Linehammer .....

  • Link Video


    Oh gott....sehen wir hier wieder die erste große Zitrone ?


    Ok, für mich persönlich etwas, was ganz schnell ge-haus-ruled werden sollte :tongue: .


    Und zukünftige Turnierbeschränkungen...sollten wirklich nicht nur wieder an den Armeelisten herumdoktern (a la nur x Einheiten von dem erlaubt., Jener Gegenstand verboten)--sondern sollten eben echt mal an die Regeln, vor allem Grundregeln, herumschrauben. 8)

  • hab ich doch prophezeit, wird so werden und in tunieren werden sies sicher einschränken. Es ist unsinnig gewesen jedem Modell im ersten Rank die attacken zu erlauben.

    1926-286376e4.jpg


    Für die Kanonen von Karak Barag!


    In jedem Maschinist steckt ein kleiner Grimmrog.


    Die OK hat KEINE Autotreffer.


    Wer im Spiel die Beherrschung verliert, den beherrscht das Spiel.

  • Merrhok

    Hat das Label WTOW hinzugefügt.
  • Ok, für mich persönlich etwas, was ganz schnell ge-haus-ruled werden sollte :tongue: .

    Bei uns ebenfalls. Irgendwas wie "Einheiten maximal doppelt so viele Modelle pro Reihe wie die Einheit tief ist" oder irgendsowas.
    Zum Glück hab ich hier sowieso keine Mitspieler oder Mitspielerinnen, die in solchen Linien aufstellen würden. (Außer mal bei Schützen, wo es auch früher sinnvoll und okay war).


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/TOW - 30.000 Punkte Khemri & 45.000 Punkte Vampire (BILD 2015 - da kam seither noch einiges hinzu)
    WHFB/TOW - 20.000 Punkte Monster
    WHFB - 3.000 Punkte Arabia

  • zugegeben, so untypisch und falsch ists nicht, wenn ich mir Total War anschaue, ich habe da sehr oft auch aus genau dem gleichen Grund solche Linienformationen gewählt, sie haben eben ihren taktischen Teil, (blockieren des erreichens von anderen Truppenteilen). Was einfach unsinnig ist, das Modelle die weit weg stehen eben auch noch draufkloppen können.


    Eine Regel die besagt, ein Modell kann maximal innerhalb ner Reihe Unterstützungsattacken leisten wenn das Nachbarmodell in basekontakt ist wäre die beste Lösung.

    1926-286376e4.jpg


    Für die Kanonen von Karak Barag!


    In jedem Maschinist steckt ein kleiner Grimmrog.


    Die OK hat KEINE Autotreffer.


    Wer im Spiel die Beherrschung verliert, den beherrscht das Spiel.

    Einmal editiert, zuletzt von Grimmrog ()

  • Leuten, die ein bisschen mitgedacht haben, ist das gleich aufgefallen, als GW die Regel vor einigen Monaten angekündigt hat. Ich freue mich schon auf die "Metas", die sich bald etablieren werden. Denn die Turnierspieler werden bestimmt noch absurdere Regellücken entdecken. Wir sind ja noch ganz am Anfang.

    zugegeben, so untypisch und falsch ists nicht, wenn ich mir Total War anschaue, ich habe da sehr oft auch aus genau dem gleichen Grund solche Linienformationen gewählt

    Weil Total War mittlerweile ähnlich unrealistisch ist wie die TOW-Regeln. Besonders mit der neuen Warscape-Engine sieht das Spiel nur noch lächerlich aus.


    So sehr die Leute die Darstellung von Warhammer in Total War lieben mögen - objektiv betrachtet ist es eines der schlechtesten Total-War-Spiele überhaupt (was nicht hätte sein müssen).

  • Leuten, die ein bisschen mitgedacht haben, ist das gleich aufgefallen, als GW die Regel vor einigen Monaten angekündigt hat. Ich freue mich schon auf die "Metas", die sich bald etablieren werden. Denn die Turnierspieler werden bestimmt noch absurdere Regellücken entdecken. Wir sind ja noch ganz am Anfang.

