"Ver-Chattung" des Forums - (wie) seht Ihr das?

  • Aber als Hobbyist muss ich sagen, jede Form der Wertschätzung ist mir wichtig. Ein like ist nett, ein "tolle Bemalung" auch. Was mir eher fehlte war eher ein "tolle Bemalung, aber wie bist du auf das Schema gekommen/ warum ist das so bemalt/ was ist das für eine Figur/ wie hast du xy gemacht.
    Konkret: die weiterführende Interaktion von Threadersteller und LeserInnen. Das sind aber subjektive Perspektiven. Mir ging irgendwann die Motivation verloren, durch das Gefühl dass es eigentlich so keinen richtig juckt. Ich glaube das lässt sich umgehen, solange es eine gute Mischung von Feedback gibt


    Und ich wollte hier sicher kein Mimimi machen oder den Pessimisten darstellen. Dass meine Bemalthreads brach liegen ist nur meiner Faulheit zuzuschreiben

    Ich kann das gut nachvollziehen. Ich vermute sogar, den meisten geht es so, dass sie von wahrhaft interessierten Kommentaren motiviert werden können, mehr Content (ich benutze mal dieses eigentlich schreckliche Wort) zu erstellen und hier zu präsentieren. Wenn ich Bilder einer Miniatur oder einer Einheit, die ich fertiggestellt habe oder einen Schlachtbericht hochlade und es gibt viel Interaktion - in Form von Nachfragen, Lob, Freude und auch Kritik (ich brauche nicht nur Lobhudelei und streite mich auch gerne sachlich oder diskutiere den Verlauf einer Schlacht oder die Bemalung einer Figur) - dann bin ich umso motivierter, noch mehr zu machen. Likes und knappe Antworten sind auch gut. Wenn gar nichts passiert, sinkt meine Motivation, die Sachen zu veröffentlichen doch sehr schnell.
    Ich glaube aber, das ist halt einfach eine Frage des Marktes. Wenn sich für meinen Kram keiner interessiert und ein anderer Thread explodiert geradezu vor Kommentaren und dort entwickeln sich interessante Diskussionen, dann hat das da vielleicht einfach jemand besser gemacht. Ich bin ja ohnehin eher ein "Gelegenheitsforist", von daher gibt es einfach Leute die mehr und bessere Inhalte (nun das deutsche Wort) einstellen und dafür, berechtigterweise, mehr Feedback bekommen. Also um den Bogen zum eigentlichen Thema noch mal zu finden: wenn man sich in einem Thread beteiligt, dann meinetwegen optimalerweise so, dass das Feuer in dem Thread am Leben erhalten wird.

    Keep Your Cool 8)

  • Sehe das so wie du Lateralus .
    Will jetzt niemanden an die Wand stellen ..ich möchte keinen der User hier missen ! bin jetzt seit ca 4 Jahren hier im Forum und da gibt es Leute die seit Monaten ,dabei sind und mehr Posts verfasst haben als ich in 4 Jahren , bin jetzt nicht jemand ,der überall seinen Senf abgeben muss ..aber vieleicht sollte der ein oder andere mal sein posting verhalten überdenken .
    Bei Schlachtberichten oder bei der Vorstellung von Armeen und Minis , finde ich es voll ok und erwünscht , auch mal kurze post zusehen ,einfach nur um Feedback/Motivation/ Kritik zu haben , da ist ein Daumen rauf / Daumen runter einfach kein ersatz.Auch solche kurzen posts eröffnen oft genug weitere Diskussionen .Aber in belanglose Mini Diskussionen abzurutschen welche sich dann über halbe Seiten erstrecken finde ich nicht so gut .. auch da wünsche ich mir den Respekt für den Threadersteller ... seinen Thread nicht zuzumüllen ...oder so zu verwässern , das keiner mehr weiß worum es eigentlich in dem Post geht. Mal was Lustiges Posten finde ich voll ok , nur wenn das dann 10 Leute hintereinander machen ...da sollte man sich selbst mal zurückhalten und nicht noch post nr 11 ( Lustisch tralala ) verfassen ( ist jetzt bissel extrem ausgedrückt aber ihr wisst schon was ich meine )

