Glaube, Stahl und Schießpulver: Greentides Imperiale bei The 9th Age

  • Und Danke an Dich, für's Bericht teilen!

    Da kommt bald noch mehr. Allerdings im Ogerbereich, da am Wochenende in Dänemark nicht weniger als 5 Schlachten

    im Rahmen des Schlundfeldzuges ausgetragen wurden:alien:

  • Ach, Dänemark? Habt ihr den Zweiten Schleswiger Krieg 1864 nachgestellt?

    Nein, wir wollten den dritten ausfechten und Jütland endgültig zu Schleswig-Holstein holen:tongue:

    Unser Ferienhaus lag passenderweise nur wenige Kilometer von den Düppeler Schanzen entfernt,

    wo die Preußen und Österreicher den Dänen so eingeheizt hatten:D

  • Moin Greentide,


    ich hatte Freude an Deinem bericht, weil ich ja dieses Ritterkonzept - wie Du weißt - so sehr liebe.

    Gleichzeitig hatt ich auch einen Mega-Frust damit, da ich - wie so oft - wieder mal kein Wort verstanden hab von diesen ganzen komischen Gegenständen und Sonderregeln. T9A ist mir schon wieder so fremd. :rolleyes: Und dabei hab ich ja im November zwei Turniere in dem System und frage mich, wohin das führen kann. Wieder auf letzte Plätze und zu großem Frust? Und dann noch mit Skaven, für die ich ja (trotz 6500x2 bemalten Punkten) irgendwie nicht das richtige spammen kann.

    Hmm. Vielleicht kannst Du mich ja coachen und ich spiele dann auch lieber Imperium?

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • wieder mal kein Wort verstanden hab von diesen ganzen komischen Gegenständen und Sonderregeln

    Einmal das Armeebuch in Ruhe anschauen und die Namen der Gegenstände verinnerlichen,

    die sind seit einem halben Jahr gleich und bleiben jetzt die nächsten Jahre so(so bald keine inhaltlichen updates mehr) .

    Man kommt schnell auf den Trichter, welche Gegenstände das vorher waren und wie die funktionieren.

    Aber die Zeit wirst Du Dir nehmen müssen, wie bei jedem System.

    Entweder eine halbe Stunde im Armeebuch schmökern oder gegen mich ein Testspiel bestreiten,

    dann kennst Du hinterher jeden imperialen Gegenstand und dessen Funktion- versprochen:alien:

    Und dabei hab ich ja im November zwei Turniere in dem System und frage mich, wohin das führen kann

    Du spielst ja meist ein halbes Jahr kein 9th Age-Spiel und wagst dann den Kaltstart.

    Ohne jede Spielpraxis ist halt immer wie mit kleinem handicap spielen.

    Dafür war es doch mit Groudons und Mickeys Coaching gar nicht so übel beim letzten Brudergilde-Turnier

    (gegen mich hast Du mitgehalten und Fabian ein Remis abgetrotzt).


    Ich coache Dich aber gern beim Imperium, gerade die offensiven Greifenlisten(z.Bsp. dreimal Marschall auf gr. Greif) sind bezahlbar(nach Punkten) und spielbar.

    Auch ein defensives Konzept klappt mit den gespamten Musketieren und Befehlen richtig gut.

    Dann sollten wir uns aber bald zusammensetzen oder per PN absprechen;)

  • Du spielst ja meist ein halbes Jahr kein 9th Age-Spiel und wagst dann den Kaltstart.

    Ja. Das ist blöd.
    Ich hab halt hier niemanden im direkten Umkreis. Aber eigentlich liegt es eher an der mangelden Zeit.
    Meine wöchentliche Spielgruppe hat sich sehr stark richtung Brettspiel und völlig weg vom Tabletop entwickelt.

    Dafür war es doch mit Groudons und Mickeys Coaching gar nicht so übel beim letzten Brudergilde-Turnier

    (gegen mich hast Du mitgehalten und Fabian ein Remis abgetrotzt).

    Das stimmt. Danke für die Erinnerung daran. ich werde bei den Skaven bleiben und die Liste vom letzten Mal überarbeiten ("Niemals die Pferde wechselsn auf halber Strecke..."). Wenn mir dann noch einfällt, wie ich mit der defensiven Skavenliste mal ein Sekundärziel holen kann...