    Weil Total War mittlerweile ähnlich unrealistisch ist wie die TOW-Regeln. Besonders mit der neuen Warscape-Engine sieht das Spiel nur noch lächerlich aus.


    So sehr die Leute die Darstellung von Warhammer in Total War lieben mögen - objektiv betrachtet ist es eines der schlechtesten Total-War-Spiele überhaupt (was nicht hätte sein müssen).

    teil 3 hab ich nicht gespielt, meist spiel ich teil 1 weil ich die siedlungsbeschränkungen der völker dort am Besten finde vom flair her. Als würd nen zwerg jemals in nem Elfenbaum wohnen

    1926-286376e4.jpg


    Für die Kanonen von Karak Barag!


    In jedem Maschinist steckt ein kleiner Grimmrog.


    Die OK hat KEINE Autotreffer.


    Wer im Spiel die Beherrschung verliert, den beherrscht das Spiel.

  • Hatte mir ähnliches auch direkt nach dem Lesen der Regeln gedacht. Speerkongalines mit indirekt Feuer dahinter. Aber mal sehen, Testspiel dafür ist nächste Woche, falls mich wer erinnert erzähle ich, ob es wirklich so schlimm war.

  • und? war es wirklich so schlimm?

    Nein. Sobald du 2 einigermaßen kompetente Spieler hast ist das ganze Ding einfach kein Problem. Auf Turnieren wirst du davon nix sehen, weil es einfach absolut nix bringt. So gar nicht. In der Theorie klingt die Linie super gefährlich, in der Praxis verschenkst du damit ~500 Siegespunkte. Du blockierst deine eigenen Sichtlinien und deine eigene Bewegung, sobald Gelände im Spiel ist bewegt sich das Teil de facto gar nicht mehr, und der Gegner wird - ohne große Schwierigkeiten - einfach mehrere (oder alle) seine Einheiten da rein schieben.

    You have ruled this Galaxy for ten thousand years.
    Yet have little of account, to show for your efforts.
    Order. Unity. Obediance.
    We taught the Galaxy these Things.

    And shall do so again.
    XV XII XIV VI XII I

    Einmal editiert, zuletzt von Shurion ()

  • Nein. Sobald du 2 einigermaßen kompetente Spieler hast ist das ganze Ding einfach kein Problem. Auf Turnieren wirst du davon nix sehen, weil es einfach absolut nix bringt. So gar nicht. In der Theorie klingt die Linie super gefährlich, in der Praxis verschenkst du damit ~500 Siegespunkte. Du blockierst deine eigenen Sichtlinien und deine eigene Bewegung, sobald Gelände im Spiel ist bewegt sich das Teil de facto gar nicht mehr, und der Gegner wird - ohne große Schwierigkeiten - einfach mehrere (oder alle) seine Einheiten da rein schieben.

    abwarten, es kommt ja auch auf die EInheit an. Wenn dass fette typen sind und keine gobbos sieht das andees aus. Mehrere angreifende einheiten sind nicht so wild. Rangbonus wird nur von einer gezählt.

    1926-286376e4.jpg


    Für die Kanonen von Karak Barag!


    In jedem Maschinist steckt ein kleiner Grimmrog.


    Die OK hat KEINE Autotreffer.


    Wer im Spiel die Beherrschung verliert, den beherrscht das Spiel.

  • Was der gute Shurion sagt. Erstmal vorneweg


    General of the Empire [98 pts]

    - Hand weapon

    - Full plate armour

    - Shield


    Captain of the Empire [138 pts]

    - Hand weapon

    - Full plate armour

    - Shield

    - Battle Standard Bearer

    - Imperial Banner


    2x Empire Engineer [45 pts each]

    - Hand weapon


    Empire Engineer [68 pts]

    - Hand weapon

    - Light armour

    - Pigeon Bombs


    2x 45 State Troops [330 pts each]

    - Thrusting spears

    - Light armour

    - Shields

    - Sergeant (champion)

    - Standard bearer

    - Musician


    45 State Troops [330 pts]

    - Thrusting spears

    - Light armour

    - Shields

    - Sergeant (champion)

    - Standard bearer

    - Musician


    43 State Troops [316 pts]

    - Thrusting spears

    - Light armour

    - Shields

    - Sergeant (champion)