  • (Als ich diese Textwand schrieb, hatte ich meine letzten drei Vorposter noch nicht gelesen. Also sorry dafür, wenn ich hier jetzt Standpunkte oder Argumente wiederhole)


    Was auch zur Verchattung führen kann, sind (sorry dafür) sinnlose Einwürfe nach dem Motto: "Ich wollte jetzt auch mal was loswerden, auch wenn's grad nicht zum Thema passt, Hauptssache ich habe die 5000 Worte, die ich pro Tag los werden muss, genutzt und eigene Threads erstelle ich dafür lieber nicht." ;)
    Kann ich mich auch nicht immer von freisprechen! Gott bewahre, da bin ich auch nur ein ganz ordinärer Sünder.
    Aber ja, manche Threads explodieren in Null-Bit-Splitter, weil es plötzlich nicht mehr um eine Bemalung oder einen Aufbau im System XY geht, sondern um die Nierensteine von Tante Erna, die eine Cousine achtundvierszigsten Grades von Friedhelm Freiherr von Hohenschanufen und Rotznas' ist, der (weltbekannt für seinen Kartoffelsalat) wiederum der Urgroßneffe von einem Designer der Püppies ist, um die es eigentlich mal ging, und womit das ja schon wieder irgendwie Topic ist, wenn man einwirft, dass der Erfinder der polnischen Bratwurst eigentlich kein Pole war und weil der ja auf den 24. Dezember gearbeitet hat und somit eh keine Ansprüche auf Schwadiblahblahblahbüühfurzpupsundkäckerchen ...
    :(
    Kurzfassung:
    Der Thread bzw. das Thema werde in bester Hackermanier mit 0-Informationen überschwemmt.
    Und das noch nicht einmal böswillig! Nein, einfach weil das aus "Betriebsblindheit" Selbstläufer werden.
    Ich habe aus eben diesem Grund auch mal meinen Armeeaufbau-Thread für meine Space Wolves neu aufgezogen. Eben weil mir der Thread letztendlich entglitten ist. Nicht nur, weil ich selber ab und an mitmachte, sondern einfach weil der in Grund und Boden gesinnlost wurde, was seinen eigentlichen Zweck, einen Armeeaufbau nachvollziehbar zu dokumentieren und darüber diskutieren, ad absurdum führte.


    Daher kann ich @antraker gut verstehen.
    Da macht sich jemand Mühe, andere folgen ihm gerne und bauen einen Dialog auf ... und dann wird das Thema unter einem Berg von Albernheiten begraben.


    Das ist nichts gegen markige Einzeiler! Im Gegenteil die sind schon klasse :D
    Aber ich werde mich in Zukunft auch mal öfter auf die Finger setzen, bevor mir wieder mein humorvolles Herz oder mein übersteigertes Sendungsbewusstsein da hinein und letztendlich auf die Tasten flutscht
    :)

  • naja, jeder ist für "seinen" threat auch ein wenig wartungsverantwortlich und wenn es einem mit dem thematischen OT zu viel wird, hat man da mal kurz zwischen und wendet sich an den Mod seines Vertrauens! ;)

  • Eins wurde hier auf jeden Fall schon mal erreicht,
    in kaum einem thread wurde so ausführlich und sachlich über Thema diskutiert(frei von Platitüden und kurzen markigen Sprüchen)
    wie in diesem hier, das müssen andere threads erstmal wieder schaffen ^^
    War vielleicht gar nicht Deine Hauptintention @antraker , aber das passiert in vielen der von Dir erstellten threads :alien:

    Meine Schwierigkeit ist eher, dass ich Elo ja persönlich kenne und schätze und ich seine Schlachtbereichte deshalb und auch wegen ihrer Qualität quasi abonniert hab. Da bin ich dann schon enttäuscht, wenn "der neue Post lediglich die 5. Antwort auf den Waldelfen-Witz" ist.

    Ist mir da auch schon aufgefallen- interessant wäre es zu wissen, wie @Elo selbst dazu steht.
    Davon abgesehen sind Waldelfen-Witze Richtung Feuerholz allerdings richtig und wichtig für unsere Gesellschaft ;)

    Aber ganz bierernst wäre das hier natürlich auch langweilig. Also vielleicht eine gute gesunde Mischung anstreben?

