Deine persönliche Hobbygeschichte

  • :D

    hab mich die ganze Zeit gefragt was pc heißt. Auf political correctness wäre ich nie gekommen. Wieder was dazu gelernt... und ich dacht PC heißt Personal Computer :)

    Lol, wtf and so on...!
    :ugly::winki:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:


    https://tabletopgamers.de.tl/

  • Es war einmal...


    ... vor ungefähr 16 Jahren, als ein kleiner Nörgl'ling begann mit seinen Freunden Magic the Gathering zu spielen. Wir gingen regelmäßig Dienstags in den Hobbylanden und nach und nach waren wir fast jeden Tag da. Fast jeden Tag? Ja fast jeden Tag, au?er Donnerstag. Da spielten die "Großen" mit diesen Figuren. Und die waren alle so schick. Fasizinrt und abschreckt von den Preisen, nörgelte der kleine Nörgel`ling so lange, das ungefähr 2 Jahren Später, die Großen Verpester namens Mama und Papa ihm eine Staterbox von den Echsenmenschen schenkten. Denn sie dachten das malen und basteln währe gut für den Nörgel`ling der als Kind schwere Konzentrationsprobleme hatte. Im Laden spielte er dann viel bis er ungefähr 4-6 Tage die Woche nur noch im Laden war. Heute würde der alte Nörgl`ling sagen... Das war die schönste Zeit seines Lebens. (Bis jetzt. ;))

    Dann ging der Laden pleite und alles zerfiel... Nörgel`ling wurde älter, arbeite viel und vergaß das Hobby irgendwann. Partys und Alkohol rückten in den Vordergrund und er verkaufte seine Armeen.

    Bis er irgendwann wieder seine Gedanken an den Laden verlor und merkte das er Sehnsucht hat. Also kaufte er sich ein Staterkit von GW und meldete sich in diesem Forum an und beginnt seinen Hobby von neuem. Das ist jetzt bald 6 Jahre her. :)


    Danke euch für die schöne Zeit mit euch.



    Danke.

  • Ich möchte eine kleine Geschichte mit euch teilen, an die ich mich jüngst erinnern musste.

    Sie beginnt vor über einem Jahrzehnt, als ich damals mit meiner Imperialen Garde eine der ersten Schlachten

    schlug, und ich lernte, was es heißt, im dunklen Zeitalter des 41. Jahrtausends Kriege auszutragen.


    In dieser Schlacht gegen meinen Kumpel, der die heimtückischen Eldar zu Felde führte, setzte ich zum aller erstes

    Mal meinen neuen Kommissar ein, der meinen Ranghöchsten Offizier bei der Vernichtung der Xenos zur Seite

    stehen sollte. Wir spielten irgendetwas zwischen 500 und 750 Punkte, da wir beide noch nicht vielmehr als eine

    Streitmachtbox besaßen. Als sich mein Kommandotrupp irgendwo in der Mitte des Schlachtfeldes befand, begab

    es sich, dass ein Falcon der Eldar einen Panzerschocktest bei eben jenem Kommandotrupp auslöste. Keine schwierige

    Sache eigentlich, doch nachdem ich eine 11 gewürfelt hatte, musste ich schmerzlich erfahren, was mein Kommissar

    von Inkompetenz hielt. Kompromisslos erschoss er meinen Oberst, den ich vorher so akribisch ausgerüstet hatte.


    Heute kann ich herzlich lachen, wenn ich an diese Exekution denken muss. Denn der Oberst hatte es irgendwie verdient.

    Damals war es nicht ganz so lustig. :D

    Bretonia: 3700 Punkte, Krieger des Chaos: 4500 Punkte, Orks und Goblins: 4000 Punkte


    Blood Angels: 5000 Punkte, Imperiale Armee: 2200 Punkte, Tyraniden: 1500 Punkte


    Erebor: 1800 Punkte

  • Selber Schuld! Welcher Oberst wagt es zu behaupten, der Komissar wäre ihm zur Seite gestellt um ihm zur Seite zu stehen? Komissare stehen nur dem Willen des Gott-Imperators zur Seite.