    - Standard bearer

    - Musician


    ++ Special Units [380 pts] ++


    4x Mortar [95 pts each]


    ++ Rare Units [250 pts] ++


    2x Helstrom Rocket Battery [125 pts each]


    Habe gegen eine gebalancte Chaos krieger Liste gespielt, mit Dämonenprinz, Magier, BSB, zwei Blöcken Barbaren mit Flegeln, einer Einheit Ritter, einer Einheit Krieger, zwei Streitwagen, einem Riesen und einem Todbringer. Ich glaube die Einheiten hatten Mal des Nurgle und entweder die Ritter oder die Krieger waren Chosen.

    Gespielt haben wir das normale Aufeinandertreffen mit relativ wenig Gelände (zwei Wäldern, ein Paar Zäunen, ein Paar Häusern).

    Ich habe meine beiden 45er in die Front gestellt, den Generalsblock dahinter und dahinter noch die Kriegsmaschinen. Die Einheiten waren 9 breit, im Allgemeinen habe ich ich mit etwas Platz zum Sammeln in einer Ecke verschanzt.

    Das Spiel lief so langweilig wie gedacht, er marschiert nach vorne, ich schieße. Bevor es zum Zusammenstoß kam hatte ich den Riesen, einen halben Block Barbaren und jeweils ein bisschen vom Rest erwischt. Großes Lob an die Taubenbombe, die dank glücklichen Würfen dem Dämonenprinz 2 LP geklaut hat, bevor dieser hinter meine Linien geflogen ist für seine Angriffe in Runde 3. Hier hätte mir ein kleine Einheit für einen Gegenangriff echt genützt, so musste ich in meiner Runde drei einen Technikus opfern um zusammen mit den KMs das Heck meiner Schlachtlinie abzusichern. In der ersten Nahkampfrunde verlor einer der beiden Blöcke fast die Hälfte seiner Modelle an die Chaosstreitwagen und Krieger und floh trotz AST und General, dank des Dämonenprinzes über die Kante. Der andere Block dafür schredderte relativ glücklich die Barbaren, während er selber einige Verluste einstecken musste aber standhielt. Ich entschied mich für einen Gegenangriff mit meinem Generalsblock, aber ohne die Attacken aus dem zweiten Glied konnte ich die Krieger und den Streitwagen relativ wenig beeindrucken, gewann den Kampf dank der Charaktermodelle und passiven Boni um 1, steckte fest und wurde in der gegnerischen Runde 4 komplett aufgerieben.


    Ergebnis:

    1. Mörser sind ihre Punkte meist wert, mehr als zwei würde ich aber nicht nochmal mitnehmen.

    2. Die Raketenbatterien sind immer noch miserabel.

    3. Große Speereinheiten sind gut, zwingen einen aber ähnlich wie die Phalnxen die Griechen zu sehr vorhersehbaren Schritten, außerdem kann man kaum effektive Gegenangriffe starten.

    4. Streitwagen sind immer noch verflucht gut.

    5. Mal des Nörgler ist praktisch, ich vermute das es gegen andere Armeen mit 6er Treffer Shenanigans deutlich besser gewesen wäre.

    6. Eckbunkern ist aufgrund dessen, das man mittlerweile zurück gepushed werden kann deutlich schlechter als früher. Zwerge seid euch dessen bewusst.

    7. Magie ist zwar nicht mehr so stark wie in der 8ten, aber immer noch ein wichtiger Teil des Spiels, gerade Buffs/Debuffs und die Movement/LoS Manipulationen.


    Ich fand es mal lustig, aber noch extremere Versionen der Liste werde ich nicht ausprobieren. Schön gemischte Armeen machen einfach viel mehr Spaß.

  • abwarten, es kommt ja auch auf die EInheit an. Wenn dass fette typen sind und keine gobbos sieht das andees aus. Mehrere angreifende einheiten sind nicht so wild. Rangbonus wird nur von einer gezählt.