    Da stimme ich @Jones zu, das ist die perfekte Mischung für unser Forum.
    Dadurch bleibt die Diskussionskultur erhalten aber es muss sich auch niemand für einen kurzen lustigen Spruch rechtfertigen oder schuldig fühlen.
    Der Umgangston hier im Forum ist deutlich positiver und freundlicher als anderswo und dazu gehören auch mal die launigen Sprüche.

    Ja das ist mir auch aufgefallen, gerade da Elos Turnierspielchen einer meiner Lieblinge ist und ich mich schon sehr auf einen weiteren Schlachtbericht, oder einen sinnvollen Kommentar auf einen vorigen gefreut hatte.

    Da es anscheinend mehreren so geht, guckt sich Elo das sicher mal an.

    Nun denn meine Frage an euch aktiven: Was wollt ihr denn? Daumen nach oben, oder einen Kommentar wie "gut gemacht weiter so"?

    Erstmal Danke, dass Du überhaupt fragst und Dich danach erkundigst- es gibt vermutlich auch Leser, denen der thread-Ersteller egal ist.
    Die Antwort hat Der Vater für mich gleich mitgegeben, besser könnte ich es selbst nicht sagen:

    Natürlich beides . Nein im Ernst. Ein like zeigt wenigstens, dass der Post wahrgenommen und gemocht wird. Aber nur liken kann schnell zu einer Two-Man-Show oder so werden. Ich freue mich über beides. Aber 15x Gut gemacht oder Tolle Arbeit wird halt auch eine Kette von kurzen Postings. Mein Tipp wäre, hat es noch keiner kommentiert oder drauf geantwortet dann mach DU es. Ansonsten like den Bericht und denjenigen der den Kommentar verfasst hat. Das zeigt z.B. das Du seiner Meinung bist. Wenn Du natürlich etwas hast was die bisherigen Kommentare noch nicht geschrieben haben, schreibe es auch.

    So hält man threads am Leben und den Ersteller bei Laune :thumbup:


    Bei ca. 10 % meiner (eigentlich) unwichtigen Kommentare drücke ich auf Abbrechen anstatt Absenden. In manchen Threads wie z.B. den Schlachtberichten @GreenTide74 mache ich es gerne weil ich seine Berichte und den darin enthaltenen Humor ganz besonders liebe

    Das kannst Du auch weiter gern tun- als Namensgeber der Armee(OMG) und Einheitenbenenner(Heldeneskorte u.a.) hast Du dort eh besondere Rechte :D
    Mit dem letzten Satz hast Du dieses Forum jetzt allerdings dazu verdammt, meine Berichte noch ewig ertragen zu müssen- das war der letzten noch fehlende Motivationsschub :hihi:

  • Jap, manchmal kann es nerven!
    Aber meistens kann ich recht schnell den Beitrag überfliegen und erkennen, ob etwas für mich dabei ist...Es gibt zwar einen Spezialisten hier, von dem weiß ich inzwischen schon so viel, was ich eigentlich von dem Mann gar nicht wissen möchte; doch wenn ich mir vor Augen halte, wie oft mich insgesamt ein Beitrag hier im Forum tatsächlich genervt hat, dann ist das finde ich verschwindend gering!
    Schlimmer fände ich eine "Zügelung", wenn sich die Leute selber ausbremsen müssen...Denn häufig entsteht Klasse auch erst aus der Masse!
    Insofern bin ich da eher bei:

    Ich werfe mal ganz provokant die Frage in den Raum, was den an der "Verchattung" schlecht sein soll!

    Und wenn mal doch etwas aus dem Ruder läuft, kann man das Thema entweder meiden oder es an einen Moderator leiten oder, was ich favorisieren würde, einfach selber die Sache ansprechen...Ich glaube nicht, dass hier jemand unterwegs ist, der dann einfach so weiter "stören" würde, nicht in diesem Forum!

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Der kleine Einzeiler war natürlich nur eine Spitze.


