Indy's Schatzkammer

  • Freut mich, dass euch der Wagen gefällt. :)


    Das mit dem Auge ist mir auf den Bildern auch aufgefallen, aber liegt am Winkel des Fotos. Die Mini hat ein großes unteres Augenlid und das Auge selber ist relativ tief. Wenn ich jetzt alles rot bemale, dann ist das Auge zu groß.

    Ich habe mal zwei schnelle Bilder im Tageslicht für euch gemacht. Hoffe, man kann es erkennen (ist leider etwas verwackelt).




    Nach solchen Bildern bemale ich Teile teilweise auch nochmal nach. Am Base sieht man beim Foto auch eine etwas glänzende Klebestelle. Die ist auch schon ausgebessert. Vor dem Bild habe ich die gar nicht wahrgenommen. Zumal die Bilder auch deutlich größer sind als das Modell selber. Ich denke, die Leute unter euch, die hier ihre Fotos zeigen, wissen, was ich damit meine.

  • Der dritter Spieltag beim Blood Bowl stand heute an. Es ging gegen Necromanten und da bei mir keiner verletzt war und ich mir nach dem letzten Spiel einen Wiederholungswurf dazu gekauft hatte, war mein Teamwert richtig angestiegen. Naja, dafür kann mein Team ja auch immer mehr! :)



    Diesmal war es am Ende nicht so spannend, denn meine Echsen siegten mit 4:0! Ein paar Mal hatte ich etwas Glück, aber das gehört natürlich dazu. :)


    Bisschen was anmalen konnte ich heute Abend auch noch. Die Schild für die Minotauren sind fertig.



  • Hier ein Bild von der gestrigen Schlacht meiner Chaoten gegen die Tiermenschen von arnadil .



    arnadil hatte schon vorher gegen Chaoszwerge gespielt und wollte das Konzept der Tiermenschen mit viel Infanterie und nur einem Streitwagen und ein paar Centigor zum Flankenschutz ausprobieren (Ich glaube, Merrhok hat ihn dazu motiviert gehabt). Ich setzte auf meine bemalten Krieger, wobei der zuletzt bemalte Riese mit Keule auch mit dabei war. Nur leider sticht der Doomlord auf seinem Monster (die Glottkinfigur) hervor, weil ich dem Modell wieder eine Chance geben wollte, aber er noch keine Farbe abbekommen hat...

    Wir haben beide ein paar Bilder von der Schlacht gemacht. Ein kurzer Bericht folgt bald. :)

  • Jetzt ist das Spiel auch schon wieder fast eine Woche her, aber einen kurzen Spielbericht gibt's natürlich noch. :)


    Nachdem ich beim Handball schon kurz vorher ein Spiel gewonnen hatte, kam ich gut gelaunt aber doch etwas erschöpft im Kasseler Spieleclub an. arnadil begrüßte mich da dann schon mit einem aufgebauten Platte und sogar einer fertig aufgestellten Armee.

    Das passt alles super, denn so konnten wir am Abend noch das Spiel schlagen und mussten nicht allzu sehr hetzen.


    Ich stellte also meine Armee auf. Die Tiermenschen machten noch ihre Vorhutbewegung und das Spiel konnte losgehen.

    Wie ihr seht waren seine großen Blöcke alle in der Mitte, denn es ging um das Zentrum in der Mitte. Ab dem zweiten Spielzug konnte man hier Punkte sammeln, wenn es kontrolliert wurde.



    Durch die Vorhut waren die Centigor bereits in meiner Flanke und warfen vier von 5 Hunden mit ihren Wurfwaffen ab. Doch mein einer Hund verharrte tapfer auf dem Spielfeld. Die restliche Armee orientierte sich nach vorne in Richtung des Missionsziels. In der Magiephase brachte er Break the Spirit auf auf meine Barbareneinheit durch, sodass ich mit denen gar nicht erst auf die Idee kommen sollte anzugreifen oder zu marschieren.



    Ich wagte mich in meiner Runde auch näher zu ihm, aber ich hatte viel Respekt vor den großen Blöcken. Speziell vor dem Bestigorblock weshalb mein Abstand zu ihm sehr groß blieb. Nur meine Hunde rannten schnell vor, um die Goreinheit auszubremsen.