    Danke. Für die Aufmunterung und, dass Du mir (hoffentlich!) das kurze Thread-Hijacking nicht übel nimmst.
    Zurück zum Thema:
    "Für den Imperator, für Middenheim, für den Wüterich!"

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • ich denke das du das spielen solltest was dir am meisten Spass macht unterstützung wirst du hier wohl immer finden

    aber wenn du so wennig gespielt hast und du nicht auf jemanden triffst der genau so wennig gespielt hat wirst du wohl mit einem der letzten plätze zufrieden sein müssen ( ich weiss das ist schwer man kann aber trotzdem Spass haben )

    von mir viel Glück

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • Schlachtbericht

    Empire of Sonnstahl vs. Warriors of the Dark Gods


    Im größten Zelt des Feldlagers berieten Prälat Von Hassfurt, der Hauptmann Ravenhorst und die Feldwebel der einzelnen Einheiten die Lage.

    Dass die Armee der Krieger der dunklen Götter ein Aufgebot der equitannischen Nachbarn besiegt hatte, war nicht das Besorgnis erregende.

    Entsetzt war man über die Tatsache, dass die Bestien aus der Steppe das Aufeinandertreffen fast ohne Verluste überstanden hatten.

    Ungebremst schien die mörderische Horde auf das Gebiet von Sonnstahl zuzumarschieren. Bauerntrupps, Milliz, Ritter- alle schienen

    machtlos gegen die Monster aus der Steppe und die finsteren Raubritter auf ihren Scheusalen.

    Atemlos stürtzte ein Kundschafter ins Zelt:" Sie sind schon auf der Lichtung. Monströsitäten groß wie Türme! Wie sollen wir im Kampf bestehen?"

    Von Hassfurt griff nach seinem Kriegshammer und grummelte trocken:

    "Knallt sie ab wie räudige Hunde. Wenn sie alle lebend unsere Linien erreichen, hilft uns nur noch Sunna."





    Nepomuks Liste, die gegen meine Equitannier so geglänzt hatte, kennt Ihr ja schon.

    Zwei Forsaken One, der Magier auf Chaosdrache, Barbarenreiter, Barbaren zu Fuß als Bunker für den 2. Mage,

    5 Wretched Ones und 4 Chosen Knights und 10 Chosen zu Fuß.

    Auf dem linken Flügel rückt seine Hauptstreitmacht vor,

    dort stehen zunächst nur meine Reiters und 5 Ranger.

    Etwas weiter rechts wartet aber der Dampfpanzer neben meiner Hauptstreitmacht:

    Zwei Volley Guns, zweimal 18 handgunner(Musketen), 43 Hellebariere, nochmal 5 Reiters, 36 Gardisten(hier zum letzten Mal mit HW/S)

    und nochmal 10 Milizionäre. AST, Prälat und ein Kosmo-Magier vervollständigen die Armee.


    Rechtsaußen machen die anderen 5 Reiters den Barbaren Dampf.

    Mit der Quicksilverlash(Ice and fire wurde gebannt) hatte ich vorher drei aus dem Sattel geholt,

    jetzt sollten die Reiters den Rest ausschalten.

    Das würde helfen, die Mission "Durchbruch" zu erreichen oder sie wenigstens dem Feind zu verwehren:




    Die anderen Reiters positionierten sich immer wieder außerhalb der Front der Chosen und deckten die mit Blei ein.

    Allerdings lauerte im Hintergrund schon der große Chaosdrache:




    Meine rechte Volley Gun ist außer Reichweite, aber die linke kann auf den einen Forsaken anlegen-

    und schafft nur eine Wunde:ugly:

    Wie gut, dass noch die Ranger da sind- die haben lethal Strike gegen alles Bestialische und nehmen dem Scheusal 2 LP:sekt:


    Die Musketenschützen(rechts außerhalb vom Bildausschnitt) die Milliz und mein Magier ballern jetzt überwiegend in die Wreched Ones.