    Aber ich muss mich doch recht wundern, was ich hier so zu lesen bekomme. Im Sommer 2015, mit dem Erscheinen von AoS und dem Ende der alten Weltist die grosse äussere Klammer dieses Forums komplett eingebrochen. Wie man anhand der Mitgliederzahlen und der Beiträge sieht, gab es einen deutlichen Sturz nach unten und viele viele Versuche, Leben wieder einzuhauchen. Stellenweise gab es eigentlich nur @ibelknibel der hier etwas beitrug. Damals wurde recht vehement darum gebeten, wenigstens etwas zu schreiben. sei dies als Feedback oder auch um einen Gesprächsfluss zu erhalten.


    Es ist so, dass mit der neuen Ver-chattung (Schöner Begriff!) natürlich mehr Traffic produziert wird. Die kurzen Beiträge laden aber auch ein zur Partizipation. Neue Mitglieder finden sich schneller in dieses doch sonst eher trist-gewordene Forum.


    Auch wenn kurze flotte Sprüche, das verstehe ich, den Lesefluss von ernsthaft Diskutierenden unterbricht, so zeichnen sich diese Beiträge ja nun durch zweierlei aus: zum einen sind sie optisch anhand der Textmenge schnell erkennbar, zum anderen sind sie schnell überspringbar. Nicht überspringbar sind Textwände, bei deren Lesen man einen halben Nebensatz überliest, und daraufhin nicht optimiert antwortet. Ich bin zeitlich ganz gut ausgelastet, weswegen ich zwar gerne mit mehr Content lese, aber Menge ersetzt keine Qualität. Und zu lange Beiträge, womöglich durch zig Zitate gespickt, verderben mir auch die Lust. Da tut so ein Bonmot zwischendrin doch gut, oder?


    Was mich hier aber an dem Diskurs stört, ist die Selbstverständlichkeit, mit der plötzlich einige fordern, dass die Viel-Kurz-Schnell-Poster doch gefälligst in sich gehen sollen. Dies muss ich entschieden und entsetzt zurückweisen! Nachdem im Forum eine qualitative "Zensur" mit dem (aus der Vergangenheit begründbaren) Bann von politischen und religiösen Themen (etc) soll nun eine quantitative erfolgen'? Mit welchem Recht darf ein User über einen anderen stellen und ihn deswegen erzieherisch massregeln?


    Es hindert ferner niemanden daran, tiefgründige und das Thema erschöpfende Beiträge zu leisten, bloss weil in der Beitragsnähe kurze Sätze gefallen sind. Wenn der Wunsch nach langen Beiträgen so gross ist, möchte ich an dieser Stelle auf den Schreibwettbewerb hinweisen. Dort kann man als Autor und als Kritiker die Tastatur zum Glühen bringen.


    Ich werde weiterhin so posten, wie ich es für angebracht erachte. Und da spielen die Faktoren Zeit, Lust, und verfügbare Tastatur statt Handy eine grössere Rolle als das hier dargebrachte Bedürfnis. Manche Threads wären ohne Einzeiler tot.

  • Was mich hier aber an dem Diskurs stört, ist die Selbstverständlichkeit, mit der plötzlich einige fordern, dass die Viel-Kurz-Schnell-Poster doch gefälligst in sich gehen sollen.

    Wo Du das herausgelesen hast, musst Du mir nochmal genauer zeigen. :D



    Mit welchem Recht darf ein User über einen anderen stellen und ihn deswegen erzieherisch massregeln?

    Ich hab das hier eher als Aufruf zur selbstgestellten Gewissensfrage verstanden. Freiwillig, optional und zur Diskussion freigegeben. Nicht? :huh:

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Für mich klingt in all dem gesagten eine Frage mit, die ganz scharf zwischen in- und offtopic rangiert.


    Und zwar: Was wollen die Thread-Ersteller in ihrem Thread lesen?
    Oder mehr noch: was möchten alle hier im Forum lesen? Wie ist die Erwartungshaltung?


    Ich habe das Gefühl, dass zwar ein Konsens gefunden wird, das Problem aber aus unterschiedlichen Erwartungshaltungen resultiert...