    Die Forsaken One Bestie wollte den Tod der vier Hunde rächen und lief mit ihrer Zufallsbewegung in die Centigors rein.

    In der Magiephase konnte ich den Champion der Bestigor töten, sowie dem Magier einen Leben abnehmen.

    Besser war aber meine Nahkampfphase, denn die Bestie tötete alle Centigor…. verlor aber selber 3 Lebenspunkte (Widerstand 6 und 5+ Retter ist auch nicht mehr das, was es mal war... ;))



    Die Tiermenschen konnten jetzt zurückschlagen. Auf meiner rechten Seite stellten sich die Gargylen vor die Drachenoger, sodass ich den Blöcken nicht in die Flanke fallen konnte. Außerdem griff der Streitwagen meinen Chosen Streitwagen an.

    In der Mitte wurden meine Hunde angegriffen, bei denen ich eine Flucht ansagte, doch das half nichts. Sie wurden auf der Flucht eingeholt.

    Die Magiephase sah wie die letzte aus. Die Barbaren bekommen Break the Spirit und mir war klar, dass sie nicht mehr viel machen werden.

    Tödlich war seine Schussphase, denn hier konnten seine Wurfwaffen fast eine ganze Reihe meiner Chaoskrieger vernichten...

    Dafür lief die Nahkampfphase besser für mich, denn der Tiermenschenstreitwagen konnte mir nur einen Lebenspunkt nehmen und verlor selber einige Leben.



    Nun wollte ich Nahkämpfe sehen!! Mein Doomlord auf seinem Wasteland Behemoth griff gemeinsam mit den dezimierten Kriegern und dem Riesen die Goreinheit an. Die Drachenoger rannten die die Gargylen und der Forsaken One wollte in das einzelne Gnargor rein, aber bleib leider wenige Zoll davor stehen...

    In der Bewegungsphase war mein Hund nun gefragt, denn er stellte sich tapfer vor die Bestigoreinheit.

    Die Magiephase lief gut, denn ich konnte den Gnargor ausschalten. Außerdem dürfen meine Chaoskrieger ihre Trefferwürfe wiederholen.

    Das war natürlich super für die Nahkampfphase. Zwar verlor ich sieben Chaoskrieger, aber selber konnte ich über die Hälfte der Einheit ausschalten, jedoch blieben sie standhaft.

    Auf der rechten Seite wurde aufgeräumt. Die Gargylen wurden zerstört und auch der Streitwagen wurde vernichtet.



    Da ich nun die Flanken für mich hatte, mussten die Tiermenschen mit ihren Blöcken nun alles reißen. Und dafür kamen die Hinterhalt Gor natürlich zur rechten Zeit.

    Der Nahkampf sah jetzt richtig klasse aus. :) Die Ungor kamen von vorne in den Doomlord. Dazu brach der Schamane einzeln aus den Bestigor hervor, um den Lord von der Seite anzugreifen. Und wenn es nicht schlimm genug gewesen wäre, kommen zwei 15ner Trupps Gor von hinten in die Krieger und in den Lord...

    Ich glaube in der Magiephase kam wieder Break the Spirit auf die Barbaren durch... ;) Aber mit denen hatte ich mich schon abgefunden, dass ich die Speere in diesem Spiel nicht mehr ausprobieren würde und sie nur als Transporter für meinen Magier verwende.



    Die Nahkampfphase war dann chaotisch, denn der Ungorchampion forderte meinen Lord heraus. Ich musste annehmen und konnte so nur den Champion töten und keine weiteren Verluste verursachen. Gut war aber auch, dass ich nicht mehr attackiert werden konnte. Die Krieger und der Riese machten ihre Aufgabe erstaunlich gut, denn plötzlich gewann ich den gesamten Nahkampf. Das hatten wir beide nicht erwartet. Die Goreinheiten hatten es gegen meine Chaoskrieger komplett verwürfelt. Einer der Hinterhalttrupps nutze diese Gelegenheit aus, um gleich zu fliehen. Der Rest bleib aber stehen.