    Die bleiben sonst im Nahkampf ewig unerschütterlich und teilen dann noch aus wie Hulle:




    Der Dampfer rattert jetzt in den Forsaken One(das Ghortach Modell), der sich an meinen Rangers vorher gerächt hatte.

    Die Dauerkanonade auf die Wreched Ones zahlt sich jetzt aus, insgesamt habe ich schon drei von den stumpfen Viechern erschossen:




    Links im Bild seht Ihr: Forsaken One ist nicht mehr. Er oder Es oder Sie :tongue:

    hat seinen Meister gefunden. Der Dampfer hat nur 2 LP abgegeben und erwartet jetzt den

    Ansturm der Chosen zu Fuß und Forsaken Two;)


    Linksaußen will der Magier auf Drache den Spuk der Reiters beenden

    und holt die Atemwaffe raus. Allerdings ist das Ergebnis der 2W6 bescheiden:




    Von den beiden Feuerstößen stirbt auch nur ein Reiter und wenn man die nicht aufhält,

    dann schießen die munter weiter auf die berittenen Chosen und nach ein paar Runden sieht das so aus:




    Der letzte Chosen Knight wird noch meine linke Volley Gun erschlagen,

    aber eine Bedrohung für meine Truppe stellt er micht mehr da.


    Im Zentrum kämpft Forsaken Two mit den leicht beschädigten Dampfer,

    dahinter rücken seine Chosen nach und der Magierbunker marschiert in Richtung meiner Aufstellungszone.

    Die Barbarenreiter werden da nicht mehr hinlaufen können. Magie und die rechten Reiters haben sie ausgeschaltet:





    Von den zehn Milliozionären sind zwar nur noch 3 übrig, aber das sind wahre Helden:love:

    Die Milliz band die restlichen zwei Wreched Wracks, bis die Hellebardiere denen in die Seite fielen.

    Mit "Perception of Strength" wars dann kein Problem mehr.

    Die imperiale Garde und die Musketen werden nicht mehr groß eingreifen in die Scharmützel auf

    linksaußen, also kommandiere ich sie ab in Richtung Chaos-Aufstellungszone. Mission "Durchbruch" hat Priorität.


    Und wie ging der Kampf der Titanen aus, Forsaken Two vs. Dampfer?




    Der Dampfer triumphiert:]

    Der Top-Typ demoliert den zweiten Forsaken in Folge und hält praktisch allein die linke Flanke8|

    Die Hellebardiere wenden sich den Chosen zu, die schließlich den Dampfer erschlagen, selbst aber auch schon

    arg mitgenommen aus der Wäsche gucken.

    Der Magiergeneral auf Chaosdrache hat jetzt die Faxen dicke. Er sieht die Felle davonschwimmen

    und kommt zornerfüllt vom Himmel herab und attackiert kurz vor Toreschluss die Flanke der Hellebardiere.

    Entsetzenstest läuft erstmal:





    Die Chosen sind zu stark reduziert, um da nochmal wirkungsvoll mitzuhelfen,

    die hellen Barden sind aber innerhalb von 18 Zoll zum Prälaten(Household Banner)

    und bleiben standhaft.

    Immerhin lassen sich die Barbaren mit Magier zu Fuß nicht von den Reiters in Panik schießen:




    Schon sind sechs Runden um und wir werden nie erfahren, ob der Drache die Staatstruppen letztlich

    vertilgt hätte oder die wackeren Hellebardiere ihn mit "perception of strength" und Wunden wiederholen

    am Ende erschlagen hätten.


    Jedenfalls hat das Imperium drei punktende Einheiten in die feindliche Aufstellungszone gebracht,

    während die Chaoten ihrerseits nur zwei Scorer auf heiligem imperialen Boden platzieren konnten.


    Auch die Verluste der disziplinierten Anhänger von Sunna hielten sich hier in Grenzen(einmal Reiters, Ranger und eine Volley Gun),

    so dass ein 14:6 nach Siegespunkten heraussprang. Durch das Missionsziel wurde daraus ein 17:3:smoker:


    Frauen können wieder allein auf die Straßen Sonnstahls gehen, Kinder sicher in den Betten von Avras schlafen

    und die gehorsamen Bürger wieder ihrem strebsamen Tagewerk nachgehen- die Gefahr scheint gebannt:saint:


    MVP Empire: Der Dampfer. Der Bericht dürfte für sich sprechen.