    Ich glaube auch, dass das Imperium einfach nicht so gute Speerträger hat für sowas, dafür aber einen sehr guten Beschuss. Eventuell kann man das mit verbündeten ausgleichen und einen netten Block Hochelfen Speere oder so reinpacken.


  • Rangbonus wird nur von einer gezählt.

    Gliederbonus wird vielleicht nur für die größte Einheit (1x) abgerechnet.

    Aber den Bonus Punkt für Close Order bekommst du von jeder einzelnen Einheit angerechnet die am Nahkampf beteiligt ist.

  • abwarten, es kommt ja auch auf die EInheit an. Wenn dass fette typen sind und keine gobbos sieht das andees aus. Mehrere angreifende einheiten sind nicht so wild. Rangbonus wird nur von einer gezählt.

    Es geht nicht um Gliederbonus, es geht darum dass die gesamte gegnerische Armee dir deine Einheit einfach totprügelt. Du machst eine einzelne Einheit zum Ziel für die gesamte Gegnerische Armee. Klar, wenn der Gegner so doof ist, eine einzelne Einheit da reinzuschieben, dann ist das waaaaahnsinnig gefährlich. Aber so läuft es eben nicht, es sei denn du spielst regelmässig mit Leuten die Anweisungen zum atmen brauchen. Es gibt nicht eine Einheit im gesamten Spiel, die auf diese Art und Weise zu einer größeren Bedrohung wird, als sie es in einer 'anständigen' Formation wäre.


    Nicht. Eine. Einheit.


    Und weisst du warum? Weil Warhammer Spiele nicht im Vakuum stattfinden. In der Praxis steht deine Line dir A) Im Weg für den Rest deiner Armee; wenn du nicht unglaublich großzügig mit Hügeln bist schränkt es deinen Beschuss ein, deine bewegung, deine Magie. B) Kommt die Line nirgend wo hin, weil du dauernd an irgend welchem Gelände hängen bleibst; C) schiebt der Gegner seine ganze Armee da rein.


    Ein Bruchteil deiner Armee gegen die gesamte Armee des Gegners. Das ist es, worauf die Line hinausläuft. Nichts anderes. Das ist taktikgenie in der Größenordnung von General Lapideus dem großen.

    You have ruled this Galaxy for ten thousand years.
    Yet have little of account, to show for your efforts.
    Order. Unity. Obediance.
    We taught the Galaxy these Things.

    And shall do so again.
    XV XII XIV VI XII I

  • Die Frage ist, ob es einem zum Beispiel bei Einheiten mit starken Boni in der ersten Runde egal ist, da man dann einfach Punkte effizient tradet. Zum Beispiel können Flegelbarbaren ja für ihre Punkte (7 pro Modell, 8 mit MdK) enorm viel Schaden austeilen und es ist einem egal so kostengünstige Einheiten zu verlieren, wenn man damit die Linie des Gegners ordentlich aufweicht. 2x20 Stück mit Flegel kosten gerade mal 280 Punkte. Man könnte sich dahinter umformieren, um danach die am stärksten geschwächten Einheiten des Gegners anzugehen. Aber das ist halt super abhängig vom Gegner und Gelände, gegen starke Beschussarmeen oder Horden bringt es dir kaum was. Aber ich glaube, dass die ganze Diskussion nach dem nächsten FAQ eh hinfällig sein dürfte, da es mehrere Regeln gibt, die richtig ausgelegt dagegen wirken können.

  • Eine einzelne Linie übers ganze Schlachtfeld macht natürlich nur wenig Sinn. Aber mit einzelnen Linien zu arbeiten kann durchaus Sinn machen. 15-20 Mann mit hohem Offensivpotential nehmen nicht besonders viel Platz weg, können super raum abdecken und je nach Einheit (wie z.B. die erwähnten Barbaren) kosten sie quasi nichts.

    Natürlich kein nobrainer mit dem man alles gewinnt, aber definitiv eine nutzbare und je nach Situation sehr effektive Methode.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Die Frage ist, ob es einem zum Beispiel bei Einheiten mit starken Boni in der ersten Runde egal ist, da man dann einfach Punkte effizient tradet. Zum Beispiel können Flegelbarbaren ja für ihre Punkte (7 pro Modell, 8 mit MdK) enorm viel Schaden austeilen und es ist einem egal so kostengünstige Einheiten zu verlieren, wenn man damit die Linie des Gegners ordentlich aufweicht. 2x20 Stück mit Flegel kosten gerade mal 280 Punkte. Man könnte sich dahinter umformieren, um danach die am stärksten geschwächten Einheiten des Gegners anzugehen.