    Provokant kann man ja auch fragen, ob die Threads, in denen wenig Antworten kommen (auf die Weise die der Ersteller sich erhofft) einfach für das Groß nicht interessant sind, weil es den Interessensbereich verfehlt. (Wenn man dies bejahen würde, dann wäre das auch für mich ziemlich bitter, wenn ich überlege wieviele Threads sich brach gelaufen haben ?(

  • @Serotonin: Die alte Welt ist kaputt!?! Da musst du was falsch verstanden haben.
    Ich persönlich finde etwas Geflachse oder einen Einzeiler in meinem Thread nicht schlimm. Immerhin zeigt es mir, das noch einer reinkuckt.
    Das mit der Forenmüdigkeit hat natürlich auch mit der Endtimes Lüge zu tun, aber nicht nur. Die Zahl der Hobbyisten wird im allgemeinen imer weniger, da der Nachwuchs fehlt.
    Ich habs an meinen Kindern und deren Freunde miterlebt, das diejenigen aussterben die sich intensiv mit einem so zeitintensiven Hobby beschäftigen.
    Wer will denn heute noch stundenlang basteln oder malen? Da verpasst man ja was.
    Das begründet auch den Erfolg sogenannter "Skirmisher". Da muss man nur ne Handvoll Minis anmalen und drei Krieger sind schon ein Regiment.
    Dieser gefährliche Unfug gehört verboten! :D
    Früher (als alles besser war und Gummistiefel aus Holz) hat man noch richtige Armeen in Lebensgröße aus Ton gebaut und mit ins Grab genommen.
    Wir müssen uns damit abfinden, das die gute Zeit langsam zuende geht.
    *Schnüff*

    Hochkönig und Hohepriester des BACKWAHN

  • Will ich nicht:

    Wir müssen uns damit abfinden, das die gute Zeit langsam zuende geht.

    Ich bastele mir gerade wieder erst eine neue gute Zeit!
    :P
    Übrigens:

    Die Zahl der Hobbyisten wird im allgemeinen imer weniger, da der Nachwuchs fehlt.

    Passt zwar nicht ganz hierher, aber das ist genau einer der beiden Gründe, weshalb @Lurk Spitzelzunge und ich die Presse beim Treffen im August mit ins Boot geholt haben...Wir wissen zwar um die geringen Erfolgsaussichten, aber einen Versuch (sich eine bessere Zeit zu gestalten) ist es immer wert!
    So, sorry für´s Off-Topic und das Herumgechatte hier...
    :whistling:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • So, ich jetzt auch noch mal:


    @GreenTide74 hat genau das zum Ausdruck gebracht, was mein Herz auch sehr erfreute: Das ein kritischer Thread wie dieser in diesem besonderen Forum nicht - wie ich zunächst befürchtete - zu einer Schlammschlacht zwischen Fanboys und Hateboys wird. Anstelle dessen lese ich hier eine gepflegte sachliche Diskussion.
    Chapeau!


    --


    Gern noch mal zu meiner persönlichen Ausgangslage, bevor ich mich Euch hier mitgeteilt habe in dieser Sache:
    Die Geburt meines Sohnes und die EndTimes waren ziemlich zeitgleich Ende '14 Anfang '15 und tatsächlich bleibt "Nagashs Next Big Thing" für mich immer mit Milchfläschchen, Bäuerchen und Schlafmangel verbunden. In Erwartung einer tollen Hobby-Phase während der Elternzeit (die dann natürlich ganz anders verlief) hatte ich gerade eine tolle Zinn-Hexenjägerinnenbande von Reaper am Wickel. Doch das Hobby wurde für mich dünn und dünner, denn - hui, so ein Kindlein... Aber ich schweife ab.


    Jedenfalls bin ich die vergangenen dreieinhalb Jahre weiter drin geblieben, allerdings immer - subjektiv - zu wenig. Das erste was schwand, war meine rege Forentätigkeit. Ich hatte bis dato jedes meiner Spiele mit Skaven, Necrons, Middenheimern u.a. mit einem Schlachbericht versehen und auch sonst fast alles gelesen und viel geschrieben. Nun musste ich über Jahre mein geliebtes Warhammerboard fast vollständig links liegen lassen, um die wenige Zeit für das Hobby auf Sammeln (viel), Malen (weniger), Spielen (sehr wenig) zu verteilen.


