The 9th Age - Pro und Contra

  • Ich finde den Thread toll.


    Natürlich kann ich nicht für alle Probleme oder Schwierigkeiten eine Lösung versprechen, aber ich verspreche mir alle Cons anzuschauen und nach Lösungen zu suchen.

  • Sir Bhaal

    Norba hat nicht das Sortiment reduziert.

    Die verkaufen das restliche Resin Sortiment und bringen dann alles in Plastik raus.


    Die Miniaturen kommen wieder

    Wann kommen die Plastikminis raus? Gibt es da schon einen Zeitplan?


    Und warum müssen bei T9A die Einheiten soviele Minis enthalten?


    Ich stelle sowieso den Sinn von Einzelbasierung und individuellen Verlusten in Frage.

    Meine (hoffentlich) wachsende KoE Armee:

    Bemalte Miniaturen:
    6 Gralsprediger, 1 Reliquie, 3 Pegasus Ritter, 1 Herzog, 1 Maid zu Pferd, 16 Bogenschützen

    Next: 9 Knights Aspirant inklusive Kommando

  • Merrhok auf der Homepage von t9a gibt es eine Miniaturen Galerie mit Links zu verschiedenen Herstellern.

    Das Finde ich grade für Einsteiger ganz gut da man eine Vorstellung der Einheiten bekommt.

    Das wäre die online Seite der Medaille. Es geht aber nicht jeder angehende Tabletopper im Internet auf die Jagd. Wenn es dann aber mal daran geht, dass die Bücher in diversen Läden liegen sollten und da junge und alte Rekruten von den Bildern und Texten angefixt werden, wäre es auch gut eine Art Mini Katalog rumliegen zu haben, in denen man gleich sieht was es für Minis gibt und bei welchen Herstellern.


    Denn wenn die Leute erstmal den Weg zur T9A Internet-Seite gefunden haben, ist ja schonmal ein weites Stück Weg zurückgelegt. Da muss man aber auch erstmal hinkommen.


    Ich stelle sowieso den Sinn von Einzelbasierung und individuellen Verlusten in Frage.

    Klingt als wäre auch Kings of War mal für Dich interessant.

  • Sir Bhaal


    laut Aussage von Norba auf Facebook in wenigen Wochen.


    Wenn du ein System suchst wo es keine individuelle Verluste gibt - wäre Kings of War was für dich ?

    Ich bin das Schwert in der Dunkelheit. Ich bin der Wächter auf den Wällen. Ich bin das Feuer das in der Kälte wärmt, das Licht das den Morgen bringt, das Horn das die Schlafenden weckt, der Schild der das Reich der Menschen schützt. Ich weihe mein Leben und meine Ehre der Nachtwache, für diese Nacht und alle Nächte die kommen werden

  • Und warum müssen bei T9A die Einheiten soviele Minis enthalten?

    1. Weil es auf der 8ten Edition Warhammer Fantasy basiert.

    Diese unterschied sich bei bestimmten Grundmechaniken deutlich von den bis dato üblichen


    a.) Verlust von hinten entfernen, statt von vorne...womit auch immer alle Modelle im Frontrang zuschlagen können

    b.) Unterstützungsattacken aus dem zweiten Glied (a.+b. = mehr Attacken = mehr Verluste)

    c.) Standhaft = ich will möglichst viele Glieder = größere Regimenter = Meeeeehr Modelle

  • Für ein Publikum, welches eine Alles-direkt-und-aus-einer-Hand Vermarktung haben kann und vielleicht sogar gewohnt ist (weil der Marktführer sie nun mal anbietet, inklusive unmittelbarer Beratung und Referenznahme), ist diese Art des Stöberns (welche impliziert, dass man weiß was man will, braucht und worauf es zu achten gilt) normalerweise ein Negativfaktor.

    Das ist aber auch sehr speziell mMn.
    Wenn es um AllInOne-Lösungen geht, dann bleibt ja nur GW. Klingt für mich wie ein Totschlagargument. Verzeihung.

    Eventuell suchen sie sich Rat und Hilfe in Foren, aber das mag auch nur auf den Teil zutreffen welcher der Typ dafür ist.