    MVP Warriors: Am ehesten die Chosen zu Fuß.



    "Prälat, wir haben gesiegt- ist das kein Grund zur Freude?"

    fragte der Adjutant beim Anblick des grimmigen Gottesdieners.

    "Es gibt beim Feind Überlebende. Es ist erst vorbei, wenn der letzte Ketzer erschlagen oder verbrannt ist."










  • So viel Durchhaltevermögen hatte der Dampfer bei mir noch nie. Großartiges Spiel von ihm. :thumbup:


    Beim Magierdrachen auf Seiten der Chaoskrieger bin ich mir immer nicht sicher, wie ich ihn einsetzen würde. Ein Drache gehört in den Nahkampf, ein Magier nicht unbedingt. Also schweben erstmal viele Punkte rum und versuchen zu zaubern und dann muss man doch im richtigen Moment in den Nahkampf übergehen... aber den Moment zu finden ist schwierig. Hier war es vielleicht etwas zu spät.

  • Beim Magierdrachen auf Seiten der Chaoskrieger bin ich mir immer nicht sicher, wie ich ihn einsetzen würde. Ein Drache gehört in den Nahkampf, ein Magier nicht unbedingt. Also schweben erstmal viele Punkte rum und versuchen zu zaubern und dann muss man doch im richtigen Moment in den Nahkampf übergehe

    Ich glaube, der hat mehr Nehmerqualitäten als man denkt.

    Widerstand 6, 3er Rüster und ordentliches defensives KG...letztlich riskiert man damit weniger Punkte, als wenn der General drauf sitzt.

    Mein Mitspieler Nepomuk ist da aber auch immer am Abwägen. Die Magie ist halt auch zu wichtig, um den frühzeitig ins Gefecht zu werfen?

  • Showdown in der Wüste

    Revanche Empire of Sonnstahl vs. Warriors of the Dark Gods


    Guten Abend, imperiale Mitstreiter und loyale Bündnisgenossen


    Am letzten Sonntag kam es zum rematch zwischen Nepomuk ´s Kriegern

    und meiner mobilen Imperiumsliste.

    Offenbar hatten sich seine zuletzt unterlegenen Truppen gesammelt und aufmunitioniert,

    blutdürstig nach Vergeltung und neuen Opfergaben für die dunklen Götter.

    Um die letzten Keime des Widerstands auszutilgen, folgten meine loyalen Truppen

    den verdorbenen Geschöpfen bis in den tiefen Süden der Welt.




    Hier sieht alles noch recht friedlich aus, neu bei ebay erstandenes Wüstengelände kommt zum Einsatz.

    Mit dieser Liste zogen die Männer Sonnstahls in die Schlacht:


    --- Charaktermodelle ---

    295 - Marshal , Horse , Death Warrant , Shield , Battle Standard Bearer

    455 - Marshal , Great Griffon , Hammer of Witches, Death Cheater , Shield

    395 - Knight Commander , General , Horse , The Light of Sonnstahl, Witchfire Guard (Shield enchantment) , Shield

    230 - Prelate , Horse , Plate Armour, Great Weapon

    420 - Wizard , Horse , Magical Heirloom , Light Armour , Wizard Master , Kosmologie Kosmos

    --- Kern ---

    185 - 5x Electoral Cavalry , Great Weapon , Musician

    185 - 5x Electoral Cavalry , Great Weapon , Musician

    759 - 14x Knightly Orders , Shield, Lance , Champion, Musician, Standard Bearer , Stalker's Standard

    --- Elite ---

    453 - 4x Knights of the Sun Griffon , replace Halberd with Lance , Musician

    290 - Arcane Shield Engine

    --- Imperial Auxiliaries ---

    175 - 5x Reiters , Brace of Pistols (4+)

    175 - 5x Reiters , Brace of Pistols (4+)

    --- Imperial Armoury ---

    --- Sunna's Fury ---

    475 - Steam Tank


    Auf der Chaotenseite waren die Chosen und die Chosen Knights einem Block Forsworn gewichen( was Jones interessieren dürfte),

    in denen auch der AST stand. Die monströsen Infanteristen bringen je 3 LP mit bei Widerstand 4, 2er Rüster und Stärke 4 mit.