    Bedenke, dass solche Linienformationen ausschließlich jede Runde 4 Zoll (bei Barbaren) nach vorn gehen können. Mehr nicht. Kein Marschieren, keine Manöver. Denn wenn sie zu manövrieren versuchen, müssen sie die Mänover die eine kompakte Formation innerhalb eines Zuges ablegt innerhalb mehrerer Runden vollführen, da keines der Modelle bei einem Manöver mehr als seine doppelte Bewegungsreichweite zurücklegen darf.


    Nach exploits zu gieren ist sinnlose Zeitverschwendung. Man kann stattdessen auch einfach eine gute Zeit mit Leuten haben die nicht dermaßen verzweifelt sind (irgendeine Leere in ihrem Inneren füllen zu müssen) und einfach ein normales Spiel im sinnigen Rahmen abhalten.

  • Es gibt nicht eine Einheit im gesamten Spiel, die auf diese Art und Weise zu einer größeren Bedrohung wird, als sie es in einer 'anständigen' Formation wäre.

    Nicht. Eine. Einheit.

    Krass wie sicher du dir da bist und wie endgültig du hier schreibst. Wie viele Spiele von The Old World hast du denn in den letzten paar Wochen schon gemacht, um das so 100% sagen zu können?


    Und was ist zum Beispiel mit der letzten Runde, wenn nur noch wenige Rinheiten auf dem Feld sind? Wenn multiple Angriffe wegen einem Mangel an Einheiten nicht mehr möglich sind und auch Flankenangriffe nicht mehr gehen? Bist du dir da auch so sicher, dass kein Spieler in die Linienformation wechselt, wenn es da eigentlich keinen Nachteil mehr gibt.


    Bei deiner Endgültigkeit, mit der du hier schreibst und die anscheinend keinen Widerspruch oder eine andere Meinung duldet, solltest du dir am besten deiner Sache schon sehr sicher sein. Ich kann mir allerdinga kaum vorstellen, dass das bereits durch genug Praxiserfahrung gedeckt ist.

    'The enemy of my enemy is still my foe' - Grand Theogonist Gazulgrund

  • Auch das ist wieder das ganze im Vakuum betrachtet. Wieviele von den 20 sind wirklich noch da, wenn der Gegner ankommt? Armeen mit anständig beschuss weichen sie dir vorher auf ein managebares Maß zurecht, und Armeen ohne Beschuss schieben dir einfach 2-3 harte einheiten rein, die die 20 barbaren einfach restlos umhauen, bevor sie zuschlagen/in einem Maß zuschlagen, dass es nennenswert wäre. Auch wenn die Barbaren nur 140 Punkte kosten, die 1 - 2 Modelle die sie mitnehmen bevor sie gehen werden die Punkte nur in seltenen fällen wert sein. Klar, in extremen Fällen werden sie vllt mal 2-3 auserkorene Chaosritter umhauen, aber realistisch betrachtet kannste dich da einfach nicht drauf verlassen.


    Und du verbringst nen Zug damit, zu maneuvrieren. Entweder beginnst du das Spiel als ~20" breite Linie (oder 2x20") und stehst dem Rest deiner Armee massiv im Weg, oder du lässt platz für den Rest und ich lasse deine 20" breite Linie einfach links oder rechts oder mittig liegen.


    Ich sage nicht dass die Regel nicht seltsam wäre, und ich würde mich über ein FAQ freuen, weil's doch arg abstrus ist, aber die Fälle in denen es praktisch nen Unterschied macht sind absolut grenzwertig.

    You have ruled this Galaxy for ten thousand years.
    Yet have little of account, to show for your efforts.
    Order. Unity. Obediance.
    We taught the Galaxy these Things.

    And shall do so again.
    XV XII XIV VI XII I