    Ich wage zu vermuten, dass sie kommende Generation Tabletopper schon nativ sehr netz-affin ist.
    Und die mögen vielleicht nicht in so altbackene (und kluge Formen) der Net-Konversation wie ein Forum eintauchen, stellen ihre Frage dann aber in einer geeigneten Facebook-Gruppe, mMn.

    [Wenn ich jetzt losziehe und mich in 'nem Oldtimer Forum registriere, weil ich mir 'nen '69 Mustang aufbauen will, steh ich auch erstmal auf dem Schlauch, wenn es darum geht wo ich denn noch Ersatzteile herbekomme. Für Schrauber, welche sich schon seit Jahren in dem Metier orientieren wird es kaum ein Problem sein mir ein paar Links oder Adressen hinzuwerfen, aber für mich ist das schon ein ganz schöner Wurf. Und dann muss ich mich von da an immer noch orientieren und motivieren, um in die Details zu gehen und zu schauen welche Teile ich denn nun verbauen kann und welche nicht. Die meisten Fans würden intuitiv sicher gern original Teile verbauen, bevor sie sich alternativen Herstellern und Replikas widmen. Kann sein, dass die alten Hasen da die genauen Vor- und Nachteile kennen. Aber Du musst zugeben, dass da jeder Neuling froh wäre, wenn er mal in eine Garage eingeladen würde und aus erster Hand erfahren und sehen könnte wie die Cracks das machen. Diesen Jungss selbst mag gar nicht mehr vor Augen schweben wie haarstreubend der Einstieg ins Schrauber Hobby doch mal gewesen ist und wie wenig man tatsächlich über die grundlegendsten Dinge wusste, auch wenn man eine Vision vom eigenen Mustang gehabt haben mag.]

    Ähm. Ja.
    Aber vom 69er Mustang reden wir hier auch nicht.
    Wir reden von einem lebendigen, gepflegten, gratis zugänglichen Spielsystem, welches jede Menge Hilfestellungen und Anleitungen bietet.

    Hauptsächlich versuche ich mich an Bretonen und Hochelfen und möchte ausschließlich GW und kompatible Heroic Scale Minis einsetzen, da ich doch schon einige Minis vom Hersteller habe. Daher bin ich oftmals aufgrund der Nichtverfügbarkeit am Neumarkt genervt. Erschwerend kommt dann noch eine relativ hohe Minianzahl in den Einheiten hinzu.

    Ja, ich verstehe Dein Dilemma. Ich selbst besitze und sammle Bretonen (sie werden gerade startklar gemacht für die Weihnachtskampagne). Da gefallen mir viele Hersteller nicht (z.B. TheMiniatureSolurtion). Ich hab halt einige Monate (Jahre?) meine Augen offen gehalten in der Bucht und bin an alles rangekommen, was ich brauchte. Aber wenn es neu sein muss und dann noch so riesig, wie die derzeigen GW-Minis (das ist ja eher 35mm), dann fällt das flach.
    Da steckt mMn extrem Absicht hinter: Sogar die eigenen verlateten Produkte erscheinen Größen-mäßig inkompatibel.
    Allerdings ist es mMn ein Unterschied, sie auf Fotos oder in der Vitrine direkt nebeneinander zu sehen als auf der Spielplatte. So lange Du keine Hersteller innerhalb einer Einheit mischst, geht das schon ganz gut. Ich kenne die Bretonen von GreenTide74 , die zum Teil aus Fireforge Modellen bestehen und trotzdem nicht "komisch" oder "unpassend" wirken.


    Bei Hochelfen dachte ich, dass es die von GW noch gibt!?
    Was genau fehlt Dir da im Produktportfolio?

    Ich meine mich zu erinnern, dass ich für Landsknechte bei T9A Minimum 30 Minis ins Feld führen muss.

    Ja, da hast Du leider recht...

    Das ist ein ordentlicher Bemalaufwand und wenn man bei GW bleiben möchte, ein ordentlicher finanzieller und zeitlicher Aufwand, bis man ein passendes Angebot in der Bucht findet.

    ... allerdings ist es auch passend, dass da - wenn schon denn schon - auch ein ganzer bauernhaufen steht.