    Wieder dabei war der verfluchte Magier(Alchemy) auf Chaosdrache, dreimal Umlenkerhunde, zwei Forsaken, zwei Trupps mit 8

    Barbarenreitern, in einem der beiden ritt der zweite Magier(Evocation) und sechs wrechted Ones.


    Folgende Magie stand dem altehrwürdigen Imperium zur Verfügung neben den Gebeten und Befehlen:


    Genug des Vorgeplänkels, Ihr wollt ja wissen, wie die Schlacht lief:P




    Wir hatten die Diagonale und "Secure Target", vielleicht seht Ihr im linken Bild neben dem Felsen einen der beiden Marker.

    Ich platzierte den Schwerpunkt meiner Truppen in der vorderen linken Schlachtfeldecke,

    damit ich den Gegner vor den Nahkämpfen noch mit ein paar Kanonenkugeln und Ice-and-Fire Salven eindecken konnte.

    Rechtsaußen soll mein Flying Griffon-Marshall feindliche punktende Einheiten jagen und vielleicht einen der beiden Forsaken behelligen.

    Zunächst lenken die ersten Chaoshunde meinen imperialen Todesstern um und die linken Reiters zielen auf die

    Wrechted Ones und sollen den Gegner etwas nach links außen ablenken:




    Meine Magie macht zunächst nicht viel, aber ich bekomme altered sight durch, so dass der Panzer auf die 2 trifft.

    Das funktioniert gegen den Forsaken One, auch das Wunden, nicht sein Regi-Wurf....gleich 3 LP weggeschossen8|

    Die Schüsse der Reiters verpuffen ziemlich in den Wrechted-Viechern und die stürmen im Gegenzug ihre Peiniger.

    Der andere verwundete Forsaken dreht aus seiner Sicht nach links ab, um die zweiten Reiters und den Marschall zu bedrohen.


    Ich könnte auf den noch einmal schießen oder zaubern, lege aber lieber auf den anderen Unverwundeten an(der meiner Linie

    auch schon recht nahe kommt). Nach kurzem Abwägen stürmt der Marschall mit Greif in den angeschlagenen Forsaken.

    4 Attacken Stärke 6 und 5 Attacken der Stärke 4...mit etwas Glück tötet er den, auf jeden Fall hat der Marschall mit

    2+/4+ wg. Death-Cheater hier nicht so viel zu befürchten.

    Erstmal der Dampfer. Trifft wieder, diesmal auf die 3, wundet, Regi klappt nicht beim Forsaken...2 LP abgezogen:smoker:


    Und der Nahkampf Marschall auf Monster vs. Chaos-Monster?




    Der killt den instant und rüstet und regeneriert alles weg:love:

    Meine Demis gehen jetzt links außen in die Wrechted Ones. Damit ich dort genug Zeit habe, die niederzugrinden,

    muss ich 5 Kernritter(electoral knights) als Umlenker gegen die Forsworn opfern:





    Die Demis tun sich hier schwer, ich haue den Wrechted Ones nur 4 LP raus- gegen meinen 2er Rüster machen die

    ihrerseits auch nicht viel. Meine Ritter werden von AST und Forsworn der Chaoten aber einfach platt gemacht.

    Vier sterben instant, einer reitet davon und sammelt sich nicht mehr....


    Da Panzer und Todesstern für den zweiten (auch angeschlagenen) Forsaken offenbar keine attraktiven Ziele mehr darstellen,

    dreht er auch ab in Richtung Marschall(der sonst seine linken punktenden Barbarenreiter und den Magier auf Drachen bedroht).

    Apropos Magier auf Drache. Der Dampfpanzer bekommt in dieser Runde wieder altered sight durch...trifft auf die Zwei.

