Deine persönliche Hobbygeschichte

  • Es war einmal...


    ... vor ungefähr 16 Jahren, als ein kleiner Nörgl'ling begann mit seinen Freunden Magic the Gathering zu spielen. Wir gingen regelmäßig Dienstags in den Hobbylanden und nach und nach waren wir fast jeden Tag da. Fast jeden Tag? Ja fast jeden Tag, au?er Donnerstag. Da spielten die "Großen" mit diesen Figuren. Und die waren alle so schick. Fasizinrt und abschreckt von den Preisen, nörgelte der kleine Nörgel`ling so lange, das ungefähr 2 Jahren Später, die Großen Verpester namens Mama und Papa ihm eine Staterbox von den Echsenmenschen schenkten. Denn sie dachten das malen und basteln währe gut für den Nörgel`ling der als Kind schwere Konzentrationsprobleme hatte. Im Laden spielte er dann viel bis er ungefähr 4-6 Tage die Woche nur noch im Laden war. Heute würde der alte Nörgl`ling sagen... Das war die schönste Zeit seines Lebens. (Bis jetzt. ;))

    Dann ging der Laden pleite und alles zerfiel... Nörgel`ling wurde älter, arbeite viel und vergaß das Hobby irgendwann. Partys und Alkohol rückten in den Vordergrund und er verkaufte seine Armeen.

    Bis er irgendwann wieder seine Gedanken an den Laden verlor und merkte das er Sehnsucht hat. Also kaufte er sich ein Staterkit von GW und meldete sich in diesem Forum an und beginnt seinen Hobby von neuem. Das ist jetzt bald 6 Jahre her. :)


    Danke euch für die schöne Zeit mit euch.



    Danke.

  • Ich möchte eine kleine Geschichte mit euch teilen, an die ich mich jüngst erinnern musste.

    Sie beginnt vor über einem Jahrzehnt, als ich damals mit meiner Imperialen Garde eine der ersten Schlachten

    schlug, und ich lernte, was es heißt, im dunklen Zeitalter des 41. Jahrtausends Kriege auszutragen.


    In dieser Schlacht gegen meinen Kumpel, der die heimtückischen Eldar zu Felde führte, setzte ich zum aller erstes

    Mal meinen neuen Kommissar ein, der meinen Ranghöchsten Offizier bei der Vernichtung der Xenos zur Seite

    stehen sollte. Wir spielten irgendetwas zwischen 500 und 750 Punkte, da wir beide noch nicht vielmehr als eine

    Streitmachtbox besaßen. Als sich mein Kommandotrupp irgendwo in der Mitte des Schlachtfeldes befand, begab

    es sich, dass ein Falcon der Eldar einen Panzerschocktest bei eben jenem Kommandotrupp auslöste. Keine schwierige

    Sache eigentlich, doch nachdem ich eine 11 gewürfelt hatte, musste ich schmerzlich erfahren, was mein Kommissar

    von Inkompetenz hielt. Kompromisslos erschoss er meinen Oberst, den ich vorher so akribisch ausgerüstet hatte.


    Heute kann ich herzlich lachen, wenn ich an diese Exekution denken muss. Denn der Oberst hatte es irgendwie verdient.

    Damals war es nicht ganz so lustig. :D

    Bretonia: 3000 Punkte, Krieger des Chaos: 4500 Punkte, Orks und Goblins: 3700 Punkte


    Blood Angels: 4200 Punkte, Imperiale Armee: 2200 Punkte, Tyraniden: 1500 Punkte


    Erebor: 1800 Punkte

  • Selber Schuld! Welcher Oberst wagt es zu behaupten, der Komissar wäre ihm zur Seite gestellt um ihm zur Seite zu stehen? Komissare stehen nur dem Willen des Gott-Imperators zur Seite.


    Man hätte denjenigen, der diesen Taugenix zum Oberst befördert hat, gleich mit exekutieren sollen!!!! 8)

  • Als sich mein Kommandotrupp irgendwo in der Mitte des Schlachtfeldes befand, begab


    es sich, dass ein Falcon der Eldar einen Panzerschocktest bei eben jenem Kommandotrupp auslöste. Keine schwierige


    Sache eigentlich, doch nachdem ich eine 11 gewürfelt hatte, musste ich schmerzlich erfahren, was mein Kommissar


    von Inkompetenz hielt. Kompromisslos erschoss er meinen Oberst, den ich vorher so akribisch ausgerüstet hatte.

    Zu witzig! :D

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"