    Man hätte denjenigen, der diesen Taugenix zum Oberst befördert hat, gleich mit exekutieren sollen!!!! 8)

  • Als sich mein Kommandotrupp irgendwo in der Mitte des Schlachtfeldes befand, begab


    es sich, dass ein Falcon der Eldar einen Panzerschocktest bei eben jenem Kommandotrupp auslöste. Keine schwierige


    Sache eigentlich, doch nachdem ich eine 11 gewürfelt hatte, musste ich schmerzlich erfahren, was mein Kommissar


    von Inkompetenz hielt. Kompromisslos erschoss er meinen Oberst, den ich vorher so akribisch ausgerüstet hatte.

    Zu witzig! :D

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Hallo ihr Mini Schubser, ich habe ja schon im Vorstellungsthread mal meine Hobby Geschichte angerissen, aber bin über den Thread hier gestolpert und wollte ihn nochmal etwas reanimieren ( LEBE!!!!)

    Also bei mir ging es damit an, das ich im örtlichen Woolworth den zweiten Band von der Drizzt do Urden Saga kaufte, ohne zu ahnen was das für eine Persönlichkeitsbildung auslösen sollte. Ein Drow stellt sich gegen die komplette Gesellschaft und lebt nach den idealen Mielikkis. Wahnsinn ein Stoff, der in der heutigen Welt einen noch von Helden träumen ließ. Zu dem Zeitpunkt wechselte ich die Schule und das war eine ziemlich harte Zeit, da die Klasse in die ich kam viel zu interessiert daran war mit Coolness zu protzen, als sich manchen verrückten Fantasien hinzugeben. Dementsprechend wurden auch gewisse Film und Buchvorlieben nicht geteilt. Ich hatte zwar noch Freunde aus der anderen Schule, aber das ging langsam auseinander. Und da trat Drizzt in mein Leben und verhalf mir zu der Erkenntnis, ich kann auch ohne die anderen gut klar kommen. Zeugnis reichte dann nicht aus, um versetzt zu werden also erneut in eine neue Klasse einleben. Gott sei dank blieb ich sitzen, denn hier traf ich zwei Freunde aus der Grundschule wieder, die noch mit zwei Mitschülern dieses merkwürdige Hobby Rollenspiel lebten. Nach nicht ganz bestandener Gruppenprüfung aber durch die Erkennis ich bin ein toller Typ und bemühte mich, begannen wir jeden Samstag von 14-22 Uhr in Aventurien Heldentaten zu begehen, Lindwürmer zu töten und mit einem verächtlichen Blick dem Heerzug der Oger enthegen zu werfen:" Ist das alles?" Wir lebten DSA mit aller jugendlichen Freude und Leidenschaft, mit Ausflügen zum Kartenspiel Dark Force und zaghaften Versuchen, uns bei Armalion einzuarbeiten. Ab und an war auch StarWars oder Paranoia als one Shot dabei. Diese Liebe hält bis heute, auch wenn sie während der Abizeit, Bundeswehr, ersten weiblichen Kontakten und dann Ausbildung Studium Arbeit Familiengründung immer mal etwas zu kurz kam. 2004 kurz vor Beginn meiner Ausbildung erblickte dann Warhammer für mich das Licht der Welt ( vorher von uns meist belächelt). Damals arbeitete ich im Europacenter in Berlin und ging in jeder Pause zum dortigen GW, bis ich dann von Tobi überredet wurde( viel Überzeugung brauchte er nicht) mir die Grundbox Imps/ Orks zu kaufen. Es war ein magischer Moment diese Box zu öffnen, weiss ich bis heute noch. Doch irgendwie hatte ich zu diesen beiden Armeen da noch nicht den Zugang und so verlagerte sich mein Interesse natürlich zu den: Dunkelfen!! Ich kaufte und baute und kaufte und baute ab und zu versuchte ich zu malen, was aber nur mittelmäßig gelang. In erster Linie sammelte und baute ich nur, was auch damit zusammenhing, das ich sehr viel arbeitete. Neue Armeen kamen hinzu, W40k wurde von mir erschlossen ( welche Edition weiss ich leider nicht mehr) und auch Nebenschauplätze wurden gekauft ( Dreadfleet, Bloodbowl, Warmachine Hordes, Eden, Malifaux etc etc). Dann irgendwann traute ich mich nach unzähligem Zuschauen selber ein Spiel zu wagen und es machte einfach nur Spaß. Glaube habe ordentlich auf die Mütze gekriegt aber eigentlich ist das völlig egal. Seitdem sammel ich immer noch( wie verrückt sagt meine Frau) aber mittlerweile gebe ich dass Interesse an meine Kinder weiter. Die Spiele sind sogar mehr geworden, da doch ein stabiler Spielerkreis da ist. Klar soviel Zeit wie früher ist für kein Hobby mehr da, deshalb weiß man es jetzt mehr zu schätzen. RSP läuft auch immer noch, aber auch das beugt sich den Anforderungen der Familie und Arbeit. Was sich aber nie ändern wird, ist das Leuchten der Augen, wenn man ein Mini gut bemalt, eine Einheit in den Mahlstrom der Schlacht geschickt hat, oder ein RSP Held wahren Heldenmut beweist. Mein Kopf sprudelt zwar nicht mehr über vor Ideen, aber er haut immer noch genug gutes Zeug in die Pipeline. Und so soll es auch bleiben, dafür sorgt ihr anderen Wahnsinnigen zum Glück hier im Board, mit euren tollen Figuren und teilweise irrwitzigen Bemalungen. Danke euch dafür und auf noch viele Jahre des Hobby fröhnens