    Wundet auch....der Drache hat keinen Retter...WUMMS. Der Drachenmagier hat nur noch 2 LP, die Dampfkanone macht

    maximalen Schaden. Also will der eigentlich vorsichtig sein, aber der Marschall versucht unmittelbar neben ihm,

    den zweiten Forsaken abzumurksen.





    Das klappt aber diesmal nicht, dafür verliert der Marschall 3 von 4 LP=O
    Der Forsaken überlebt auf einem LP, aber jetzt hat der Drache die Faxen dicke

    und greift mit ein. Während die Demis genau eine Nahkampfrunde zu lange brauchen,

    um die Wrechted Ones zu entsorgen und die Forsworn sich in ihre Richtung ausrichten,

    findet also der Dreikampf der (fliegenden) Monster statt:




    Holy Moly! Der Marschall nimmt dem nächsten Forsaken den letzten Lebenspunkt und hat die Bestie erschlagen.

    Während der Magier selbst an seine Grenzen gerät, zerfetzt der Chaosdrache den Marschall und beendet das Schauspiel.


    Andernorts gehen die Forsworn gleich in die Flanke der Demis, die in diesem Zug und damit zu spät die letzten Wrechted Ones erschlagen.

    Der Todesstern kann ihnen nicht zu Hilfe kommen, weil er zum dritten Mal von einer äh, Hundestaffel umgelenkt wird.




    Und so müssen die Demis die bittere Pille schlucken, viele Wunden machen die Stärke-4-Forsworn

    gar nicht gegen die Sonnengreifen(Zweierüster+ arkaner Wagen in Reichweite), aber über passive Boni werden sie gebrochen und gehen von der Wüstenplatte...



    Seine Barbarenreiter dahinter sind wegen des Hügels nicht nur in Sicherheit vor meinem Todesstern,

    sondern halten aktuell mit seinen Forsworn zusammen auch einen Marker des Missionsziels(die goldene Münze).


    Jetzt verlässt mein Magier wieder seine 5-Ritter-Heldeneskorte und nimmt seinen Drachen ins Visier.

    Der hat noch 2 LP und würde mir mit Generalsbonus fette Punkte einbringen.

    Und wenn seine Magie nicht zündet, ist ja noch der Dampfer da...

    Diesmal wird altered sight gebannt, er lässt aber Ice and Fire durch, weil die Quicksilverlash

    für den Drachen noch gefährlicher ist.


    Acht Salven haut Ice and Fire raus, zwei Sechsen sind dabei.

    Also zweimal rüsten auf die Drei, erfolgreiche wiederholen...




    Der wankt nicht nur, der stirbt8|

    Panzer und Quicksilverlash müssen nicht mehr zum Einsatz kommen,

    der Feind hat seinen General verloren.


    Die Schlacht geht in die letzte Runde.

    Die fünf Ritter in der Mitte des Bildes streiten sich mit seinen Barbarenreitern rechts außen um den anderen Marker

    für das Missionsziel und fechten ihn an.


    Auf der anderen Seite verbergen sich seine Forsworn und Barbarenreiter hinter dem Hügel bei dem Marker

    und mein Todesstern hat kein Angriffsziel mehr.

    Mein Magier kann aber in der letzten Runde noch einmal auf die hintere Reihe der Barbarenreiter

    magische Geschosse abfeuern in der Hoffung auf einen verpatzten Paniktest(allerdings wiederholbar auf die 8).



    Unten mittig seht Ihr meinen Zauberer. Der Gegner bannt Ice and Fire, die Quicksilverlash kommt durch gegen die Barbareneskorte....und es stirbt nur einer:tongue:

    Also nix mit Paniktest - die Krieger halten den linken Marker.


    Also wird abgerechnet- dank der erfolgreichen Monsterhatz liegt Sonnstahl nach Siegspunkten vorn für ein 14:6.

    Da die Chaoten aber einen Marker anfochten und den zweiten für die dunklen Götter errangen, wird daraus ein 11:9-

    Das Imperium ist also nur knapp vorn und der Kreuzzug gegen die dunklen Götter muss

    wohl oder übel eines Tages weitergehen...


    Was lief gut:

    -Das Ausschalten der Forsaken lief absolut nach Plan.