    Nun ist mein kleiner Richtung 4. Geburtstag unterwegs und es geht wieder etwas mehr Hobby. Teilzeitstelle hilft dabei auch etwas.


    Jetzt bin ich wieder hier und nicht nur hier. Auch in diversen Facebook-Gruppen sogar in WhatsAppGruppen. In SocialMedia Gruppen ist zwar mehr Betrieb, allerdings vermisse ich die "Archivfunktion", die ein Forum ja eingebaut hat. Wenn ich was längeres antworte, weiß ich bei FB dass es morgen schon außer Sicht geschoben wurde. Außerdem finde ich die Expertise in den FB-Gruppe eher mäßig. Und diese Einzeiler-Spammer finde ich nervig dort.


    Also wieder verstärkt zurück ins Warhammer-Board und - Oh! Da wird ja auch ge-einzeilert, was das Zeug hält!
    Allerdings ist es nicht wie - gnädigerweise - bei Facebook am nächsten Tag verschwunden, sondern hängt wie eine dauerhafte Kruste von Geplapper um die wirklich tollen Posts drum herum. Und ich bin immer enttäuscht, wenn die 12 neuen Beiträge des Tages sich als 11 Einzeiler + eine Textwand von @Arthurius1980 := entpuppen. Die Textwand nehm ich sehr gern, die Einzeiler nicht so sehr gern (abgesehen in KFKAs oder ähnlichem).


    Vorschriften machen möchte ich natürlich niemandem. Und Rücksicht erwarte ich auch nicht, da es hier ja doch recht viele Chat-Bekenner gibt.


    Und nochmals danke, dass ich das ansprechen durfte und gute Reaktionen bekommen habe.


    --


    PS: Ich gebe niemals Likes oder gar Dislikes, weder hier, noch in FB. Das hat damit zu tun, dass mir die Einteilung zu undifferenziert ist.
    Außerdem zwinge ich mich damit zu: Kommentieren oder Maul halten! Ich hatte im Ausgangsthread vom flamesofwar.de Forum geschrieben, wo es übrigens "Danke!" an Stelle von Like/Dislike gibt. Bei tt-welt ist das, glaub ich, auch so. Diese Funktion finde ich prima und ich nutze sie gern. @Budda Falls sowas hier machbar wäre - ich würde es klar dem Like/Dislike-System vorziehen!


    PPS: Und noch: Ja, @Arthurius1980, die alten Ränge wiederzuhaben wäre sehr prima. Allerdings haben die Mods und der Admin glaubhaft versichert, dass das eine Hällen-Arbeit wäre, mit der ich sie dann doch nicht behelligen möchte.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Ich gebe niemals Likes oder gar Dislikes

    Ich hoffe, Du nimmst es gelassen hin, dass ich Deinen Beitrag trotzdem geliked habe. ;)
    Ja, das ist schon undifferenziert, aber ich persönlich kann damit leben - obwohl ein 'Danke' als Alternative netter wäre, da gebe ich Dir Recht.
    Vielleicht liegt es daran, dass ich - außer (leider) WhatsApp keine sozialen Medien nutze und deshalb keine so große Aversion gegen die Like-Kultur aufgebaut habe; durchaus möglich, dass ich das anders sehen würde, wäre ich dort unterwegs.


    Abgesehen davon gefällt mir an Deinem Beitrag gerade der Bereich Bedeutung / Zeit fürs Hobby - meine Große ist auch vier, mein Kleiner zwei. Dementsprechend knapp ist meine [Hobby-]Freizeit gesät und da habe ich leider viel zu selten Gelegenheit zu längeren Statements, schon gar nicht am Fon.


    Wie ich aber in einem anderen Post schon erwähnte, erfreuen mich längere Beiträge - müssen keine Textwände sein - wesentlich nachhaltiger als Einzeiler. Es sei denn, letztere bringen's genau auf den Punkt...
    Ein weiteres Mal stelle ich fest, dass es kein Schwarz und Weiß bei dem Thema gibt, sondern nur Graustufen - und wie grau die sind, bleibt jedem Betrachter überlassen.
    Ich hoffe, mein Gedankengang war einigermaßen nachvollziehbar...