    Hobby Leidenschaft, die Leiden schafft!

  • Ich fürchte, dieses Argument zieht nicht, da bei uns der Wohnungsplatz leider begrenzter ist, als wenn man ein Haus zur Verfügung hat. Zudem geht es ja auch immer verrückter als bei mir:Oäh glaub ich zumindest

    Hobby Leidenschaft, die Leiden schafft!

  • Meine Hobbygeschichte?


    Ich würde mal sagen, die ist eine ständige On/Off-Beziehung.


    Mein Einstieg begann in der 5. Oder 6. Klasse (das ist etwa 20 Jahre her). Beim Besuch bei einem Mitschüler sah ich in die Vitrine seines großen Bruders und erblickte diverse Figuren, die mich sofort in ihren Bann zogen. "Was ist das?" "Das sind Warhammer-Figuren, ich habe auch welche, sollen wir zusammen malen?". Ihr könnt euch meine Antwort sicherlich schon denken. Na klar wollte ich. Kurze Zeit später hatte ich meine erste Miniatur, eine Skaven Klanratte, gebaut und bemalt und durfte sie sogar stolz wie Bolle mit nach Hause nehmen.


    Kurze Zeit später zeigte mir besagter Freund den örtlichen GW. Geld hatte ich natürlich noch nicht mal annähernd genug, also kehrte ich wenige Tage später mit meinen Eltern (Mann, die müssen blöd geguckt haben) in den Laden zurück und bekam mein erstes eigenes Regiment. Dunkelelfenkrieger. Diese wurden natürlich sofort mit Farbe beklatscht und über ein paar Jahre sammelte ich mehr und mehr. Jeder Geburtstag und jedes Weihnachtsfest stand unter dem Zeichen "Warhammer". Das ganze steckte noch einige andere alte Freunde von mir an, die nun auch begannen zu sammeln. Die meisten kamen aber nicht über ein Regiment ihrer Lieblingsfraktion hinaus. Außer einer. Mit ihm spielte ich dann auch einige Spiele (Krieger des Chaos) und verlor jedes einzelne Spiel jämmerlich. Also beschloss ich ein neues "Nebenprojekt" zu beginnen und stieg bei Wh40k ein. Na welche Fraktion wählte ich wohl aus? Klar. Chaos :-)



    Auch hier sammelte, malte und sammelte ich noch mehr. Zum Spielen bin ich aber nie gekommen. Irgendwann kamen dann die Herr der Ringe Filme und in diesem Zug dann auch die Warhammerversion. Ich bekam (mit meinem kleinen Bruder zusammen) die Grundbox zu Weihnachten geschenkt. Gut, das Bemalen blieb größtenteils an mir hängen, jedoch spielten wir auch ziemlich oft zusammen.


    Irgendwann verschoben sich dann die Interessen. Ich begann Musik zu machen und mich für Alkohol und Mädchen zu interessieren. Viele Jahre lang verstaubte mein einst so geliebtes Hobby (man könnte auch sagen Lebensinhalt) im Keller.


