Adventskalender 2020

  • Pst…hey…ganz heiße Ware! Komm doch mal hier in die Gasse, hier in den Schatten…ja…ja… vielleicht habe ich ja etwas für dich!

    :ahahaha:

  • Wunderbar! :tongue::tongue::tongue: Sehr schön und lustig umgesetzt! :thumbup::thumbup::thumbup:


    ... und, ja ... fang wieder von vorne an :tongue::sekt::sekt::tongue: ... ich habe inzwischen meine dritte Runde geschafft ... :] ... und könnte gerade auch wieder von vorne anfangen! :woot::woot::woot:

    Darf ich dir noch einen Eierflip reichen, dir was zu Essen bringen, dich in die Wüste fahren und dir den Schädel einschlagen ?

  • Leider hatte ich gerade ein technisches Problem mit der Spoiler-Funktion und hoffe, dass niemand vorzeitig geluschert hat.

    Hier kommt also wieder einer dieser Jahresrückblicke...

    Das abgelaufene Jahr hat einige Armeen an den Rand des Abgrunds gebracht. Und andere sind von Triumph zu Triumph marschiert.

    Hier erfahrt Ihr, wie es meinen Streitkräften im Jahr des Herrn MMXX ergangen ist.


    Das Imperium unter Feuer


    Zu Beginn des Jahres sah sich das Imperium gleich den übelsten Wesen vom Abgrund der Hölle gegenüber,

    Vampire und andere Monster rissen so manchen braven imperialen Soldaten in Stücke.




    Die überlebenden Diener des Imperators stellten sich zum Kampf gegen eine dämonische Armee,

    angeführt von turmhohen geflügelten Unholden und rasant schnellen Bestien.




    Wieder zahlte das Imperium einen hohen Blutzoll,

    Rückzug und Hoffnung auf bessere Zeiten mündeten in Abwehrkampf gegen die Chaoszwerge,

    welche die Schwäche des Imperiums ausnutzen wollten.




    Der Imperator beschützt. Endlich die Wende für die leidgeprüften Bihandkämpfer, Hellebardiere und Ritter des Imperiums.

    Angefeuert von ihren Kurfürsten und Priestern sind die Vertreter ihrer Provinzen von neuen Mut erfüllt

    und weisen auch die dreisten Waldelfen in ihre Schranken, welche das imperiale Territorium mit ihren Einfällen geplagt hatten.





    Es gibt keine Verschnaufpause, denn die Feinde des Imperiums

    schlafen nie. Die gefräßigen Oger fallen ein und möchten das Imperiale Heer zum Frühstück verspeisen.




    Endlich greifen die Rädchen der imperialen Kriegsmaschinerie diszipliniert ineinander

    und das Imperium überdauert den Tag.

    Bringt das neue Jahr den Befreiungsschlag oder den Untergang des Imperiums?


    Aufstieg und Fall eines Königreiches(Bretonnia/Equitainne)


    Westlich der Grenze des Imperiums ritt ein anderes ruhmreiches Heer voller Hoffnung

    auf das Feld der Ehre. Mit wehenden Bannern, erfüllt mit dem Glauben an die Herrin des Sees.




    Verheißungsvoll begann das Jahr mit dem Krachen der Knochen

    der Soldaten der unsterblichen Dynastien Khemris




    und nach deutlich zäherem Kampf immerhin noch siegreich

    gegen die Pfeile, Speere und Prinzen der Hochelfen





    Dann mussten die Ritter all ihren Mut zusammennehmen,

    denn die Krieger der dunklen Götter hatten Magie, welche die Rüstungen der Ritter schmolz

    und Monster, die mit einem Hieb Dutzende Ritter vom Sattel holten.




    Die Ritter hielten tapfer stand, gewannen damit aber nur eine Ruhepause.

    Angeführt von ihren dunklen Göttern bedrohten die Krieger der dunklen Götter

    erneut die Grafschaften der Ritter und diesmal hielten sie den Lanzen stand

    und konterten erbarmungslos




    Das Ritterheer war geschlagen und der Feind steht mitten im heiligen Land der Herrin des Sees.

    Gibt es noch Helden, die das Land wieder aufbauen, damit es auch im nächsten Jahr ein Königreich gibt?


    Aufmarsch der Horde


    Solche Sorgen und Ängste sind diesem Mob fremd.