    Jetzt habe ich leider keine Bilder mehr, aber es ging dann auch schneller als gedacht. Der Riese war nicht mehr im Nahkampf gebunden und griff die hinten stehenden Gargylen an. Die Drachenoger kamen von der Seite in die Hinterhaltgor.

    Außerdem krachte der Forsaken One in die Seite der Bestigor.

    In der Magierphase übertrieb ich es etwas, denn ich nahm 5 Würfel in die Hand, um damit meinen Drachenogern Trefferwürfe wiederholen zu lassen.... das schaffte ich auch, aber ich verlor fast meinen Magier. Er blieb nach einer Implosion aber noch mit einem Lebenspunkt auf dem Feld.

    Das Wiederholen der Trefferwürfe war dann aber auch entscheidend für den Nahkampf, denn die Drachenoger töteten alle 15 Gor. Dazu wurden alle Gor in der Front geschlagen. Am Ende des Nahkampfes gewann ich deutlich und alle Einheiten flohen. Armeestandartenträger und Ungor wurden eingeholt.

    Dazu kam noch, dass mein Forsaken One genug Bestigor tötete, um im Nahkampf zu bleiben.


    Es sah also nach der dritten Runde so aus, dass ich nur eine Einheit Hunde komplett verloren hatte und der Rest noch lebte. Bei den Tiermenschen waren nur noch die Bestigor da und der General in der Einheit. Da ich auch noch auf dem Missionsziel stand, beendeten wir das Spiel. Und die Chaoskrieger hatten gewonnen.


    Der riesen Nahkampf in der Mitte war richtig schön anzuschauen! Das hat wirklich Spaß gemacht.

    Die Tiermenschen sind, denke ich, durchaus als reine Infanterieliste zu spielen. Man muss nur gegen Monster bedenken, dass man die Niedertrampeln Attacken abbekommt. Das Niederwalzen vom Riesen hat mir im großen Nahkampf schlussendlich den Sieg gebracht. Aber der Gliederbonus der Ungor war auch ziemlich gut. Sowas bekommt man mit Monstern oder Minotauren nicht hin.

    Vielleicht erzählt arnadil auch noch hier oder an anderer Stelle etwas zum Spiel gegen die Chaoszwerge, denn dort sah das Endresultat ganz anders aus. :)

  • Hattet ihr das Gefühl, dass den Gors der Punch fehlt oder lag es wirklich nur am Würfeln? Mir kommt es ja meist wie Ersteres vor...


    Schön anzusehen ist so eine riesen Herde allemal. Allein dafür hat es sich gelohnt.


    Eine Einschätzung von arnadil würd' mich natürlich dennoch brennend interessieren. ;) Inwiefern geht das Fußtruppenkonzept auf und was funktioniert gar nicht?

    Bei Fragen & Problemen rund ums Forum: Hier melden!


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Sehr schöner Bericht :thumbup: Auch die Schlachtbilder gefallen mir sehr, nur dieses Glotkin-Modell muss endlich etwas mehr Farbe bekommen. :augenzu:^^


    Als Chaosspieler finde ich es natürlich zusätzlich sehr schön, dass du diesem blöckenden Volk gezeigt hast, wer die Nummer Eins der dunklen Götter ist. :king:

    Bretonia: 3000 Punkte, Krieger des Chaos: 4500 Punkte, Orks und Goblins: 3700 Punkte


    Blood Angels: 4200 Punkte, Imperiale Armee: 2200 Punkte, Tyraniden: 1500 Punkte


    Erebor: 1800 Punkte

  • Sorry, dass ich mich nicht früher mit einem Feedback zu der Liste gemeldet habe, aber hier ist es gerade sehr stressig. Und so gibt es schon den tollen Bericht von Jones. Das macht es leichter für mich. Ich schreibe gleich was Genaueres in dem Thread der Beast Herds, aber hier zu dem Spiel mit Jones in aller Kürze:


