Im Anschluss musste er sich einer Götter-Prüfung unterziehen und sich - nackt, nur mit einer Zweihandaxt bewaffnet - nacheinander einem Hippogreif, einem Manticor und einer Hydra stellen. (Das Ziel war zu überleben... offensichtlich.) Und am Ende hat er es auch geschafft. Knapp, schwer verletzt, aber geschafft. Auf diese Weise hat er sich damals einen Platz im Pantheon meiner liebsten Charaktermodelle verdient.


    Er hat leider seit der Jahrtausendwende keine Schlacht mehr gesehen, aber das kann sich ja eventuell irgendwann nochmal ändern.


  • Bei Tiermenschen zB. Grinderlak und Ghorgor, bei Skaven die HGB oder bei Gruftkönigen die Sphinxen und der Hierotitan...

    Wir nutzen bsp.weise eine Regel für entbehrliche Einheiten weil es fragwürdig erscheint wenn Bestigors Panik schieben weil ein paar Hunde oder Ungors weglaufen, Beschuss ist bei uns auch in Nahkämpfen möglich, wenn ausschließlich entbehrliche, befreundete Einheiten in diesen verwickelt sind...

    Schlägt zuerst zu erlaubt keine Trefferwurfwiederholung mehr, Körperlos ist nur noch ein 2+ Rettungswurf...


    Auch wenn wir die 8. Edition spielen, übernehmen wir nach und nach auch Regeln der früheren Editionen wenn diese dazu passen, den Erstschlag bei einem erfolgreichen Angriff aus der 7. wollen wir zB. wieder einführen, aber verfügt der Angegriffene über mindestens den doppelten Initiative-Wert des Angreifers, wird wieder nach Initiative zugeschlagen... (so oder so ähnlich, das muss noch getestet werden)


    Ansonsten gibt es noch diverse Anpassungen bei den Armeen selbst (einiges durchaus hier zu finden)...