    Da gibt es aber auch sehr passende Modelle, die man nehmen kann von anderen Herstellern.

    Was gibt es definitiv nicht mehr:

    Gralspilger

    Vor allem die Reliquie.
    Obwohl TMS die glaube ich auch herstellt?

    Hochelfen: hier gibt es meiner Meinung keine kompatiblen Minis zu GW

    Schwierig in jedem Fall.
    Ein paar gute Charaktermodelle von Reaper oder AvatarsOfWar.
    Aber Linientruppen. :(

    Merrhok auf der Homepage von t9a gibt es eine Miniaturen Galerie mit Links zu verschiedenen Herstellern.

    Genau. Warum auch immer da die passenden GW-Bausätze nicht gelistet werden, weiß Flo ?

    Und warum müssen bei T9A die Einheiten soviele Minis enthalten?

    Wurde schon beantwortet: Es führt die 8. Edition WHFB fort.

    Denn wenn die Leute erstmal den Weg zur T9A Internet-Seite gefunden haben, ist ja schonmal ein weites Stück Weg zurückgelegt. Da muss man aber auch erstmal hinkommen.

    Also die Neueinsteiger, die ich hier so kenne, sind alle Netz affin und stöbern ständig auf "Warhammer Community". Warum also sollten sie nicht genauso den Weg auf die 9th Age Seite finden?

    hmmm ... klingt so, als müsste ich doch mal KoW ausprobieren...

    Würde ich auch gern mal. Nur mal so zum Vergleich...

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Das ist aber auch sehr speziell mMn.

    Wenn es um AllInOne-Lösungen geht, dann bleibt ja nur GW. Klingt für mich wie ein Totschlagargument. Verzeihung.

    Nein, ist es nicht. Wenn ich beispielsweise Kings of War spielen will, kann ich bei Mantic ebenso alle Bücher und Miniaturen direkt kaufen, die ich zum Spielen benötige. Selbiges gilt für beinahe jedes andere professionelle Tabletop System. Daran kann ich nichts spezielles erkennen.


    Ich wage zu vermuten, dass sie kommende Generation Tabletopper schon nativ sehr netz-affin ist.
    Und die mögen vielleicht nicht in so altbackene (und kluge Formen) der Net-Konversation wie ein Forum eintauchen, stellen ihre Frage dann aber in einer geeigneten Facebook-Gruppe, mMn.

    Und trotzdem wird sich daraus kein drive-by-shopping ergeben, wie es sowohl in physischen Läden als auch in online shops der Fall ist, wenn man alles auf einen Blick vor sich präsentiert bekommt. Da werden auch Facebookgruppen nicht den Tag retten. Es ist nunmal weit komplizierter als unbedarfter Neuling in T9A einzusteigen als das bei den meisten anderen Tabletops der Fall ist.


    Ähm. Ja.
    Aber vom 69er Mustang reden wir hier auch nicht.
    Wir reden von einem lebendigen, gepflegten, gratis zugänglichen Spielsystem, welches jede Menge Hilfestellungen und Anleitungen bietet.

    Für mich sind beide ziemlich nah beieinander. Die Theorie und der Papierkram sind nicht wirklich schwer aufzutreiben und ind er Regel sogar kostenlos zugänglich. Sobald es aber an die Hardware geht, muss man sich in beiden Fällen dann aber entweder auskennen und sich mühsam zusammensuchen wo man noch Originalteile herbekommt (wenn man sich nicht mit halbgaren Alternativ- und Zweitanbietern abgeben will) oder man ist auf alte Füchse angewiesen, die einem da unter die Arme greifen, weil sie wissen wo man nachschauen muss, nicht entweder ein Vermögen zu bezahlen oder vom Original Abstand zu nehmen.


    In beiden Fällen (den Quereinstieg in den Aufbau einer T9A Armee sowie den Aufbau eines '69er Mustangs) ist es nicht unbedingt einfach ans Ziel zu kommen. Tatsächlich gibt es in beiden Fällen einfachere Alternativen mit mehr direktem Support auf der Hardware Seite. (Klar kann man sich die derzeitige Lage schönreden, aber das hilft uns allen nicht dabei Ansätze zu finden wie wir den Stand des Spiels allgemein verbessern können. Dafür braucht es eine gewisse Selbstkritik, inklusive der damit verbundenen Kritikfähigkeit.)