    Das Spiel hat sehr viel Spaß gemacht, obwohl ich so böse vermöbelt wurde. Ohne mich damit rausreden zu wollen, muss ich zur Bewertung der Kampfkraft dieser Armeeliste allerdings betonen, dass es mit einer wenig mobilen Armee ein großer Nachteil ist, alle Einheiten hinzustellen, bevor man weiß, was der Gegner spielt und wo er es hinstellt. Ich habe das gemacht, weil ansonsten die Zeit eng geworden wäre und wir einfach ein bisschen Spaß haben wollten. Dadurch kamen aber möglicherweise Matchups zustande, die sonst so vielleicht nicht passiert wären. (Vor allem wären die Langhörner dann deutlicher den Monstern zugeordnet gewesen.)

    Und dann habe ich einfach unfassbar dumme Spielfehler gemacht, die halb der Zeit geschuldet waren, aber die trotzdem einen sehr verdienten Sieg für Jones bedeutet haben. Als bestes Beispiel: Ich habe einfach vergessen, dass die Forsaken One Bestie (Was für ein umständlicher Name! Das klingt in meinen Ohren immer wie ein Raumschiff oder so.) zufällige Bewegung hat. Ich habe meine Zentauren ja mehr oder weniger einfach geopfert. Dabei sind die Hunde zwar gemein gegen meine Infanterie ohne Beschuss, aber ich habe mehr Umlenker als Jones, also hätte es der Eile wirklich nicht bedurft.

    Der große Nahkampf war wirklich mal was Schönes. Keine Ahnung, ob es dumm war, da mit allem reinzugehen, aber das war witzig und episch. Wie immer mit Jones ein tolles Spiel!


    Zur Möglichkeit einer Infanterieliste: Gegen trampelnde Monster nicht schön, aber ich hätte auch erst einmal Schaden mit Magie machen können und mich zurückhalten. Ich habe die Liste hier also auch wirklich dumm gespielt. Andererseits muss ich auch sagen, dass die Chaoskrieger so viel Kampfkraft aufs Feld bringen, dass ich echt beeindruckt bin. Ziemlich coole Armee.

    Mehr zu der Liste und ihrer Spielbarkeit im anderen Thread.

  • Sehr schöner Bericht! Eure Spieleabende machen mir von der Ferne schon viel Freude. Aber mit der neuen Armee muss ich dann wohl mal vorbeikommen und das Chaos eindämmen ;)

    Danke! Klar, bist immer willkommen. Dann probieren wir die Armee mal aus. :)

    Hättest du Interesse an einem 9th Age Turnier in Kassel teilzunehmen? Wir sind gerade am Überlegen, ob sich sowas lohnen würde.


    Hattet ihr das Gefühl, dass den Gors der Punch fehlt oder lag es wirklich nur am Würfeln? Mir kommt es ja meist wie Ersteres vor...

    Der Punch fehlt sicherlich nicht. Mit Stärke Banner haben die eine Runde lang Stärke 4 und mit ihren zusätzlichen Handwaffen haben die ordentlich Attacken, um auch mal Chaoskrieger zu vermöbeln. Wenn die normalen Gor dann allerdings auf Widerstandstarke Gegner stoßen, die auch eine Hohe Rüstung haben, wie z.B. Zwerge kann es gut sein, dass sie stecken bleiben. Da müssen dann die Bestigor ran.

    Für die Flanken sehe ich es schon so, dass die reine Infanterie an ihre Grenzen stößt. Da brauch man schon Streitwagen, Centigor oder ein paar Monster, um diese besser, flexibler und schneller zu schützen.


    Sehr schöner Bericht :thumbup: Auch die Schlachtbilder gefallen mir sehr, nur dieses Glotkin-Modell muss endlich etwas mehr Farbe bekommen. :augenzu:^^


    Als Chaosspieler finde ich es natürlich zusätzlich sehr schön, dass du diesem blöckenden Volk gezeigt hast, wer die Nummer Eins der dunklen Götter ist. :king:

    Die Nummer 1 im Revier sind wir! 8o

    Da fällt mir ein, dass ich noch zwei Spielberichte vom letzten Spieletag in der Hinterhand habe, wo ich die Tiermenschen ins Feld geführt habe...