    -Auch konnte der Marschall auf Greif viele feindliche Punkte auf sich ziehen

    und selbst einiges an Lorbeeren einsacken

    -Der Dampfer in Verbindung mit altered sight war wieder Extraklasse. Er hat alle feindlichen Monster

    krankenhausreif geschossen


    Was lief mies:

    -Dadurch, dass ich andere Beschuss- und Magieprioritäten vornahm,

    wurden seine Umlenkerhunde nicht ausgedünnt und konnten meinen Todesstern praktisch

    mühelos neutralisieren. Punktebunker ja, aber von Druckerzeugung oder gelebger Nahkampfpower keine Spur

    - Letztlich habe ich die Demis gegen die wrechted Ones getauscht. Kann man machen, muss man aber nicht...

    -die letzten magic missiles hätte ich nicht in die Barbarenreiter mit dem Magier drin feuern sollen

    ( da ritten immerhin noch 8 Leute), sondern in die 5 Barbarenreiter, die sich mit den Rittern um den

    zweiten Marker stritten. Die hätten eher gepanickt und auch keinen reroll gehabt.

    Fiel mir aber erst hinterher auf:ugly:










  • Der Marshall auf Greif hat eine verrückte Ausrüstung :D

    Ich Spiel meinen immer anders ^^ sonst war das ja ein ausgeglichenes Spiel :) die Wretched ones haben gegen das Empire so ihre Problemchen, 2+ rüstetr ist auch bei den vielen wunden die sie produzieren einfach ganz gut :D

    Into Battle we ride with gods by our side,
    we are strong and not afraid to die!
    -Ensiferum

  • Auf der Chaotenseite waren die Chosen und die Chosen Knights einem Block Forsworn gewichen( was Jones interessieren dürfte),

    in denen auch der AST stand. Die monströsen Infanteristen bringen je 3 LP mit bei Widerstand 4, 2er Rüster und Stärke 4 mit.

    Stimmt, das interessiert mich, aber hier im Spiel hat man sie nicht viel in Aktion gesehen. Hoffe, dass sie beim nächsten Spiel mal richtig in den Nahkampf kommen.


    Spannend war es mal wieder und am Ende durch das Missionsziel auch richtig knapp. Glückwunsch zum Sieg. :)

  • Der Marshall auf Greif hat eine verrückte Ausrüstung

    Ich weiß, dass Du kein Fan vom Death Cheater bist. Der taucht aber

    in Imperiumslisten auf dem Marschall oder Magier auf großem Greif häufiger mal auf

    und ich bin damit bisher ganz zufrieden.

    Gegen Alchemy und Kanonen bleibt der halt mal hinterm Hügel.


    Den Hammer of the Witches finde ich aber selbst verrückt:tongue:

    Wenn der Magier den Heirloom behalten soll, habe ich aber wenige Punkte für die magische Waffe beim Marschall übrig.

    Der Hammer macht aus den mageren 3 Attacken des Marschall immerhin 5.

    Gegen Infanterie reichen die Stärke 4-Attacken, gegen Monster und feindliche Helden ist das natürlich mau.

    Das Ding ist nicht der Weisheit letzter Schluss, aber den heirloom will ich halt auch nicht rausnehmen...schwierig:rolleyes:


    Stimmt, das interessiert mich, aber hier im Spiel hat man sie nicht viel in Aktion gesehen. Hoffe, dass sie beim nächsten Spiel mal richtig in den Nahkampf kommen.

    Ich finde bei den verschiedenen Einheiten halt nicht nur die absolvierten Nahkämpfe wichtig,

    sondern auch die Bedrohung/Ausstrahlung.

    Die stellen mich schon vor Probleme, weil da nur der Panzer oder mein Todesstern reinwollen.

    Alle anderen Einheiten tun sich mit dem 2er-Rüster schwer und werden da letztlich niedergegrindet.

    Sonst trifft Nepomuk ja auch gern mal auf meine Imperiums-Gunline,

    die Chosen(weniger Rüster) und Once Chosen(weniger LP) viel bequemer kleinschießt als die 2er-Rüster Forsworn.

    Hängt also vom match-up ab, mir sind die aber keineswegs lieber als Gegner als die anderen beiden.