    Im Fall von T9A kann man da noch was drehen und die Lücken in Zukunft schließen. (Bei '69er Mustangs sind die Aussichten weniger rosig.)


    Also die Neueinsteiger, die ich hier so kenne, sind alle Netz affin und stöbern ständig auf "Warhammer Community". Warum also sollten sie nicht genauso den Weg auf die 9th Age Seite finden?

    In erster Linie kennst Du die Leute hier aus dem Grund weil sie hier sind. ;) Diese Leute sind durchaus zu einem nennenswerten Teil netzaffin, denn sonst wären sie ja nicht hier. Das heißt aber nicht, dass Du alle Tabletopper kennst, da Du den Rest nunmal nicht auf dem Schirm hast. Es gibt unheimlich viele Leute die sich nur in Magazinen, in Läden und bei Freunden informieren, orientieren und auf der Basis dann Entscheidungen treffen wo sie einsteigen und wo nicht.


    Ein Standbein in Hobbyshops zu bekommen muss irgendwann Priorität bekommen, wenn man relevant bleiben will und das Ganze aufs nächste Level hieven mag.

    Wenn nicht, wirst Du in fünf Jahren noch Threads in Foren aufmachen, in denen Du danach fragst wie man wohl die Spielerschaft vergrößern und die Popularität steigern könnte. (... was ansich nicht schlecht ist, aber eben auch aufzeigt dass um das Spiel und seinen footprint in der Hobby-Welt doch mehr drin sein muss.)

  • Bei Hochelfen dachte ich, dass es die von GW noch gibt!?
    Was genau fehlt Dir da im Produktportfolio?

    auf die Schnelle nachgeschaut. Nicht mehr lieferbar sind:

    Drachenprinzen

    SilberHelme

    Speerträger

    Grenzreiter

    Bogenschützen

    Adler mit Speerschleuder

    Helden

    Magier

    Drache mit Held

    Streitwagen

    Seegardisten

    Weisse Löwen

    Elfen mit Zweihänder

    Würde sagen, 90% weggebrochen

    Meine (hoffentlich) wachsende KoE Armee:

    Bemalte Miniaturen:
    6 Gralsprediger, 1 Reliquie, 3 Pegasus Ritter, 1 Herzog, 1 Maid zu Pferd, 16 Bogenschützen

    Next: 9 Knights Aspirant inklusive Kommando

  • Ich meinte ausschließlich und ausdrücklich die, die ich NICHT über dieses Forum oder Turniere kenne.

    Gut, dann haben wir uns in dem Bezug missverstanden. Ich hatte "... Neueinsteiger, die ich hier so kenne ..." irgendwie anders eingeordnet. ;) Allein schon weil es sich hier (und in den vorangegangenen Beiträgen) nicht so las als gäbe es in Deiner Umgebung irgendwelchen Nachwuchs (fürs Spiel).

  • Gut, dann haben wir uns in dem Bezug missverstanden. Ich hatte "... Neueinsteiger, die ich hier so kenne ..." irgendwie anders eingeordnet.

    Verzeihung. Mein Fehler.
    Hatte nicht das Forum gemeint. Hätte schreiben müssen "hier in Potsdam".

    Allein schon weil es sich hier (und in den vorangegangenen Beiträgen) nicht so las als gäbe es in Deiner Umgebung irgendwelchen Nachwuchs (fürs Spiel).

    In diesem Thread in der tat nicht. Aber in dem Ursprungs-Thread von dem dieser Faden ein Spin-Off ist:

    Bei uns in Potsdam gibt es hinsichtlich Fantasy wohl eine etwas spezielle Situation: Hier ist AoS richtig heftig stark. Jede Menge alter Hasen, die umgeschwenkt sind (u.a., weil denen die Regeln von WHFB sowieso immer zu kompliziert waren) aber auch massiv Nachwuchs.

    Bevor das jetzt hier ein Duell wird: Mir geht es in keiner Weise ums recht-haben.