    Insgesamt auch von mir ein großes Lob an alle Beteiligten und stummen Mitleser, dass hier nicht geflamet und gehatet, sondern inhaltlich diskutiert wurde!

    Vampire - 2500 Punkte / 80% bemalt
    Eldar - 7000 Punkte / 30% bemalt

  • Ich nehme das mal als Kompliment:

    Und ich bin immer enttäuscht, wenn die 12 neuen Beiträge des Tages sich als 11 Einzeiler + eine Textwand von @Arthurius1980 := entpuppen. Die Textwand nehm ich sehr gern, die Einzeiler nicht so sehr gern

    Danke!

    Allerdings haben die Mods und der Admin glaubhaft versichert, dass das eine Hällen-Arbeit wäre, mit der ich sie dann doch nicht behelligen möchte.

    Weiß ich doch...Aber man darf ja wohl noch träumen!
    :)

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Ich persönlich bin der Meinung, dass jede Art von Kommunikation in einem Forum nicht verkehrt sein kann.


    Klar, reichlich Inhalt in einem Abonniertem Thema ist besser, aber ich glaube, ich wäre mehr enttäuscht, wenn ich gar keine Benachrichtigung über neue Aktivitäten erhalten würde. Zwischen den Weihnachtsfeiertagen hatte ich manchmal diese Situation. Ich hatte unendlich viel Freizeit allein zuhaus, weil die Firma in der ich beschäftigt bin in der Zeit nicht arbeitet. Meine Frau aber hatte keine Chance frei zu kriegen und so hatte ich häufig das Forum offen neben Basteleien und anderen Beschäftigungen. Da der Rest der Welt in der Zeit aber meist beschäftigter ist waren wenig neue Benachrichtigungen zu finden und ich war immer ein wenig enttäuscht.
    Da ist es mir lieber wenn wenigstens kurze Beiträge vom Leben in der Bude zeugen. Und so lange es nicht nur aus Gruppen-internen Insidern besteht kann man ja sogar mal drüber schmunzeln.


    Kurzum, ich mag das Forum wie es ist und halte mich ohnehin meist an den Grundsatz "never change a running system". 8)

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!

  • Gut nach allen was ich jetzt gelesen habe möchte ich meinen Senf dazu geben.
    Für mich persönlich ist es oft eher nur blöd sich die eingeschliffenen Abkürzungen zu lesen und dann nicht zu 100 zu verstehen was genau gemeint ist.
    Das nervt doch sehr, obwohl man hier oder da doch gerne Mal etwas liest und auch sich vllt äußern mag. Ich fände es schöner wenn diese Abkürzungen aufhören würden damit jeder der liest versteht und verstehen kann was und wer gemeint ist und wie der Zusammenhang besteht.
    Was die verchattung angeht würde ich sagen daß das die neue Art und Form der Kommunikation durch Messenger ist.

    alea iacta est

  • Also ich habe in der letzten Zeit sehr wenig gepostet, ich habe gerade sehr wenig Zeit, auch für das Hobby im Allgemeinen (ab heute aber werde ich wieder mehr Zeit zum malen haben) darum ist auch meine Malecke schon seit langem lahmgelegt, ich wünsche mir irgendwann mal regelmäßig etwas posten zu können. Natürlich habe ich in "inaktiven" Zeit auch öfter an euch gedacht und überlegt etwas zu schreiben aber habe den Gedanken dann schnell aufgegeben weil ich wusste dass ich keine Zeit haben würde etwas richtiges zu schreiben.
    Immer zurückgehalten habe ich mich glaube ich nicht und einige Unnötige Posts sind auch von mir dabei, dafür möcht ich mich auch entschuldigen :saint:

    ORDNUNG+CHAOS=GLEICHGEWICHT


    Xalan' Bemalecke


    WHFB:
    10'000 Pkte Waldelfen
    -5000 Pkte Echsenmenschen
    -3000 Pkte Skaven


    40K:


    -2000 Pkte Eldar
    - 1450 Pkte Tyraniden