    Sie leben für den Krieg und die Beute und ihr Hunger lässt nie nach..



    Die Spitzohren konnten immerhin noch einigen Widerstand leisten

    und ließen die grüne Horde nicht ohne Widerstand über ihr Land brandschatzen und plündern.



    Dieses Glück war dem alten Erbfeind, den Zwergen, nicht vergönnt.

    Am Ende war die Übermacht zu groß und die Geschütze der tapferen Bartträger

    konnten nicht genug Monster und rasende Orks aufhalten.

    Die Schlacht endete mit einem weiteren Eintrag ins Buch des Grolls..



    Endlich trafen die Grünhäute auf einen offenbar ebenbürtigen Feind.

    Mächtige Götter hatten die an ihrer Seite und sie standen den Orks in Kriegskunst in Nichts nach.



    Aber auch sie prallten ab an dem Idol, den Riesen und den vielen Gemeinheiten der Orks und Goblins.

    Der unaufhaltsame Vormarsch der grünen Horde führte sie schließlich in den Weg der dämonischen Legionen.

    Dunkle Energien sammeln sich am Horizont, bizarre Rituale verwünschen die Grünhäute,

    die ihrerseits ihren launischen Göttern huldigen.



    Diesmal sind die Kräfte des mächtigen Waargh überlegen und der Feind wird in einer

    Zangenbewegung in seine Schranken gewiesen.

    Ungebremst marschiert die grüne Horde ins neue Jahr, werden sie jemals aufgehalten?


    So, Leute- ich konnte Euch hoffentlich ein bisschen unterhalten und Lust machen auf Eure nächste Fantasy-Schlacht.

    Möget Ihr in 2021 gesund bleiben, viele Schnäppchen erbeuten, Modelle bemalen und einige Tabletop-Schlachten schlagen:alien:


  • Schöner Rückblick, GreenTide74 und dabei so wenig einseitig, durch das ständige Auf und Ab. :hihi:

    (Die Oger hab ich ein wenig vermisst. Die hatten doch einen starken Lauf hinter sich.) ;)


    Danke ebenso für die guten Wünsche fürs neue Jahr. Auf dass sie uns allen zuteil werden mögen!

  • Die Oger hab ich ein wenig vermisst. Die hatten doch einen starken Lauf hinter sich

    Das hätte diesmal den Rahmen gesprengt. Die halten sich bereit, wenn ein Kalendertürchen ausfällt oder das nächste Jahr ansteht:alien:

    schmom muss ich nochmal verspätet würdigen für seine abgefahrene Reihe. Der Eulenbär hat jetzt natürlich alles andere auf absehbare Zeit in den Schatten gestellt:tongue:

  • Der Eulenbär hat jetzt natürlich alles andere auf absehbare Zeit in den Schatten gestellt

    Auja! Der Eulenbär! <3 :D Ich musste mir so verkneifen den nicht unmittelbar zu feiern (da es ja jedes Jahr ein paar Leute gibt, die erst weiterlesen noch bevor sie das Türchen öffnen... und da will man ja schmom nicht den Donner stehlen). ^^ Ich glaub der hat noch eine bislang ungeahnte Karriere vor sich.

  • Lieber schmom, wahrlich ein Gotrek und Felix würdiges Türchen. Ich habe diese Bücher immer geliebt und mit Freude gelesen, das Gotrek doch nicht sein wohlverdientes Schicksal antreten durfte, denn sonst wären keine weiteren Geschichten entstanden. Dieser zähe alte Zwerg. Und seine einzigartigen Begleiter!!! Danke für die Erinnerung und das ich jetzt die Bücher raussuchen muss, um sie nochmal zu lesen:Ptoll gemachtes Türchen, der Templer ist der Hammer

    Hobby Leidenschaft, die Leiden schafft!

  • Und GreenTide74, wow was für eine tolle cineastische Zusammenstellung deiner häufigen Siege und absolut seltenen und völlig unnötigen Niederlagen. Echt ein Augenschmaus das nochmal retrospektiv zusammengefasst zu sehen. Einfach toll wenn bemalte Armeen aufeinander prallen, danke schön dafür

    Hobby Leidenschaft, die Leiden schafft!

  • 'The enemy of my enemy is still my foe' - Grand Theogonist Gazulgrund