    Meine Perspektive ist eine andere. Ich schätze ich bin noch eine halbe Generation Älter als Du (in drei Tagen werd ich 49). Ich bin sehr genau das, was Du beschreibst- haptisch orientiert. Büchernarr. Kaufe mir manchmal wahnsinnig überteuerte Sondereditionen von (Tabletop-)Büchern, weil die mich sinnlich ansprechen (das zarte Streicheln eines seidigen Lesebändchens, das verlockende Knistern eines halbtransparenten Vorlegepapiers...)
    Sprich: Auch ich hätte Schwierigkeiten ins Hobby zu finden (trotz TT-Gens), wenn ich mich nicht (spät aber doch noch rechtzeitig...) entwickelt hätte.


    Und: Ja!
    GW hat einfach die Vorteile der Laden-Präsenz "in der Fläche". Allerdings muss man auch festhalten: Man hört hier oft, dass da eben auch große Teile der Bevölkerung nicht rankommen (=zu weit weg). Zumindest was das "reinstolpern" angeht, wird es da schwierig.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Alles gut, antraker . :)


    Ich denke wir können uns auf eines einigen: Fantasy Battles - The 9th Age sollte in absehbarer Zeit den Weg in die Tabletop Läden dieser Welt finden. Damit würde sich ein (derzeit) großer Schwachpunkt des Spiels erübrigen.

  • Auf die Gefahr hin, vom eigentlichen Thema abzukommen:


    Als Alternativhersteller für Elfen ist Oathmark gerade recht beliebt(sicher auch wegen der Preise):




    Games Workshop ist überall in der 9th Age Gallerie verlinkt. Wie verrückt.

    Das muss irgendwo bei einem Volk mal einmal was durchgerutscht sein, aber allen ist klar, dass 9th Age Armeen zu über 80% aus GW-Modelllen bestehen.


    Ich finde die Fireforge-Modelle tatsächlich toll, muss aber eingestehen,

    dass deren Ritter zwar von mir, aber vielen anderen nicht gemocht werden.

    Lediglich deren Infanteristen (Sergeants) sind wohl über jeden Zweifel erhaben.


    Die Reliquien von Norba und TMS sind beide nicht nur günstig, sondern hier auch recht ansehnlich.

    Da ich die von TMS besitze, kann ich bei Bedarf gern Bilder machen(vom grundierten Modell). Oder dies hier:


    http://www.brueckenkopf-online…7/07/TMS-reliquary-02.jpg


    Zum eigentlichen Thema zurück:

    Präsenz in den Läden wäre fein, aber vor allem benötigt 9th Age

    für die haptischen Menschen und die Fluffliebhaber, die sich nicht extra die 9th Scrolls ausdrucken möchten

    (dort sind nämlich schon ansprechende Bilder und Hintergrundtexte gesammelt),

    ein illustriertes und hintergrundgefülltes Regelwerk.


    Damit wird man zwar Masterpainter und Merrhok nicht auf seine Seite ziehen können, die eben

    keine großen Freunde der 8ten Edition sind(an die 9th Age aus praktischen Gründen angelehnt ist),

    aber potentiellen Nachwuchs und System-Umsteiger, die sich auch von den Bildern und den Stories

    mitreißen lassen wollen.

    Das kommt wohl in ein paar Monaten und lasse ich ein Exemplar bei Gandalp auslegen.

    Für den Moment bin ich aber sehr happy,

    dass jeder Interessierte bei Amazon sich das Hauptregelbuch für 15€ und 3 Armeen in einem Heft für 5 € bestellen kann.

    Die sind in ihrer Kategorie Beststeller bei Amazon und dadurch wächst das Hobby sicher auch schon ein bisschen.

  • Games Workshop ist überall in der 9th Age Gallerie verlinkt. Wie verrückt.

    Das muss irgendwo bei einem Volk mal einmal was durchgerutscht sein, aber allen ist klar, dass 9th Age Armeen zu über 80% aus GW-Modelllen bestehen.

    bei den Saurian Ancients fehlen bei den GW-Modelle ca 75%, genau genommen alles bis auf Caimans, Saurian Warriors, Taurosaur und Warbeasts.

    Und Neulinge wissen das halt nicht ;)

    Magie ist Physik durch Wollen. Muss man wissen!