    Ich bekam die Kisten erst wieder in die Hände, als ich zuhause auszog. Beim Stöbern in den Kisten packte mich die Lust und es folgte nach kurzer Zeit eine neue, wenn auch sehr kurze, Phase in der ich sehr viel malte. Meine Freundin (mittlerweile Frau) malte mit, konnte sich jedoch nie wirklich für mein Hobby begeistern. Also verschwanden die Kisten wieder für einige Jahre im Keller.


    Als ich davon hörte, dass GW das alte Fantasy Universum eingestampft hatte, wollte ich doch mal sehen was es neues gibt. Also stöberte ich vermehrt im Internet und die alte Liebe wurde abermals entfacht.


    Überzeugen konnte mich das nun vereinfachte System, in der Hoffnung nun jemanden aus meinem Freundeskreis zum Spielen zu bringen. Also hab ich mir die Grundbox besorgt und direkt motiviert losgepinselt. Auch die Ironjawz und die Seraphon hatten es mir schon damals angetan. Deswegen begann ich auch bei diesen Armeen kleine Projekte. Was soll ich sagen, das mit dem Spielen mit Freunden hat bisher nicht geklappt. Nichts desto trotz sitze ich nun seit ein, zwei Jahren mehr oder weniger regelmäßig am Maltisch.


    Nun habe ich mich hier im Forum angemeldet, um einerseits über das tolle Hobby zu fachsimpeln, aber auch um mal ein paar meiner Figuren mit euch zu teilen und eventuell sogar Kontakte zu knüpfen. Ich lese hier schon lange mit und die Atmosphäre gefällt mir hier wirklich gut!

    Ich habe mir nun auch vorgenommen, in der nächsten Zeit mal einen örtlichen Spieletreff/Laden zu besuchen und endlich auch mal zu spielen.


    Beste Grüße

    Hodor

  • Cool!

    Dann willkommen im Forum und einem Haufen Gleichgesinnter! ;-)

    Es gibt ne Menge zu entdecken und ich beneide dich ein wenig um die Möglichkeit alles (wieder) zu entdecken.

    Mir geht's da ähnlich wie dir (siehe der 1. Post in meinem AOS Chaos thread) und seit dem wurden einige Dutzend Bücher gelesen und bestimmt ein Dutzend Dutzend Minis gekauft, geklebt, grundiert und immerhin ein Teil bemalt.


    Ich freu mich auf mehr von dir und viel Spaß beim Stöbern!

  • Na dann willkommen bei uns und wie heißt es so schön "Alte Liebe rostet nicht"... :-)

    Welcher lokale Spielertreff oder Laden ist das denn bei dir?

    Mein Beruf und die Vorliebe für Skryre haben nix miteinander zu tun... wirklich...
    Skavenfeiertag: Jeder 13. im Monat und der 31.12. als 13ter Feiertag, an dem rituell eine große Glocke zu Ehren der Gehörnten geläutet wird (Unwissende halten das Dröhnen für laute Böller... Narren....)
    Ist es Zufall, dass in "Fullpainted" das Wort "pain" so eine zentrale Position hat? Ich denke, nein...


    Herr über:
    Klan Aviok
    Mondwölfe

    Kult der Kristallherzen
    Astra Skavensis

  • Dankeschön fürs Willkommenheißen!


    Ganz konkret meine ich Tellurian Games in Dortmund. Bin schon tausend mal dran vorbeigefahren, aber demnächst will ich endlich mal hin :-)


    Beste Grüße,

    Hodor

  • Das denke ich auch, vor allem glaub ich, dass das echt motiviert die Sachen nicht wieder in Boxen zu verpacken und in den Keller zu stellen.

    Definitiv und es motiviert auch zu malen. Sagen wir mal so die Dreifaltigkeit des Hobby hebt dich in ungeahnte Sphären der Hobbyglückseligkeit

    Hobby Leidenschaft, die Leiden schafft!

  • Definitiv und es motiviert auch zu malen. Sagen wir mal so die Dreifaltigkeit des Hobby hebt dich in ungeahnte Sphären der Hobbyglückseligkeit

    Super formuliert! ^^ Ich bin schon gespannt! Nen Termin habe ich mir schon rausgesucht.

    Heute Abend wird mal wieder gepinselt, die Ergebnisse könnt ihr dann in meinem Malthread sehen.


    Beste Grüße,

    Hodor