  • gibt es bei den Oathmark Hochelfen mal ein Grössenvergleich mit den GW Elfen...


    Die TMS Reliquie ist nicht meins...

    Die Norbareliquie und die Norbapilger sind cool, derzeit aber nicht erhältlich...

    Aber scheinbar sollen die ja wiederkommen...

    Meine (hoffentlich) wachsende KoE Armee:

    Bemalte Miniaturen:
    6 Gralsprediger, 1 Reliquie, 3 Pegasus Ritter, 1 Herzog, 1 Maid zu Pferd, 16 Bogenschützen

    Next: 9 Knights Aspirant inklusive Kommando

  • als Warhammer eingestampft wurde habe ich das eine oder andere ausprobiert und manches war auch ganz nett aber richtig zufrieden war ich erst mit Th9 Age

    es hat alles was mir Gefällt


    Ich mag es mich in Regel zu vertiefen ( ich mag es nicht wenn alles so überschaubar ist das mann sich schon nach kurzer zeit Langweilt )

    ich mag Die vielfallt der Möglichkeiten Tagtiken der Armeen usw.

    ich mag die Menschen die mit mir das Hobby teilen und ich mag es mit ihnen darüber zu fachsimpeln


    für Jemanden der in seiner Freizeit spielen will ohne sich anstrengen zu müssen ist th9 wohl nicht das richtige. das Spiel verbraucht eine ganze menge Zeit

    in allen bereichen ( vorbereitung das spiel selbst usw.) mann muss kein Genie sein um es gut zu spielen ( ich Spiels ja auch ) aber man braucht viel Zeit.

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • gibt es bei den Oathmark Hochelfen mal ein Grössenvergleich mit den GW Elfen...

    Auf dem Bild sieht man, dass die kleiner als die von GW sind und in etwa die LotR Größe haben.

    Dürfte im Regiment nichts ausmachen, aber mischen sollte man vielleicht nicht:


  • Also für mich ist es ein sehr gutes, gelungenesund komplexes Spiel


    wo

    jede Armee jede Armee schlagen kann (auch KoE kann VS schlagen) und es auch nur wenig dominierendes gibt.


    ich nicht mehr die neusten Regimenter kaufen muss, weil ich sonst keine Chance habe.


    jeder kann bei jedem Regiment auch auf zahlreiche Dritthersteller zurückgreifen. Base muss halt passen und darf nicht zweimal das Gleiche als was anderes aufstellen (wo aber).


    ich alle Regeln für umsonst kriege und hab somit keine oder kaum Updatekosten.


    ich praktisch alles von GW spielen kann (ausser Chaos Zwerge mit Armbrüsten).


    es keine besonderen Charaktermodelle gibt.


    Nachteile:

    Zu starke Sachen werden zu langsam gefixt.


    Irgendwelche Leute erzählen mir, ist nicht mehr die alte Welt. Die ist kaputt, zerstört oder eigentlich schlimmer Age of Sigmar. Am Ende sind es aber doch noch zwei Armeen die aufeinander knallen.


    Wegen Fluff. Move on..... Des meiste ab Edition fünf war aus meiner Sicht nicht nur literarisch hahnebüchen. Ich frag mich bis heute, wie Gesellschaften wie Dunkelelfen und Zwerge immer genügend Soldaten produzieren konnten.


    Allerdings reicht der Background noch nicht aus, um sich eine Geschichte zu seiner Armee bauen zu können. Lange lebe König Skruffie von Clan Skruf (meiner Zwergenarmee).

    9th Age: Dwarven Holdings, Infernal Dwarves, Orks and Goblins sowie Saurian Ancients (alle 4.500 Punkte +)

    Mordheim: Besessene, Hexenjäger, Pit Fighter, Reiklander, Tiermenschen sowie Carnival of Chaos

    Custom: Middenheimer, Orcs, Skaven, Strigoi und Untote

    Lustria: Chaos Marauders, Dunkelelfen, Norse und Tileaner (Warbands von 500 Punkte bis 3.400 Punkte im Strategenrating)

    Gorkamorka: Orcs und Grots Infinity: Nomads

    Einmal editiert, zuletzt von Traumdieb ()